Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dornenwolf

unregistriert

1 881

Mittwoch, 13. März 2013, 12:20

Bei herrlichstem Sonnenschein zog es mich heute früh an den heimischen Tollensesee. (Fläche 18km², Länge 10km, Breite 2,4km). Hier einige Schnappschüsse:


Gruß Wolfgang
»Dornenwolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • Forum_Erlenzeisig m.jpg
  • Forum_Erlenzeisig w.jpg
  • Forum_Graugänse I.jpg
  • Forum_Graugänse II.jpg
  • Forum_Lachmöwe.jpg
  • Forum_ Kolbenente (Netta rufina) .jpg

1 882

Mittwoch, 13. März 2013, 12:36

Vielen Dank für den netten Ausflug!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 883

Mittwoch, 13. März 2013, 12:36

Herrlich! Welche eine Bereicherung für den Flora & Fauna-Thread! Da bin ich endlich mal nicht mehr als Alleinunterhalter unterwegs - auch wenn ich mit der Fotoqualität nicht annähernd mithalten kann... An tierische Mitbewohner, die Federn haben, wage ich mich, mangels entsprechenden Voraussetzungen, erst gar nicht ran. Wenn die Lachmöwe auf Schnee nicht wäre, dann hätte man bei den Fotos glatt Frühlingsgefühle bekommen können.
Sind das vielleicht die Graugänse, die ich vor ca. einer Woche bei ihrem Zwischenstop hier gesehen habe? Oder sind die schon länger bei euch da oben?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 884

Mittwoch, 13. März 2013, 12:48

Aus dem Wasser noch jemand. Ein Alien glaub ich. Oder doch irgendein Käfer? Auf jeden Fall scheint er nicht fliegen zu können. Ein gutes Beispiel für ein reduziertes Flügelpaar:


Hallo Matthias,

das ist die Larve einer Großlibelle, genauer einer Segellibelle.
Aus dieser Ansicht leider nicht bis zur Art bestimmbar (eigentlich noch nicht mal bis zur Gattung), aber ich vermute irgendwas richtung Libellula (Plattbauch oder Vierfleck) bzw. Orthetrum (Blaupfeil).
Für eine Heidelibelle scheint sie mir zu groß.
Die sieht auch schon ziemlich fertig aus (vermutlich Larvenstadium F1 oder F2) und wird wohl in den nächsten 1 bis 2 Monaten das Wasser verlassen und mit 4 vollwertigen Flügel den Luftraum erobern.

Gruß
Marco

1 885

Mittwoch, 13. März 2013, 15:19

Hallo Marco,

danke für deine Rückmeldung! Aber du irritierst mich gerade ein bissl. Für eine Libelle (bzw. grad für eine Großlibelle) war dieses Wassertierchen etwas klein. Libellenlarven kenne ich eigentlich eher so: Flora und Fauna (so ähnlich sehen sie ja auch noch aus, wenn sie noch im Wasser leben). Es fehlt halt leider etwas der Größenvergleich auf dem Foto bzw. mir auch das entsprechende Hintergrundwissen, wie sehr sich die Larven der einzelnen Libellenarten unterscheiden.

Aber wenn du das so sicher sagst, dann will ich dich natürlich nicht in Frage stellen. Wow, wieder was gelernt!
Plattbauch gibt´s übrigens im Sommer dort regelmäßig, wo die vermeindliche Larve angetroffen wurde: Flora und Fauna oder Flora und Fauna

Nochmals danke und viele Grüße - Matthias
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 886

Mittwoch, 13. März 2013, 15:58

Hallo Matthias,
die Exuvie (Larvenhülle) hier: Flora und Fauna
ist von einer Edellibelle der Gattung Aeshna (Mosaikjungfer), evtl. blau-grüne M. (Aeshna cyanea).
Die Larven der Großlibellen reichen von 12 mm (z.B. schwarze Heidelibelle) bis über 40mm (Mosaikjungfern).
Hier mal ein Link zu dem Foto einer Blaupfeil-Larve: http://www.habitas.org.uk/dragonflyireland/images/5641l.jpg.
Schön sieht man hier die 4 Flügeltaschen in denen die zusammengefalteten Flügel untergebracht sind.
Ich bin auch jedes Mal wenn ich einen "Schlupf" beobachte fasziniert, was für ein großes Tier aus so winzigen Hüllen krabbelt. Die Larven pumpen sich in den letzten Tagen vor dem Ausstieg mit Wasser voll und pumpen die Körper nach dem Aufplatzen der Larvenhülle regelrecht auf.

Hier hast du dich bei dem ersten Foto in der Bestimmung vertan, das ist eine große Pechlibelle (Ischnura elegans). Die unbestimmte Libelle auf Foto 2 und 3 ist eine frühe Adonisjungfer (Pyrrhosoma nymphula).

Die "recht seltene Art" in diesem Beitrag ist eine ziemlich häufige Art in unseren Breiten. Ein frisches Weibchen von Orthetrum cancellatum (großer Blaupfeil).

Ich freue mich schon auf frische Libellenfotos von dir ;-)

Grüße
Marco

1 887

Mittwoch, 13. März 2013, 16:44

Ich merke schon, das wird dieses Jahr ein "leichtes" mit der Bestimmerei!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Dornenwolf

unregistriert

1 888

Mittwoch, 13. März 2013, 16:49

Sind das vielleicht die Graugänse, die ich vor ca. einer Woche bei ihrem Zwischenstop hier gesehen habe? Oder sind die schon länger bei euch da oben?

Die Graugänse sind schon seit ca. 3Wochen hier.
Die Kraniche höre ich auch seit ca. 2 Wochen trompeten. Momentan ist es allerding ruhig. Ob sie sich wieder in Richtung Süden verzogen haben?



Noch ein Bild vom heutigen Vormittag.

Gruß Wolfgang

1 889

Mittwoch, 13. März 2013, 20:46

Ich freue mich schon auf frische Libellenfotos von dir
Oh weh, bei der aktuellen Wetterlage steht zu befürchten, dass dies noch eine ganz Weile auf sich warten lässt. Solange musst du mit meinem Lieblings-Libellenfoto vorlieb nehmen:


Aber sag mal, bist du eigentlich überall bei den Insekten so fit oder hast du nur zufällig ein extrem ausgeprägtes Libellen-Fachwissen? Bin ja extrem beeindruckt! Wahnsinn!
"Meine" Blaupfeil (?) Larve ist natürlich kein Vergleich zu der auf deinem verlinkten Foto. Die auf dem besagten, verlinkten Foto hat sich offenbar nicht vorher im Schlamm gewälzt.
Eigentlich wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt alle Seiten in diesem Thread nach noch nicht bestimmten Tierchen zu durchsuchen. Dann hätte Marco locker bis zum Frühlingserwachen in seiner Sammlung eine erfüllende Beschäftigung.

@ Wolfgang: Gut, dann waren es doch andere Graugänse, die ich bei deren Rast gesehen habe. Vernünftiger wäre es momentan wohl, wenn sie sich wieder Richtung Süden verziehen würden. Das würde ich jetzt auch gerne machen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 890

Mittwoch, 13. März 2013, 22:06

Solange musst du mit meinem Lieblings-Libellenfoto vorlieb nehmen:

Aber sag mal, bist du eigentlich überall bei den Insekten so fit oder hast du nur zufällig ein extrem ausgeprägtes Libellen-Fachwissen? Bin ja extrem beeindruckt! Wahnsinn!


Dein Liebling ist übrigens eine große Heidelibelle.
Libellen aus Deutschland sind vergleichsweise einfach zu bestimmen und aber tatsächlich auch mein Hauptinteresse neben aS und Makrofotografie.
Hymenoptera wären da eine ganz andere Geschichte...

Gruß
Marco

1 891

Mittwoch, 13. März 2013, 22:13

Aha, gut zu wissen! Dann bin ich zukünftig nur bei den Libellen deutlich vorsichtiger und bei Hymenoptera & Co. kann ich nach wie vor alles behaupten, ohne dass es jemand merkt. :D

Libellenbestimmung finde ich übrigens alles andere als leicht. Schon allein wegen des Sexualdimorphismus. Aber vielleicht fehlt mir hier auch nur die richtige Literatur? Gut, auf jeden Fall verspreche ich dir einige Libellenfotos im Laufe des Sommers! Ehrenwort!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 892

Mittwoch, 13. März 2013, 22:46

Ehrenwort!

Und dies ist eines, welches 1000 prozentig gehalten wird!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 893

Donnerstag, 14. März 2013, 10:58

Ich bin auch jedes Mal wenn ich einen "Schlupf" beobachte fasziniert, was für ein großes Tier aus so winzigen Hüllen krabbelt. Die Larven pumpen sich in den letzten Tagen vor dem Ausstieg mit Wasser voll und pumpen die Körper nach dem Aufplatzen der Larvenhülle regelrecht auf.
Das wäre mir fast durch die Lappen gegangen...: Diese Exuvien habe ich bereits in rauhen Mengen gesehen. Letztes Jahr im Frühling kann ich mich gut an ein fließendes Gewässer erinnern, da war quasi die komplette Ufervegetation mit leeren Exuvien dekoriert - aber das Vergnügen so einen "Schlupf" live zu beobachten hatte ich noch nie. Leider! Da eines deiner Hobbys ja auch die Makrofotografie ist, hast du von diesem Ereignis doch sicher auch das eine oder andere Foto für uns auf Lager, oder? Würde mich schon sehr freuen...!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 894

Donnerstag, 14. März 2013, 13:08

Da eines deiner Hobbys ja auch die Makrofotografie ist, hast du von diesem Ereignis doch sicher auch das eine oder andere Foto für uns auf Lager, oder? Würde mich schon sehr freuen...!


Hier mal ein paar hornalte Aufnahmen aus 2006/2007 (habe gerade nix anderes zur Hand). Qualitativ nichts worauf ich heute noch stolz bin, aber zur Anschauung taugt es hoffentlich.

Orthetrum cancellatum (großer Blaupfeil)


Pyrrhosoma nymphula (frühe Adonisjungfer)


und hier noch eine Schlupfsequenz von Cordulia aenea (Falkenlibelle)


Grüße
Marco

1 895

Donnerstag, 14. März 2013, 13:11

Sehr beeindrucken und durchaus sehenswert!
Hut ab!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 896

Donnerstag, 14. März 2013, 14:45

Danke Marco, danke! Die Schlupfsequenz ist gigantisch und bei der Frühen Adonisjungfer sieht man besonders deutlich, in welch kleine Hüllen so große Libellen reinpassen. Klasse! Das gibt zum Dank ein paar Extralibellenfotos im Sommer.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 897

Donnerstag, 14. März 2013, 16:30

Ein aktuelleres (2012) habe ich noch gefunden:



Das ist eine Falkenlibelle (Cordulia aenea), eine recht häufige Art, die schon früh im Jahr "schlüpft".

1 898

Donnerstag, 14. März 2013, 17:06

Ein sehr schönes Foto!
Wenn es in dieser "Klasse" so weiter geht, können wir uns für diesen Thread ja auf etwas gefasst machen!
Danke für's Zeigen!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 899

Donnerstag, 14. März 2013, 20:29

Wow, so ein Foto nenne ich mal Postkartenmotiv! Absolut! Einfach perfekt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 900

Freitag, 15. März 2013, 10:47

Entfernen wir uns mal wieder etwas von den Libellen: Die ersten paar richtig tollen Frühlingstage (bei dem aktuellen Wetter eine gefühlte Ewigkeit her) wurden u.a. für das Projekt "Dammbau" genutzt. Für solche Sachen sind nicht nur Kinder immer wieder zu begeistern... Kann sich doch sehen lassen, oder?


Zwei Tage später sah dann unser Meisterwerk so aus:


Aber worauf ich eigentlich hinaus will: Nachdem unsere Bauarbeiten weitestgehend beendet waren, kam meine Frau von der Arbeit heim und erzählt uns, dass sie Sonntag früh - auf dem Weg zur Arbeit - bei uns im Ort einen Biber über die Straße spazieren sah. Zum Glück ist Sonntag um die Uhrzeit sonst niemand unterwegs und sie konnte auch gemütlich anhalten. Passte ja perfekt zu unserem Damm. Welch Zufall...!
Hätte nie gedacht, dass es bei uns auch Biber gibt. Wirklich sehr erfreulich! Wobei ich kürzlich in der Zeitung lesen musste, dass nicht allzuweit entfernt Biber zur Jagd freigegeben wurden. Da ist der Aischgrund samt seiner unzähligen Karpfenweiher und offenbar haben da Biber relativ viel Verwüstung angestellt. Da haben die Biber recht, sollen ruhig zu uns weiterziehen. Da gibt´s einige Bäche und Flüsse wohl´s wohl wirklich niemanden stören wird, wenn sie sich Austoben. Sollte man zumindest meinen.

Und von Dornenwolf inspiriert habe ich mich trotzdem mal wieder an einem Vogel-Foto versucht aber wie ihr seht, das wird wohl nix:


Hat sich wahrscheinlich auch die Lerche gedacht. Zum Glück ist Urs grad abwesend, sonst hätte sie uns sicher umgehend aufgeklärt um welche Lerche es sich genau handelt (Feldlerche, Haubenlerche, etc.).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969