Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Dienstag, 10. August 2010, 22:47

8) Moin scoparius,

bei manchen Pflanzen können Blütenreste Rußpilze anlocken. Sieht für mein Auge unschön aus, deshalb greife ich schon mal zur Pinzette.
Wieder tolle Bilder!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

342

Dienstag, 10. August 2010, 23:11

Hi Jens (aka scoparius),

Rauchen ist Mist. Ganz großer Mist sogar! Und Blütenreste zupfen hat, wie gesagt, was Pedantisches. Und diese vertrockneten Blütenreste haben in der Tat etwas sehr Ästhetisches. Gerade bei deinen ersten Bildern. Aber ich kann da einfach gar nicht anders und muss Zupfen. Rußpilze hin oder her - Chilenen bzw. Eriosyce sind einfach großartig aber dennoch würde ich dafür keine Mammillaria in Lebensgefahr bringen. ;)
Mach einfach weiter so und zeig uns noch mehr Bilder. Außerdem zupfe ich prinzipiell nur ganz vorsichtig. Entweder, ohne Widerstand, abgezupft oder neuer Versuch. Abgerissen wird da nix.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


343

Mittwoch, 11. August 2010, 11:36

8) Moinsens,

wäre ja auch problematisch der Verletzungsgefahr wegen.
Das kann schon zu Wunden führen, die erst recht die Pilze locken!
Auf jeden Fall nur zupfen, wenn´s leicht geht.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

344

Mittwoch, 11. August 2010, 18:26

Hallo Und vielen Dank für das Willkommen im Forum!
Soo neu bin ich hier aber dennoch nicht (scoparius alias johann) da nach dem Komplettabsturz meines Rechners in der Hitzewelle meine alte emailadresse nicht mehr funktionierte habe ich mir einen neue besorgt. (altes Passwort vergessen) ;( . Neulich funktionierte dann das login hier im Forum auch nicht mehr wie sonst automatisch. Deshalb habe ich mich neu angemeldet und nu geht wieder alles glatt.
Vielleicht kann der admin die alten posts von johann auch auf scoparius umsetzten?

Das unterlassene Abzupfen von Echinocereusblüten kann bei feuchter Witterung auch schnell fatal werden (hat ein Freund aus Österreich gerade dieses Jahr erleben müssen) . Aber im Sommer wenn es warm und trocken ist lasse ich, wenn geht alles dran. Zumal Eriosyce speziell sich auch nicht besonders anfällig für hineinrottende Blüten gezeigt haben.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Epithelantha polycephala (E. pachyrhizza) 2010 Juli24 282.jpg
  • Echinocereus spinegemmatus 2010 Juli16 090.jpg
  • Eriosyce recondita ssp. recondita 2010 Juli20 188.jpg

345

Mittwoch, 11. August 2010, 19:25

Aaaaah, der "johann" ist also "scoparius" - du bist das also...! Sofern möglich wird Markus sicherlich gerne deine Beiträge "zusammenführen".

Sehr schöne Epithelantha. Die ist sicher auch nicht mehr die jüngste - aber sehr schön!

Da meine Blütenreste durch Regen auch häufiger feucht bis nass werden, ist es vielleicht auch ganz gut, dass ich so gerne zupfe. Ich kenne das Problem nur von den spätblühenden Ariocarpen, die dann häufig noch eine Weile im Wohnzimmer verbringen dürfen, bevor es ins Winterquartier geht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


346

Mittwoch, 11. August 2010, 19:59

Vielleicht kann der admin die alten posts von johann auch auf scoparius umsetzten?

Ich habe die Accounts von Johann und scoparius zusammengelegt, so dass nun sämtliche Beiträge von Johann unter scoparius erscheinen. ;)

347

Mittwoch, 11. August 2010, 21:34

8) Moin johann scoparius,

das Problem mit den verwelkten Ec.- Blüten kenne ich auch von anderen Kakteenfreunden. Dort wird sofort nach dem Abblühen die Schere genommen und Schnitt!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

348

Mittwoch, 11. August 2010, 22:04

Vielleicht kann der admin die alten posts von johann auch auf scoparius umsetzten?

Ich habe die Accounts von Johann und scoparius zusammengelegt, so dass nun sämtliche Beiträge von Johann unter scoparius erscheinen. ;)
Danke Markus! :thumbup:
Hier noch ein paar Bilder um dem thread treu zu bleiben. (Macht Spaß hier zu posten)
Grüße , Jens
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gymnocalycium spec. BKS 111 2010 06 17 024_klein.jpg
  • Gymnocalycium sutterianum P191 2010 Juli9 011_klein.jpg
  • Parodia subterranea 2010 August10 003.jpg

349

Mittwoch, 11. August 2010, 22:07

das Problem mit den verwelkten Ec.- Blüten kenne ich auch von anderen Kakteenfreunden. Dort wird sofort nach dem Abblühen die Schere genommen und Schnitt!

Bei mir wird jeden Tag geduldig probiert und wenn es soweit ist, ist es soweit. Schere? Auf die Idee kam ich bisher noch nichtmal!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


350

Mittwoch, 11. August 2010, 23:03

Also ich zupfe auch! Ist doch klar, so ein Kaktus soll ja nicht nur während der Blüte schön aussehen, doch auch danach! Und übrigens, scoparius, tolle Blüten, toll! Ich dachte immer, ich hätte die schönsten, aber nein, hier werde ich eines Besseren belehrt! Urs

351

Mittwoch, 11. August 2010, 23:43

8) Moin Matze,

gerade die "grünen" Arten sind da sehr empfindlich. Subinermis und auch moricallii haben bei mir schon schwarze Areolen gepilzt.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

352

Donnerstag, 12. August 2010, 07:45

gerade die "grünen" Arten sind da sehr empfindlich. Subinermis und auch moricallii haben bei mir schon schwarze Areolen gepilzt.

Aha, gut zu wissen. Hab zwar davon nichts zuhause aber wer weiß... Rußtau oder schlimmeres?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


353

Donnerstag, 12. August 2010, 08:35

8) Moin Matze,

Rußtau eher nicht, ich denke in Richtung Fusarium. Die Areolen werden erst braun, dann schwarz-matschig. Wenn man nicht schnell handelt, ist die Pflanze hinüber. Ich frage mich, wie sie sich am Standort dagegen behaupten oder ist dies eines unserer eigenen "Kulturprobleme"?

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

354

Donnerstag, 12. August 2010, 13:56

Ziemlich arg sicher eines unserer "Kulturprobleme". Ich erinnere nur an das hier, Beitrag 10 und 12: Vertrocknete Blütenreste bei Mammillaria
Dort sollte auch im besten Fall weiter diskutiert werden, wenn zur Thematik "Blüten zupfen" noch was beigetragen wird. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


355

Freitag, 13. August 2010, 20:58

Ein paar Bilder von heute.
Beim Thelocactus hamatacanthus gehen die Rußtaupilze schon auf die Dornen über. Fressen Ameisen auch die Pilze oder nur frischen Nektar?.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thelocactus hamatacanthus 2010 August13 009.jpg
  • Mammillaria boolii 2010 August13 015.jpg
  • Frailea ritteri 2010 August13 007.jpg
  • Eriosyce heinrichiana  FK81 2010 August13 030.jpg
  • Copiapoa laui 2010 August13 020.jpg

356

Freitag, 13. August 2010, 21:39

8) Moin Johann,

wieder tolle Bilder von schönen Pflanzen!
Die Ameisen sind devinitiv am Nektar interessiert. Leider kommen sie aber auch mit dem Rußtau in Verbindung und verschleppen ihn so auch auf die anderen Pflanzen!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

357

Freitag, 13. August 2010, 22:11

Danke Tom,
also ist die Ameise keine gute Heilmethode bei schon vorhandenen Rußtauflecken.

358

Freitag, 13. August 2010, 22:31

8) Moin Johann,

jupp!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

359

Freitag, 13. August 2010, 22:36

Schmacht! Die Chilenen sind einfach klasse! Und hat Urs überhaupt die Frailea gesehen (die südamerikanische Verwandtschaft zu Astrophytum)?

Erfahrungswert: Ameisen taugen nur zur Rußtauprävention. Aber wenn´s so weit ist, dann eher Verteilen statt Heilen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


360

Freitag, 13. August 2010, 22:59

8) Moin Matze,

Astrophytum und Frailea verwandt?
Hab ich was verpasst?
Auf wessen Mist ist das denn gewachsen?
Katterman? Hunt? Taylor?

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom