Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 29. Juli 2009, 20:50

Wie soll ich Aeonium arboreum var. atropurpureum kultivieren?

Hallo

ich habe leider so gar kein Händchen für Pflanzen..

Könnt ihr mir ein paar Tipps zur richtigen Pflege von meinem gerade bestimmten Aeonium arboreum var. atropurpureum geben?

Der Topf hat einen Durchmesser von gut 5cm und die Erde ist noch die aus dem Baumarkt. die Pflanze ist ca. 10cm hoch.
Wie oft und wie viel sollte ich gießen? wann sollte ich in einen größeren Topf umpflanzen und mit welcher Erde? muss ich düngen? wenn ja: womit?

LG Vp

Bearbeitet von Markus Spaniol am 29.07.2009, 22:25 ;)
  • Ursprünglichen Beitrag aus dem Unterforum "Bestimmung" hierher als neues Thema kopiert.

2

Mittwoch, 29. Juli 2009, 22:51

Hallo VP,

ich würde jetzt in einen größeren Topf umpflanzen. Dazu die Pflanze behutsam aus dem Topf nehmen unter Beachtung des Tipps Enttorfung von Baumarktkateen. Ratschläge für ein geeignetes Substrat findest du im Thema Mineralisches Substrat. Grundsätzlich sollte das Substrat locker und durchlässig sein. Für ein einfaches Substrat kannst du auch handelsübliche Kakteenerde oder Gartenerde nehmen und sie mit Sand und Kies entsprechend verdünnen.

Nach dem umpflanzen am besten eine Woche lang mit dem gießen warten. Wie oft du gießen musst kann man pauschal nicht beantworten, da dies von Faktoren wie Standort, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Topfgröße etc. abhängig ist. Während der warmen Jahreszeit dürfte es reichen, wenn du etwa alle 10 Tage durchdringend gießt, im Winter trocken halten. Wichtig ist, dass zwischenzeitlich das Substrat immer wieder abtrocknen kann und keine stehende Nässe aufkommt.

Düngen würde ich etwa alle 4 Wochen in schwacher Konzentration mit einem handelsüblichen Flüssigdünger mit wenig Stickstoffanteil. Dazu eignen sich z.B. die sogenannten Blüh- oder Blütendünger, die meist billiger sind als spezielle Kakteendünger.

3

Donnerstag, 30. Juli 2009, 12:03

Hallo VP,

eine kleine Anmerkung zu Markus' Erklärungen: jetzt im Sommer darfst du (natürlich abhängig vom Standort) vermutlich auch etwas öfter gießen. Mein Aeonium steht am Südfenster, kriegt mehr als acht Sunden volle Sonne und braucht deutlich häufigeres Gießen. Momentan gieße ich so alle vier, fünf Tage. Es ist eigentlich ganz einfach: wenn die untersten Blätter weich werden, hat sie Durst.

ciao
Stefan

4

Samstag, 22. August 2009, 11:35

Hallo

ich habe sie jetzt in handelsüblicher Kakteenerde auf der relativ schattigen aber sich schnell aufheizenden Terrasse stehen und bisher so etwa alle 2 bis 3 Tage recht wenig gegossen. Aber jetzt fangen die Blätter an, rot zu werden und unten sind schon 3 oder 4 zusammengeschrumpelt und abgefallen.
sagt das rot-werden etwas aus? und mache ich wegen der abgefallenen Blätter etwas falsch? soll ich öfter oder seltener gießen? wenn ich Stefan richtig verstehe, heißt das, dass sie mehr Wasser braucht? und braucht sie vllt. mehr Sonne?

Danke für die Antworten
Vp

5

Samstag, 22. August 2009, 11:47

Hallo VP,

die roten Blätter sind ein Zeichen von Sonnenbrand. Stell ihn wieder etwas schattiger oder schattiere die Stelle wo du ihn aufgestellt hast.

Pass auf ich erkläre dir das so:
Wenn du Kakteen und andere Sukkulenten frisch umgetopft hast, darfst du sie nicht gleich wieder in die pralle Sonne stellen, sondern etwas schonen und dann wieder leicht an das pralle Licht gewöhnen. Die rote Ververbung ist jetzt nicht weiter schlimm, nur ein Zeichen das die Pflanze etwas schattiger stehen will. Gießen wie Markus schon sagte, erst nach einer Woche und dann auch leicht beginnen. Erst kleinere Wassergaben, eine Woche lang aller 4 Tage und dann kannst du ganz normal gießen, also aller 5 Tage etwa. Und dann ab Ende Oktober gar nicht mehr. Dann gehen Die KuaS in Winteruhe und wollen erst im März wieder leicht angegossen werden.

Viel Glück noch :). :thumbup:
mfG Lucas :)

6

Samstag, 22. August 2009, 17:32

:S
zu früh gegossen hab ich sie ja jetzt schon :(
aber dann stelle ich sie jetzt gleich mal in den ganztägigen Schatten und gieße alle 5 Tage etwa. und wenn, dann viel gießen?

Danke Lucas!

7

Samstag, 12. Dezember 2009, 15:20

Hallo

ich hab noch mal eine Frage zu meinem Pflänzchen:
warum wächst sie wie verrückt seit sie trocken und kalt steht? ist das normal oder mache ich was falsch? sie steht recht hell.

Gruß Vp

8

Samstag, 12. Dezember 2009, 22:26

Hallo Vespertilia,

Deiner Pflanze scheint es hervorragend zu gehen, herzlich Glückwunsch! :thumbsup:

Hier in Deutschland haben die meisten einheimischen Pflanzen nur eine Vegetationsperiode: von Frühjahr bis Herbst. Durch den Ackerbau verdeutlicht kennen wir Deutschen dann auch erstmal nur den einen Ablauf im Pflanzenleben: Im Frühjahr wachsen und blühen, im Sommer und Herbst die Fruchtreife und im Winter eine Ruhephase.

Es gibt aber ja noch ganz andere Klimazonen auf der Erde als die deutsche, Orte, wo es im Winter gar nicht richtig kalt wird und die Pflanzen zu dieser Zeit wachsen können. Manchmal können sie das nämlich im Sommer nicht, weil es dann viel zu heiß und zu trocken ist. Dort haben die Pflanzen also ihre Ruhephase im Sommer.

Viele Vertreter des Aeonium kommen von den kanarischen Inseln, ich glaube auch der "Vater" Deiner Pflanze, Aeonium arboreum. Die Kanaren liegen sehr nah am Äquator und wenn dort die Sonne am höchsten steht und am längsten scheint, also in deren Sommer, dann ist es dort so heiß, dass die Pflanzen eine Ruhepause einlegen. Die Ruhephasen sind bei vielen Pflanzen genetisch festgelegt, da kann selbst der ungemütliche und dunkle deutsche Winter nichts dran ändern, die wollen zu ihrer festen Zeit wachsen und blühen.

Nun endet die heiße und trockne Zeit der Kanaren (und damit die Ruhephase der Pflanzen) in unserem Winter und sie wollen wachsen. Nur zu blöd, dass wir hier in Deutschland ausgerechnet zu dieser Zeit die kürzeste Sonnenscheindauer am Tag haben. Das heißt, die Pflanzen bekommen auch am sonnigsten Fenster nicht so viel Licht wie in ihrer Heimat. Wir haben die Möglichkeit die Wachstumsfreude ein wenig zu zügeln indem wir die Pflanzen kühl stellen und wenig gießen. Aber Licht brauchen sie trotzdem, ich würde ein Aeonium niemals dunkel überwintern, wie man es z. B. mit Kakteen machen kann. Ich befürchte, dass es vergeilen würde, also lange dünne Triebe bildet mit denen es schnellst möglich zum Licht wachsen möchte. Diese Triebe sind weich, schlapp, blass und nicht schön, ich würde die Pflanze zurück schneiden und damit eine Blüte verhindern.

Du machst alles richtig, wenn Du die Pflanze weiterhin an einem sonnigen, kühlen Standort realtiv trocken hältst. Ich hoffe Dir geholfen zu haben.

Lieben Gruß

vom TOM

9

Montag, 14. Dezember 2009, 16:53

Hallo TOM

ja, danke, du hast mir sehr geholfen^^
das klingt ja gut; dann mache ich mir auch keine Sorgen wegen der hellgrünen Färbung der neuen Teile(?) und lasse sie weiter wachsen

Gruß Vp

10

Dienstag, 15. Dezember 2009, 08:54

Richtig, auch dass die Blätter hellgrün werden ist normal, denn diese dunkle Färbung entsteht nur bei intensivem Licht.

Viel Spaß und Erfolg mit dem Pflänzchen wünscht Dir

der TOM

Ach ja, solltest Du feststellen, dass die Blattabstände größer werden, so ist das in einem gewissen Maße tolerierbar. Wenn die Abstände aber deutlich größer werden, solltest Du die Bedingungen verändern = heller, kälter, trockener. Dass Blätter abgeworfen werden ist normal, schließlich sind es Stamm bildende Pflanzen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TOM.69« (15. Dezember 2009, 09:18)