Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Juli 2009, 10:37

Ableger von Agave



Hallo zusammen,

ich habe von einem Bekannten diese Agave bekommen. Sie sieht ja wirklich nicht so gut aus, deshalb habe ich mich entschlossen den Ableger, der ja schon ziemlich groß ist, abzunehmen. Leider habe ich keine Ahnung wie. Und wie ich ihn dann weiter pflegen soll.

Kann mir bitte jemand einen Tipp geben?

Vielen Dank schonmal im voraus,

Gruß

Michael

2

Sonntag, 12. Juli 2009, 12:38

Hallo Michael,

die Agave wurde sicher längere Zeit nicht umgetopft. Nimm die gesamte Pflanze aus dem Topf und schneid den Steckling an einer Stelle ab, wo er auch schon Wurzeln hat. Nicht im grünen Bereich, denn ob er dann neu bewurzelt, ist fraglich.
Du kannst die Schnittstelle an Mutterpflanze und Kindel mit Holzkohlepulver betreuen bzw.eintauchen, das verhindert dass Krankheitskeime in die offenen Wunden eintreten. Vor dem neu Eintopfen ein paar Tage abtrocknen lassen. Den Steckling am besten in den vorhandenen Topf und für die Mutterpflanze einen, der doppelt so groß ist.
Diese Agaven sind sehr robust und zum Topfen musst du nicht unbedingt Kakteenerde nehmen. Normale Blumenerde zur Hälfte mit mineralischen Bestandteilen (Sand, Lavasplitt, Bims o.ä.) aufgepeppt ist ausreichend.

Frauke

3

Montag, 13. Juli 2009, 20:17

Hallo Frauke,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe nur das Problem, dass der Ableger ziemlich krumm gewachsen ist, wenn ich erst unterhalb des grünen Bereichs abschneide befürchte ich, dass die neue Agave auch krumm wachsen wird. Ich weiß nicht so recht wie ich das machen soll.

Was passiert denn, wenn ich ich "im grünen Bereich" abschneide?

Es wäre schön, wenn Du mir nochmals antworten könntest.

Bis dann,

Michael

4

Montag, 13. Juli 2009, 21:42

Abend,

ich habe auch schon von einer Agave einen Ableger abgetrennt. Wenn du sie nur schief einpflanzen kannst, dann wird sie sich schon von selbst gerade richten.
Wurzeln würde ich so viele wie möglich mitnehmen.
Ich sehe da noch einen weiteren Ableger kommen. Vielleicht kannst du den gleich mit abtrennen!?

Viel Erfolg.

5

Montag, 13. Juli 2009, 22:38

Hallo Michael,

mach es so, wie Sammler schreibt, setz den Ableger so ein, dass die Rosette gerade steht. Die Wurzeln können ruhig etwas schief im Topf stehen, sie suchen sich dann schon ihren Weg.
Wenn du dir den Ableger mal anschaust, siehst du, dass die äusseren Blätter über den ganzen Trieb bis zur Basis gehen, schneidest du weiter oben ab, so kann es sein das die Rosette auseinander fällt. Hm und mit dem Bewurzeln hab ich es bei solchen Stümpfen leider noch nicht probiert.
Wenn die Mutterpflanze einen größeren Topf bekommen hat, dann wird sie bald schon wieder austreiben und das nicht nur oben. Irgend wann weißt du nicht mehr wohin mit den Agavekindeln ;)

Frauke

Echinopsis2

unregistriert

6

Dienstag, 14. Juli 2009, 06:27

Das Bewurzeln solcher Stümpfe funktioniert problemlos - mir ist im Winter eine A. americana (10cm Durchmesser) aus der Basis herraus verfault, habe den ganzen Topf so stehengelassen, die Basis plus untere Blätter sind zusammengefault, die Spitze hat einfach neue Wurzeln getrieben.

Grüße,
Echinopsis

7

Dienstag, 14. Juli 2009, 09:48

Hallo Echinopsis,

danke für die Info. Ich hab es so selbst noch nicht probiert und konnte mir auch nicht vorstellen, dass es klappen soll.
Da kann der Michael es ja mal versuchen und uns dann berichten, wie es bei ihm ausgegangen ist.

Frauke

8

Mittwoch, 15. Juli 2009, 21:21

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde also folgendes machen:

- Nicht im grünen Bereich abschneiden
- So viele Wurzeln wie möglich mitnehmen
- Pflanze in den neuen Topf gerade einsetzen, egal ob die Wurzeln krumm stehen oder nicht

Ich melde mich wieder in diesem Thread, wenn ich Ergebnisse habe.

Grüße nochmals

Michael

9

Mittwoch, 15. Juli 2009, 21:36

Genau!

Und so wie ich das auf den Fotos erkennen kann, sind die Wurzeln doch eh schon schief und nicht senkrecht, der grüne Bereich jedoch weitgehenst gerade.
Nur Mut :thumbup: