Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 961

Samstag, 23. August 2014, 21:56

Aus Spaß an der Freude und dann solche Fotos, toll! Das könnte ich auch nicht mit einer besseren Kamera....Urs

2 962

Montag, 25. August 2014, 20:57

Nachdem ich fachlich noch nicht wirklich etwas beitragen kann, möchte ich euch wenigstens mein derzeitiges Lieblingsfoto präsentieren:
Ein Tagpfauenauge auf einem Dach... ;-)
»Christian« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tagpfauenauge.JPG

2 963

Freitag, 29. August 2014, 22:20

niemand mehr hier?
Wieder hier!

Fotos hab ich auch ein paar mitgebracht. Aber nichts wirklich Besonderes. Bei der Kälte und dem Dauerregen hat sich kaum was rausgetraut... Kurzfazit zu Baden-Württemberg: "Ihr könnt alles außer Sommer!". Mehr dazu bald. Meine Fotos sieht alle mehr oder weniger an zwei Tagen entstanden. Die beiden Tage halt, wo man sich ohne Jacke rausgetraut hat.

Tolle Raubfliege und diese Sandlaufkäfer liebe ich ja sowieso! Und ja, die sind wirklich schnell! Bis zu 58 cm. in der Sekunde... Keine wirklich dankbaren Motive aber dafür umso schöner. Im Urlaub habe ich auch einen erwischt, mal gucken ob das Foto was wurde aber an deine Qualität reiche ich sowieso nicht ran. :thumbup:

@ Christian: Auch mal eine interessante Perspektive. Der eingerollte Rüssel kommt richtig gut. Ebenso sieht man die dichte Behaarung, welche widrige Temperaturen erträglicher macht sowie die verdickten Fühlerenden, welchen ihn eindeutig als Tagfalter erkennbar machen. Gerne mehr davon!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 964

Samstag, 30. August 2014, 00:53

Ein kleiner Vorgeschmack nach erster, schneller Fotosichtung: Endlich ist es mir mal gelungen ein Taubenschwänzchen halbwegs brauchbar im Flug zu erwischen. Irgendwie war es sowieso auffällig, dass die Tierchen in Baden-Württemberg wohl nicht annähernd so scheu sind wie bei uns in Franken. So nah hätte mich hier nie ein Taubenschwänzchen rangelassen! Dabei fliegen sie doch sowieso alle von Nordafrika oder vom Mittelmeerraum ein... Zumindest kann man hier endlich mal erkennen warum das Taubenschwänzchen Taubenschwänzchen heißt:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 965

Samstag, 30. August 2014, 09:22

Aus dieser Fotosession müssten noch ein paar interessante Fotos vorhanden sein.
Wenn ich wieder am PC sitze, lade ich etwas hoch :-)

Wow, fotographisch klasse eingefangen! Sind wirklich sehr faszinierend, die Taubenschwänzchen!
Habe erst vor kurzem eines aus meinem Wintergarten befreit. Leider habe ich nicht an die Kamera gedacht.

2 966

Samstag, 30. August 2014, 09:53

Matze, geniales Foto!
Erstaunlich, wie Du das immer wieder hinbekommst!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 967

Samstag, 30. August 2014, 21:58

Aus dieser Fotosession müssten noch ein paar interessante Fotos vorhanden sein.
Wenn ich wieder am PC sitze, lade ich etwas hoch :-)
Mach mal!
So ein befreites Taubenschwänzchen hätte ich übrigens höchstwahrscheinlich erstmal gegen seinen Willen festgehalten und zu einem Fotoshooting gezwungen bevor es weiterfliegen hätte dürfen...

Danke für das Lob! Am liebsten würde ich ja gleich mit den Fotos anfangen, wenn nicht erstmal das große Aussortieren angesagt wäre. Zudem genießen unsere "privaten" Urlaubsfotos erstmal Priorität. Aber zeitnah, versprochen.

Als Appetithappen erstmal ein kleines Rätsel vorab. Was ist das?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 968

Samstag, 30. August 2014, 23:24

Zumindest scheint es eine Blüte zu sein. Scheint es nur so? Bei Dir weiß man ja nie................ 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 969

Samstag, 30. August 2014, 23:51

Sehr scharfsinnig. Eine Blüte stimmt schonmal. Nur von welcher Pflanze? Kleiner Tipp: Nix sukkulentes.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 970

Sonntag, 31. August 2014, 23:13

Na, hat niemand eine Idee? Die Pflanze kennt mit Sicherheit jede(r) hier!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 971

Sonntag, 31. August 2014, 23:28

Irgend etwas aus der Familie der Kürbisgewächse?

LG
Frauke

2 972

Sonntag, 31. August 2014, 23:41

Wie groß? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 973

Montag, 1. September 2014, 07:57

Immer ist noch wer unterwegs............
»Thomas Kühlke« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0678 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0682 (Bearbeitet)_klein.jpg
  • DSCI0683 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0684 (Bearbeitet)_klein.jpg
  • DSCI0694 (Bearbeitet).JPG
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 974

Montag, 1. September 2014, 11:46

Schöne, kleine Fotoserie von Tom - besten Dank! :thumbup:


Irgend etwas aus der Familie der Kürbisgewächse?
Nein, definitiv nicht.


Wie groß?
Die Größe ist relativ. Die einen würden sagen sehr groß und andere wiederum sagen sicherlich sehr klein... :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 975

Montag, 1. September 2014, 13:51

Sauber ausgewichen!! Kleiner Hinweis, Gehölze?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 976

Dienstag, 2. September 2014, 00:29

So sonderlich ausgewichen bin ich gar nicht. Ehrlich nicht. Geb ich einen Tipp zuviel, wird´s wahrscheinlich schnell zu einfach. Somit warte ich noch ein klein wenig, Gehölz ist aber falsch.

Guter Anlass hier auch mit den Pflanzen zu beginnen. Lustige Sachen gab´s da im Urlaub! Die Blüten hier hab ich eigentlich nur fotografiert, weil ich eh grad zufällig am Boden daneben saß. Hab auch keine Ahnung was es ist und auch nicht weiter geforscht.


Noch in Franken steht dieser Baum. Was war wohl zuerst da - der Zaun oder der Baum?


Und was zur Hölle ist das? Gefunden auf einem Wildrosen- (Hagebutten)blatt. Ein Schlafapfel im Anfangsstadium oder doch das Werk von Aliens?


Dann nähern wir uns mal den angekündigten Kuriositäten. Bei uns blüht der Fingerhut im Juni/Juli - im Schwarzwald offenbar auch Ende August:


Auf der Schwäbischen Alb dann Herbstzeitlose bereits am 18.08. - erschreckend! Spätestens da war eigentlich klar, dass der Sommer gelaufen ist. Die klassische Herbstblüte Mitte August statt im Oktober!


Noch kurioser und eigentlich gar nicht mehr zu überbieten war dann die Schlüsselblume im Schwarzwald. Ich vermute mal die Hohe Schlüsselblume (Primula elatior). Das Foto ist jetzt nicht sonderlich gut aber für mich zählten Schlüsselblumen bisher immer zu den ersten Frühlingsboten. Hier blühen sie ab März, im Schwarzwald offenbar auch bis Ende August:


Okay, Pilze gehören nicht zu den Pflanzen aber ich stopf die Krause Glucke dennoch hier mal mit rein. Die war so riesig, die konnten wir gar nicht komplett abtransportieren. Hat dann aber auch für mehr als nur eine Mahlzeit gereicht - extrem lecker! Neben dem Parasol einer meiner absoluten Lieblings-Pilze!


Auch Flechten zählen nicht zu den Pflanzen aber ab und an geben sie einfach schöne Motive:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 977

Dienstag, 2. September 2014, 07:43

Kurioses über Kurioses! Herzlichen Dank für den ersten Ausflug! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 978

Dienstag, 2. September 2014, 21:04

Zitat

Dann nähern wir uns mal den angekündigten Kuriositäten. Bei uns blüht
der Fingerhut im Juni/Juli - im Schwarzwald offenbar auch Ende August
Nicht nur im Schwarzwald, auch in der Oberpfalz! Zumindest habe ich vor einer Woche noch einen bei einer Tour blühen sehen. :)

Schöne Fotos!

2 979

Dienstag, 2. September 2014, 21:27

Recht zäh, das Rätsel aus Beitrag 2.967... Offenbar muss mal ein kleiner Tipp gegeben werden: Die gesuchte Pflanze findet man in der Familie der Asteraceae - und, klingelt´s bei jemanden?

Nach den kuriosen Pflänzchen aus dem Ländle mal komplett weg von lebenden Angelegenheiten. Weder Pflanzen, Tiere (keine Sorge, die kommen schon auch noch), Flechten oder Pilze sondern komplett anorganisch und somit leider auch nicht ganz so passend in einem "Flora & Fauna"-Thread. Dennoch Natur pur - insofern möge man mir bitte verzeihen. Viele sind damit wohl lediglich durch mineralische Substrate etwas vertraut, für mich war es in der Jugendzeit die große Sammelleidenschaft. Somit habe ich doch wenigstens noch ein paar Grundkenntnisse von früher und ein kleines bissl ist die Leidenschaft im Urlaub wieder aufgeflackert. Aber wirklich nur ein ganz klein wenig, wohl auch dadurch, dass der Nachwuchs sich von Mineralien sehr faszinieren lässt. Macht nix, ich bin ja von dem toten Kram auch noch rechtzeitig zu den lebendigen Kakteen gekommen. Somit besteht durchaus noch genügend Hoffnung. ;)

Der Schwarzwald ist ja durch seine geologische Situation sehr reich an Mineralien. Früher war beispielsweise mal Silberbergbau sehr beliebt, was sich schon längst nicht mehr rentiert. Immerhin wird aber doch noch etwas aktiver Bergbau betrieben, was sich aber dann so ziemlich auf Fluorit (Flußspat) und Baryt (Schwerspat) beschränkt. Beides wird z.B. in der Autoindustrie oder der Medizin benötigt.
Jedenfalls war ein Unter-Tage-Abstecher für uns von vornherein obligatorisch:


Selbstverständlich bekommt man dann auch Lust (wie früher...) mal etwas herumzusuchen und irgendwelche Kleinigkeiten findet man ja doch immer. Die Kupfermineralien Azurit (blau, wie ja der Name schon sagt) und Malachit (grün) waren jedenfalls recht einfach zu finden:


Und auch kleinere Fluoritkristalle konnte man relativ leicht finden:


Bitte entschuldigt die miese Fotoqualität aber für soviele Schärfeebenen ist mein Equipment definitiv nicht annähernd ausreichend... Sehr schade, eigentlich. Gerade so im Bereich der Micromounts http://de.wikipedia.org/wiki/Micromount gibt es die schönsten Wunder der Natur. Wenn man dann noch die Technik hat um solche Fotos wie in diesem Buch hier zu machen...

...dann wäre das schon eine feine Sache. Unglaublich! Ich könnte bei sowas stundenlang gucken und staunen. Hätte mir fast einen 2015er-Kalender mit solchen genialen Fotos zugelegt aber der Platz ist schon für den KuaS-Kalender 2015 fest reserviert.

Bei der aktiven Grube Clara in Wolfach waren wir dann etwas auf der Halde nach Mineralien klopfend und suchend unterwegs. In dem Fall dann natürlich nicht allein sondern mit allerlei professionellen Sammlern. Offenbar gelang mir da dann ein größerer Glücksfund. Zumindest war einer dieser besagten Sammler ganz begeistert von einem Fund von mir. Ich konnte gerade noch erkennen, dass da wohl was kleines, interessantes ist aber zu mehr hat es natürlich nicht gereicht. Gut wenn man dann fachkundige Menschen in seiner Nähe hat, welche man fragen konnte.

Eine schöne Stufe (so nennt man das dann) mit unzähligen wunderschönen Bariumpharmakosiderit-Kristallen, wie man sie so dicht beisammen wohl sonst selten sieht. Dank seiner Lupe mit 20facher Vergrößerung konnten wir das Spektakel dann auch wunderbar betrachten - aber fotografieren kann ich es halt eben nicht...
Dennoch habe ich einige erfolglose Versuche unternommen. Schon allein weil der Name Bariumpharmakosiderit doch einfach flutscht wie Öl. Da kann ja kaum ein Echinofossulocactos oder eine Pelecyphora strobiliformis mithalten. ;)
Hier also eine kleine Auswahl der erfolglosen Versuche:


Bei 20facher Vergrößerung sind es übrigens wunderschöne, honiggelbe Würfelchen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 980

Dienstag, 2. September 2014, 21:36

Größenbedingt war es dann etwas einfacher in einem Museum zu fotografieren. So wie ich das verstanden habe, handelt es sich hierbei sogar um eine Privatsammlung:


Auch hier hätte ich wieder stundenlang gucken und staunen können. Ebenso war auch hier die größte Schönheit bei den sog. Micromounts verborgen, welche man mit bloßem Auge kaum sieht. Atemberaubend was die Natur so alles hervorbringen kann!

Ab morgen gibt´s aber wieder lebendige Sachen...

@ Christian: Gut, dann muss ich bei uns auch mal die Augen offen halten, wenn ich mal wieder in den Wald komme. Vielleicht blüht ja da auch noch der eine oder andere Fingerhut? Aber Schlüsselblume Ende August - das ist wohl einmalig. Glaube ich zumindest.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher