Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 501

Samstag, 30. Juni 2012, 10:42

Also Möpse sind ja so was von häßlich! Wie man die lieben kann, erschließt sich mir nicht. Urs

1 502

Samstag, 30. Juni 2012, 10:53

Ich ......... Nein ich sags ned :D *lol* :=)
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 503

Samstag, 30. Juni 2012, 11:24

Und die sabbbern, immer hinterher laufen und aufwischen, nein!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 504

Samstag, 30. Juni 2012, 23:24

Oje! Bloß keine neue Mops-Diskussion mit Urs! Das hatten wir doch schon mal: aus grauer Vorzeit
Also ich finde die Fotos von Sabina süß!

@ Benni: Süß ist überhaupt ein gutes Stichwort. Bisher hatte ich mich auch noch nie weiter für Meerschweinchen interessiert aber seit wir Weißnase und Schwarznase zuhause haben... Die sind wirklich nur noch niedlich!

Um mal wieder von den Möpsen wegzukommen (klar, eine Steilvorlage für böse Wortspiele...!) mal wieder zu den Schmetterlingen. Heute "Schmetterlinge in Bewegung". Was sich gestern so angedeutet hat, kam heute geballt. Die tollsten Schmetterling und niemand von denen wollte sich fotografieren lassen. Zum ersten mal habe ich bewusst einen Trauermantel gesehen und die sind einfach umwerfend! Das Farbspiel deren Flügel kommt auf keinem Foto rüber (deswegen haben sie wohl mir auch erst gar keine Chance dazu gelassen). Aber auch andere, schicke Schmetterlinge, die absolut nicht alltäglich sind. Beispielsweise Laubfalter oder auch der schöne Mauerfuchs - alle ohne Fotobeleg. Schade!

Stillgehalten hat (fast) nur dieser C-Falter:


Und den hatten wir auch erst kürzlich. Dafür sieht man hier aber auch etwas das namensgebende "C" auf der Flügelunterseite (linker Flügel).

Aber ich habe ja gesagt "Schmetterlinge in Bewegung". Keiner Ahnung wer das hier ist (Bläulingart? Wahrscheinlich!):


Auch hübsch, oder? So sieht er im Flug von unten aus:


Wenn sich jetzt bei diesem Foto jemand über die Unschärfe beschwert, dann bin ich aber beleidigt! Kategorie Schnappschuss halt. :)

Mal zu den ganz gängigen Allerwelts-Schmetterlingen. Kohlweißlinge. Die fotografiere ich sonst eigentlich nie, weil man sie ja wirklich überall massenhaft sieht. Aber bei denen hier heute im Wald war wohl Kohlweißlingsparty angesagt. Natürlich lungern sie alle an der Cocktail-Bar rum:


Hier sieht man dann oben links auch den Oberaufseher:


Und jetzt kommt wieder die versprochene Bewegung ins Spiel. Bei soviel Cocktailschlürfen muss man natürlich auch mal auf Toilette. Hier kommt nämlich eben einer von der Toilette zurück:


Noch mehr Schmetterlingsbewegung? Gerne! Ihr wisst doch wie sehr ich diese Blutströpfchen mag. In diesem Fall vermute ich mal ein Kleines Fünffleck-Widderchen. Dies wollte aber auch nie stillhalten und ist da rumgewuselt, dass ich ständig knippsen musste, in der Hoffnung wenigstens ein passables Foto zu erstellen. Hier das Ergebnis -->
Blutströpfchen von oben:


Blutströpfchen von unten:


Von der Seite:


Und mit angehobenen Flügeln:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 505

Samstag, 30. Juni 2012, 23:39

Dann wollte ich noch ganz kurz zu dem Artikel in der aktuellen KuaS meinen Senf abgeben: Symbiose zwischen Insekten und Kakteen? Insektenhotel? Das hab ich doch schließlich schon lange und musste dafür nicht mal extra was Kaufen oder Basteln! Fotos von den Bewohnern meines Holzregals gab´s hier ja schon öfter aber über deren Sauerei habe weder ich bisher geschrieben noch wird dies in dem besagten KuaS-Artikel erwähnt. Offenbar sind den Bewohnern die Löcher im Holz nicht groß bzw. tief genug und sie müssen ständig nachbohren. Mindestens zweimal in der Woche sauge ich an allen vier Ecken sowas hier weg:


Dann noch mal kurz zur Kategorie Schnappschuss:


Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh´!

So, dann abschließend zur Einstimmung auf´s morgige Finale eine kleine Impression vom heutigen Frühstück (hat aber nur sehr am Rande mit Flora und Fauna zu tun):


Und jetzt muss ich mal auf den Balkon gucken. Der aktuelle Gewittersturm hat nicht nur meinen Fußabtreter wieder verschwinden lassen sondern auch noch zwei Gymnocalycium über die Brüstung geschubbst. Die darf ich dann morgen mal suchen. Zudem ist eine große Rhipsalis pilocarpa (samt großen, schweren Tontopf) abgestürzt und hat mehrere Kakteen unter sich begraben. Das gesamte Ausmaß der Sauerei werde ich wohl erst morgen im Tageslicht betrachten können.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 506

Sonntag, 1. Juli 2012, 00:28

Der aktuelle Gewittersturm

heißt; Italien 3, Spanien 1!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 507

Sonntag, 1. Juli 2012, 08:49

Na,na,na,na!
»Urs« hat folgende Bilder angehängt:
  • comp_IMG_9237.jpg
  • comp_IMG_9239.jpg

1 508

Sonntag, 1. Juli 2012, 16:47

heißt; Italien 3, Spanien 1!

Meinst du? Abwarten!
Zum Glück habe ich bei dem Gewittersturm auf die Balkondekoration von vor zwei Jahren verzichtet. Remember:


Aber das Gewitter war wahrlich kein Spaß! Hätte ich alle Nadeln der diversen Nadelbäume zusammengesetzt, die ich dort heute weggekehrt habe, dann wäre der diesjähriges Christbaum wohl schon gesichert gewesen. So hat es "nur" die Hälfte der Echinopsen-Knospen abgerissen und einer blühenden Echinopsis eyriesii gleich mal die komplette (bereits geöffnete) Blüte:


Sonst hat es, wie gesagt, nur zwei Gymnos eine Etage tiefer befördert und die Rhipsalis runtergeschubbst, wodurch drei Kakteen neu eingetopft werden durften. Das gerade die Rhipsalis in ihrem großen, schweren Tontopf einen Sturmabgang macht, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet:


Natürlich versuche ich alles positiv zu sehen: Vielen Kakteen hat es mal komplett die Scheitelwolle weggepflügt und nun sehen sie ein bissl nackig und ungewohnt aus. Dadurch entdeckt man aber gleich Knospen, welche man vorher nicht erahnen konnte - wie beispielsweise bei dieser Copiapoa:


So, jetzt bin ich aber komplett vom Thema weg. Sorry dafür!

Dann noch ein kurzes Statement zu einem der Schmetterlinge gestern (wobei ich mit Sicherheit sowieso viel zu viel hier Schreibe, was später eh nie jemand liest). Da war auch ein Apollo, welchen ich nicht für weiter erwähnenswert hielt. Dachte, den sieht man öfter und dann lese ich gestern Nacht zufällig, dass es den Apollo nur noch (abgesehen von den Alpen, wo er mitunter recht häufig vorkommen kann) in einigen, wenigen Mittelgebirgen gibt. Aha! Da musste ich doch gleich etwas recherchieren (und schon bin ich zurück beim Thema und dies sogar noch mit einem Bezug zu unseren Sukkulenten...!).
Die Raupen des Apollofalters ernähren sich ausschließlich von Sukkulenten wie Sedum (Mauerpfeffer) oder Sempervivum (Hauswurz). Durch die zunehmende Verbuschung o.ä. sind diese einheimischen Sukkulenten aber auch recht rar geworden, was der Apollo sehr zu spüren bekommt! Da bin ich mal froh, dass es in der Fränkischen Schweiz noch einige Schäfer gibt, deren Schafe das Gras schön kurz halten damit sich Sedum und Co. auch schön wohlfühlen! In den Alpen erledigen diese Aufgabe natürlich die Kühe.
Früher gab es den Apollo übrigens überall, also auch in den Niederungen. Was lernen wir daraus? Sukkulente Pflanzen sind wichtig für unsere heimische Fauna! Amen! ;) Notfalls schenke ich den Raupen sogar ein oder zwei meiner Semperviven (oder wie man da auch immer den Plural nennen will).

@ Urs: Sauerei am frühen Morgen! Ich zeig solche Fotos wenigstens immer erst zu vorgerückter Stunde. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 509

Sonntag, 1. Juli 2012, 16:51

In den Alpen erledigen diese Aufgabe natürlich die Kühe.

Nicht doch eher Heidi' s Zicklein?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 510

Sonntag, 1. Juli 2012, 16:55

Frag den Geissenpeter!
Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 511

Dienstag, 3. Juli 2012, 22:16

Also da meint doch tatsächlich dieses Raubtier, dass es bei meinen Kakteen Blattläuse finden könnte - Pustekuchen! Der ist ganz sicher wieder hungrig weiter gezogen!


Und wenn ich schon derzeit viel zu selten in die heimischen Wälder und Wiesen komme, dann lohnt sich doch aber auch stets ein genauerer Blick in den heimischen Garten (siehe ja auch obige Bilder).
"Junge Dame, die Blüte vom Notocactus roseoluteus ist bereits geschlossen und hier ist sowieso kein Eingang.":


"Aha, gut, danke! Dann guck ich halt mal eine Tür weiter - ach so, hier geht´s rein. Tschüß!"


Und mit etwas Glück sieht man sogar mal mitten in der Stadt etwas interessantes. So wie diese Eule hier:


Ein Radfahrer hat sogar extra angehalten um zu gucken, was ich da mache... Entdeckt habe ich das Prachtexemplar übrigens an einer Schaufensterscheibe, was natürlich ein weibliches Exemplar vermuten lässt. Aber es handelte sich um das Schaufenster einer großen Bücherei - also entweder eine sehr intellektuelle Eule oder halt doch eine männliche. *duckundweg*
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 512

Dienstag, 3. Juli 2012, 22:24

Sehr amüsant, vielen Dank! Besonders die Eule/ der Eulerich!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 513

Mittwoch, 4. Juli 2012, 22:56

Besonders die Eule/ der Eulerich!

Die Eule, die Eule nahm Abschied mit Geheule...:


Schonmal eine Wolllaus (zumindest glaube ich mal, dass es eine war) im Sand flitzen sehen? So lange die noch mobil sind, sind sie auch richtig mobil. Aber so richtig, dass an ein vernünftiges Foto gar nicht zu denken war:


Das nächste Foto ist mir schlichtweg ein Rätsel. Ich wüsste keinen Käfer, der so extrem gefärbt ist! Da war auch ganz sicher kein Fotoshop o.ä. im Spiel. Oder ist es die Zornesröte, weil er sich von der Spinne erwischen ließ? Keine Ahnung! Sicher bin ich mir nur, dass die Spinne rot gesehen hat.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 514

Mittwoch, 4. Juli 2012, 23:00

Frischgehäutet.. Sicher, daß das hinten eine Spinne war und nicht der alte Chitinpanzer?
Etwas in Zikadenrichtung?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 515

Mittwoch, 4. Juli 2012, 23:40

Oder gar der gefürchtete Feuerrote Riesen-Springfloh?!
Der Kopfbereich erinnert schon etwas an Zikade aber der Rest? Und diese Flügel? Frischgehäutet mag schon sein aber wenn du mal hinten (beim Popo guckst), siehst du eindeutig die Spinnenbeine. War wohl ihr Mittagessen. Ich könnte sie ja morgen mal fragen, was es gestern zu Mittag gab.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 516

Donnerstag, 5. Juli 2012, 00:33

Hab zwar nicht den geringsten Plan, aber so in Richtung Zikade(nach dem, was ich hier so gezeigt bekam) würde ich auch entrücken.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

1 517

Donnerstag, 5. Juli 2012, 11:20

Würde auf eine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) tippen, manche sprechen von 'roten Varianten' andere eher von 'frischer Häutung'.
Nach deinem Bild nach und den dunklen Flecken in der alten Haut, dürfte die 'frische Häutungs-Variante' wohl eher zutreffen.

1 518

Donnerstag, 5. Juli 2012, 12:02

Also ich bleibe dabei, daß die Spinne die alte Haut ist . *duck und weg*
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

1 519

Donnerstag, 5. Juli 2012, 14:53

Würde auf eine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) tippen, manche sprechen von 'roten Varianten' andere eher von 'frischer Häutung'.
Nach deinem Bild nach und den dunklen Flecken in der alten Haut, dürfte die 'frische Häutungs-Variante' wohl eher zutreffen.

Sicher kann ich es natürlich nicht bestätigen aber ich würde mal ein vorsichtiges "Bingo, Volltreffer!" in den Raum werfen. Respekt! Am Fundort dieses roten Aliens wimmelte es nur so von Feuerwanzen wodurch man jetzt natürlich davon ausgehen kann, dass diese Vermutung zutrifft.

Woher hast du das denn gewusst? Nicht schlecht!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 520

Donnerstag, 5. Juli 2012, 15:27

Wohne mitten in der Natur und habe Steinmauern mit kleinen 'Feuerwanzen-Gangs' die sich an jedem warmen Tag treffen und sich überlegen, welches "Wanzenstüberl" sie als nächstes ausräumen ;)
Habe zwar noch nie eine Reifehäutung beobachten können - wenn man das bei Wanzen auch so nennen kann - jedoch ab und an von Jungtieren.
Aber eigentlich kam ich durch eine andere Wanzenart auf die Idee. Jene sind auch von solch 'feurigem' Gemüt und laufen bei der Häutung schon mal rot an :P Haben jedoch einen anderen Körperbau und zusätzlich schwarze Färbung unmittelbar nach der Häutung.