Sie sind nicht angemeldet.

1 681

Freitag, 25. Januar 2019, 13:44

ich würde den Klassiker Dioscorea elephantipes vermuten

Dieser Klassiker ist auch in meiner Sammlung vertreten. Er steht auf einer Vitrine und darf mit seinen Trieben die Gardinenstange erkunden. Die Pflanze auf dem Foto hingegen ist eine mittelamerikanische Yams-Art, welche ich nicht bestimmen kann.

In diesem Winter gibt es in meiner Sammlung mehr Euphorbienblüten zu sehen als in den Wintern zuvor. 25 Pflanzen blühen und 10 weitere Pflanzen bildeten Knospen.
Euphorbia gottlebei blüht zum ersten Mal im Januar. Momentan schiebt sie einen weiteren Blütenstengel.



Euphorbia ankarensis, E. alfredii und E. maromokotrensis blühten im Dezember und produzieren nun die dritte Scheinblütengeneration. Gegenwärtig zieren diese Pflanzen Knospen.



Euphorbia labatii und E. cremersii blühen weiterhin ununterbrochen. Das Foto machte ich am 2. Januar. Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen auf meinen Fensterbänken tragen diese beiden Pflanzen gegenwärtig immer noch Laub.



E. millotii produziert immer mehr Blüten. Das Bild entstand vor einer Woche. Zwei kleine Seitentriebe entdeckte ich vor kurzem. Sie befinden sich auf gleicher Höhe der bereits vorhandenen Seitentriebe, welche den Stamm der Pflanze mittig zieren.



Euphorbia sp. wirft nach und nach die Blätter ab. Sie wird wohl erst Ende Februar völlig "nackt" sein. In ihrem Topf stehen fünf kleine Pflanzen, u.a. eine kleine Aloe descoingsii, die ich von Frauke erhielt, und zwei E. ramena-Nachzuchten, die Blüten tragen.



Zum Schluß zeige ich Fotos, die für den Fotowettbewerb vorgesehen waren. Ich entschied mich dagegen, sie ins "Rennen" zu schicken.



Gruß,
Norbert

1 682

Freitag, 25. Januar 2019, 21:15

Die Pflanze auf dem Foto hingegen ist eine mittelamerikanische Yams-Art, welche ich nicht bestimmen kann.
Dioscorea mexicana kann´s auch nicht sein, die hat andere Blätter.

Herrliche Fotos! Deine neohumbertii hatte ja eine Großbaustelle und in die gottlebei hab ich mich ja schon lange verguckt.
Glückwunsch zur winterlichen Blütenpracht! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 683

Samstag, 26. Januar 2019, 07:39

Hach wunderschön Norbert... deine Pflanzen sind einfach immer wieder ein Augenschmaus :) Ich kann gar nicht sagen welche Pflanze ich am schönsten finde, könnte zu jedem Foto etwas schreiben. Hier blühen auch einige meiner Euphorbien vielleicht schaffe ich es mal wieder Fotos zu machen. Bin gespannt wann meine kleine ramena das erste mal blühen wird.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 684

Montag, 28. Januar 2019, 16:22

Okay, eine etwas profanere Art, dieses schöne Exemplar von Euphorbia meloformis konnte ich letztes Jahr erwerben.
»Michael« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1499.jpg
grüsse
michael

1 685

Montag, 28. Januar 2019, 16:56

Den "Ästen" nach zu urteilen ja eine fleißige Blüherin. Profan ist immer relativ. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 686

Sonntag, 10. Februar 2019, 17:15

Meine kleinen obesas.
»Benjamin Weidner« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1002984.JPG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 687

Sonntag, 24. Februar 2019, 14:25

In Gruppen angeordnet, finde ich die E. obesa auch sehr ansehnlich. Und die E. meloformis ist ein wunderschönes Exemplar. :thumbsup:

Leider kann ich nur gelegentlich vorbeischauen, um über die Fortschritte auf meinen Fensterbänken Bericht zu erstatten.
Vor knapp einer Woche machte ich noch einmal Fotos von Euphorbia-Gruppen. Das erste Foto zeigt Euphorbia alfredii, E. maromokotrensis (welche vielleicht eine E. ankarensis ist) und zwei verschieden wachsende E. ankarensis-Exemplare. Das etwas zu dunkel gewordene zweite Foto zeigt Euphorbia paulianii, E. perrieri var. elongata und E. perrieri.



Auf dem nächsten Foto ist Euphorbia millotii zu sehen. Zur Freude ihres Pflegers, blüht sie wie verrückt.



Erstmalig blühen in diesem Winter vier meiner Euphorbien, die noch nicht so lange auf meiner Fensterbank stehen. Die seltene Euphorbia didieroides, welche rötliche Cyathien bildet, blühte heimlich still und leise. Ich bemerkte diese erst als jene in der finalen Phase waren. :rolleyes: Deshalb kann ich kein Foto von den Scheinblüten dieser Pflanze zeigen. Zum ersten Mal blühte auch meine E. razafindratsirae, die ich aus einem Samen zog, siehe Foto. Die weißen Fussel auf der Pflanze sind keine Wollläuse.



Die folgenden Bilder zeigen meine blühende Euphorbia sp. nova Makay. Wie die Blüten dieser Pflanze aussehen, war mir bis dato nicht bekannt, denn es gibt von ihren Cyathien, soweit ich weiß, keine Fotos im Netz. Ihre Blüten sind nicht gerade spektakulär. Sie erinnern mich ein wenig an die Blüten von E. capuronii. Das letzte Bild zeigt die ganze Pflanze. Es ist eine interessante Stammsukkulente.



Euphorbia sp. nova, die ich im vergangenen Jahr, Ende September, erwarb, bildet gegenwärtig Knospen. Ihre Cyathien sind im Netz gut dokumentiert. Mich freut, dass sie noch zu leben scheint. Als sie zu mir kam, hatte sie so gut wie keine Wurzeln. Das sind wahrlich keine guten Ausgangsbedingungen für die Ruhezeit. Im Oktober versuchte ich ihr noch ein paar Wurzeln zu entlocken. Und nun hoffe ich, dass diese Pflanze die Wachstumszeit erlebt.



Gruß,
Norbert

1 688

Sonntag, 24. Februar 2019, 21:18

Die Gruppenfotos haben durchaus ihren eigenen Reiz...! :thumbup:
Besten Dank für die schöne Fotorunde von heute!

Glückwunsch zu den Erfolgen bei den Neuzugängen!
Die noch unbeschriebene Caudex-Euphorbia scheint sich ja recht wohlzufühlen, sonst würde sie auch nicht blühen. Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wurzelwachstum! Gibt da ein vorsichtiges Wackeln am Caudex nicht evtl. schon Anlass zur Hoffnung?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 689

Mittwoch, 13. März 2019, 17:11

Gibt da ein vorsichtiges Wackeln am Caudex nicht evtl. schon Anlass zur Hoffnung?

Das tat ich, und sie scheint neue Wurzeln gebildet zu haben. Leider vergingen die Knospen, doch neue sind in Anmarsch. :)
Letztes Wochenende fand bei mir die große Umtopfaktion statt. Viel Dreck wurde bei dieser langwierigen Prozedur produziert. Auf der einen Seite macht es Spaß, die neue Erscheinung der Pflanzen danach zu betrachten. Auf der anderen Seite kann es die eine oder andere positive oder negative Überraschung geben, wenn die Wurzeln zum Vorschein kommen. Ein Abgang ist zu verzeichnen. Die kleine Pflanze stand wohl zu trocken. Mich überraschte, dass das Substrat in fast allen Töpfen komplett trocken war, trotz gelegentlichen Gießens im Winter.
Euphorbia viguieri var. ankarafantsiensis steht nun, nach dem Umtopfen, gerade, und wird wohl nicht mehr sehr lange bei mir bleiben können, siehe Fotos. Sie hat sich bei mir nie an Literaturvorgaben gehalten, und erfreut mich mit ihrem gegenwärtigen Antlitz.



Auf dem Fensterbrett im Schlafzimmer sind nun einige Säulen aus dem Norden Madagaskars vergesellschaftet. Dies Bild ist so ganz nach meinem Geschmack. :)



Euphorbia labatii und E. cremersii warfen in der letzten Zeit alle Blätter ab. Sie stehen bei mir nebeneinander auf dem Fensterbrett und blühen ausdauernd. Ohne Blätter sind sie nur fürs geübte Auge zu unterscheiden.




Gruß,
Norbert

1 690

Mittwoch, 13. März 2019, 20:17

Hoffentlich mehr positive Überraschungen...
Die neue Unbeschriebene hat sich halt zuviel auf einmal vorgenommen. Blühen und Wurzelbilden zeitgleich ist ja auch etwas viel verlangt. Insofern hat sie doch perfekt die Prioritäten richtig gesetzt und nun kann sie auch in Ruhe blühen. Glückwunsch! :thumbup:

Wunderschöne Fotos! Schade, dass sich die hübsche Euphorbia viguieri var. ankarafantsiensis nicht mehr mit der Höhe deiner Fensterbänke zufrieden geben will.

Bei der Gelegenheit: Die Suchanfrage hier [Suche] Euphorbia neohumbertii hast du hoffentlich nicht verpasst. Nur falls du zufällig noch was abzugeben hättest...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 691

Donnerstag, 14. März 2019, 07:23

Toll Dein Euphorbienwald :)! :love:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 692

Donnerstag, 14. März 2019, 13:18

Schade, dass sich die hübsche Euphorbia viguieri var. ankarafantsiensis nicht mehr mit der Höhe deiner Fensterbänke zufrieden geben will.

Die Pflanze ist alt, und vielleicht wird sie in näherer Zukunft das Zeitliche segnen. Sie hat viele Nachkommen produziert, und mir jahrelang viel Freude bereitet.
Ihr Stamm ist knapp 80 cm hoch, und darf noch knapp 20 Zentimeter zulegen. Wird sie größer, kommt sie ins Ausweichquartier. ;(

1 693

Donnerstag, 14. März 2019, 13:43

Hoffentlich mehr positive Überraschungen

Ja, es gab mehr positive Überraschungen. :) Ich topfte 30 Pflanzen um. Von diesen 30 hatten 28 gesunde Wurzeln. Eine Pflanze hatte kaum noch feine Wurzeln. Außerdem waren zwei ihrer Wurzelspitzen leicht angefault. Sie mussten amputiert werden. Eine andere kleine Pflanze konnte ich leider nicht mehr retten. Gerade kleine Pflanzen bieten nicht viel Raum für Rettungsaktionen.

1 694

Donnerstag, 14. März 2019, 13:50

Danke - und schon klingt auch das, was nicht ganz so positiv klang, plötzlich viel, viel positiver... :thumbup: Über das bissl Negative kann man doch dann locker hinwegsehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969