Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 3. Oktober 2015, 22:09

In Beitrag 9 musste ich ja schon feststellen, dass so ein Gymnocalycium armatum einen Hang zu einer mächtigen Rübenwurzel hat. Deshalb hab ich ihn damals auch gleich pragmatisch in einen großen Rübenwurzlertopf gesetzt. Dachte mir, dann brauch ich so schnell nicht mehr umzutopfen. Pustekuchen! Ziemlich genau zwei Jahre hat der Topf gehalten, bis er mal schlicht gesprengt wurde:


Merke: Neben mächtiger Bedornung...


...gibt´s hier auch noch mächtige Rüben!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


22

Samstag, 3. Oktober 2015, 22:20

...........mit mächtig Druck!! Beeindruckend!! Geiles Teil!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

23

Samstag, 3. Oktober 2015, 22:24

Oh ja, ich mag ihn auch sehr!
Binnen zwei Jahren von so...


...auf so...


...macht echt Hoffnung, dass es irgendwann mal so aussieht:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


24

Samstag, 3. Oktober 2015, 22:29

Ganz sicher wird es mal so aussehen!!
Dieser Topf darf dann aber nicht soo klein sein................. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

25

Sonntag, 4. Oktober 2015, 07:30

Herrliche Pflanzen, aber warum hast du uns die Pflanze mit Rübe nicht gezeigt?

26

Sonntag, 4. Oktober 2015, 08:35

aber warum hast du uns die Pflanze mit Rübe nicht gezeigt?
Genau! Ich habe auch drauf gewartet! Urs

27

Sonntag, 4. Oktober 2015, 09:10

Hallo,
also die ausgewachsene G.armatum Pflanze ist ja sicher waffenscheinpflichtig, oder ?

VG
Gymnofan

28

Sonntag, 4. Oktober 2015, 10:12

Der wird in seiner Wirkung sicherlich mal ähnlich "überzeugend " wie der Pferdeverstümmler...... :thumbup:
Die Bedornung ist ja jetzt schon gigantisch und die Rübe hätte ich auch gern gesehen......Ein toller Kaktus.
Darf ich mich outen? Mir sagt die Feldnummer natürlich wieder nichts :rolleyes: wo hattest du ihn denn her?

29

Sonntag, 4. Oktober 2015, 10:31

Mir sagt die Feldnummer natürlich wieder nichts...


Hat mir zunächst auch nichts gesagt, doch bei -> Ralph Martin bin ich fündig geworden.

Field number: HTH 105
Collector: Herbert Thiele
Species: Gymnocalycium armatum
Locality: Caña Cruz to South of Paichu
Altitude:
Date: 2003
Notes: waypoint 47/03, (old HTH99 to

30

Sonntag, 4. Oktober 2015, 11:40

aber warum hast du uns die Pflanze mit Rübe nicht gezeigt?
Ganz ehrlich, kurz nach dem Eintopfen kam mir der Gedanke natürlich auch. Tut mir leid! Ich hab den aufgeplatzten Topf gesehen und gehandelt. Der Gedanke auch die Rübe zu fotografieren, kam mir zu spät. :huh: Nochmal rausrupfen wollte ich aber auch nicht. Mea culpa.
Letztendlich war es eine Hauptrübe in Karottenform (nur die Farbe passte nicht so ganz) und eine zweite, kleinere Rübe. Die klassischen, feinen Faserwurzeln waren eher spärlich vorhanden.


waffenscheinpflichtig
Sehe ich genauso. Sympathischerweise präsentiert das G. armatum seine Bewaffnung aber offen, ehrlich und direkt - im Gegensatz zu den heimtückischen, hinterhältigen Opuntien.


Der wird in seiner Wirkung sicherlich mal ähnlich "überzeugend " wie der Pferdeverstümmler
Naja, der Pferdeverstümmler ist auf Grund seiner kurzen, extrem steifen Dornen so übel gefährlich. Das G. armatum zeigt ja deutlich, dass man Vorsicht walten lassen sollte.


Mir sagt die Feldnummer natürlich wieder nichts :rolleyes: wo hattest du ihn denn her?
Vom "Nummernvergeber" HTH persönlich. Über die Person dahinter hat ja Markus lobenswerterweise aufgeklärt.
Dank Mandy steht hier übrigens auch noch ein kleineres Gymnocalycium armatum hier rum. Aber bei dem sind wir uns beide nicht sicher, ob es nicht evtl. auch ein Gymnocalycium cardenasianum ist.

Freut mich übrigens sehr, dass das Gymnocalycium armatum hier auf soviel Rückmeldung stößt. :thumbup: Beim nächsten mal irgendwann gibt´s dann auch die Rübe dazu.

Schönen Sonntag noch! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


31

Sonntag, 4. Oktober 2015, 11:51

Beim nächsten mal irgendwann gibt´s dann auch die Rübe dazu.

Der jetzige Topf wird schon platzen........................... ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

32

Sonntag, 4. Oktober 2015, 11:58

Der jetzige Topf wird schon platzen
Sicher! Aber hoffentlich erst dann, wenn das Aussehen vom letzten Foto in diesem Thread erreicht ist. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


33

Sonntag, 4. Oktober 2015, 12:29

Zwei Jahre bis zum vorherigen Topf......................na, vielleicht reichts nicht ganz für solch eine Bedornung, aber Daumen drücken können wir ja mal............. :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

34

Sonntag, 4. Oktober 2015, 12:39

Hallo,
kann mich freuen, daß ich aus der gleichen Quelle auch ein G. armatum bekommen habe, meiner ist allerdings nocht nicht so bewaffnet.

VG
GYmnofan

35

Sonntag, 4. Oktober 2015, 14:03

Oh ja! Waffenscheinpflichtig sind die Pflanzen wirklich!

G. armatum VoS 03-74 vom El Paichu - Tal, Dept. Tarija, Bolivien.


Ein ganz klein wenig zur Taxonomie:
Friedrich Ritter beschrieb die Pflanzen in seinem 2. Band Kakteen Südamerikas erst 1980, nachdem er sie bereits 1962 auf seinen Reisen entdeckte. Hans Till und Helmut Amerhauser hingegen stuften dieses Gymno 1999 in Gymnocalycium 12 als lediglich Forma, also der zweit niedrigsten Rangstufe, von G. cardenasianum herab. Zu groß waren ihrer Meinung nach die Gemeinsamkeiten, zu klein die Unterschiede. Also: G. cardenasianum fa. armatum.
Volker Schädlich hat mal in einem Vortrag zu G. armatum geschrieben: Zitat: "Bei G. armatum und G. cardenasianum konnte ich anhand der Erstbeschreibungen, der Beobachtung in Kultur und am Fundort keine wesentlichen Unterschiede zwischen beiden Arten feststellen. [...] Auffällig ist die geringere Körpergröße von G. armatum Ritter. Die von verschiedenen Autoren festgestellten Unterschiede bezüglich Samengröße und Blütengröße kann ich nach meinen Beobachtungen so nicht bestätigen." Zitat Ende. (Die Quelle im Internet hab' ich leider nun nicht mehr finden können. Ich hoffe, Volker ist trotzdem einverstanden, wenn ich ihn zititere.)

Bereits im Jahre 1996 haben Roberto Kiesling und Detlev Metzing in der Darwinia 34 das G. cardenasianum als Subspezies zu G. spegazzinii gestellt. Deshalb: G. spegazzinii ssp. cardenasianum. Till & Amerhauser erkannten diese Arbeit nicht an und betrachteten beide Taxa als eigenständig. Die Herren Halda und Sorma hingegen erkannten die Arbeit von Kiesling & Metzing schon an und stuften das G. armatum nun als Subspezies zu G. spegazzinii in der tschechischen Acta Musei Richnoviensis Sectio Naturae Nr. 9. Folglich: G. spegazzinii ssp. armatum.
Zwei Jahre später im Jahre 2004 aber stellte gleicher Sorma zusammen mit Herrn Halda das G. armatum als Forma zu G. spegazzinii und dessen Subspezies cardenasianum. Also: G. spegazzinii ssp. cardenasianum fa. armatum. Dies ist, soweit ich es verfolgen konnte, der letzte Stand der Dinge innerhalb der Taxonomie.
Ob das nun aber taxonomischer Käse ist, bleibt, wie so oft, einem Jedem selbst überlassen. Ich, für meinen Teil, betrachte weiterhin G. spegazzinii und G. cardenasianum als eigenständige Arten. G. armatum mag nur eine Form von G. cardenasianum sein, trotzdem behält es bei mir sein Steckschild.
Gruß
Stefan

36

Sonntag, 4. Oktober 2015, 14:49

trotzdem behält es bei mir sein Steckschild
Schon allein wegen des treffenden Namens... Taxonomisch zwar auch Käse aber was soll´s. ;) Persönlich würde ich das G. armatum maximal als eine Form von G. cardenasianum einstufen. Vor allem wenn Kulturbeobachtungen aus solch vertrauenswürdiger Quelle keinerlei signifikante Unterschiede aufweisen.

Besten Dank für deine abrundenden Erläuterungen! Diese passen ja perfekt zu Ritters Originaltext von Beitrag 9.

kann mich freuen, daß ich aus der gleichen Quelle auch ein G. armatum bekommen habe, meiner ist allerdings nocht nicht so bewaffnet
Wahrscheinlich, weil du die empfohlene, herbstliche Düngung vernachlässigt hast. ;) Oder ist´s doch der Unterschied zwischen Kultur unter Glas oder direkt in der Sonne? Wahrscheinlich aber alles nur eine Frage des Alters vom G. armatum.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


37

Sonntag, 4. Oktober 2015, 16:00

Stefan zeigt uns ein wunderschönes G. armatum! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

38

Sonntag, 4. Oktober 2015, 21:09

Die sind wirklich wunderschön - bin auch ganz verschossen in Stefans schönes Exemplar ^^ ! Allerdings beanspruchen diese Dornen auch den Platz für mindestens zwei Kakteen......zu Recht ;)

39

Donnerstag, 21. Juli 2016, 16:47

G. armatum mag nur eine Form von G. cardenasianum sein, trotzdem behält es bei mir sein Steckschild.
Sehe ich genauso! Zumal "armatum" auch einfach ein perfekter Name für so einen Kaktus ist. Insbesondere weil Gymnos ja heutzutage nur noch nach Österreichern, deren Freunden und den Haustieren derer Freunde benannt werden. :whistling:
Wird langsam mal Zeit für ein Blütenfoto in diesem Thread. Sonderlich lange kanns eigentlich nimmer dauern:


Und für die professionelle Gymno-Gemeinde hier: HTH 105
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


40

Donnerstag, 21. Juli 2016, 17:25

....ob sie sich gegen die "Unterdrückung" durchsetzen kann...........? :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen