Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 9. Februar 2017, 01:18

Hilfe, verwahlloste Kakteen brauchen Namen xD

Hallo zusammen,
meine Abwesenheit war zwar für zwei Monate geplant, aber die erstreckte sich wohl wesentlich länger als erwartet^^ Wie dem auch sei, ich bin wieder daaaaaaa!!!!!!!!!!!!
Inzwischen mische ich meine Erde auch komplett selber und erziele seitdem auch wesentlich bessere Ergebnisse. Dies hatte aber auch zur Folge, dass ich aus dem Freundeskreis einige Kakteen bekam, die extrem verwahrlost waren.
Von Gymnofan bekam ich vergangenen Sommer zwei Agaven-Ableger. Obwohl ich dachte, dass eine davon sich wohl vom Transport nicht erholen würde, da diese erheblich eingeknickte Blätter mit sich trug, deren Stacheln im übrigen auch alle abgebrochen waren- haben sich beide nun prächtig entwickelt und wachsen und wachsen und wachsen. Sie erfreuen sich bester Gesundheit.
Im Anhang habe ich nun einen Teil meines aktuellen Bestandes und wie ich mich kenne, wird er diesen Sommer auch wieder etwas größer^^

Bild 1: Zwei Ovatas und eine Agave Putatorum von Gymnofan. Kaktusableger vom Kollegen. Unbekannter Name...
Bild 2: die zweite Agave von Gymnofan und vier Crassula Ovatas (Wenn ich genügend Erde habe, kann ich Blätter nicht einfach wegschmeißen^^) Rest unbekannt.

Bild 3: Da weiß ich einfach nicht, was ich dazu sagen soll außer eindeutig tot^^ Zwei brauchbare Ableger habe ich noch finden können. Einen davon findet ihr im Bild 4 wieder.

Bild 4: ... Erklärt mir bitte zusätzlich, wie ein Kaktus so weiß werden kann. Es ist kein Schimmel...
Diese Blumen habe ich alle von einem Kollegen zur Inspektion bekommen und ging davon aus, dass diese einfach keine Nährstoffe mehr hatten. Sie saßen seit drei Jahren in der Erde, mit der sie gekauft worden sind. Ich habe sie schleunigst in etwas größere Töpfe gesetzt mit frischer Qualitätserde und etwas Bims. Selbstverständlich weiß ich, dass man Sukkulenten und Kakteen direkt nach dem Umtopfen nicht direkt gießen darf, aber erschreckend ist es dennoch... Ganz unten ist ein abgefallenes Blatt vom Transport zur mir. Ich versuchte es bewurzeln zu lassen, aber bereits am nächsten Tag war ersichtlich, das wird nichts.

Ich wäre echt froh, wenn ihr mir helfen könntet :P
Ich freue mich wieder hier zu sein und hoffe, dass nichts dazwischen kommt und ich nicht wieder vier Monate weg bin xD

Beste Grüße
Ovata-Freund Martin
»Ovata-Freund« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-IMG_20170209_002419.jpg
  • k-IMG_20170209_002403.jpg
  • k-IMG-20170202-WA0025.jpg
  • k-IMG-20170202-WA0029.jpg

2

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:17

Servus,

zu Bild 3 (ohne jede Gewähr, da kein Kakteen-Kenner): Eine Mammillaria gracilis cv. "Arizona Snowcap"? :?:

3

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:20

Servus,

zu Bild 3 (ohne jede Gewähr, da kein Kakteen-Kenner): Eine Mammillaria gracilis cv. "Arizona Snowcap"? :?:


Nein, das ist irgendwas Opuntienartiges.
grüsse
michael

4

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:46

Das ist sehr schwer, für eine ordentliche Bestimmung bräuchte man (oder zumindest ich ;) ) Einzelportraits!
Das weißbedornte könnte vielleicht eine Opuntia microdasys sein. Vorsicht: Richtig fiese Glochiden kann man sich bei ihr holen......
Auf dem vierten Bild erkenne ich glaub einige Crassula portulacea cv Hobbit (oder Gollum?)
Mittig vorn mit den gelben Dornen können ein Notocactus lenninghausii sein, links mit den weißen Dornen vielleicht ein Oreocereus trolli.
Von dem mit den aufgeklebten Augen sehe ich viel zu wenig, aber ob er überlebt?
Viel Glück mit der etwas angeschlagenen Bande!

5

Donnerstag, 9. Februar 2017, 08:10

Ja, Martin, mach mal Einzelportraits von den Unbekannten, so wird das nichts.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 09:36

Welcome back!
Jahresurlaub der vergangenen Jahre verbraten? ;)
Glückwunsch auch zur Substratoptimierung. :thumbup:


Erklärt mir bitte zusätzlich, wie ein Kaktus so weiß werden kann. Es ist kein Schimmel...
Wollläuse können für Schnee im Sommer sorgen. Aber ohne Nahaufnahme einfach mal ins Blaue (bzw. Weiße) geraten.

Seht ihr, ich hatte bei Bild 3 spontan die monströse Forum der Opuntia subulata im Kopf. Aber ohne Nahaufnahme ist es halt auch hier purer Rätselspaß...

Am sinnvollsten alles einzeln und durchnummeriert präsentieren, dann kann man auch am übersichtlichsten antworten. ;)

Wünsche eine vergnügte und erfolgreiche Fotosession!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Freitag, 10. Februar 2017, 00:02

Glückwunsch auch zur Substratoptimierung.
Besten dank, hat mich auch mega gefreut^^
Wollläuse können für Schnee im Sommer sorgen. Aber ohne Nahaufnahme einfach mal ins Blaue (bzw. Weiße) geraten
Wolläuse und Schildläuse erkenne ich. Dieser Zeitgenosse hat kein Ungeziefer. Die Kakteen standen beim Kollegen 3 - 4 Jahre in der Erde, in der er sie gekauft hat. Ein Wunder, dass sie überhaupt noch leben xD
Seht ihr, ich hatte bei Bild 3 spontan die monströse Forum der Opuntia subulata im Kopf. Aber ohne Nahaufnahme ist es halt auch hier purer Rätselspaß...
Ich kenne die Rätselecke noch. Ihr sollt doch auch nicht zu kurz kommen :D :thumbsup:
Auf dem vierten Bild erkenne ich glaub einige Crassula portulacea cv Hobbit (oder Gollum?)
Ja Sabine, das stimmt. Mit den Geldbäumen habe ich damals angefangen. Ich komme von denen nicht mehr los. Crassula portuculacea = Crassula Ovata ist definitiv korrekt ;) Davon habe ich einige^^
Von dem mit den aufgeklebten Augen sehe ich viel zu wenig, aber ob er überlebt?

Viel Glück mit der etwas angeschlagenen Bande!
Nunja, Obi verkauft Kakteen mit aufgeklebten Mist... Ich bin auch kein Fan davon, aber mein Kollege hat den halt so gekauft...
Leben tut er definitiv noch. Er hat mir jedenfalls noch keinen Grund gegeben, weshalb ich das Gegenteil vermuten sollte. Während des Umtopfens habe ich gesehen, dass dieser sogar einen Ableger geworfen hat. Der dürfte zum Sommer in der Sonne langsam an die Erdoberfläche kommen. Den zweige ich mir wohl ab für meine Sammlung, es sei denn, ich erfahre mit dem Namen, wie dieser Samen werfen kann. Bin immer sehr interessiert Blüten und Samen zu züchten. Mit Kakteen bin ich diesbezüglich noch ein wenig unerfahren, aber es wäre ja langweilig, sollte man nicht immer etwas dazu lernen können. Mit Sukkulenten habe ich da etwas mehr Erfahrung im Umgang.
Wünsche eine vergnügte und erfolgreiche Fotosession!
So Thomas, genau damit geht es weiter ;)
Nach dem kleinen k folgt eine Ziffer vn 1 -5

1, 2, 3 sind umgetopft und stehen wieder beim Kollegen.

Kaktus 1 ist nun der mit dem Bart und dem Hut. Den Hut und den Bart bekommt man nicht ab, ohne den Kaktus zu beschädigen. Daher habe ich diesbezüglich etwas Angst. Umso erfreulicher ist es, dass er von vorne auf der rechten Seite einen Ableger wachsen lässt.

Kaktus 2 sieht mir noch am gesündesten aus, auch wenn er ziemlich bräunlich eingefärbt ist.

Am meisten Sorgen macht mir der Kaktus 3, weil dieser Kaktus auch komisch eingeknickt ist. Ich gehe davon aus, dass er immer am Fenster stand und nicht einmal gedreht worden ist. Macht man das Foto mit etwas Distanz, so sieht er oben komplett weiß aus...

Die Nummer vier fühlt sich pudelwohl und kommt auch aus meinem Hause. Ich habe sie beim Discounter gekauft und sofort umgetopft. An der helleren Krone sieht man deutlich, dass ihr das Subtrat gefällt. Ein Name könnte dennoch nicht schaden ^^

Die fünfte Pflanze ist wieder ein Kaktus. Ich habe zuvor einen zerfallenen Kaktus gezeigt und erwähnt, dass ich zwei Ableger retten konnte, die noch einigermaßen zu gebrauchen waren. Nicht schwer zu erkennen ist nun, dass er gewurzelt hat. YYYEEEAAAAAHHHHHH xD
Hierzu habe ich Bedenken, da dieser noch recht klein ist und sehr sehr dünn ist... wenn es ihm nun im Subtrat gut geht, könnte er vielleicht dick -nach oben- weiter wachsen und wegknicken??? Ich will ihn gut pflegen, da dieser eine Ableger nun mir gehört :love:

Fakt ist... alle fünf Pflanzen benötigen Namen. Viel Spaß beim Durchstöbern und vielen Dank für die schnelle Reaktion.
Ich wusste ja, ihr seid öfter hier drin und relativ schnell... aber mit so viel Resonanz habe ich auf Anhieb nicht wirklich gerechnet 8o

Beste Grüße aus dem Norden
Ovata-Freund Martin
»Ovata-Freund« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-1_IMG-20170209-WA0020.jpg
  • k-1_IMG-20170209-WA0023.jpg
  • k-2_IMG-20170209-WA0019.jpg
  • k-2_IMG-20170209-WA0021.jpg
  • k-3_IMG-20170209-WA0016.jpg
  • k-3_IMG-20170209-WA0017.jpg
  • k-3_IMG-20170209-WA0018.jpg
  • k-4_IMG-20170209-WA0011.jpeg
  • k-5_IMG-20170209-WA0031.jpeg

8

Freitag, 10. Februar 2017, 00:11

Moin Martin,
1. Lobivia silvestrii
2. Eriocactus lenninghausii
3. Cleistocactus strausii
5. Austrocylindropuntia subulata variegata.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Freitag, 10. Februar 2017, 00:19

Das ging nun aber schon ein wenig sehr sehr schnell, Thomas xD
Danke Dir.

10

Freitag, 10. Februar 2017, 01:02

....hey, hey! Ich bin zwar schon steinalt, aber laaaaaaaangsaaaaaam muß ich deshalb noch laaaaaaange nicht sein. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Freitag, 10. Februar 2017, 08:19

Ich bin zwar schon steinalt
So steinalt, dass er unter seniler Bettflucht leidet und nach Mitternacht auch noch Bestimmungsanfragen bearbeitet. Ist aber auch hinterhältig und arglistig, wenn ihm bösartige Anfänger absichtlich den Schlaf rauben!


Lobivia silvestrii
Kannst du gerne auch modern als Echinopsis chamaecereus anreden, wobei aber wohl Chamaecereus silvestrii am geläufigsten ist. Hier hast du Glück und kannst in absehbarer Zeit und bei richtiger Kultur mal mit hübschen Blüten rechnen.
Ist allgemein recht sprossfreudig und bildet im Laufe der Zeit gerne größere Grüppchen.


Eriocactus lenninghausii
Kannst du gerne auch modern mit Parodia lenninghausii anreden, wobei aber wohl Notocactus lenninghausii am geläufigsten ist. Hier hast du Glück und kannst in halbwegs absehbarer Zeit und bei richtiger Kultur mal mit hübschen, gelben Blüten rechnen. Sapperlot, irgendwie hab ich jetzt das Gefühl, ich hab mich irgendwie und irgendwo wiederholt. Aber das täuscht sicherlich!


Cleistocactus strausii
Für eine Säule muss der gar nicht mal so groß werden, bis er seine zygomorphen, roten Blüten zeigt - aber das eine oder andere Jährchen Geduld brauchst du schon noch. Den darfst du im Sommer gerne etwas großzügiger versorgen.


Austrocylindropuntia subulata
Hier wirst du höchstwahrscheinlich dein Leben lang vergeblich auf Blüten hoffen... Aber freut mich, dass meine müden Augen beim gestrigen Rätselfoto doch auf Anhieb richtig vermuteten. :D
So opuntioides Zeug wurzelt übrigens immer und überall. Naja, zumindest fast.
Ein Knicken kannst du knicken. Es sei denn du lässt die pfriemliche Südlichezylinderopuntia mit zuwenig Licht wachsen.


Zur sukkulenten Nummer 4 sollten hoffentlich auch noch kompetentere Leute ihre Meinung kundtun.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Freitag, 10. Februar 2017, 14:22

Ok, die Namen bringen mir schon mal eine Menge.

Nun fehlt mir nur noch ein Name.
Der interessiert mich am meisten. Vielleicht ist das ja noch ein Dickblatt, welches ich zum blühen anregen kann :P

Wenn sie blühen kann, sollte sie hierzu groß genug sein :P

13

Freitag, 10. Februar 2017, 15:35

Nun fehlt mir nur noch ein Name.

Da meldet sich sicher noch der Flo zu oder ganz bestimmt die Frauke! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Freitag, 10. Februar 2017, 21:50

Keine falsche Bescheidenheit, Tom - die Echeveria agavoides (Nr. 4) hättest du auch noch hingebracht ;)

Gönne der Echeverie etwas Sonne im Sommer und sie bekommt vielleicht rote Blattspitzen - wenn die Gute ganz grün bliebe, würd´s mich wundern. Aber keine Vollsonne. Und die ersten paar Tage dringend vor Sonnenbrand schützen. So zäh´ diese Art auch ist, wenn sie kein UV-Licht gewöhnt ist verbrennt sie dir innerhalb eines Nachmittags bis zur Unkenntlichkeit.

Gruß,
Flo

15

Samstag, 11. Februar 2017, 00:48

auch noch hingebracht

....erst mal irgendwo herkriegen... :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom