Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 1. März 2020, 21:55

KuaS März 2020

Das erwartet uns in der Ausgabe März 2020 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“:


Titelbild: Frailea pumila (Foto: Detlev Metzing)

„Der Royal Botanic Garden in Sydney, Australien“ von THOMAS BRAND

Nur einen Steinwurf von der Oper entfernt, stellt der Royal Botanic Garden in Sydney inmitten des Trubels der Großstadt einen Ruhepol dar, den sich kein Pflanzenfreund entgehen lassen sollte. Ein Rundgang.

Pilosocereus jauruensis subsp. cincinnopetalus (Cactaceae), eine neue Sippe aus dem mittleren Westen Brasiliens“ von PIERRE J. BRAUN, EDDIE ESTEVES PEREIRA & RICHARD ESTEVES PEREIRA
Eine Sippe, schon lange entdeckt, aber bisher noch nicht beschrieben. Die neue Unterart aus Brasiliens Zentrum erhielt den Namen wegen der stark umgeschlagenen Blütenblätter. Eine Erstbeschreibung.

„Über den Sinn und Zweck von (Melocactus-)Cephalien“ von MATTHIAS KIST
Manche Kakteen schmücken sich zusätzlich zu ihren Blüten mit einem Cephalium. Was für den Kakteenfreund hübsch aussieht, bringt für den Kaktus aber einige Vorteile.


Melocactus azureus (Foto: Hans Frohning)

Frailea chiquitana – ein Kleinod aus Ostbolivien“ von VOLKER SCHÄDLICH
Wer sich auf die Suche nach Fraileen begibt, benötigt ein aufmerksames Auge. Besonders schwierig wird es, wenn man Pflanzen an einem bestimmten Standort wiederfinden möchte, insbesondere wenn dieser nur vage definiert ist.

Astrophytum caput-medusae in Balkonkultur“ von HENRI DUBAS
Wer in seinem Gewächshaus Astrophytum caput-medusae wurzelecht kultiviert, weiß, wie schwierig es ist, diese Pflanzen über längere Zeit am Leben zu erhalten. Sie in Balkonkultur zu pflegen, steigert die Herausforderung noch weiter. Aber es kann gelingen, wenn man nur weiß wie …

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und anderen Sukkulenten“. Diesmal sind es Kedrostis hirtella, Rebutia heliosa, Monsonia vanderietiae, Corryocactus melanotrichus, Cerochlamys pachyphylla sowie Ariocarpus retusus subsp. retusus.

Auf den beiden Karteikarten werden Coryphantha difficilis und Coryphantha neglecta beschrieben und auf der Seite „Neue Literatur“ geht es um Lithops in Namibia.

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen: der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahren.

2

Samstag, 21. März 2020, 17:30

Aufgrund der aktuellen Situation bietet es sich ja geradezu an, sich unserem Hobby zuzuwenden, wozu auch die entsprechende Literatur gehört.

Der für mich interessanteste Artikel in der aktuellen KuaS ist: Frailea chiquitana – ein Kleinod aus Ostbolivien“ von VOLKER SCHÄDLICH. :thumbup:

Grundsätzlich gefällt mir die Vielseitigkeit der KuaS und selbst einzelne Seiten wie "Aus der KuaS-Redaktion", "Empfehlenswerte Kakteen" oder "In der KuaS vor 50 Jahren"sind für mich stets lesenswert.

3

Samstag, 21. März 2020, 21:21

Empfehlenswerte
Sind die nicht sowieso DAS Zugpferd der KuaS? Mit Liebe und Kompetenz zusammengetellt, mit Charme und Talent geschrieben... ;) :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Sonntag, 22. März 2020, 14:35

Empfehlenswerte
Sind die nicht sowieso DAS Zugpferd der KuaS?
Nicht unbedingt das Zugpferd, aber auf jeden Fall ein inzwischen nicht mehr wegzudenkender Teil der KuaS. :thumbup:

5

Sonntag, 22. März 2020, 18:45

Für den Mai versprech ich jetzt schonmal eine ganz besondere Zusammenstellung... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen