Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Januar 2010, 18:47

Der „Bauernkaktus“ (Echinopsis eyriesii) ist Kaktus des Jahres 2010

Hi,

der Bauernkaktus (Echinopsis eyriesii) ist Kaktus des Jahres 2010!!! :thumbsup:

http://www.dkg.eu/cs/index.pl?id=82&navid=1022

Quelle: DKG
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

2

Sonntag, 3. Januar 2010, 19:33

8) Moin Dieter,

schön, soweit ich das beurteilen kann, zeigt das Bild eine Hybride. E.eyriesii blüht weiß!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 3. Januar 2010, 21:24

Laut Anderson (2005) "weiß, bisweilen mit rosa Hauch".

Kommt Leute, was erwarten wir vom "Kaktus des Jahres"? Die Yavia??? :P
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Sonntag, 3. Januar 2010, 21:45

8) Moin Matze,

ok, letztes Jahr hatten wir, glaube ich, Echinocactus grusonii!
Was soll man da erwarten.........................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Sonntag, 3. Januar 2010, 21:49

8) Moin,

a propos, wer legt so etwas eigentlich fest?
Ein langjährig erfahrener Sammler und Kakteenspezialist kann das glaube ich nicht sein.
Und ein Gremium schon gar nicht, oder doch?
Vielleicht sind es ja Schlachter oder Schuhverkäufer, Makler oder Anwälte, aber Kakteenkenner können diese Wahl nicht vollbracht haben, bin ich mir fast sicher!
Aber eben nur fast...................................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Montag, 4. Januar 2010, 09:00

Moin,

ich würde mir mal etwas exclusiveres wünschen, als so ne "schöde" Echinopse. :whistling:
Nichts gegen die, aber die ist mir zu profan! :rolleyes:

Ne Sulcorebutia wär doch mal was. :love:

Da gibts so schöne mit extrem geiler Bedornung und noch heisseren Blüten! :thumbsup:
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

7

Montag, 4. Januar 2010, 13:31

Soweit ich weiß, wird der Kaktus des Jahres von der DKG bestimmt und gilt somit auch nur für den deutschsprachigen Raum. 2008 gab´s den ersten Kaktus des Jahres (Schwiegermutterstuhl), 2009 die Königin der Nacht und 2010 eben jetzt der schnöde Bauernkaktus. Ich hab auch bewusst auf die botanischen Namen verzichtet... Wie man sieht, geht es ja beim Kaktus des Jahres auch darum, Kakteen "der breiten Masse" näher zu bringen. Irgendwelche Seltenheiten die evtl. auch noch schwierig in Kultur sind, würden da nicht viel Sinn machen. Deshalb wurden wohl bis jetzt eben auch nur sehr bekannte Kakteen gewählt.
Alle Angaben natürlich wie immer ohne Gewähr - aber wenn dem so ist, dürfen wir ja jetzt mal grübeln, wer 2011 Kaktus des Jahres wird... (ich tippe auf Weihnachtskaktus).

Was man als Kakteenliebhaber von der ganzen Geschichte hält, steht auf einem anderen Blatt. Konsequenterweise sollte aber (meiner Meinung nach) die DKG dann auch einen aS des Jahres bestimmen, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Montag, 4. Januar 2010, 17:36

Ich kann euch bereits heute den Kaktus 2011 präsentieren:

Mammillaria zeilmanniana

Wetten dass :!:

Grüßle
Robby

oder wird's doch etwa Opuntia microdasys oder gar Chamaecereus silvestrii ?(

9

Montag, 4. Januar 2010, 18:19

Wenns so kommt, werden die Feld-, Wald- und Wiesenkakteen in Zukunft die Kakteen des Jahres werden. ;(

Irgendwie ist das verquer. X(
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

10

Montag, 4. Januar 2010, 20:54

@ Robby: Gemäß meiner bisherigen Interpretation dann doch eher der Feigenkaktus! :D

@ Dieter: Naja, so wie ich diese ganze Sache verstehe, soll es halt auch so sein. Aber welchen Waldkaktus kennst du denn? Wachsen bei euch im Nürnberger Reichswald Kakteen? :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Echinopsis2

unregistriert

11

Dienstag, 5. Januar 2010, 10:18

Nunja, was erwarten wir schon großartiges?
Ich erwarte heute noch den Tag, an dem der Ariocarpus, Lophophora, Aztekium oder wegen mir auch Geohintonia mal Kaktus des Jahres werden, aber da können wir wohl lange warten.
Meine Vermutung ist, dass extra solche einfachen, allerweltsbekannten Kakteen ausgewählt werden, sodass auch Anfänger in der Kakteenliebhaberei wissen, um was es geht. Oder eben auch die ganz normale Bevölkerung. Ich möchte fast wetten, dass es auch in ganz normalen Tageszeitungen Artikel gibt, welcher Kaktus nun der Kaktus des Jahres ist. Es müssen eben solche Wald-, bzw Wiesenkakteen sein, die jeder kennt, eben wie Echinopsis, oder Echinocactus. Solche Kakteen sind halt auch unter den "Nicht-Kakteenfreaks" :D bekannt.

12

Dienstag, 5. Januar 2010, 11:19

@ Robby: Gemäß meiner bisherigen Interpretation dann doch eher der Feigenkaktus! :D

@ Dieter: Naja, so wie ich diese ganze Sache verstehe, soll es halt auch so sein. Aber welchen Waldkaktus kennst du denn? Wachsen bei euch im Nürnberger Reichswald Kakteen? :whistling:


Wie wärs da mit Epiphyllum, Rhipsalis und dergleichen :whistling:

Die wachsen ja auch auf Bäumen! 8o 8o 8o
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

13

Dienstag, 5. Januar 2010, 13:36

Wie wärs da mit Epiphyllum, Rhipsalis und dergleichen

Die wachsen ja auch auf Bäumen!


Hast ja recht... Aber halt (leider) nicht bei uns. Im Winter müsste man sie halt schön wärmen und im Sommer regelmässig einsprühen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Samstag, 9. Januar 2010, 09:57

Da haben die Experten ja mal wieder etwas zum <meckern gefunden. 8)

Aber mal ehrlich, die Wahl dieser Kakteen finde ich gar nicht so schlecht, wenn so etwas überhaupt gemacht werden muss. Allerdings werden so viele verschiedene Sachen gewählt (Vogel des Jahres, Baum des Jahres, Miss des Jahres ...) , warum nicht auch in Kaktus?

Erinnert euch doch mal bitte an unseren Fotowettbewerb. Dort waren auch einige "Vettern" vom Bauernkaktus zu sehen. Außerdem ist di Pflanze leicht zu pflegen und blüht außergewöhnlich schön - nicht war Matthias? Oder warum hast du dein Avatar ausgewählt? Hat dieses Foto von dir nicht auch am Fotowettbewerb teilgenommen und mehr Punkte als alle meine Fotos zusammen bekommen? Hätte ich mal ein Foto vom "Kaktus des Jahres 2010" mit ins Rennen geschickt . :S

Übrigens haben die drei Gesellschaften zusammen den Kaktus des jahres gewählt.

"Aufgrund ihrer Blühwilligkeit und der leichten Pflege ist Echinopsis eyriesii zu einem echten Volkskaktus geworden. Deshalb wurde sie von den Kakteen-Gesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kaktus des Jahres 2010 gewählt."

Viele Grüße.
Jens

15

Samstag, 9. Januar 2010, 12:21

Es kommt halt immer darauf an, wie die jeweils Verantwortlichen den xyz des Jahres definieren und da stehen bei den drei Kakteen-Gesellschaften eben keine Raritäten oder schwierig zu pflegende Arten im Mittelpunkt, sondern auch für Anfänger leicht zu pflegende und überall erhältliche Arten.

16

Samstag, 9. Januar 2010, 21:04

Da haben die Experten ja mal wieder etwas zum <meckern gefunden. 8)

Aber mal ehrlich, die Wahl dieser Kakteen finde ich gar nicht so schlecht, wenn so etwas überhaupt gemacht werden muss. Allerdings werden so viele verschiedene Sachen gewählt (Vogel des Jahres, Baum des Jahres, Miss des Jahres ...) , warum nicht auch in Kaktus?

Erinnert euch doch mal bitte an unseren Fotowettbewerb. Dort waren auch einige "Vettern" vom Bauernkaktus zu sehen. Außerdem ist di Pflanze leicht zu pflegen und blüht außergewöhnlich schön - nicht war Matthias? Oder warum hast du dein Avatar ausgewählt? Hat dieses Foto von dir nicht auch am Fotowettbewerb teilgenommen und mehr Punkte als alle meine Fotos zusammen bekommen? Hätte ich mal ein Foto vom "Kaktus des Jahres 2010" mit ins Rennen geschickt . :S

Übrigens haben die drei Gesellschaften zusammen den Kaktus des jahres gewählt.

"Aufgrund ihrer Blühwilligkeit und der leichten Pflege ist Echinopsis eyriesii zu einem echten Volkskaktus geworden. Deshalb wurde sie von den Kakteen-Gesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kaktus des Jahres 2010 gewählt."

Viele Grüße.
Jens


Hab ich gemeckert? Ich habe lediglich versucht, die Beweggründe zur Nominierung des "Kaktus des Jahres" plausibel darzustellen. In keinster Weise gab es eine Kritik meinerseits an den Auswahlkriterien bisher. Ich bin sicherlich kein Echinopsenfan aber die Blüten sind schon geil genial! Hier gehts mir ein bissl ähnlich wie bei den Ascleps: Die eigentlichen Pflanzen sind so naja... ...aber die Blüten...!!! *schwelg* :love:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Sonntag, 10. Januar 2010, 09:37

Ein guter Kakteenfreund von mir bezechnet die Echinopsen immer als grüne Gurken. Eine Echinopsis-Spezialsammlung ist auch recht langweilig, wenn die Pflanzen nicht blühen. Aber wenn sie blühen, ist so eine Sammlung umwerfend. Die Echinopsen scheinen auch gefühlt die Eigenschaft zu haben alle zur gleichen Zeit ihre Blütenknospen zu öffnen.

iele Grüße.
Jens

18

Sonntag, 10. Januar 2010, 13:20

Grüne Gurken ist wirklich treffend bei den Echinopsen und das mit dem zeitgleich Blühen faszienierd mich auch immer wieder. Komischerweise können das aber auch einige andere Kakteengattungen. Beispielsweise die Astrophyten öffnen auch immer zeitgleich die Blüten (zumindest bei mir). Muss wohl an mehreren Umweltfaktoren liegen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Freitag, 19. Februar 2010, 11:34

Kaktus des Jahres

Hallo zusammen,

Ihr solltet das ganze nicht überbewerten.
Ich finde jeder Kaktus ist schön.Und warum soll nicht auch ein "einfacher,leicht zu pflegender Kaktus" es verdient haben,Kaktus des Jahres zu werden?
Egal ob Anfänger oder Kenner,wir alle erfreuen uns an diesem schönen Hobby und lernen immer wieder etwas neues dazu.

Also auf ein neues und erfolgreiches Kakteenjahr. ;)

LG Martina