Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. Juni 2014, 00:46

Euphorbia-Hybride

Im meiner Sammlung kommt keine Euphorbia-Hybride vor. Doch ich arbeite hart, damit sich das ändert. :D Ich habe vor etwa 3 Wochen zwei Samen von E. geroldii x viguieri (?) und vor 3 Tagen zwei Samen von E. viguieri x millotii (?) ausgebracht. Erstere sind noch nicht gekeimt; die Letzteren sehen vielversprechender aus. Gestern Mittag entdeckte ich zufällig Fruchtstände in den Blüten meiner E. lophogona, siehe Fotos. Fast 1 Monat zuvor hatte ich die dortigen Blüten mit Pollen meiner E. viguieri bestäubt. Meine Tütchen kamen in letzter Minute zum Einsatz, und ich konnte 5 Samen ernten. Ob diese Samen keimen und E. lophogona x viguieri-Pflänzchen entstehen, wird sich noch zeigen. :rolleyes:
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia lophogona Blütenstand 1.jpg
  • Euphorbia lophogona Blütenstand 2.jpg

2

Donnerstag, 12. Juni 2014, 20:10

Da sind wir alle mal gespannt,ob sie auflaufen und was dann schönes daraus wird. Bitte berichte!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Montag, 14. Juli 2014, 17:48

Nach etwa einem Monat ist nun endlich der erste Keimling (1 von 6) aufgelaufen. :) Er ist aus einem Samen eines Kreuzungsversuch von E. lophogona und E. viguieri entstanden. Völlig auszuschließen ist jedoch nicht, daß dies ein E. lophogona-Keimling ist.

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgendes Bild angehängt:
  • Keimling.JPG

4

Montag, 14. Juli 2014, 22:33

:thumbsup:
Laß uns mitbangen und liefere regelmäßige Updates!
Alles Liebe
Sabel

5

Dienstag, 15. Juli 2014, 00:11

Na, dann wollen wir mal schauen,ob sich etwas ändert.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Dienstag, 15. Juli 2014, 00:44

dann wollen wir mal schauen,ob sich etwas ändert

Wie E. lophogona Sämlinge aussehen, ist mir bekannt. Ich hoffe, daß in etwa 5-6 Monaten Veränderungen auszumachen sind.

Gruß,
Norbert

7

Donnerstag, 18. September 2014, 00:43

Ich kann noch nicht sagen, ob es geklappt hat, doch der bereits erwähnte Sämling zeigt keine Merkmale von E. viguieri, dafür aber welche von E. lophogona, siehe Foto 1. :rolleyes: Im Topf von Alluaudia procera, der neben dem von E. lophogona stand, erblickte ein Alienpflänzchen das Licht der Welt (Foto 2). Ein solches Exemplar sehe ich zum ersten Mal und kann es mit keiner meiner Pflanzen in einen Zusammenhang bringen. Als Elternpflanzen kommen E. lophogona und E. leuconeura in Betracht. Nun ja, ich habe einmal E. leuconeura mit Pollen von E. viguieri bedacht. Auf dem Fensterbrett gibt es keine anderen Euphorbien, welche Früchte ausgebildet haben. Kurzzeitig stand der Topf auf dem Tisch neben anderen Fensterbrettern. Vielleicht hat eine der dort stehenden Euphorbien von mir unbemerkt Früchte gebildet und Samen durch die Gegend geschossen. Eine Lösung dieses Rätsels erwarte ich natürlich sehnlichst. Manchmal kann man bei Hybriden nur vermuten, wer die Elternpflanzen waren. Hoffentlich tritt dieser Fall nicht ein.
Für einen Vergleich habe ich ein Foto von E. lophogona-Sämlingen im Netz gefunden. Und, wie es scheint, kommt ein zweites Alienpflänzchen in einem anderen Topf zum Vorschein. :huh:
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • lophogona Sämling.jpg
  • Alien.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norberto« (18. September 2014, 01:38)


8

Donnerstag, 18. September 2014, 09:54

Das sind ja wahre Horrorgeschichten! Eine Alienzucht!
Na, da bin ich aber gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickelt.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Donnerstag, 18. September 2014, 20:25

Jetzt wird´s spannend - danke für das interessante Update...!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Donnerstag, 18. September 2014, 21:56

Da ich von Norbert ja ein paar Samen seiner Kreuzungsversuche bekommen habe, zeig ich mal wie sich diese bisher entwickelt haben.

1. Euphorbia viguieri x millotii
Norbert, du hattest damals geschrieben "Möglicherweise entsteht jedoch aus den Samen keine E.viguieri x millotii sondern nur die reine E. viguieri" ... so ist es nicht gekommen! E. viguieri-Sämlinge hatte ich ja einige und die sahen anders aus. Ob dieser Sämling nun wie eien reiner E. millotii-Sämling aussieht kann ich nicht sagen. Aus den zwei Samen ist bisher folgender Sämling hervorgegangen:



2. Euphorbia lophogana x viguieri
Alle drei Samen sind gekeimt, wachsen aber sehr viel langsamer als die anderen. Dank deines Links denke ich auch, daß sie mehr Ähnlichkeit mit E. lophogana haben.



3. Euphorbia geroldii x viguieri - Bisher nicht gekeimt!

Gruß
Jürgen

11

Donnerstag, 18. September 2014, 23:16

Jürgen, die Schönheit Deines E. viguieri x millotii-Sämlings macht mich schon ein wenig sprachlos. 8) Mich erstaunen die glänzenden Blätter, denn die haben weder E. viguieri noch E. millotii. So in etwa hätte ich das Aussehen von E. lophogona x viguieri erwartet. Ein reiner E. millotii- Sämling kann es nicht sein. Schließlich stammen die Samen von E. viguieri. Möglicherweise werden sich die Blätter des gezeigten Sämlings noch im Laufe der Zeit verändern. Ich bin gleich von meinem Stuhl aufgestanden, und habe mit ruhigen Worten den noch nicht gekeimten E. viguieri x millotii-Samen aufgefordert ein Pflänzchen auszubilden.
Bezüglich E. lophogona x viguieri müssen wir noch ein wenig warten, was passiert.

Gruß,
Norbert

12

Freitag, 19. September 2014, 22:10

Ich habe mir die Sämlinge mehrmals angeschaut, im Internet recherchiert und nichts Vergleichbares gefunden. Rein von der Optik könnte der erste, von Jürgen gezeigte, Sämling E. geroldii sein. Mein Alien entspricht mit seinem Aussehen am ehesten E. gorgonis, doch jene stand im Hof des Hauses, hatte aber einen kurzen Fototermin in meiner Wohnung. 8o Jetzt muss ich abwarten. In der Zwischenzeit werde ich noch einmal Pollen von E. millotii für eine Bestäubung der Blüten von E. viguieri nutzen, denn die Keimquote 0 von 2 ist nicht akzepatbel...ich brauche frische Samen.

Gruß,
Norbert

13

Sonntag, 12. Oktober 2014, 20:14

Bei meinem Einkauf auf der Pflanzenbörse bei der Jahreshauptversammlung der FGaS landete eine interessante, namenlose Euphorbie in meinem "Warenkorb". In Diskussionen mit dem Verkäufer und Euphorbienkundigen einigte man sich auf den Namen: "Hybrid". Aus diesem Grund stelle ich diese Pflanze hier vor. Für Interessierte, die eine Bestimmung der Eltern in Angriff nehmen wollen, stelle ich die Pflanze als Ganzes, ihren Stamm und Verzweigungen, und ihre Blüten gesondert vor.



Gruß,
Norbert

14

Sonntag, 12. Oktober 2014, 20:41

Sieht sehr interessant aus. Hat der Verkäufer keinerlei Erklärung für die Herkunft parat gehabt?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

15

Sonntag, 12. Oktober 2014, 20:53

Hat der Verkäufer keinerlei Erklärung für die Herkunft parat gehabt?
Am Tisch, gleich neben dem Eingang, mitgehen lassen. Da redet man beim Verkauf nicht gern drüber! ;)

Viel Spaß bei der munteren Euphorbia-Bestimmung. Da halt ich mich gerne raus - aber hübsches Pflänzchen allemal!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 17:13

Meine Vermutung

Glückwunsch zu dieser schönen Pflanze...

Ich tippe auf Euphorbia genoudiana, soweit auf den Fotos erkennbar. Dürfte auf jeden Fall mit dabei sein.

Hast Du noch etwas anderes mitgebracht???



Grüße

17

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 14:05

Daß diese ungewöhnliche Euphorbie gefällt, freut mich.

Hat der Verkäufer keinerlei Erklärung für die Herkunft parat gehabt?

Ich vergaß, diese wichtige Frage dem Verkäufer zu stellen. Im Nachhinein wurde mir klar warum: ich war einfach zu müde. :sleeping:

Ich tippe auf Euphorbia genoudiana, soweit auf den Fotos erkennbar. Dürfte auf jeden Fall mit dabei sein. Hast Du noch etwas anderes mitgebracht???

Dein Tip kommt mir sehr gelegen, weil er mit meiner Vermutung übereinstimmt. Als ich diese Vermutung gegenüber einem anderen Verkäufer auf der Pflanzenbörse äußerte, wurde ich von ihm belehrt, daß die Pflanze keinerlei Ähnlichkeit mit E. genoudiana habe. Übrigens,...die Farbe der Blüten ist grün.

Ich habe noch drei weitere Pflanzen gekauft. Zwei habe ich hier vorgestellt. Die vierte Euphorbie ist ein eher unscheinbarer E. milii-Hybrid, den ich zur Ansicht freigebe, wenn sich Blüten zeigen. :S

Gruß,
Norbert

18

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 22:28

Interessante Pflanze und schöne Blüten! Gratuliere Nobert! :thumbsup:
Alles Liebe
Sabel

19

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 23:39

Die neu erworbene Hybride bildet mittlerweile an allen Trieben Scheinblütenstengel, was mich sehr erfreut. :) Weniger erfreut mich meine Kamera, mit der ich kein scharfes Foto von dieser Pflanze machen kann. :rolleyes:



Eine weitere Pflanze, die ich bislang Euphorbia spec. genannt habe, blüht zum ersten Mal, wahrscheinlich weil ich - nach langem Herumprobieren - das geeignete Substrat für sie gefunden habe. Auf eBay wurde die gleiche Pflanze als Hybrid, aber unter falschem Namen angeboten. Ich habe die Fährte aufgenommen, und habe gleich zwei verschiedene Hinweise gefunden. Die Webseite des Botanischen Gartens Meise bei Brüssel führt sie unter dem Namen Euphorbia sp. aff. milii. Eine ähnlich aussehende Pflanze wird in einem amerikanischen Pflanzenshop als Euphorbia cylindrifolia ssp. tuberifera x decaryi angeboten. Möglicherweise handelt es sich bei meiner Pflanze um E. milii x cylindrifolia ssp. tuberifera.



Mein "Alien" ist wohl kein Hybride. Dies suggeriert das Erscheinungsbild des schnellwachsenden Pflänzchens. Die Eltern sind sicherlich eine männliche und eine weibliche E. obesa. Wie meine weibliche E. obesa-Pflanze klammheimlich Früchte ausbilden konnte, und die Samen von einem in das andere Zimmer gelangt sind, ist mir für mich noch ein Rätsel. Das ist das aktuelle Aussehen des "Aliens".



Und dies sind wahrscheinlich seine Eltern. Die linke Pflanze auf dem Bild ist die weibliche, die rechte männliche.




Gruß,
Norbert

20

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 12:51

Was ist der Obesa-Sämling doch putzig! :thumbsup:

Meine hätten zwar heuer auch Samen ausgebildet, aber als ich sie ernten wollte, waren sie schon in alle Winde verstreut. Wir werden sehen, ob da irgendwann in den Nachbartöpfen etwas sprießt.
Alles Liebe
Sabel