Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 821

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 18:46

Sie hier eingefangen.....

........und eingesperrt? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 822

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:11

Was für ein süßes Zuckermäuschen. Die hat sich dann einfach so anstandslos fotografieren und fangen lassen? Sehr kooperativ!
Weckt eine Kindheitserinnerung: Im Zimmer meines Bruders (bezeichnenderweise natürlich auch im ersten Stock) ist ebenso eine Maus aufgetaucht. Nur hielt diese es für angebrachter, sich zu verstecken. Die Tür und damit die Fluchtmöglichkeit in weitere Räumlichkeiten wurde umgehend durch ein hohes Brett unterbunden. Hilft aber alles nix, wenn sich die Maus nicht fangen lassen will. Letzten Endes befand sich irgendwann das gesamte Mobiliar im Flur (kein Spaß ein Bett, Schränke, etc. über das "Absperrbrett" zu heben!) und der Maus waren sämtliche Versteckmöglichkeiten genommen. Vorher bestand keine Möglichkeit ihrer Habhaft zu werden. Hat Tage gedauert, bis wir über diese ganze Aktion auch lachen konnten...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 823

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:11

Ja - ein Hundehandtuch drüber geworfen, Überraschungsmoment ausgenutzt und die Maus gepackt und anschließend in so eine Plexiglastransportbox für kleine Heimtiere gesetzt. Darin habe ich sie vorhin mit zum Hundegassi genommen und im Wald ausgesetzt.
Das Schlimme daran war eigentlich, dass die doofe Maus restlos überall herumgeklettert war und dabei auch überall ihre Mäuseköttel hinterlassen hat. Sogar auf der Bettdecke und einem Kopfkissen X(
Also habe ich erstmal geputzt und das Bett frisch bezogen - was besonders ärgerlich war, denn das hatte ich gestern erst gemacht........

4 824

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:17

im Wald ausgesetzt.

Sehr löblich! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 825

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:17

Ach Matthias - ich bin da gewissermaßen in Übung, in der Praxis flüchtet auch immer mal wieder ein Zwerghamster oder sowas. Eine Reitgerte ist da ungeheuer nützlich um sie hinter Schrank, PC oder was auch immer wieder "vorzuärgern" - und mit Handtuch klappt das Fangen. Insofern man schnell ist....... :rolleyes:
Aber ich habe vorhin auch geflucht - nervig, sowas.
Noch viel schlimmer ist es aber, wenn man sie nie zu Gesicht bekommt und irgendwann den Gestank von verwesender Maus bemerkt. ......ist uns auch schon passiert - die Verschiedene lag dann unter dem Fernsehschrank im Wohnzimmer :S

4 826

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:20

die Verschiedene lag dann unter dem Fernsehschrank im Wohnzimmer

Heimlich mitschauen, aber keine Gebühr entrichten, Mäuserei sowas!! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 827

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:26

Ich war zu der Zeit meisterhaft im Frösche per Hand fangen - glaube also nicht, dass es an Defiziten in der Hand-Augen-Koordination lag, dieser Maus damals beizukommen. ;)

Im Hoteltreppenhaus durfte ich mal eine Fledermaus fangen, weil sich die Mädels nicht getraut haben. Da hat ein großes Badetuch herhalten müssen. Das anstrengende an der Aktion war das unendliche Treppauf und Treppab... :wacko: Zum Glück hatte die Fledermaus irgendwann ein Einsehen mit mir und die vorher so verängstigten Mädels waren gar nicht mehr von der Fledermaus zu trennen ("ach ist die süß, ich will sie auch mal Streicheln...").

Im Übrigen stinkt das Fernsehprogramm häufig zum Himmel.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 828

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:30

stinkt das Fernsehprogramm

.......da hat sich die Maus ein Beispiel genommen! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 829

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:37

Hihi - klar und inmitten streichelwütiger Fledermausfreundinnen hast du dich ganz bestimmt sehr unwohl gefühlt, Matthias 8o
Klar, die fliegen und sind ungleich schwieriger zu fangen. Ein gutes Konditionstraining. ....... :thumbup:
Meint ihr, das Fernsehprogramm hatte die Maus damals umgebracht? ;)

4 830

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:39

Meint ihr, das Fernsehprogramm hatte die Maus damals umgebracht?

Das hat sie schon selbst getan, sie konnte das so nicht mehr mit ansehen! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 831

Freitag, 18. Dezember 2015, 10:23

Das Fernsehprogramm hat schon so manch einen umgebracht. Ob nun auch die Maus ein weiteres Opfer ist, oder ob sie nachhelfen musste, weil es schlicht nicht mehr zum aushalten war (kommt auch etwas drauf an, was bei Sabine zuhause so alles geguckt wird...), macht nun auch keinen großen Unterschied mehr.

Zudem ernenne ich nun feierlich (passt ja auch herrlich zu seinem Geburtstag!) Tom zum neuen Käferbestimmungsbeauftragten!
Sabine wolllte es ja unbedingt wissen, also hab ich weder Zeit noch Kosten gescheut und siehe da - Titanus giganteus (der Riesenbockkäfer) ist absolut richtig. Um genauer zu sein ein Weibchen. Monotypische Gattung, etc.: https://de.wikipedia.org/wiki/Riesenbockk%C3%A4fer
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 832

Freitag, 18. Dezember 2015, 11:10

(kommt auch etwas drauf an, was bei Sabine zuhause so alles geguckt wird)[/url]

Gar nicht viel, ich nehme an, dass schon der Blick ins Programmheft gereicht hat....... :wacko:

Tatsächlich Tom - du bist ja ein Profi-Käferbestimmer! Und was für riesige Viecher. .....17 - max. 20 cm Länge, Wahnsinn! !
Würde mir einer lebendig begegnen, ich würde vermutlich zwischen Faszination und ein bissl Gruseln schwanken
Wie bei der Reise zum Mittelpunkt der Erde :thumbup:

Ich fand übrigens weitere Mäusespuren, im Dachgeschoss war sie wohl zuerst. Dort musste ich vorhin den größten der Neuhuber-Bande zu Grabe tragen, von dem War nur noch ein Stumpf und ein paar einsame Dörnchen übrig - aufgefressen ;(
Hoffentlich ist das keine ganze Familie. ....... :|

4 833

Freitag, 18. Dezember 2015, 12:13

Dort musste ich vorhin den größten der Neuhuber-Bande zu Grabe tragen, von dem War nur noch ein Stumpf und ein paar einsame Dörnchen übrig - aufgefressen
Falls euer Kater nicht mehr nachkommt, soll ich mal ihn hier zur Hilfe schicken? Er guckt bei dieser Thematik eh schon sehr interessiert:

Hoffen wir mal, dass es nur ein Einzelgänger war und sich nicht die gesamte Mäusebande noch irgendwo zwischen den Kakteen rumtreibt. Im Zweifelsfall erstmal interessanteres Mäusefutter aufstellen, damit die Kakteen ihren Reiz als Futter verlieren. Sicher ist sicher.

Sag doch, kommt ein Käfer geflogen... :whistling:

Übrigens: Die Pilze vom 25.11. (!) stehen aktuell immer noch wie eine Eins!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 834

Freitag, 18. Dezember 2015, 14:13

Mäusefutter aufstellen, damit die Kakteen ihren Reiz als Futter verlieren

Eben! Und dazu in eine Käfigfalle............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 835

Samstag, 19. Dezember 2015, 23:37

Bamberg ist eine schöne Stadt, hab sie auch schon besuchen dürfen. Und danke für die tollen Eindrücke aus dem Naturkundemuseum, das hab ich nämlich nicht besucht.
Ich finde es immer ein wenig schade, dass solch speziellen Ausflüge von euch hier in F+F zwar für den Moment ganz aktuell sind, dann aber so langsam untergehen.
Ich fände es besser, dazu einen eigenen Thread hier im Unterforum aufzumachen, allein schon deshalb um Regionen, Städte oder besondere Orte ein wenig bekannter zu machen.

Ein bisschen Fauna hab ich auch noch:
Letzten Freitag (also am 11.12.) gegen 7.00 Uhr im Straßengraben gefunden, beim Tierarzt vorgestellt, geimpft und mit allerlei Chemie beträufelt, Anzeige bei Polizei gemacht und gegen Mittag bei uns abgeliefert. Ich darf vorstellen: der Benni



Unsere Conny (hier wurde ihr Einzug in 2011 bei uns vorgestellt) ist ganz hin und weg, auch Gretel musste erst mal schauen und überhaupt lief der erste Nachmittag ganz ruhig, denn das Findelkind hat fast nur geschlafen.



Die erste Nacht war dann doch etwas turbulenter, das Baby wurde mobiler und bei jedem Mucks von diesem auch meine Conny.
Zwei, drei Tage später sieht das Häufchen Elend doch schon viel besser aus und ich habe ständig beidhändig zu tun. Eine Hand bespaßt das Baby die andere liebkost die Conny.



Immerhin hat das kleine Wesen (bei Fund ca. 3 kg, das Schwesterchen hatte 6 kg) nun schon 1,5 kg zugelegt und wird von Tag zu Tag frecher. Bild 8 im Vergleich ca. 4 kg zu ca. 60 kg.
Sabine, wir haben ja so eine Vermutung, aber du kannst uns doch als Hundekenner sicher sagen, was da in Straßengraben abgelegt wurde.

LG
Frauke

4 836

Samstag, 19. Dezember 2015, 23:51

Als Außenstehender ohne Plan und Ahnung würde ich sagen, dass da ein junger Pitbull im Graben rumlag. So oder so hat er jedenfalls wohl mächtig Glück gehabt - zum einen, dass er rechtzeitig gefunden wurde und zum anderen natürlich, dass er jetzt so ein tolles Zuhause hat. Zum Glück sieht das ja Conny ganz ähnlich.
Besten Dank für die schöne Fotoserie! :thumbup:


Ich finde es immer ein wenig schade, dass solch speziellen Ausflüge von euch hier in F+F zwar für den Moment ganz aktuell sind, dann aber so langsam untergehen.
Ich fände es besser, dazu einen eigenen Thread hier im Unterforum aufzumachen, allein schon deshalb um Regionen, Städte oder besondere Orte ein wenig bekannter zu machen.
Bamberg ist wirklich herrlich... Und mit dem Gedanken hab ich auch schon öfter gespielt - aber dann wären es soviele Threads zu allem möglichen und hier ist dann doch wenigstens alles beisammen. Zudem hat man hier im Forum doch auch eine wunderbare und verlässlich funktionierende Suchfunktion.
Bin eh noch gespannt, was Urs dann demnächst zu den Fotos vom Vogelsaal sagt... Sowas wird sie ja hoffentlich Walther nicht vorenthalten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 837

Samstag, 19. Dezember 2015, 23:57

Mei Frauke - wie ausgesprochen süß :love: Danke für diese niedlichen Fotos eures neuen Mitbewohners....... :thumbsup:
In den hätte ich mich auch gleich verliebt und bestimmt auch nimmer hergegeben...
Und eure Conny ist dann jetzt wohl Adoptivmama, so schnell kann das manchmal gehen! Nur: Warum setzt man heutzutage noch einen Hund aus? Es gibt schon ausgesprochen bösartige Menschen auf dieser Welt X( Umso besser, dass es auf der anderen Seite so liebe Finder wie euch gibt!
So ein Baby finde ich noch ein wenig schwer zu benennen, er hatte und hat ja auch noch etwas Nachholbedarf, der Kleine.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass zumindest ein Stafffordshire-Terrier drinsteckt - sind die bei euch im Hinblick auf Hundesteuer und Co. auch so teuer? Sind jetzt alles Mischlinge....... ;) Aber sehr liebe Hunde, wenn anständig sozialisiert und gehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sabine1109« (20. Dezember 2015, 00:12)


4 838

Sonntag, 20. Dezember 2015, 10:52

Ich habe das gerade nochmal nachgelesen - selbst reinrassig kosten diese Hunde ja nur in Chemnitz mehr Hundesteuer. ......und wenn keine Behörde eine Gefährlichkeit des Hundes feststellt (was sie nicht ohne Grund tun darf und für einen solchen wird es ganz sicher nie Anlass geben - da bin ich mir bei dir nun sicher), muss er nicht mal Maulkorb tragen. So gesehen völlig egal, welche Rassen da mitgespielt haben - ihr könnt ja gelassen abwarten. Für einen reinrassigen Pitbull wäre er mir zu schmal gebaut der Kleine.........
Bei uns hier kosten American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Pittbull Terrier und Bullterrier 1200 € Hundesteuer im Jahr - seitdem sind sie offiziell nur noch Mischlinge..... ;)

4 839

Freitag, 25. Dezember 2015, 18:28

Urs, du sagst gar nix zum Bamberger Vogelsaal. Die Fotos hab ich extra für Walther und dich mitgebracht. Sind wohl offenbar bisher deinem wachsamen Augen entgangen. Mittlerweile gehen sie ja glatt als Weihnachtsgeschenk durch. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 840

Freitag, 25. Dezember 2015, 18:50

Mein Guter, nee, sie sind mir nicht entgangen, aber ich hatte tatsächlich noch keine Zeit, sie dem Experten zu zeigen. Und weißt Du, warum nicht? Wir waren verreist einige Tage und davor und danach war Weihnachtspostschreiben angesagt. Altmodisch, wie wir sind, schreiben wir noch mit der Hand, ca 30 - 40 Karten, Briefe!
Aber versprochen, nachher zerre ich ihn an den PC! Urs

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher