Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Juni 2009, 21:26

"Kleingehege" für Sempervivum

Hallo!

Ich grübele seit einiger Zeit wie wir die beiden Säulenabdeckungen unserer Hofeinfahrt verschönern können. Aktuell bestehen diese aus bröckelnden Waschbeton mit Steinchen (siehe Foto). Meine Idee ist, diese durch eine Art "Kasten" für winterharte Sukkulente zu ersetzen. Diese Säulen stehen in Richtung Westen und bekommen somit also gut Abendsonne ab wobei auch am Morgen einiges an Sonne rankommt.
Folgende Voraussetzungen sollten also erfüllt werden:
- geringe Tiefe für relativ wenig Substrat
- Wasserablauf nicht direkt an den Säulen (also etwas überstehend mit Tropfkante oder gleich etwas Hanglage)
- direkte Befestigung an der Betonsäule muss möglich sein (Sturm, etc.)

Hat vielleicht jemand eine kreative Idee? Mir fällt einfach nichts ein... Welches Material eignet sich am Besten? Holz wäre wohl nicht das Optimale, oder? Evtl. hat ja schonmal jemand hier etwas Ähnliches konstruiert bzw. hat einen Tip, wo man sowas bezahlbar fertig kaufen kann? Richtig genial wäre natürlich auch noch eine Art Dach für den Winter, welches die Auswahl der Sukkulenten erweitern würde - aber das ist eigentlich egal. Winterhartes Sempervivum hab ich hier genug rumlungern und das Platzangebot auf den Säulen ist ja auch nicht gerade riesig.

Für jegliche Hilfe und Ideen bin ich dankbar...

Viele Grüße - Matthias (Shamrock)
»Shamrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Säule_klein.jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

2

Donnerstag, 18. Juni 2009, 23:49

Hallo Matthias,

such dir doch alte Dachziegel, die gibts in allen Formen und Farben. Ein wenig abschüssig angebracht, wenig Erde in die Vertiefungen und Sedum und Sempervivum sind fröhlich.

ciao
Stefan

3

Freitag, 19. Juni 2009, 11:18

Hi Stefan,

du meinst also eine Dachziegelkonstruktion auf die bestehenden Betonplatten? Die Idee ist zwar nicht schlecht, aber ich wollte eigentlich diese hässlichen Betonplatten komplett entfernen und durch etwas Neues ersetzen. Zudem bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich die Ziegel wirklich fest auf der Säule verankern kann. Aber zumindest mal ein Ansatz - mal gucken was hier evtl. noch an Inspirationen kommt.

Danke auf jeden Fall und viele Grüße!

Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

4

Freitag, 19. Juni 2009, 13:00

Hallo Matthias,
schmeiß doch die Betonplatte runter und setz Mönch + Nonnenziegel in Mörtel drauf. nach einer Seite etwas schräg ablaufend damit das Wasser wegläuft.
Gruß Robert.

5

Freitag, 19. Juni 2009, 13:39

Hi Robert,

wahrscheinlich hab ich wirklich viel zu kompliziert gedacht. So langsam freunde ich mich mit der Ziegelidee an. Mit einer guten Ladung Mörtel dürfte das Ganze auch schön fest halten. Jetzt weiß ich Handwerkamateur auch was Mönch- und Nonnenziegel sind und werde demnächst wohl mal einen Baumarktverkäufer nerven. Danke und Grüße! :thumbup:

Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

6

Freitag, 19. Juni 2009, 14:47

Hallo Matthias,
solltest du die Mönch und Nonnenziegel nicht kriegen dann gehen nalternativ auch normale Pfannenziegel, bzw. Frankfurter Pfanne aber die sind halt aus Beton. Aber wie gesagt die Nonnen sind halt am rustikalsten. Guk doch mal bei Tante Goggle.
Gruß Robert.

7

Freitag, 19. Juni 2009, 17:53

Hallo Robert,

ein paar olle Ziegeln kostengünstig organisieren sollte ja wohl überhaupt kein Problem sein. Bis vor Kurzem hatten wir noch ein großes Werk von Braas Dachziegel im Ort - jetzt wo ich die einmal brauchen würde, haben sie kurz vorher dicht gemacht. Evtl. krieg ich dort ja auch noch Restbestände.
Ich frage mich aber eher, wie ich die Ziegel überstehend hinmörteln kann... Vielleicht ist es doch sinnvoller eine neue, breitere Platte aufzusetzen und dann darauf die Ziegel. *grübel*

Danke für die Unterstützung!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

8

Freitag, 19. Juni 2009, 18:05

Hallo ,
das ist doch ganz einfach. Du setzt die Ziegel richtig satt in Mörtel und läßt ihn anziehen bis nächsten Tag. Dann verputzt du den Rest gleichmäßig übergangslos zum alten Putz. Leg aber zuerst mal die Ziegel trocken hin damit du siehst wie alles paßt. Unter Umstäanden mußt du die Ziegel etwas beischneiden. Und noch was verlege sie so daß der Anfang und das Ende die Rundungen nach oben zeigen. Halt mich mal auf dem laufenden.
Gruß Robert.

Echinopsis2

unregistriert

9

Freitag, 19. Juni 2009, 18:26

Servus Matthias,

wieso setzt du den Sempervivum nicht einfach so auf die Platten, ein bisschen Erde festdrücken und mit ein paar kleinen Steinen beschweren? Ich verstehe nicht den ganzen Aufwand außenrum. Habe so schon ettliche Pfeiler verschönert, wir haben hier auch solche Pfeiler, auf denen über 50 Jahre Sempervivum lebt. So ein Aufwand ist doch überhaupt nicht von Nöten!

Grüße,
Echinopsis

10

Freitag, 19. Juni 2009, 20:30

Hi Echinopsis,

damit mir dann beim nächsten Gewitterregen oder Hagelsturm alles runtergeschwemmt wird? Oder mir irgendwelche angetrunkene Jugendliche Silvesterböller reinstopfen? Nene, eine stabile Grundlage will ich auf jeden Fall schaffen, bevor ich da irgendwelche Pflanzen reinsetze. Ist gut gemeint aber der Gedanke kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Trotzdem Danke und Grüße!

Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

Echinopsis2

unregistriert

11

Freitag, 19. Juni 2009, 22:40

Moin Matthias,

nur um das nochmal aufzugreifen: So leicht wird da garnichts runtergespült, seitlich wird mit Steinen beschwert und die Sempervivum haben recht schnell sich fest verankert, hat bisher immer problemlos geklappt, hab auf die Art und Weise sogar schon Ziegeldächer bepflanzt.
Wegen der Jugendlichen: Die werden so oder so Silvesterböller da reinstecken wenn sie es vorhaben, da wird sie so eine Untermauerung auch nicht aufhalten.
Aber denken wir nicht immer nur an die "schlimmen, randalierenden Jugendlichen".
Aber letztendlich kommt es auf die eigene optische und praktische Frage an.

Grüße,
Echinopsis

12

Samstag, 20. Juni 2009, 14:16

Moin Matthias,

nur um das nochmal aufzugreifen: So leicht wird da garnichts runtergespült, seitlich wird mit Steinen beschwert und die Sempervivum haben recht schnell sich fest verankert, hat bisher immer problemlos geklappt, hab auf die Art und Weise sogar schon Ziegeldächer bepflanzt.
Wegen der Jugendlichen: Die werden so oder so Silvesterböller da reinstecken wenn sie es vorhaben, da wird sie so eine Untermauerung auch nicht aufhalten.
Aber denken wir nicht immer nur an die "schlimmen, randalierenden Jugendlichen".
Aber letztendlich kommt es auf die eigene optische und praktische Frage an.

Grüße,
Echinopsis


Hi Echinopsis,

gut argumentiert aber ich werde trotzdem eine Deckplatte aufsetzen und dann etwas hochziegeln. Damit schaffe ich einfach etwas mehr Platz - da meine Semperviven jetzt schon aus ihren Schalen rausquellen, will ich ihnen diesen Luxus gönnen. ;)

Viele Grüße - Matthias (Shamrock)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

13

Samstag, 20. Juni 2009, 20:48

Hallo,

...finde beide Voschläge sinnvoll. Für die Ziegelversion würde ich wohl eine kleine Holzunterkonstruktion bauen, wie bei einem richtigen kleinen Dachstuhl... Aber als "energiesparender", bequemer Mensch würde ich es wie Echinopsis machen, ich glaub auch, den Jugendlichen ist es egal, wo sie die Böller reintun.

lg J.

14

Freitag, 17. Juli 2009, 18:55

Hallo,
ich glaube dieser kleine "Dachstuhl" bringt nicht viel....nach ein Par Jahren ist er weggefault und das wäre dann sinnlos. :huh:

Mich würde interessieren ob du schon eine Veränderung vorgenommen hast , Schamrock?!? :)
mfG Lucas :)

15

Freitag, 17. Juli 2009, 20:43

Mich würde interessieren ob du schon eine Veränderung vorgenommen hast , Schamrock?!? :)


Gemach, gemach - ich hab erstmal die Idee aufgenommen und jetzt fehlt mir die Zeit. Ich bin ja wirklich alles andere als ein Handwerker also wird sowas entweder sofort gemacht oder es schläft erstmal wieder ein. Ich rechne also eher mit der Umsetzung im nächsten Frühjahr. Bis dahin sollte ich alles beisammen haben... Gemacht wird die Ziegelkonstruktion auf jeden Fall und dann werden auch Fotos nachgereicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

16

Sonntag, 15. Mai 2011, 16:06

Hallo Matthias,

angesichts deiner kürzlich gezeigten Sempervivum-Impressionen, würde mich interessieren, ob du inzwischen bereits konkrete Pläne zu dem damals geplanten "Kleingehege" für Sempervivum hast?
Gruß Markus

17

Sonntag, 15. Mai 2011, 16:27

8) Moin Matze,

ich schliesse mich Markus mal an, frage auch gleich nach dem Substrat(oder reicht die Gartenerde?).

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Sonntag, 15. Mai 2011, 17:22

Die Idee schwirrt immer noch latent im Hinterkopf aber unternommen habe ich bisher noch nichts. Irgendwann kommt mir sicher der nötige Geistesblitz bzgl. der Umsetzung und dann wird das Ganze auch angegangen. Sempervivum-Pflanzen dafür sind genug vorhanden.
Als Substrat würde ich wahrscheinlich die heimische Gartenerde nehmen (ist nämlich eh Sand pur...) und mit etwas Zuschlagzeugs, welches gerade vorrätig ist, mischen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

19

Montag, 16. Mai 2011, 21:50

Na nu wirds aber mal Zeit....hurtig an die Arbeit
Gruß Timo

20

Dienstag, 17. Mai 2011, 08:46

Stresst mich nur... :wacko: Mir fehlt irgendwie einfach noch die richtige Idee - so wie ich es einfach haben will. So richtig überzeugt bin ich noch von keiner der möglichen Lösungen. In letzter Zeit schwirrt mir eine simple Holzumrandung im Kopf herum: Einfach eine Art kleinen Holzzaun außen rum, innen rein das Substrat samt Pflanzen. Die Zäunchenkonstruktion könnte ich an den Platten auch festbohren. Aber... ?(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher