Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 661

Montag, 20. August 2012, 22:30

Da bin ich mal gespannt! Unsere "Deerns" wollen nun partout mal schauen, wo Heidi denn herkommt.

Wir waren im Glarnerland (Kanton Glarus). Heidiland liegt knapp nördlich davon. Ihr müsst also nicht ganz soweit in den Süden fahren... ;)

Na gut, dann mache ich doch mal mit den ersten Fotos los. Wird zwar, von Tom abgesehen, eh niemanden groß interessieren aber was solls. Als erstes mal die besagte SerNF. Einmal "normal" und das zweite Foto nach einem nächtlichen Gewitter:


Dann mal das Sernftal von oben inkl. dem besagten Dörfchen Elm:


Schließlich sollt ihr ja auch einen kleinen Eindruck bekommen, wo denn die ganzen folgenden Fauna-Fotos entstanden sind...! :)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 662

Montag, 20. August 2012, 22:33

Einfach nur wundervoll.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 663

Montag, 20. August 2012, 22:41

Und bevor´s dann mit der Fauna losgeht noch ein klitzkleiner Eindruck der dortigen Flora. Dank Benni aktuell ja sehr beliebt, der Enzian:


Oder eine Silberfistel -äh- -distel:


Nichts besonderes in den Alpen sondern allgegenwärtig - und gerade das ist ja auch das Schöne, oder? Aber es müssen ja nicht mal unbedingt bunte Blüten sein, um zu gefallen:


Sowas ist doch auch nett. Leider auf dem Foto nicht annähernd so toll wie im Original:


Ach ja, unser Auto natürlich auch. War sehr zuverlässig! ;) Auch sowas sieht man also in der Schweiz:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 664

Montag, 20. August 2012, 23:01

Geniale Landschaften!! Suuuper!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 665

Dienstag, 21. August 2012, 07:59

Sehr schön .... Der Truck ist ja genial, wo habt ihr den denn raus gezogen ^^
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 666

Dienstag, 21. August 2012, 08:02

eh niemanden groß interessieren
Nu sag das aber nicht! Ich bin immer stiller Mitleser, es liegt mir aber nicht, dauernd Kommentare wie: "Super" oder "Tolle Fotos" abzugeben! Also!

Da hattest Du ja mit Deiner spontanen Entscheidung für Elm richtig gelegen, Ihr seid mitten drin in den Bergen. Und wenn die Sonne scheint, ist das einfach nur zauberhaft. Urs

1 667

Dienstag, 21. August 2012, 20:13

Allerdings hast du bisher noch nie eine der Schlehenspinner-Raupen gezeigt und das, obwohl die doch wirklich mehr als nur sehr sehenswert sind.
Seit damals frage ich mich aber auch schon, wie du das mit einer Weide im Garten machst? Gießen ohne Ende oder ist euer Garten so feucht?


Moin Matze,

ein Foto habe ich leider nicht, es sind nur ein oder zwei Raupen überhaupt groß geworden und ich habe keine Aufnahmen gemacht.

Die Weide ziehe ich als Strauch in einem Kübel ohne Abzugsloch, bei uns steht gewiss kein meterhoher Baum auf der Terrasse :D

Schöne Urlaubsbilder, sie erinnern mich an meinen Urlaub im Juni und wecken die Vorfreude auf den Urlaub im September :thumbsup:

Lieben Gruß
vom TOM

1 668

Dienstag, 21. August 2012, 22:51

Danke! Gut zu wissen, dass ich also beruhigt weitermachen kann. Die Fotosammlung ist doch recht umfangreich geworden und ich will ja auch niemanden damit langweilen.

@ Urs: Glaub mir, wir haben uns im Urlaub auch immer wieder gefragt, ob man das wirklich mit jedem Dörfchen in den schweizer oder österreichen Alpen hätte machen können oder ob wir da doch eine große Portion Glück mit dabei hatten. Auf jeden Fall können wir dieses Dorf ruhigen Gewissens weiter empfehlen!

@ TOM: Aha, du brauchst also auch Balkonpflanzen, wo du deine Gießwut austoben kannst. Kein Wunder, dass der Platz auf deinem Balkon recht knapp ist wenn du dort auch Bäume pflegst... Und Urlaub in den Bergen ist schon was Schönes, genau. Nur wird es bei uns die nächsten Jahre dann sicher wieder ans Meer gehen bis ich mal wieder die Berge durchsetzen kann. Aber eine Fortsetzung wird es sicher irgendwann mal wieder geben!

Statt nach Tieren sortiert fange ich diesmal geographisch an. Das mächtige Land Liechtenstein! Gleich nach der spannenden Einreise begrüßte uns ein Aufkleber "Gott, Fürst, Vaterland". Gut, da weiß man woran man ist und die Prioritäten sind klar definiert. Sehr gut! Die letzte wirkliche und authentische Monarchie in Europa! Lang soll sie leben!
Es gibt zwas auch sowas wie gewählte Politiker in Liechtenstein aber alles was die sich so ausdenken und beschließen kann der Fürst nach persönlichem Gutdünken ablehnen, modifizieren oder in die Tonne treten. Und das wirklich skurrile daran ist, das Volk will das auch so... Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer Diktatur und einer Monarchie? Der Diktator muss wenigstens etwas dafür tun um an die unumstrittene Macht im Land zu kommen - der Monarch nicht. In diesem Sinne: Für Gott, Fürst und Vaterland!

Was uns nach Liechtenstein führte? Naja, in jedem Urlaub will ich mindestens ein Fußballspiel sehen. Quasi als Erinnerung an meine vergangenen, wilden Zeiten. In Liechtenstein war ich zwar auch schonmal aber so ein liechtensteiner Derby hat schon was...! Auch wenn 5% der Gesamtbevölkerung in Fußballvereinen aktiv ist (eine Quote von der Deutschland und andere Länder nur träumen können...!!!) reicht es natürlich nicht für eine eigene Liga. Somit sind paar liechtensteiner Vereine im schweizerischen Fußballverband integriert. Der höchstklassige ist der ambitionierte FC Vaduz in der 2. schweizer Fußballliga. Kommt man da mal hin, guckt man schon erstmal etwas vaduzt...
Gleich danach kommen dann die Unterländer Sportvereinigung (kurz USV) Eschen/Mauren und der FC Balzers (nicht zu verwechseln mit Hugo Egon Balzers oder so ähnlich). Die beiden spielen dann in der sog. 1. Liga was aber in Wirklichkeit der 3. schweizer Liga entspricht. Keine Sorge, darauf sind wir natürlich nicht reingefallen.

Also war das dann schon das große liechtensteiner Derby. Der FC Balzers gegen die USV Eschen/Mauren. So ähnlich wie Celtic Glasgow gegen die Glasgow Rangers oder Schalke gegen Dortmund oder Fürth gegen Nürnberg oder Galatasaray gegen Fenerbahce oder eben Balzers gegen Eschen/Mauren. So sieht das dann aus in der Weltmetropole Balzers:


Nach einer roten Karte gegen den FC Balzers nach wenigen Minuten ging´s dann den Bach runter und der amtierende lichtensteiner Pokalsieger Eschen/Mauren gewann locker mit 4:0 auswärts. Aber dieser Hang am Spielfeldrand hatte schon seinen ganze eigenen Reiz. Direkt dahinter war der Rhein, in dessen Mitte sich ja die Grenze zur Schweiz befindet:


Leider wurde ich aber auf diesem Hang konsequent vom spannenden Spielgeschehen abgelenkt. Massenhaft Blutströpfchen schwirrten da umher! Höchstwahrscheinlich das Sechsfleckwidderchen. Evtl. aber sogar ein Alpenwidderchen o.ä. Wer weiß, wer weiß... Der allmächtige Fürst vielleicht?


Nebenbei hat der Nachwuchs auch noch eine Grille gefangen:

Durch die hätte ich dann fast das 0:3 verpasst...

Wahrscheinlich hat der Heimtrainer nach dem Spiel seine Mannschaft mal so richtig zur Schnecke gemacht...:


Allen Ernstes sahen wir dann noch auf dem Rückweg zum Auto eine Bergeidechse aber die war zu flott weg um sie bildlich zu dokumentieren. Irgendwie finde ich das Land Liechtenstein schon faszinierend und ich war bestimmt nicht das letzte mal dort. Viele Grüße an Gott, dem Fürsten und überhaupt! Ab sofort gibt´s nur noch schweizer Tierchen.
Sind eigentlich wegen LIECHTENstein die meisten Fotos etwas überbelichtet oder liegt es eher an der Lichtfigur, dem Fürsten?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 669

Dienstag, 21. August 2012, 23:16

Das ist ja schon einmal ein mächtig interessanter Beginn!
Die letzte authentische Monarchie, wußte ich gar nicht. Siehste, schick den Matze los, dann erfährste was!
Sechsfleckwidderchen hab ich bis dato hier oben/unten auch noch nicht zu Gesicht bekommen.
Mir schwant ein Schwall aus der Schwyz, na denn mal los!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 670

Mittwoch, 22. August 2012, 21:17

Schwyz ist schon wieder der falsche Kanton! Liegt zwar horizontal ungefähr auf der gleichen Höhe wie Glarus, ist aber weiter westlich. ;)
Tja, Liechtenstein... Faszinierend finde ich halt, dass diese Vereine auch alljährlich international mitmischen. Allerdings ist dann halt leider in der ersten Quali-Runde zur Champions- oder Europa League Schluß. Da sind selbst Vereine wie B36 Tórshavn von den Färöern eine Nummer zu groß.

Nachdem ja Liechtenstein gestern mit den Sechsfleckwidderchen recht schmetterlinglastig war, gibt´s heute zur Abwechslung eine Käferrunde. Sogar alphabetisch sortiert...!
Den Anfang macht der allgegenwärtige Bienenwolf:


Gefolgt von einem hochschwangeren Blattkäfer:


Und jetzt wird´s zum ersten mal sehr speziell! Ein expliziter Höhenlagerbewohner nämlich - der Alpen Blattkäfer. Welcher genau sei aber den Entomologen vorbehalten:


Entomologe ist ein gutes Stichwort. Da hatte ich doch tatsächlich das Glück einen zu treffen, welcher auch gleich mal einen Teil meiner Bestimmungen auf dem Handydisplay bestätigt hat und nur wenig korrigieren musste. Ich war ja ganz stolz! Gerne hätte ich mich in die Tiefen der Blattkäfer oder Bläulinge gewagt aber die restliche Familie fand die angeregte Diskussion irgendwie nicht so spannend wie der nette Herr und meine Wenigkeit. Schade! Sehr schade sogar. So eine Chance bekomm ich wohl so schnell nicht wieder.

Bei euch dafür sehr beliebt sind doch immer wieder die Bockkäfer bei ihrer Lieblingsbeschäftigung. Da wäre es jetzt fast angebracht den abgedroschenen Spruch "Auf der Alm da gibt´s ka Sünd" auszukramen aber ich glaube mal, ich lasse es lieber:


Raúl und ich waren dann von diversen Laufkäfern sehr begeistert. Obwohl ja eigentlich eher nachtaktiv haben wir diesen hier tagsüber kennen gelernt. Erich heißt er! Kam immer wieder mal vorbei um "Hallo" zu sagen. Ein netter Kerl, dieser Erich:


Dann noch mein allererster Pinselkäfer. Habe ich ja zuhause (wie erst kürzlich hier geschrieben) noch nie gesehen:


Und noch so ein typischer Höhenlagenbewohner. Ein Vertreter der Rotdeckenkäfer:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 671

Mittwoch, 22. August 2012, 21:27

Nach dem Rotdeckenkäfer kommt dann noch der Rüsselkäfer. Recht groß war er:


Und weil jetzt hier grad noch Platz ist, mal nicht so ganz zum Thema passend: Aber so selbst gefunden ist doch ein Bergkristall gleich doppelt so schön, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 672

Mittwoch, 22. August 2012, 22:57

Wieder jede Menge Schönheiten! Super! :love:
Alles Liebe
Sabel

1 673

Donnerstag, 23. August 2012, 06:53

Ui, Ihr habt einen Bergkristall gefunden, ehrlich? Toll. Ich war schon so oft in der Schweiz, das ist mir noch nicht gelungen. Urs

1 674

Donnerstag, 23. August 2012, 08:32

Klasse! Besonders wieder die Käferrunde!
Kann man die Bergkristalle ähnlich "einfach" finden, wie Bernsteine an der Ostsee, liegen quasi einfach so herum?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 675

Donnerstag, 23. August 2012, 11:02

Danke für die positive Rückmeldung! :D War ja klar, dass die Bergkristalle mehr Aufsehen erregen als die Käfer... ;) Nein, normalerweise liegen die, im Gegensatz zum Bernstein, nicht einfach rum. Die einschlägigen Bergkristallsammler (in der Schweiz auch Strahler genannt) kennen da schon ihre besonderen Stellen im Gestein/Fels bzw. erkennen sie auch die Anzeichen dafür. Ähnliches haben wir übrigens zu Murmeltiervorkommen rausgefunden - dann weiß man einfach, auf welcher Bergwiese es welche gibt und auf welcher nicht. Aber dazu ein andermal mehr. Beispielsweise entsprechende Quarzadern im Gestein. Dann braucht man nur noch Hohlräume, in welchen man die Kristalle finden könnte.
Wir haben unsere an diesem Bergbach hier gefunden:


Doch auch da lagen sie nicht nur einfach so rum (dann wären sie wohl mittlerweile auch rund gespült und geschliffen worden) sondern wir haben einfach so Quarzbrocken zerklopft. Das Glück war mit uns und wir haben tatsächlich Bergkristalle gefunden. War sowohl für uns wie auch für Raúl ein Highlight! 8o

Wenn wir jetzt schon von der Flora und Fauna so weit weg sind, dann auch noch kurz das hier:


Auch sowas konnten wir eher zufällig in den Bergen finden. Da sind ja immer wieder so kleine Hütten in welchen alles mögliche getrieben wird. Da sieht man mal was für Arbeit so leckerer Bergkäse macht - und der Bergkäse aus Elm war wirklich ganz besonders lecker...!!! Der nette Herr hat uns dann gleich eine kleine extra Einführung gegeben. Das hat uns die Käsereibesichtung erspart und war extrem aufschlußreich. Freundlich sind sie schon sehr, die Schweizer! (Im Gegensatz zu so manchem Liechtensteiner)

So, aber heute Abend gibt´s wieder jede Menge Fauna.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 676

Donnerstag, 23. August 2012, 11:06

Hallo Matthias,
deine Berichte sind sehr anschaulich und angenehm zu lesen. Danke fürs "Mitnehmen".
Es grüßt Josef

1 677

Donnerstag, 23. August 2012, 12:36

Da muß ich Josef sofort beipflichten!
Sehr interessant und anschaulich, man ist quasi fast dabei..................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 678

Donnerstag, 23. August 2012, 13:11

Letterschminge

................oh, die kennt Ihr von mir noch nicht, der Matze hat sie aber schon reichlich gezeigt..........
»Thomas Kühlke« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI2272_klein.jpg
  • DSCI2273_klein.jpg
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 679

Donnerstag, 23. August 2012, 20:30

Sieh an, sieh an! Der Admiral, der alte Wanderfalter, ist also schon im hohen Norden angelangt. Immer wieder prächtig, oder? Habe eh so das Gefühl, dass dieses Jahr auch ein ganz besonders gutes Admiral-Jahr zu sein scheint. Den Kleinen Fuchs kennt und schätzt man ja sowieso. Ist ja auch immer wieder schön.
Schmetterling-Fotos habe ich euch ohne Ende aus der Schweiz mitgebracht. Da könnt ihr euch noch auf so Einiges gefasst machen...

@ Josef: Danke für das Lob! Bei so einer Rückmeldung nehme ich euch natürlich erst recht gerne mit...!

Nur muss ich heute mal einen Zwischenstopp einlegen, bevor die Fotos, welche sich nach dem Schweiz-Urlaub angesammelt haben, zuviele werden. Also einmal kurz aussteigen, bevor es dann demnächst weiter mit Fotos aus der Schweiz geht.

Heute habe ich mal spontan den Nachwuchs eingepackt und mit zu den kürzlich gezeigten Ameisenlöwentrichtern genommen. Diese sind noch bewohnt, wie wir nun sicher bestätigen können! ;) Schnell ein paar Ameisen gesammelt und in der Nähe der Trichter ausgesetzt - ein Spektakel! Da wurde sogar plötzlich mit Sand geworfen...! Wir hatten unseren Spaß - die Ameisen wohl weniger. :whistling: Leider aber unmöglich für mich dies auf Fotos festzuhalten. Naja, man kann nicht alles haben. Zumal sich die Ameisenlöwen selbst, wenn überhaupt, nur ganz, ganz kurz gezeigt haben. Der Rest sah dann eher so aus:


Dann mal kurz zurück zu den Schmetterlingen. Erst waren sie ja alle mal Raupen und die Ampfer-Rindeneulensaison hat auch wieder begonnen:


Dann mal ein Kleiner Feuerfalter. Den hatte ich bisher hier noch überhaupt nicht. Offenbar hat ihm aber die Hitze zugesetzt oder er war angetrunken. Wenn sechs Beine nicht mehr für einen sicheren Stand reichen, sollte einem dies zu Denken geben! Also schnell noch auf die Fühler gestützt und dann ging´s wohl irgendwie:


Interessant auch dieser Kohlweißling. Den hätte ich eigentlich überhaupt nicht fotografiert, wenn er nicht so vehement sitzen geblieben wäre. Der war wohl im völligen Einklang mit sich und seiner Umgebung vertieft. Im Nachhinein hat sich das Foto gelohnt! Zumindest wusste ich bis heute nicht, dass Schmetterlinge auch ihren Hals strecken können... Der Kohlweißling geht demnächst wohl mal zur Rüsselverlängerung:


Genug der Schmetterlinge für heute. Der fesche (wenn auch etwas unscharfe) Käfernachwuchs wollte auch noch ins World-Wide-Web. Dafür hat er sich extra am Mittwoch sein Sonntagskleid angezogen:


Richtig amüsant war auch noch die Sandwespen-Begegnung unmittelbar nach unserer Rückkunft aus der Schweiz. Quasi beim Aussteigen aus dem Auto entdeckt. Für die Sandwespen-Kinder gab´s wohl ein gesundes Raupenessen... Die Sandwespe wurde richtig hektisch, nachdem ich sie versuchte zu fotografieren - aber ihre Beute ließ sich nicht los:


Ja, und auch den Stabis geht es noch gut:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 680

Donnerstag, 23. August 2012, 20:35

Und ein paar Wespenspinnen will ich noch loswerden, bevor es dann demnächst wieder mit Schweiz-Fotos weiter geht. Man beachte die eindrucksvolle Spinnwarze auf dem ersten Foto:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969