Sie sind nicht angemeldet.

8 101

Dienstag, 14. Mai 2019, 20:24

Wald und Felsen.. hac
Und wildromantische Weinberge... :)

Bei den Blüten hat wirklich niemand eine Idee?

Bissl Besuch bei den Säulen:


Herr Zauneidechs guckt so fordernd in die Kamera, der wollte wohl unbedingt fotografiert werden. Allerdings scheint der nette Herr irgendeine recht seltsame Wucherung am Schwanzansatz zu haben:


Und die Erl-Blattkäfer kümmern sich fleißig um die nächste Generation. Allerdings scheint hier der Herr etwas unerfahren zu sein. Oder sie hat ihm gesagt, dass er ihr den Buckel runterrutschen soll?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 102

Dienstag, 14. Mai 2019, 23:39

Erl-Blattkäfer . . . Allerdings scheint hier der Herr etwas unerfahren zu sein.


Hast du schon mal was von Vorspiel gehört? Popoklatsche gehört da sicher mit dazu ;)

Und deine Rätselblüten würde ich der Kastanie zuordnen.

Sonst natürlich wieder voll das tolle, breite Spektrum an F+F , außer die Zaunrübe, die mag ich gar nicht. Bei den zugehörigen Bienen muss ich mal Obacht geben.

Ich komme gerade nicht mit den Bildern nach. Nur mal so eine wunderschöne Pusteblumenwiese



und über das, was an Vögeln in Nachbars Garten steht, schütteln die Stockenten nur den Kopf



und nehmen schließlich wieder eine kleine Auszeit auf meinem Pool



LG
Frauke

8 103

Mittwoch, 15. Mai 2019, 08:05

Ich glaub, euer Nachbar hat einen Vogel!
So eine sehenswerte Pusteblumenwiese würde hier aktuell nicht lange halten bei dem Wind momentan.
Wahrscheinlich mag ich die Zaunrübe ja auch nur so, weil es sie hier nicht gibt. Aber du kannst ja dann gerne mal die dazugehörigen Bienen und Marienkäfer suchen. ;)

Kastanie ist natürlich vollkommen richtig! :thumbup: 100 Punkte! :D
Blüten mit gelben Punkt sind noch jungfräulich frisch und nicht bestäubt, während der rote Punkt den Bestäubern freundlicherweise mitteilt, dass hier nichts mehr zu holen ist. Finde ich sehr entgegenkommend!
Übrigens haben diese Roßkastanien einen extrem zuckerhaltigen Nektar mit bis zu 70% Zucker! Großzügig! Aber halt nur in den Blüten mit gelben Punkten.
Es kommt aber noch besser: Je Staubblatt gibt es eine der höchsten bekannten Pollenzahlen: 26 000. Je Blütenstand sind es bis zu 42 Millionen. Wer da allergisch auf die Gewöhnliche Roßkastanie reagiert... Gesundheit!
Lohnt sich also bei nächster Gelegenheit (aktuell blühen sie ja wie die Weltmeister) mal etwas genauer zu gucken. Wirklich faszinierend! Insbesondere, da man den Staubblättern die extrem hohe Pollenanzahl nicht ansieht.

Kleine Babykastanien gab´s natürlich auch schon:


Haben die verwöhnten Bestäuber also gute Arbeit geleistet.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 104

Donnerstag, 16. Mai 2019, 19:34

Matthias - das keltische Birkofon sendet sicher auf einer anderen Frequenz. Wer weiß, was extraterrestrische Lebensformen im All da nun von euch empfangen haben? :thumbsup:

Toller Ausflug! Hätte mir auch gefallen:thumbup:

Und Storch und Stockente ums Haus......darum beneide ich dich, Frauke :love:

Vielen Dank für eure immer wieder interessanten Beiträge hier!

Ich bin aktuell mal wieder mit Päppeln beschäftigt.
Das Nachbarsmädel sah wie eine Krähe ein Nest geklaut hatte und dieses dann unfreiwillig bei ihr im Garten fallen ließ. Kurz danach brachte sie mir drei eiskalte Küken und ein ebenso kaltes Ei. Nach sofortigem Aufwärmen haben sie zu sperren begonnen und fressen nun aktuell alle 30 min um die 3 mittlere Heimchen. Ohne viel Hoffnung haben wir dann das Ei mit den kleinen in den einfachen, selbst gebauten Inkubator gelegt.
Aber tatsächlich- 5 Stunden später waren sie zu viert :love:
Und weil das so schön war, habe ich mich extra für euch in die Untiefen von YouTube begeben und ein Video hochgeladen.....^^

https://www.youtube.com/watch?v=Shu5JDEJmtg&feature=youtu.be


Zum Fototermin werde ich die Lütten in den nächsten Tagen aber dann auch mal bitten. Wenn ich dazu kommen.....halbstündliches Füttern schafft mich :rolleyes:
Seit gestern irgendwas um die 180 Heimchen......

Amseln sind es übrigens.......:love:

Amselige Grüße in die Runde :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (16. Mai 2019, 19:45) aus folgendem Grund: Link korrigiert


Der Beitrag von »Markus Spaniol« (Donnerstag, 16. Mai 2019, 19:39) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: Hat sich erledigt (Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:08).

8 106

Donnerstag, 16. Mai 2019, 19:56

Eine tolle Dokumentation, hoffentlich schaffen sie es. :) :thumbup:

8 107

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:08

Oh Sabine, da hast du ja wirklich alle Hände voll zu tun. Danke das du uns teilhaben lässt :thumbsup:
Und die Krähen sind wirklich ganz fiese Nesträuber. Im Wäldchen sah ich, wie fünf über ein größeres Nest hergefallen sind. War leider weit oben und ich konnte nichts ausrichten. Auch den Milan sehe ich oft, die Krähen vertreiben.

Und Storch und Stockente ums Haus......darum beneide ich dich, Frauke :love:

Beim Storch aber zweimal hinsehen ;)

8 108

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:09

Ach, auf dem Birkofon kann man prima YouTube-Videos gucken.
Ist ja unglaublich!!! Welch erhebender Moment! Da wäre ich auch gerne dabei gewesen.
Wir durften ja bei unserem Blässhuhn damals Flora und Fauna nur kurz zugucken, weil die Eltern irgendwas dagegen hatten - und in dem Fall erfahren die Amseleltern ja nichtmal, dass es ihrem Nachwuchs jetzt offenbar blendend geht.
Wenn die Kleinen mal flügge sind, dann wird man dich in der Zoohandlung wohl ganz schon vermissen... Amseleltern haben kein einfaches Leben!

Nicht ganz so spektakulär ging´s hier zu. Ich hab die Terrasse unten geputzt und staunte schon, wie es soviele vertrocknete Blätter der Buchenhecke unter so eine Art Pflanzenregal geschafft haben. Aber bei den vielen und heftigen Stürmen in der letzten Zeit hier ja auch nicht sooo verwunderlich. Also hingekniet und blind mit der Hand da unten rumgestochert, um die ganzen Blätter vorzuholen - bis ich irgendwas sehr verdächtiges spürte:


Tschuldigung! Den wollte ich natürlich nicht beim Schönheitsschlaf stören. Also die Blätter wieder brav hingeräumt und die Putzaktion vorerst verschoben. Mal gucken, ob er da unten öfter übernachtet, oder nur ein Gelegenheitsgast war. Sah aber schon schön häuslich eingerichtet aus. Oder hat er noch gar nicht den Winterschlaf beendet? Jetzt hat er erstmal die Wildkamera vor der Haustür (hoffentlich nimmt er nicht den Hinterausgang).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 109

Freitag, 17. Mai 2019, 08:01

Natürlich nahm er den Hinterausgang. Aber die Kamera war eh zu nah am Motiv und deshalb wäre alles völlig überbelichtet geworden. Aber man sieht ihn nach vorne rausschlurchen:


Offenbar hab ich ihn gestern zu sehr beim Schönheitsschlaf gestört. Jedenfalls hat er sich für heute ein anderes Schlafquartier gesucht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 110

Freitag, 17. Mai 2019, 22:20

Freitag - eine gute Gelegenheit mal wieder bei Becki und Stoffl vorbeizuschauen. Siehe da...:


Nebenan am Ufer der erste Trauer-Rosenkäfer in diesem Jahr:


Und hier auch wiederrum nebenan der Gemeine Bienenkäfer:


Ebenso auf der gleichen Butterblume der Schwertlilienrüssler. Wie der Name schon verrät, ist dieser an Schwertlilien gebunden. Vorzugsweise die heimische, gelbblühende Sumpf-Schwertlilie. Dummerweise blüht die aber akuell noch nicht. In ihrer puren Verzweiflung sitzen jetzt die kleinen Tierchen massenhaft an allem was gelb blüht:


Familie Blässhuhn hat natürlich ein deutlich kleineres Nest als die Schwäne - aber dafür wirkt es doch recht gemütlich:


Zwischenzeitlich meinte eine Spannerraupe von meiner Hand aus auf den Arm klettern zu müssen. Ich hab sie dann aber lieber zurück in die Vegetation gesetzt. Dumm ist halt immer nur, wenn man nicht weiß, was ihre Futterpflanze ist. Jetzt muss sie sich halt mit Brombeere zufrieden gehen, oder selbstständig suchen:


Im Gras saßen dann noch einige von denen hier. Ich könnte die einfach nur knuddeln...!!! Aber wieder bezeichnend: Erst findet man jahrelang keinen Laubfrosch und jetzt sehen wir ständig welche. Sooooo lange dürfte es ja nicht mehr dauern und dann kommen wieder die kleinen Laubis aus dem Wasser:


Danach noch gleich nebenan richtig typisch fränkisch das Abendessen konsumiert: :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 111

Freitag, 17. Mai 2019, 22:22

Und auf dem Weg zum Auto haben wir uns auch noch von ihm hier verabschiedet:


In meinem nächsten Leben wünsche ich mir eine große, fette Laubfroschpopulation im Garten! 8o
Nur die Hände sollte er mal wieder waschen. Der hat ja ganz klebrige Finger!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 112

Freitag, 17. Mai 2019, 22:57

Tolle Runde, Matthias :thumbsup:
Vor allem Becki und Stoffl :love: , sieht richtig idyllisch aus.
Das große Brummen ist hier irgendwie noch nicht angekommen. Schadinsekten ja, musste gestern erst einen der Weinstöcke fast entlauben, da die Pockenmilbe drauf herumtobt.
Kaum Schmetterlinge, hier vor allem Weißlinge (Aurorafalter) und ein paar Eulen. Löcher in den Gemüsepflanzen und wurmstichige Radieschen lassen auch nur auf Schädlinge schließen.
Die großen Blauen sehe ich immer mal, aber sonst ist nicht viel los.

8 113

Freitag, 17. Mai 2019, 23:08

Danke dir!
Komisch manchmal: Die Aurorafalter sind hier schon durch, da sieht man keine mehr. Dafür hätte ich heute noch jede Menge Köcher- oder Skorpionsfliegen und anderes Insektengetier liefern können. Auf der anderen Seite seh ich dann Fotos aus Norddeutschland, wo die Schwerlilien schon in voller Blüte stehen, hier gibt´s gerade mal Knospen. Letztes Wochenende in der Pfalz waren sie sogar schon größtenteils verblüht.
Radieschen mit Fleischbeilage muss nicht sein und wenn sich hier Läuse an meinen sukkulenten Vitaceae vergreifen, dann werde ich stocksauer!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 114

Samstag, 18. Mai 2019, 08:28

Amseln sind es übrigens.

......super, hast ein "like" bekommen! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8 115

Samstag, 18. Mai 2019, 08:31

Oh Sabine Danke fürs teilen!! Wie aufregend und toll das auch für deine Kinder ist das zu beobachten...!
Und tolle Fotorunden habt ihr hier hochgeladen auch Danke dafür! Sind gerade in Stuttgart und haben mit der Natur von Frühaufsteherkindern zu tun, was natürlich nichts ist, im Vergleich zum halbstündigen Fütter-Rhythmus..
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

8 116

Samstag, 18. Mai 2019, 08:36

Danke dir!
Komisch manchmal: Die Aurorafalter sind hier schon durch, da sieht man keine mehr. Dafür hätte ich heute noch jede Menge Köcher- oder Skorpionsfliegen und anderes Insektengetier liefern können. Auf der anderen Seite seh ich dann Fotos aus Norddeutschland, wo die Schwerlilien schon in voller Blüte stehen, hier gibt´s gerade mal Knospen. Letztes Wochenende in der Pfalz waren sie sogar schon größtenteils verblüht.
Radieschen mit Fleischbeilage muss nicht sein und wenn sich hier Läuse an meinen sukkulenten Vitaceae vergreifen, dann werde ich stocksauer!
Sonst seid ihr im Süden immer früher dran.. wenn im Norden gerade das zaghafte erste grün an den Bäumen zu sehen ist, ist im Süden schon sattes Grün überall... da ist die Natur immer schon weiter.Aber es gibt anscheinend Ausnahmen.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

8 117

Samstag, 18. Mai 2019, 20:30

Anscheinend. Wobei dieses Jahr diese Regel sowieso nicht immer bestätigt wurde. Anhand von Fraukes Fotos konnte ich schon ein paarmal feststellen, dass bei ihr die Natur ein Stück weiter ist.

Vorhin am Dorfweiher:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 118

Samstag, 18. Mai 2019, 22:55

Das glaub ich jetzt nicht 8| Ist das ein Otter ?( 8o :thumbup:

8 119

Samstag, 18. Mai 2019, 23:09

Macht nix, ich wäre wahrscheinlich auch mißtrauisch geworden. ;) Ein hungriger Fischotter sogar:


Aber leider nur ein Fake! So ein Otter in freier Wildbahn wäre mal was... :rolleyes: Doch der war heute nur im Nürnberger Tiergarten unterwegs. ;) Genau wie die hier:


Erstmal einen Happen zur Stärkung:


Und dann geht´s los (man beachte die Gesichtsausdrücke dabei):


Aber natürlich kein Zoobesuch ohne meine absoluten Lieblingstiere! Erst träge versteckt im Eck und plötzlich ganz hektisch. Nur Blödsinn im Kopf halt - die Schabernacktapire:


Der Tapir lebt in kleinen Rudeln,
und schmeckt recht fein mit Butternudeln.
Gruß an Urs!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8 120

Sonntag, 19. Mai 2019, 08:39

:D ! Wir waren neulich im Rostocker Zoo (ein überaus schöner Zoo, sehr empfehlenswert). Da gibt es zwar keine Tapire, aber kein Zoobesuch, ohne daß der Schabernacktapir erwähnt wird. Und sowieso ist er immer mal Thema bei uns. Da hat Carmen einen echten Hit gelandet, Gruß an sie!!