Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 4. Juni 2019, 06:38

Glückwunsch zur Blüte und zum Pärchen! Jetzt müssen es nur beide gleichzeitig zur Blüte schaffen, damit du die tollen Früchte bewundern kannst.

Ein Jahr alt, blüht und hat einen Caudex-Durchmesser von 6 cm.

Der große Fehler, der bei der Kultur meist gemacht wird, ist das Halten wie Kakteen oder sensible aS.
Die meisten Caudex-Kürbisse sind im Sommer eigentlich echte Gemüsekürbisse und wenn man sie entsprechend füttert, wachsen sie auch.
Wenn du früher in größere Töpfe gepflanzt hättest, wären die 9 cm jetzt schon nicht mehr fern...

Gruß
Marco

42

Dienstag, 4. Juni 2019, 08:32

Glückwunsch zur Blüte und zum Pärchen! Jetzt müssen es nur beide gleichzeitig zur Blüte schaffen, damit du die tollen Früchte bewundern kannst.
Danke dir!!! :D
Die zeitgleiche Blüte ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit. Heuer muss gar noch nicht sein. Die sollten erstmal genug Kraft ins Wachsen investieren. Irgendwann wird´s dann schon und da draußen am Gartenzaun muss ich wahrscheinlich noch nichtmal nachhelfen. Mein nächster Wunsch wären erstmal schöne, normal ausgebildete Blüten. Eins nach dem Anderen... ;)

Natürlich hast du mich ermuntert diesen Gemüse-Caudices auch gut Zunder zu geben. Aber auf der anderen Seite muss man ja nur seine Pflanzen beobachten, dann kommt man eigentlich schnell auf den Trichter, dass die recht hungrig und durstig sind. Man kann das aus der Versorgung resultierende Wachstum ja gar nicht übersehen! Wer dann solche Caudex-Pflanzen wie Kakteen pflegt, der betreibt eigentlich nur lebenserhaltende Maßnahmen, aber keine vernünftige, artgerechte Kultur.
Im Gegensatz zum enormen Wasserspeichervermögen der Kakteen dient bei vielen afrikanischen Caudex-Gewächsen der Caudex primär zur Überbrückung der Trockenzeit, während in der Regenzeit mächtig was runterkommt. Hat man ja erst kürzlich wieder in Ostafrika feststellen müssen. :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


43

Dienstag, 4. Juni 2019, 10:01

Super Matthias! Dann viel Erfolg mit dem Vermehrungsplan, wenn’s dann soweit ist ^^
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

44

Dienstag, 4. Juni 2019, 11:02

Danke! 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


45

Sonntag, 16. Juni 2019, 20:10

Ab und zu lohnt es sich halt auch bei strömenden Regen einen Gartenkontrollgang zu machen. Die erste ansehnlich entwickelte Blüte und da sieht man auch deutlich, dass die Blüten wirklich recht fleischig sind, im Gegensatz zu den sonst so gewohnten Kürbisblüten:


Nur bei der Geschlechtsbestimmung bin ich da wirklich immer total verunsichert. Jedenfalls würde ich mich nicht festlegen wollen, ob die denn nun männlich oder weiblich ist. Pollen seh ich nicht, kann aber auch der Regen weggespült haben. Wenn das aber dann doch die Narben sein sollten, dann können meine anderen beiden ja doch auch weiblich sein. Auf der anderen Seite sieht man im Netz aber auch Blüten, mit einem relativ langen Blütenkelch und diesen hatte auch keine meiner bisherigen Blüten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


46

Freitag, 5. Juli 2019, 21:30

Also wenn ich das u.a. hier Gerrardanthus macrorrhizus richtig sehe, dann haben die weiblichen Blüten eine lange Blütenröhre samt langem Blütenstil. Ergo waren bei mir bisher doch alles Herren. Mittlerweile sehe ich nämlich beim Gießen nahezu täglich eine Blüte.


Und wie war das nochmal? Ich glaub Marco hat´s irgendwo in diesem Thread erwähnt, aber ich hab´s eben auf die Schnelle nicht gefunden - was ist seltener? Die Herren oder die Damen? Nach meiner Aussaat ja die Damen, aber Marco hatte mal mühevoll einen Herren für seine Dame gesucht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


47

Samstag, 6. Juli 2019, 09:15

So sieht eine weibliche Blüte aus:


und so die männlichen:


Momentan suche ich ein Weibchen, meine große ist ja letzten Herbst vergammelt. Und alle Sämlinge hatte ich Ende letzten Sommers verkauft...
Keine Ahnung was seltener ist, bei dir dann ja wohl die Weibchen

48

Samstag, 6. Juli 2019, 18:32

Dann such mal ein Weibchen für mich mit. ;)
Bin jetzt mal den ganzen Thread durch und hab keine Aussage zur Häufigkeit der Geschlechter gelesen. Wo hab ich das dann nur kürzlich gelesen?
Nette Fotos übrigens!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


49

Sonntag, 28. Juli 2019, 22:08

Jetzt hab ich´s auch geblickt und jetzt blühen auch alle mehr oder weniger ständig - aber ein Weibchen ist wirklich nicht dabei. Aber ich find die Blüten echt klasse!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


50

Dienstag, 10. September 2019, 21:12

Irgendwo zwischen dieser Männerrunde...


...muss sich doch irgendwo eine Dame verstecken! Ich hab zwar immer wieder den Zaun kontrolliert, aber irgendwann hat man in diesem Dschungel einfach den Überblick verloren. Jedenfalls fiel mir keine weibliche Blüte auf und nun hängen plötzlich am Zaun einige von denen hier:


In dem Wirrwarr kann ich nun nichtmal mehr nachvollziehen, zu welchem Caudex die gehören könnten... 8| Egal, ich freue mich erstmal, dass ich nun doch definitiv beide Geschlechter hier hab. Und wenn ich irgendwann wieder den Überblick hab, kann ich auch mal den einen oder anderen Caudex an Interessenten weiterreichen.

Hier mal eine fröhliche, männliche Dreierrunde:


Gerade mal 1,5 Jahre alt und reicht´s für einen wuchernden Dschungel. Das Ausbuddeln demnächst wird echt spannend!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


51

Dienstag, 10. September 2019, 21:20

Super!
Das wird aber wohl nichts mehr mit draussen ausreifen...

Was ist denn da stacheliges im Hintergrund zu sehen?

Gruß
Marco

52

Mittwoch, 11. September 2019, 00:03

Was ist denn da stacheliges im Hintergrund zu sehen?
Natürlich auch ein Kürbisgewächs, wenn auch nicht sukkulent. Explodiergurke! Nettes Spielzeug im Garten für Alt und Jung... :D Die Samen werden mitunter wirklich meterweit geschleudert: https://de.wikipedia.org/wiki/Explodiergurke Soll ich dir mal ein paar Samenkörner ernten?

Woran merk ich dann, ob die Gerradanthus-Früchte reif sind? Wenn der Samen auf den Boden gerieselt ist? Eine Frucht ist deutlich größer, aber die Größe allein wird´s ja nicht sein. Die ändern doch ihre Farbe nicht mehr, oder? Soweit ich mich entsinnen kann, hast du bisher auch nur Früchte in dieser Farbe gezeigt. Gerrardanthus macrorrhizus Also immer schön gucken, ob sich unten was öffnet?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


53

Mittwoch, 11. September 2019, 06:46

Woran merk ich dann, ob die Gerradanthus-Früchte reif sind? Wenn der Samen auf den Boden gerieselt ist? Eine Frucht ist deutlich größer,

Die sind meist ziemlich gleichmässig um die 4-5 cm lang, wenn sie ausgewachsen sind.
Die Unterseite trocknet bei Reife langsam ein und die Frucht öffnet sich unten langsam.
Ernten kannst du aber schon, wenn sie sich langsam Richtung gelb verfärbt.
Ganz reif sind die Früchte trocken und hellbraun.

Gruß
Marco

54

Mittwoch, 11. September 2019, 10:01

Okay, danke! Wenn ich dann trotz unreifer Früchte abschneiden und ausbuddeln muss, dann kann ich ja mal gucken ob die Früchte notfalls in der Wohnung nachreifen. Von der Kedrostis hirtella hab ich eine grüne Frucht Kedrostis in der Wohnung reifen lassen und die wurde noch vor denen am Zaun rotorange und ist auch gestern schön brav seitlich aufgerissen. Da hat´s also funktioniert. Zudem kann auch in der Wohnung nichts unbemerkt auf den Boden rieseln. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher