Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 16. August 2009, 19:25

Flüssigdünger durch Sonne und Hitze kristallisiert

Aus Unachtsamkeit stand eine Flasche mit Flüssigdünger seit Sommerbeginn draußen, wo sie Hitze und Sonne ausgesetzt war. Das Ergebnis ist eine ca. 3 cm dicke kristallisierte Schicht, die sich am Flaschenboden abgesetzt hat.

Ich nehme an, dass sich die kristallisierten Salze durch schütteln wieder auflösen werden, aber ist dieser Dünger überhaupt noch verwendbar?

Könnte es sein, dass sich durch die Hitzeeinwirkung und die daraus erfolgte chemische Reaktion die Eigenschaften der einzelnen Salze verändert haben?
»Markus Spaniol« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dünger_Bodensatz.JPG

2

Sonntag, 16. August 2009, 20:40

Wenn sich der Bodensatz vollständig auflöst sehe ich da keine Gefahr.

3

Sonntag, 23. August 2009, 15:47

Da ist nicht mehr zu machen, der Bodensatz hat sich trotz intensivem schütteln nur minimal aufgelöst. Somit bleibt mir nichts anderes übrig, als den Dünger zu entsorgen.

4

Mittwoch, 26. August 2009, 19:59

Hallo Markus,

Einen solchen Bodensatz bekommst Du wahrscheinlich nur wieder mit Säurezusatz in Lösung. Bei Dir haben sich basische schwerlösliche Salze gebildet. Durch di Hitzeeinwirkung hat sich aus Ammoniumsalzen schwacher Säuren Ammoniak gebildet, das nun mit z.B Magnesium ein unlösliches Magnesiumammoniumphosphat gebildet hat. Ebenso dürfte es sich mit den Schwermetallen des Düngers verhalten. Was jetzt noch in der Lösung ist, is Hauptsächlich Kaliumphoshat/sulfat und weinig Nitrat und sogut wie keinem Magnesium, Ammonium und Schwermetalle mehr. Diese Lösung könnte jetzt als Abschlußdüngung vor der Winterruhe eingesetzt werden. Ansonsten ist verwerfen nicht die schlechteste Idee. Die Ausgewogene Zusammensetzung des Flüssigkakteendüngers ist unwideruflich dahin.



Gruß Peter

5

Mittwoch, 26. August 2009, 20:11

Hallo Peter (Travelbaer),

besten Dank für den interessanten Beitrag über die chemischen Vorgänge, die sich da in der Düngerlösung abgespielt haben.

Um kein Risiko einzugehen, werde ich den Dünger demnächst umweltgerecht entsorgen.

6

Dienstag, 13. Oktober 2009, 05:38

..nicht nur im Sommer

dasselbe ist mir auch schon mal mit flüssigdünger pasiert der im Winter drausen auf dem Balkon stand und Frost mitbekommen hatte. Ich habe ihn dann zum Recyclinghof gebracht, es war mir zu riskant ihn einfach in den Ausguss oder im Hausmüll zu entsorgen.

mfg
davinchy007