Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

5 221

Mittwoch, 9. März 2016, 08:06

Ganz tolle und vor allem sehr kurzweilige Bilder!! Hätten auf jeden Fall sogar einige von Dir selbst sein können! Mir hat es bestens gefallen!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
So, das war die Schweiz, aus welcher Nation berichtest Du demnächst? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 222

Mittwoch, 9. März 2016, 10:57

aus welcher Nation berichtest Du demnächst?
St. Kitts & Nevis!

Schweiz hatte ich ja schonmal aus eigenem Bestand. Mit Highlights wie dem Braunen Bären usw. Flora und Fauna

Danke für die Rückmeldung! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 223

Mittwoch, 9. März 2016, 11:14

Ja, schöne Fotos. Trotzdem würde ich einen Fuchs nicht füttern....Wir kennen ja alle die Bilder von den Füchsen und Wildschweinhorden in Städten. Ich weiß, dieses Haus steht mitten in der Wildnis, aber trotzdem, ich weiß nicht so recht...Urs

5 224

Mittwoch, 9. März 2016, 11:19

Richte Frau Buathier bitte meinen herzlichen Dank für diese schönen Fotos aus, ja?! :thumbsup: :thumbsup:
Das war ein ganz toller Exkurs mit richtig spannenden, gigantischen Fotos - besonders schön zu einer Jahreszeit, die bei uns hier leider nicht sehr viel an Motiven hergibt.
Die Schlangenliebe ist mein heutiger Favorit :love: , das bekommt man sonst ja nie zu sehen! Die müssen ja tatsächlich aufpassen, dass sie sich nicht verknoten ................................... ^^

Ich beneide Frau Buathier ein wenig um ihren Wohnort, das muss was ganz besonderes sein, in einer solchen Gegend wohnen zu dürfen!

5 225

Mittwoch, 9. März 2016, 12:38

Auch euch beiden meinen herzlichen Dank für euere Rückmeldung!
Sehe ich ähnlich, dieser Wohnort an sich ist schon etwas beneidenswert. Allerdings sicher auch mit Nachteilen verbunden: Mal eben kurz wohin, dürfte stets mit einem größeren Aufwand verbunden sein.
Und ganz ehrlich: Wenn hier im Garten ein Fuchs auftauchen würde und dieser sich füttern lassen würde - ich würde keine Sekunde zögern!

Klar, der Vergleich hinkt, aber beim letzten Besuch sind auch Becki und Stoffl recht zielstrebig zu mir gepaddelt. Beim nächsten mal nehm ich sicher was zum Knabbern für die beiden mit... ;) Wenn sir mir dann nach Hause folgen wollen, dann müsste ich notfalls halt etwas improvisieren. ;)

Zur Schlangenliebe muss man eigentlich nichts weiter sagen. Wieviele Durchschnittsdeutsche haben schonmal das Vergnügen, eine lebende Schlange in ihrem natürlichen Habitat zu sehen? Aber dann auch noch in dem raren Moment der Paarung - ist ja fast wie Hirschkäfer und Eremit zusammen! Oder einen Maikäfer beim Schlüpfen aus der Erde zu finden.

Den Dank richte ich gerne und mit großer Freude aus!
Wann geht jetzt eigentlich mein Flug nach Basseterre?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 226

Mittwoch, 9. März 2016, 12:49

Wann geht jetzt eigentlich mein Flug nach Basseterre?

...na, sowas kann man doch nicht vergessen haben....... 8o

Liebe Dankesgrüße auch von mir in die Schweiz! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 227

Mittwoch, 9. März 2016, 16:20

und dieser sich füttern lassen würde - ich würde keine Sekunde zögern!
Naja, ich finde, das sind Wildtiere, die in der Nähe des Menschen nichts zu suchen haben und finde es auch nicht normal, daß z.B. in Berlin die Füchse mitten durch die Stadt streichen und Wildschweine Vorgärten verwüsten. Urs

5 228

Mittwoch, 9. März 2016, 16:57

in Berlin die Füchse mitten durch die Stadt streichen
Vielleicht ist dem ja auch nur so, weil der Mensch ihnen dort den Lebensraum geraubt hat? Hier gibt´s auch viele Wildschweine (also die echten aus dem Wald mein ich) und Füchse - aber hier im Dorf hab ich noch nie jemanden davon gesehen... Trotz Waldrandnähe in Sichtweite.
Frau Buathier wohnt mitten in deren Lebensraum und hilft den Tieren gerne etwas über den Winter. Klar merken diese sich das und fordern gelegentlich was zu Knabbern. Finde ich nicht verwerflich.

Aber klar, ich verstehe natürlich was du meinst. In Rumänien beispielsweise haben die Braunbären genug Lebensraum und kommen dennoch regelmäßig in die Dörfer, weil sie rausgefunden haben, dass Mülltonnen hervorragende Futterquellen sind.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 229

Mittwoch, 9. März 2016, 19:51

dass Mülltonnen hervorragende Futterquellen sind

...da liegt der Hase im Pfeffer!! Den Lebensraum müssen wir den Viechern dann ja recht plötzlich weggenommen haben, denn das Problem in den Großstädten taucht ja erst seit ein paar Jahren auf. Die Städte gibt es aber schon ein paar Jahre länger, auch ohne Wildtiere. Natürlich kannst Du nun behaupten, dass die Moloche sich in den Lebensraum der Tiere ausdehnen, aber diese "Übergriffe" finden nicht in den Randzonen statt, sondern vermehrt in den Zentren!
Es liegt daran, was Urs schon sagte, es gibt einfach zu viele Dumme Leute, die meinen, sie müßten diese "armen Tiere" füttern. Deshalb kommen sie immer wieder an den Fütterungsort zurück. Ist dann mal niemand vort Ort, gehen sie eben auf Pirsch, bis sie den Gemüsegarten gefunden haben!
Schlaue Menschheit! X( X( X(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 230

Mittwoch, 9. März 2016, 20:32


Und ganz ehrlich: Wenn hier im Garten ein Fuchs auftauchen würde und dieser sich füttern lassen würde - ich würde keine Sekunde zögern!
Und genau das würde ich lieber lassen, Matthias. Wir sind in Deutschland vielerorts Fuchsbandwurmgebiet - der Fuchs als Endwirt scheidet mit seinem Kot die ansteckend Eier aus, wir Menschen als Zwischenwirte atmen sie z.B. bei der Gartenarbeit ein (die häufigste Inzidenz gibt es wohl bei Land- und Forstarbeitern) und dann beginnt ein jahrelanger Leidensweg. Ich kenne Betroffene, das ist kein Spaß und kaum zu heilen!
Es geht also zumindest hier bei uns nicht um die Frage nach der Verwerflichkeit, zumindest nicht primär.
Wildtiere sind es aber trotzdem - und bleiben es auch. Sie sind in keinster Weise vom Verhungern oder Aussterben bedroht, ich füttere nicht.
Auch Igel nur wenn ein Grund besteht. Bei meinen Eltern ist mir vor dem Haus nachts um 23 Uhr mal ein wirklich großer Fuchsrüde im Scheinwerferlicht gestanden. Der dürfte an die 10 kg gehabt haben! Mitten im Wohngebiet, der Wald 1 km entfernt. Es sind Kulturfolger und ich glaube, dass sie viel häufiger unter und leben als wir das je glauben würden!

5 231

Mittwoch, 9. März 2016, 21:00

der Fuchs als Endwirt scheidet mit seinem Kot die ansteckend Eier aus, wir Menschen als Zwischenwirte atmen sie z.B. bei der Gartenarbeit ein (die häufigste Inzidenz gibt es wohl bei Land- und Forstarbeitern) und dann beginnt ein jahrelanger Leidensweg. Ich kenne Betroffene, das ist kein Spaß und kaum zu heilen!
Wenn es danach geht, dann darf ich gar nicht mehr in den Wald. Oder am besten erst gar nicht mehr aus dem Haus.
Keine Pilze oder keine Beeren mehr aus dem Wald - nicht mit mir! :P
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 232

Mittwoch, 9. März 2016, 21:32

Es geht um Füttern, Mann!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 233

Mittwoch, 9. März 2016, 21:59

Es geht um Füttern, Mann!!
Solange kein Fuchs in unseren Garten kommt, solange kann ich auch keinen füttern. Und wenn er mal kommen würde, dann flüchtet er sicherlich, sobald er einen Menschen riecht...
Wenn er sich an irgendwelchen Mülltonnen vergreift, kann ich das eh nicht ändern. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 234

Mittwoch, 9. März 2016, 22:06

....also,dann geh weiter in die Welt hinaus und versorge uns Süchtige mit Deinen Bildern und Kommentaren!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 235

Donnerstag, 10. März 2016, 20:43

also,dann geh weiter in die Welt hinaus und versorge uns Süchtige mit Deinen Bildern und Kommentaren!!
Sicher?
Naja, langsam wird´s wohl doch Frühling. Genau gucken, das sind alles Waldameisen!


Die ersten Falter sitzen auch wieder an Hauswänden rum:


Immer mehr Frühlingsblüher kommen in die Gänge:


Und ich konnt´s mal wieder nicht lassen:




Nach soviel Action braucht man schonmal ´ne kleine Pause:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 236

Donnerstag, 10. März 2016, 21:31

Na prima, sind wir also wieder im Thema!
Schönen Dank für diesen frühlingsbehafteten Spaziergang!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 237

Donnerstag, 10. März 2016, 22:56

Fleißige Waldameisen :thumbup: Sind tolle Tiere, alleine deren Staatenorganisation ist ein absolutes Wunder - und auch sonst sind sie mir lieber als normale Gartenameisen. Ich habe da schon öfter mal meine Hand ins Getümmel gelegt, da juckt anschließend nichts, die sind viel friedlicher als ihre kleinen Verwandten.
Bei den Krokussen und auch den Anemonen ging es hier heute ähnlich ab wie bei dir - die Bienen waren schwer in Action. Aber ich zu faul zum Fotografieren..... ;) Tolle Fotos - die Biene im Landeanflug ist richtig schön :love:
Besten Dank für den Frühlingsspaziergang!

5 238

Freitag, 11. März 2016, 12:08

Ich habe da schon öfter mal meine Hand ins Getümmel gelegt, da juckt anschließend nichts, die sind viel friedlicher als ihre kleinen Verwandten.
Ganz ehrlich, das hab ich mir noch nicht getraut. Mir hat es schon gereicht, dass nach zwei Meter Annäherung für das Foto Unmengen von den kleinen Gesellen auf meiner Hose umhergekrabbelt sind. Zum Glück war ich eh auf dem Weg zur Arbeit und dort dürften nun die restlichen Kollegen verwirrt nach dem Rest ihres Volkes suchen. In der heimischen Wohnung fände ich sie etwas deplatziert.

Als Kind war es großer Sport ein Taschentuch auf einen Stock zu spießen und damit etwas auf dem Ameisenhaufen herumzufuhrwerken. Danach das Taschentuch kräftig abschütteln und den stechenden Geruch der Ameisensäure genießen. Ich find diesen Geruch nicht unangenehm - aber wahrscheinlich hat das so geprägt, dass ich meine Hand nicht auf einem Ameisenhaufen ablegen würde.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 239

Sonntag, 13. März 2016, 16:05

Um das Thema "Efeu" nochmals kurz aufzugreifen:
"Ist die Luft rein?"


"Also schnell...!"


"Happs"


Sicheres Zeichen, dass es langsam Frühling wird: Bei jeder Annäherung an die Opuntien im Garten setzt das große Krabbeln ein:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 240

Sonntag, 13. März 2016, 16:27

..bei jeder Annäherung? Liegt aber nicht an den Opuntien............. :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher