Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. Mai 2010, 16:12

Standort Ascleps

Da mir meine Ascleps immer eingehen, möchte ich doch mal einen Versuch wagen, sie auf den Balkon zu stellen im Sommer. Noch hätte ich Platz in einer Kiste, aber die stünde ab Mittag voll in der Sonne. Und das ist wohl nicht so gut, oder?!? Urs

2

Dienstag, 25. Mai 2010, 16:59

Hallo Urs,
grundlegend zu den Ascleps ist ja zu sagen, das sie unter niedrigen Büschen und Bäumen wachsen. Also sprich von ihnen schattiert werden.

Doch ich denke, wenn du lange genug in den Mittagsstunden schattierst (also so 1-2 Wochen), dürften sie sich auch an die pralle Sonne gewöhnen. Eventuell könntest du auf deinen Balkon vllt. einen etwas schattigeren Platz aussuchen, der für die restlichen Kakteen nicht so geeignet ist.
Mach dir auch keine Sorgen, wenn sie sich leicht rot verfärben. Das ist ein "eingebauter Sonnenschutz". Somit schützen die sich vor der Zerstörung ihres lebenswichtigen Zellgewebes.

Und nun viel Spaß beim Einräumen deines Balkons :thumbup: .
mfG Lucas :)

3

Dienstag, 25. Mai 2010, 20:38

Hallo Urs,

ich selber pflege ja auch etliche Ascleps, aber über den Nachmittag hatte ich sie noch nie in voller Sonne, immer vom Morgen bis Mittag, dann aber auch in Prallsonne. Was hältst Du von dem Vorschlag, wenn Du Dir erst einmal robuste Arten besorgst, wie Orbea variegata oder diese tiefrot glockige Huernia macrocarpa, die findest Du günstig in vielen Gartencentern. Bei diesen "gewöhnlichen" und preiswerten Pflanzen täte ein Verlust nicht so weh.

Junge Pflanzen aus Stecklingen würde ich nicht an einen solchen Platz stellen (Du aber wahrscheinlich auch nicht, also was schreibe ich hier ... ?). ;o)

Viel Erfolg und liebe Grüße

vom TOM

4

Dienstag, 25. Mai 2010, 21:14

Meine bisherigen Erfahrungen zeigten, dass sie sich nach etwas Gewöhnung recht gut mit der Sonne arrangieren können. Die Sonneneinstrahlung hier in Mitteleuropa ist im Regelfall auch kaum mit der am Standort vergleichbar... Wie auch immer: Bei der Herbst-Kakteenbörse in Berg (nahe Nürnberg) war ein Händler zugegen, welcher jede Menge Acleps unters Volk bringen wollte. Es hat sich ein längeres Gespräch mit ihm ergeben und er meinte u.a., dass er bei fast keinen Ascleps darauf Rücksicht nimmt und diese auch kräftig durchbrät.
Fazit: Das Durchbraten würde ich selbst nicht unbedingt nachahmen wollen aber einen Versuch mit Sonne ab Mittag ist es doch wert, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

5

Dienstag, 25. Mai 2010, 22:38

8) Moin,

probieren geht über studieren!
So halte ich es hier auch.
Wer nicht mithalten kann, hat auch keinen Platz in meiner Sammlung!
Ich kann nicht für jedes Individuum Habitatverhältnisse herstellen!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Dienstag, 25. Mai 2010, 23:38

Meine stehen am Südfenster außen, nicht alle schaffens unten einen Sonnenschutz - :( - aber die Meisten, die sterben, sterben im Winter im Keller..
Alles Liebe
Sabel

7

Donnerstag, 27. Mai 2010, 08:33

Danke Euch für die Antworten. Nun ja, so werde ich es halt machen, wie Tom schreibt - Probieren geht über Studieren, und wer es aushält - gut!
@Tom.69
Robuste Arten wie O.variegata?!? Na, die ist wohl nicht robust genug, jedenfalls hat sie bei mir nicht überlebt.....Aber Du hast natürlich recht, ich werde mich mal in einem Gartencenter umtun und einen Versuch wagen. Aber bis jetzt lasse ich die wenigen, die mir verblieben sind, noch im warmen Wohnzimmer - bei uns hat es Nachttemperaturen um die 0°C, am Tag so bei 10°C. Ich glaube, in diesem Jahr wird das nichts mit Kakteenblüte.! Urs

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 10:32

Oh, ich dachte die variegata würden so viel wegstecken und trotzdem zur Blüte kommen ... Mir würde sonst noch Huernia keniensis einfallen, die kommen auch ziemlich sicher zur Blüte. Ist ja auch wurscht welche, es sollte halt fürs Probieren nicht grad Dein ganzes Herzblut drin stecken ;)

Noch mal: Viel Erfolg :thumbup:

der TOM