Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

861

Dienstag, 13. Dezember 2011, 22:32

8) Mann Matze,

welch Berichterstattung! Tja,ich les lieber begeistert, mich auch noch mit anderer Flora und Fauna außerhalb der KuaS zu beschäftigen, frist zu viel Zeit und ich glaube auch Geduld. Dafür haben wir ja Euch! Vielen Dank dafür und bitte weiter so....
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

862

Freitag, 16. Dezember 2011, 10:33

Vielen Dank dafür und bitte weiter so....

Na dann doch immer gerne. Ich hab gestern mal bewusst gesucht, was man Mitte Dezember noch so alles rumkreuchen sieht. Vor allem Sabina dürfte sich über die folgenden beiden Krabbeltierchen doch sehr freuen:


Aber auch Insekten lassen sich mit etwas Glück noch finden:


Dieses Insekt hier war sogar richtig aktiv. Es handelt sich übrigens um die Raupe einer Hausmutter (hach, ich liebe diese klassischen Schmetterlingnamen!), welche als Raupe überwintert.


Schmetterlinge nutzen ja wirklich alle vier Stadien zur optimalen Überwinterung - je nach Art also als Ei, als Larve (Raupe), als Puppe und einige wenige sogar als Schmetterling (aber das hatten wir ja kürzlich schon).

Dank des aktuellen Wetters hier dürfte also Papa-Amsel und seine Verwandtschaft derzeit noch genügend zum futtern finden:


Für alle Forenbesucher, deren Wohnsitz im südöstlichen Deutschland liegt: Die entspannteste Variante einen Stau ohne Stress zu überstehen ist Radio Bayern 2 zu hören. Hat sich gestern mal wieder bestätigt... Zuerst gab es eine interessante Mischung aus Polka und Rap auf finnisch zu hören und danach einen hochinteressanten Bericht über die Überwinterungsstrategien der Tierwelt in Mitteleuropa. Dabei gab es knallharten Fakten wie:
Bei einem eher milden Winter gibt es in der Vogelwelt (die eben nicht in den Süden ziehen) ca. 30% Verlust - bei einem knackig-harten Winter ca. 70%...! Füttern ist übrigens auch Mist, denn dadurch bleiben immer mehr potentielle Zugvögel hier und erhöhen beispielsweise den Konkurrenzdruck. Einzig der Fichtenkreuzschnabel dürfte hier ganz entspannt bleiben, denn der brütet sogar primär im Januar: http://de.wikipedia.org/wiki/Fichtenkreuzschnabel
Ach, ich könnte jetzt dazu noch viel, viel mehr erzählen aber ich will euch ja auch nicht überstrapazieren... ;)

Wirklich faszinierend fand ich aber die Tatsache, dass unser aktuelles Wetter hier (mild, meist zweistellige Plus-Temperaturen und tagelanger Dauerregen) für die höchste Verlustquote unter den überwinternden Insekten sorgt. Ich ging bisher immer davon aus, dass bei sehr kalten Dauer-Minus-Temperaturen, ohne schützende Schneedecke, die meisten Insekten nicht überleben aber falsch!
Der Grund ist eigentlich recht plausibel und nachvollziehbar: Bei diesem Wetter richten Pilze die Insekten zugrunde! Die Tierchen ruhen in ihrem jeweiligen Stadium über werden von Pilzinfektionen heimgesucht. Um es anders zu formulieren: Sie schimmeln und gammeln regelrecht weg...!

Natürlich kommt man bei solchen Themen nicht sonderlich in Weihnachtsstimmung, deswegen will ich euch auch mal was Gutes tun:


Wenn man bedenkt wieviele Jahre so eine Mistel bis zu dieser Größe bzw. bis zur ersten Blüte braucht, dann sieht man diese Halbschmarotzer mit relativ viel Respekt. Zumindest geht es mir so.
Und vom Übergang zu Weihnachten jetzt noch ein Übergang zu unseren sukkulenten Pflanzen:
(Mistel-)Arten, die auf sukkulenten Wirten wachsen und so mit ihren Wirten saisonalen Wassermangel ertragen müssen, sind selbst sukkulent. --> aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Misteln
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


863

Freitag, 16. Dezember 2011, 11:05

8) Sehr interessant! Dank dem Aufklärer!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

864

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 20:34

Kurz vor dem Jahreswechsel siehts bei uns im Garten so aus:


Auch der Flieder kann´s nicht erwarten:


Da bekommt man doch Frühlingsgefühle, oder? Die bisherigen Tage mit Nachtfrost kann man an beiden Händen abzählen und von Frost auch mal tagsüber keine Spur. Nicht dass mich dies persönlich stören würde aber so langsam dürfte die Temperatur im Winterquartier auch mal unter 10°C gehen - schließlich will ich auch nächstes Jahr ein paar Kakteenblüten bekommen. Aktuell bin ich froh, wenn ich die Temperatur im Winterquartier knapp unter 12°C halten kann.

Der Minusrekord hier in diesem Winter liegt bei -6°C, letztes Jahr zu dem Zeitpunkt kann man da eine lockere 1 vor die 6 setzen.
Aber es kommen ja noch Januar und Februar auf uns zu, da kann´s schon noch richtig knackig werden. Für die oben gezeigten Knospen bedeutet dies dann aber auch das sichere Ende.

Wenn ich mir da so meinen letzten Beitrag bei "Flora und Fauna" angucke, dürfte dann, dank diesem momentanen Winterwetter, nächstes Jahr nicht viel an Insektenaufkommen geboten sein.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


865

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:20

8) Tja, da wollen wir bloß hoffen, dass unsere "Bestäuber" durchhalten!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

866

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:35

Da ja im Flora und Fauna-Bereich eher Winterruhe angesagt ist, haben wir heute mal wieder einen kleinen Neujahrsausflug ins Wildgehege eingelegt.

Bedingt durch den andauernden Regen war entsprechend wenig los. Sehr angenehm! Und keine blöden
, die einen anmeckern konnten.

Wobei, bei den paar wenigen die dann doch dort unterwegs waren, waren schon ein paar... oh lálá! Du siehst heute aber schaf aus!


Anfangs mussten wir uns erstmal einen
suchen um überhaupt Tiere zu entdecken aber irgendwann ging´s dann ganz gut.

Nicht zuletzt auch dank unserer
-ohren gelang es uns sie aufzustöbern.


Ja, ist gut! Ich bin auch müde! War eben eine lange Silvesternacht gestern.

Wo bin ich stehen geblieben? Ach so, beim Tiere hören. Die hier waren nämlich tatsächlich nicht zu überhören (schade, dass es keine Fotos mit Akustikeffekten gibt...):


Eigentlich hätte ich noch wunderbar den Gag vom "Wolf im Schafspelz" mit Einbauen können, aber das hab ich uns mal erspart. Wenn man so einen Wolf aus der Nähe sieht, sieht er eigentlich ganz süß aus. Vor allem wenn er einen mit seinen
-braunen Augen so anguckt.

Eine herrliche Abwechslung nach dem ganzen Festtagstrubel! Auch Rudolf und seine Helfer wirkten noch ziemlich erschöpft von dem ganzen Weihnachtsstreß:


Auf Fotos von den weiteren vorhandenen Tieren habe ich dann verzichtet. Dafür war´s wetterbedingt im Wald einfach zu dunkel! Dazu kam auch noch der Regen. Manchmal hat man ja eh schon
-augen benötigt um überhaupt noch was zu erkennen! An brauchbare Fotos war da leider nicht zu denken.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


867

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:43

braunen Augen so anguckt.

8o wobei die doch eigentlich gelb sind...........................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

868

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:43

Aber ein ganz gefährliches Raubtier wollte ich euch dann doch nicht vorenthalten. Eigentlich muss man ja ganz froh sein, diese Kreaturen heutzutage in unseren Wäldern kaum mehr antreffen zu müssen. Wild und gefährlich!


Wie´s dann so ist, wenn man Quatsch macht und Spaß hat, dann wird dies von anderen auch wahrgenommen. Somit rotteten sich immer mehr dieser Raubtiere zusammen, so daß man am Ende ein ganzes Rudel vor sich hatte:


Ca. 20 Minuten später war´s da drin richtig voll aber das Foto ist leider nichts geworden.

Dafür gibt´s noch ein kleines Neujahrsrätselfoto zum Abschluß. Wer erkennt, um welches Tier es sich hierbei handelt? Gar nicht so leicht, oder? Viel Spaß beim Rätseln und noch ein gesundes und lustiges neues Jahr!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


869

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:46

wobei die doch eigentlich gelb sind

Pssssst! Spaßbremse! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


870

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:46

Wild und gefährlich!

:D Zum Glück gab´s für Euch den Drahtverhau...............
Rätsel, doch noch ne Zicke(äh, Bock)...............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

871

Sonntag, 1. Januar 2012, 21:50

Rätsel, doch noch ne Zicke(äh, Bock)...............

Bock ist gut möglich aber gezickt wurde im ersten Foto ja schon ausreichend.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


872

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:29

Hallo Matze,

tolle Bilder zum Einstieg ins neue Jahr.
Ja und nun zum Neujahrsrätsel: Ist es ein Gämslein?

LG
Frauke

873

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:37

Ja und nun zum Neujahrsrätsel: Ist es ein Gämslein?

Respekt Frauke! Ich bin beeindruckt! :thumbsup:
Um ehrlich zu sein musste ich erst am Schild nachgucken ob es nun Steinböcke sind oder doch etwas anderes. Wow!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


874

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:05

Inspiriert durch die Echte Lungenflechte von hier Natur des Jahres 2012 habe ich heute mal spontan geguckt, was der heimische Garten so alles an Flechten hergibt. Zwar sicher keine Echte Lungenflechte aber letztendlich behaupte ich doch, dass es immerhin mind. vier verschiedene sind. Vier von ca. 2.000 in Europa vorkommenden Flechtenarten. Gibt es hier im Forum zufällig irgendwelche Flechten-Taxonomen? ;)

Letztendlich handelt es sich bei Flechten um wirklich sehr, sehr interessante Erscheinungen! Allein die Wikipedia-Erklärung macht doch wirklich sehr neugierig. Vielleicht sollte man sich ja doch mal näher damit befassen? http://de.wikipedia.org/wiki/Flechte

Nun aber die Exemplare aus dem Garten:


Auf dem folgenden Foto sind dann mal die beiden in Mitteleuropa epiphytisch wachsenden Pflanzengattungen vereint. Wobei es sich natürlich bei beiden nicht um Pflanzen im Sinne der Definition handelt. Oder bei Moosen doch? Oder doch nicht? Und was sind Algen? Und Pilze? Und eben Flechten? Viel Spaß ihr Taxonomen! Aber ein paar mehr Epiphyten würden mit in Mitteleuropa schon gefallen. ;)


Zu guter letzt will ich noch kurz an das Bleigraue Flechtenbärchen erinnern. Seine Raupen (wie die von vielen anderen Schmetterlingen auch) ernähren sich ausschließlich von Flechten:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


875

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:09

ernähren sich ausschließlich von Flechten

8) Jupp, man immer weg mit den Dingern..............
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

876

Sonntag, 8. Januar 2012, 19:53

Offensichtlich kamen die Flechtenfotos nicht so sonderlich gut an. Schade! Ihr seid ganz schön anspruchsvoll aber wie soll ich euch im Winter sonst bei Laune halten? Da muss man wohl jede Tierfotochance nutzen, die sich so bietet. Klar, im natürlichen Habitat ist es immer interessanter aber zu Überbrückung taugen die doch auch, oder?


Etwas schwieriger dürfte es hier sein die Tierchen zu finden:


Für die Bildqualität muss ich mich allerdings entschuldigen aber durch Plexiglasscheiben, bei allen möglichen seltsamen Lichtquellen aus allen Richtungen, geht es halt nicht viel besser. Dieser Pfeilgiftfrosch ist aber dennoch recht fesch:


Zwischenzeitlich kann man ja den Winter auch nutzen um sich auf den kommenden Insektensommer vorzubereiten. Dieses Memory erfreut sich auf jeden Fall familienintern großer Beliebtheit und in Sachen Grünblauer Fallkäfer, Zierlicher Prachtkäfer, Messingeule oder Brauner Bär sind wir optisch mittlerweile wirklich fit!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


877

Sonntag, 8. Januar 2012, 21:46

Ich find auch, die Frösche sind das optische Highlight! :thumbsup:

Bei der Schrecke hab ich nur den dicken Popo entdecken können, nicht aber den Kopf.. ;(
Alles Liebe
Sabel

878

Sonntag, 8. Januar 2012, 23:48

8) Tolles Memo...........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

879

Montag, 9. Januar 2012, 10:06

Bei der Schrecke hab ich nur den dicken Popo entdecken können, nicht aber den Kopf..

Bei welcher? Stabheuschrecke oder Wandelndes Blatt? So oder so nahezu perfekte Tarnung.

@ Tom: Gelle, so macht Memory auch Erwachsenen richtig Spaß. Aber eine Chance gegen 4-jährige hat man trotzdem nicht. Das kennst du ja sicher beim Memory spielen gegen Kinder... :rolleyes:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


880

Montag, 9. Januar 2012, 11:11

:D "Mama, der Papa hat schon wieder gelorn!"
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom