Sie sind nicht angemeldet.

61

Samstag, 4. Juli 2020, 18:25

Hallo Sabine,

freut mich sehr, dass du mein Feedback positiv aufgenommen hast!

Was mich sehr erstaunt ist, dass sich im DKG Forum kaum jemand zu den Online Vorträgen äußert, unabhängig ob positiv oder negativ.

Wobei im DKG Forum dieses Verhalten auch auf Allgemeine Beiträge zutrifft. So erhalte ich zu Beiträgen/Fotos meiner Kakteen nahezu nie eine Reaktion. Was letztendlich dazu geführt hat, dass ich im DKG Forum nur wenig präsent bin.

Selbst wenn ich in einem Musik- oder Tierforum ab und zu Fotos meiner Kakteen hochlade, erhalte ich mehr Feedback als im Forum der DKG, was mir schon zu denken gibt!

62

Samstag, 4. Juli 2020, 22:08

Hallo,

DKG-Mitglieder typisch müsste ich ja jetzt erst mal klagen - oder schweigen.
Möchte ich aber nicht machen.

Markus, die "Zwischentöne" zu Beginn fand ich auch erst störend - inzwischen sehe ich sie als Zeichen eines gewissen Gefühls "zuhaus zu sein". Es hat ja auch etwas Gutes, wenn die Leute, die teilnehmen, keine Angst haben, dass die anderen Zuhörer eben genau das tun: zuhören. Noch zwei, drei Abende mit einem netten, kurzen Hinweis durch den Moderator und wir können danach hoffentlich ruhiger beginnen.
Persönlich finde ich die private Unterhaltung zu Beginn und am Ende fast so gut wie die Vorträge. Es ist schon eine sehr spezielle, aktive Community, die sich dort jeden Freitag trifft. Schade, dass es in der DKG nur so wenige Aktive gibt, aber das wird man wohl akzeptieren müssen.
Vielleicht sollten wir uns Gedanken machen, wie wir nach der Pandemie diese aktive Gruppe weiter an die Kakteen-Gesellschaft binden.
Manche werden es nicht gerne hören: aber lieber einige, wenige Aktive, die sich einbringen (und vielleicht auch höhere Beiträge akzeptieren), als viele Mitglieder, die nur nehmen aber nicht geben wollen.

Nobby

64

Mittwoch, 8. Juli 2020, 18:11

Die DKG lädt am Freitag wieder zu einem Zoom Vortrag ein! Die Vorträge sind kostenlos und auch für Nichtmitglieder offen. Dieses Mal erwartet uns folgendes Thema:

Wilde Lithops (Südafrika)



Die Gattung Lithops N.E.Br. (“Lebende Steine”, “stonefaces”, “living stones”, “flowering stones”, “Beeskloutjies”) gehört zu einer Gruppe hochsukkulenter Vertreter der Mittagsblumengewächse Aizoaceae. Weit verbreitet findet man sie dennoch nur an isolierten Fundorten im südlichen Afrika. Eine kurze Einführung in die Biologie, Morphologie und in die aktuelle Taxonomie wird gegeben. Natürliche Diversität hat zu einer Vielzahl von Taxa geführt, die alle durch Photographien von den natürlichen Fundorten gezeigt werden. Im Mittelpunkt stehen die besonders seltenen und bedrohten Arten.

Referent: Dr. Harald Jainta
Datum und Zeit: Freitag, 10. Juli 2020, 19:30 h
Besprechungs-ID: 929 5468 1466
Passwort: DKG
Zugangslink: https://zoom.us/j/92954681466?pwd=ZFVTMS…HM3VWZJSGNOZz09

Nach dem Vortrag findet wieder die Sukkulententauschbörse statt. Mehr Infos dazu auf: www.dkg.eu

Viele Grüße
Sabine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pellegrina« (8. Juli 2020, 18:26)


65

Mittwoch, 8. Juli 2020, 21:31

Der Agavenvortrag von Herrn Metorn war echt super, wollt ich nochmal sagen. Die Vielfalt der Vortragsthemen macht wirklich richtig Spaß!

@Jens:
Die Onlinevorträge der Briten findest Du hier: http://society.bcss.org.uk/index.php/online-talks.html
Immer Dienstags, 20:30 Uhr MESZ.

66

Freitag, 10. Juli 2020, 21:52

Zwischenzeitlich dürften wohl sämtliche DKG-Mitglieder die KuaS erhalten und sofern noch nicht bekannt, den Hinweis auf die Online Vorträge gelesen haben. Dennoch war zumindest auch heute kein Anstieg der Teilnehmerzahl erkennbar.

Somit kann man vermutlich davon ausgehen, dass sich die Teilnehmerzahl auch langfristig zwischen ca. 100 - 110 Teilnehmern bewegen wird,

Der heutige Beitrag (Lithops) war aus meiner Sicht zwar grundsätzlich sehr interessant, aber leider zu hastig vorgetragen. Man (ich) hatte kaum Zeit sich etwas einzuprägen.

67

Freitag, 10. Juli 2020, 23:03

ich fand den Vortrag schon sehr interessant und würde mich auf Teil 2 freuen. Allerdings würde ich dann den Vortrag in voller Länge von 90 min hören wollen, denn ich fand es auch zu gehetzt. Immer wenn ich genauer hinsehen wollte war das Bild schon weg, was sehr schade war. Dennoch toller Vortrag über eine Gattung die ich sehr mag. Ich hätte gerne auch alle Informationen gehört die man uns aus Zeitnot vorenthalten hat :P Vielleicht sollte man die zeitobergrenze überdenken. Ich finde 45-50 min sehr überschaubar. Da geht noch was

68

Freitag, 10. Juli 2020, 23:24

Ich finde 45-50 min sehr überschaubar. Da geht noch was
Für mein Empfinden reichen 45 Minuten vollkommen, da man (ich) da­r­ü­ber hinausgehend allmählich Probleme mit der Aufmerksamkeit bekommt.

Kann natürlich in meinem Fall auch dem Alter geschuldet sein. :S