Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 581

Dienstag, 19. Juni 2018, 15:25

......Biber? Was ist eigentlich mit den Bibern??? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7 582

Dienstag, 19. Juni 2018, 22:01

Biber? Warum schon wieder Biber? Hatten wir doch erst.
Da muss man ja derzeit bis mitten in der Nacht warten, bis man wieder die Kamera halbwegs versteckt aufhängen kann. Hab keine Lust, dass sie schon wieder geklaut wird, weil wir sie am Spätnachmittag schon aufgehangen haben. Aber stimmt schon, irgendwann muss sie mal wieder zum Einsatz kommen.

Heute hatten wir irgendwie wieder das große Bedürfnis nach den Laubis zu gucken. Dem entspannten Lächeln nach zu urteilen, hat er sich über das Wiedersehen gefreut:


Noch auf dem Weg durch den Wald, kurz vor den Weihern, saß eine große Ringelnatter. Kam überhaupt nicht auf die Idee ein Foto zu schießen, denn normalerweise sind die ja längst über alle Berge, bis man überhaupt in die Hosentasche greifen konnte. Tja, in dem Fall wäre es kein Problem gewesen - die blieb einfach sitzen!
Nach einer Weile war´s ihr dann zu blöd und sie ist doch langsam davon geschlichen. Dann sahen wir auch, warum sie eigentlich nicht gehen wollte:


Wie man der Kröte ansieht, hat diese schon einiges von ihrem angenehmen Abwehrschleim produziert. Hätte ja der Ringelnatter so eh nicht mehr geschmeckt. ;) Hoffentlich verpetzt sie uns jetzt nicht beim Ringelnatterschutzverein, weil wir ihr das Abendessen versaut haben.

10 Minuten im Wald und wir hatten die hier eingesammelt:


Länger hat man´s im Wald auch nicht aushalten können. Die Stechmücken hätten einen glatt aufgefressen! Nachdem sich endlich die Stiche vom Sonntag alle wieder halbwegs beruhigt haben, fängt´s nun wieder von vorne an. :wacko:

Hätte er mal mehr von ihnen verzehrt!


Diese Augen...! :love:
Und am Ende hat er für uns auch noch getanzt:


Am Waldrand bei den Laubis gab´s für uns noch frische Brombeeren und für ihn hier...

...eine Etage höher jede Menge Brombeerblüten. So kam jeder auf seine Kosten und es gab keinen Interessenskonflikt. :)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 583

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:03

Frösche sind schon was tolles! Und bei der Beinhaltung verwundert es nicht, dass man sie immer mal wieder als Cartoon im Tütü und beim Spitzentanz sieht....... ;)

Und der viele Nachwuchs lässt definitiv sehr hoffen! Ich war diese Woche auch mit dem Hund am Waldweiher zum Schwimmen (Frau Hund, nicht ich :D ) und wäre auch beinahe auf lauter winzigkleine schokobraune Krötchen getreten. Leider hatte ich nur das Handy dabei und der Handyblitz kam mit dem schummrigen Wald in Verbindung mit den braunen Minis so gar nicht klar.

Hier wächst und gedeiht in der Zwischenzeit sowohl das Wespennest:

als auch der Hornissenstaat. Es gibt jetzt erste Arbeiterinnen - sie sind deutlich kleiner als ihre Königinmutter.
Lustig ist es immer, wenn sie das allererste Mal fliegen. Das klappt anfangs nur eine ganz kurze Strecke, danach wird dann Päuschen gemacht. Bei den Kakteen, am Zitronenbaum, auch schon mal auf meiner Schulter.......echt lustig.

Unterdessen gibt es eine feste Türsteherin. Anfangs machten wir sie nervös (die stehen 60 cm von der Terrassentür weg, natürlich laufen wir bei schönem Wetter dauernd rein und raus!), jetzt sind wir wohl Alltag und kein Grund mehr, nervös vom Stiefel auf - und ab zu fliegen.
Gestern schnappte sie sich abends überfallartig einen Nachtfalter. Da meinte Männe zu mir: "Ein Glück, dass wir so groß sind." 8o

7 584

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:43

Unterdessen gibt es eine feste Türsteherin. Anfangs machten wir sie nervös (die stehen 60 cm von der Terrassentür weg, natürlich laufen wir bei schönem Wetter dauernd rein und raus!), jetzt sind wir wohl Alltag und kein Grund mehr, nervös vom Stiefel auf - und ab zu fliegen.
Na genau wie prognostiziert. Sehr schön! :thumbup:
Auch fliegen muss man erstmal Üben...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 585

Dienstag, 26. Juni 2018, 21:41

Aktuell haben wir sowohl junge Buntspechte als auch mindestens einen halbflüggen Grünspecht ums Haus. Während letzterer sich bislang meiner Kamera immer geschickt entzog, habe ich den lütten Buntspecht gestern mal fotografisch "erwischt". Ob er da wohl wirklich was zu essen fand? Er klopfte an einem recht dünnen Holunderzweig, der ganze Busch wackelte bedrohlich.

Der junge Grünspecht wiederum klopft noch nicht selbst. Er übt fliegen, daher kommt er noch eher unsicher angedüst, und hängt dann hupend im Baum. Wirklich hupend! Klingt wie eine Kindertröte - er trötet dann solange, bis irgendein Elternteil kommt und dann fliegt er wackelig ne kurze Strecke bis zum nächsten Baum. Zum Piepen. Und mittlerweile erkenne ich sein unverkennbares Getute 8o

Wie lange der wohl noch gefüttert wird? Habs noch nicht nachgelesen......

7 586

Dienstag, 26. Juni 2018, 21:54

Nicht schlecht, Herr Specht! 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 587

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:23

Ständig irgendwelche Kleinsäugerhinterlassenschaften in Garten und Hof und nachdem ich kürzlich Nachts heimkam und im gleichen Augenblick ein Marder panisch aus dem Hof rannte, dachte ich, man könnte doch mal wieder die Kamera eine Nacht im Garten stehen lassen. Sind wohl doch keine Marderhinterlassenschaften, sondern eher die von Igeln. Jedenfalls gab´s rund 20 Igelfotos:


Eine Katze hat dann noch versucht unbemerkt durch´s Bild zu hüpfen:


Und früh dann halt die obligatorischen Vögelchen:


Am besten hat uns das gefallen. Man beachte den linken Bildrand!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 588

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:35

Noch mehr nächtliche Fotos, aber diesmal ein Stück weiter oben. Nichtsahnend hab ich wieder die ganzen Ohrwürmer von den Kakteen abgesammelt und bin dabei ja fast erschrocken:

Man beachte den ausgefahrenen Legeapparat.

So eine Weidenbohrerdame ist ganz schön groß, da kann man schon etwas erschrecken:


Tja, und eine halbe Stunde später war sie dann nicht mehr allein:


Haben sich doch ein romantisches Plätzchen ausgesucht! Das ganze dauerte auch locker über zwei Stunden. Respekt, gutes Durchhaltevermögen!

Aber das richtige Highlight des Abends gab´s dann beim Gartengießen. Da hab ich doch glatt den Achtpunktigen Kiefernprachtkäfer (Buprestis octoguttata) aufgeschreckt. Hätte nie gedacht, dass ich jemals einen dieser etwas größeren Prachtkäfer Deutschlands zu Gesicht bekomme! Rote Liste, Kiefernwald(rand)bewohner:

Der hat glatt mehr mehr Punkte als Deutschland bei der WM! Wobei, dazu hätte auch schon Anthaxia quadripunctata aus seiner näheren Verwandtschaft gereicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 589

Donnerstag, 28. Juni 2018, 08:25

Die Amsel guckt wirklich urkomisch :D... toller Falter und Glückwunsch zum 8 punktigen! Danke für die Runde!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 590

Freitag, 29. Juni 2018, 22:11

Danke Babs! :)

Im nächtlichen Kampf gegen die verfluchten Ohrenkneifer hab ich mir jetzt professionelle Hilfe kommen lassen:


Noch ein Laubi, weil sie einfach klasse sind! So langsam werden´s deutlich weniger. Ich hoffe die sind nur alle unterwegs zu neuen Ecken und Verstecken:


Und für alle Blutweiderichfreunde:

So sieht also ein sommerlicher Karpfenweiher aus, wenn er unter anhaltenden Wassermangel leidet. Wie´s wohl den Karpfen da drin geht?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 591

Samstag, 30. Juni 2018, 12:37

Beeindruckend, das mit dem zugewachsenen Karpfenweiher....
Hat sich die professionelle Hilfe im Kampf gegen die Ohrenkneifer schon bemerkbar gemacht? :)
Heute gibt es hier viele Schmetterlinge, die sich für den Lavendel im Nachbargarten interessieren.
Da musste ich mal das Teleobjektiv bemühen.... :rolleyes:
»Luxarion« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF6932-2.jpg
  • DSCF6971-2.jpg

7 593

Samstag, 30. Juni 2018, 21:23

Hat sich die professionelle Hilfe im Kampf gegen die Ohrenkneifer schon bemerkbar gemacht?
So allmählich werden´s weniger, die ich da jeden Abend absammel und nach unten werfe. Muss ja an dieser professionellen Hilfe liegen! ;)

Schicke Kohlweißlinge im Flug! Muss man im Flug erstmal so gut hinbekommen. :thumbup: Tja, Lavendel ist immer ein Schmetterlingmagnet. Sind ja auch typische Schmetterlingsblüten - wie beim Blutweiderich von gestern eben auch und dort war auch die Hölle los. Die sieht man allerdings auf dem Foto natürlich nicht mehr, da hätte ich schon weiter in den Sumpf gemusst. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 594

Sonntag, 1. Juli 2018, 21:57

Wer weiss welcher Käfer hier bei mir an der Hauswand sass?


7 595

Sonntag, 1. Juli 2018, 23:48

Schönes Foto! Ich verdächtige den Grubenhalsbock (Arhopalus rusticus). Hast du Nadelwälder in der Nähe und wie groß ist der Kollege denn circa?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 596

Montag, 2. Juli 2018, 06:21

Hast du Nadelwälder in der Nähe und wie groß ist der Kollege denn circa?
Keine Nadelwälder, in der Nähe nur Streuobstwiesen und ca. 3 km weg Buchenwälder. Länge schätze ich auf 15-18mm.

7 597

Montag, 2. Juli 2018, 08:47

Also schon ein dicker Brummer... Würde von der Größe her aber passen. Dann fällt mir auch keine Alternatividee ein.
Der saß da tagsüber still und regungslos? Vielleicht hat er sich komplett verflogen? Normalerweise sind die dämmerungs- und nachtaktiv.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 598

Montag, 2. Juli 2018, 09:14

Der saß da als tagsüber still und regungslos?
Er sass hinter einer Holzlatte, die an die Hauswand gelehnt war. Nachdem die weg war, hat er sich schnell aus dem Staub gemacht.

7 599

Montag, 2. Juli 2018, 13:56

Würde ja auch ins Bild passen: Tagsüber schön versteckt und bei Auffinden schnell das Weite suchen.
Im Nordosten durchaus häufig zu finden, in deiner Ecke aber schon eher ein bemerkenswerter Fund.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 600

Montag, 2. Juli 2018, 14:44

Im Nordosten durchaus häufig zu finden, in deiner Ecke aber schon eher ein bemerkenswerter Fund.


Ich habe einen neuen Gartenzaun aus Nadelholz (allerdings KDI) geliefert bekommen.
Evtl. ist er ja da mitgereist.

Die Bilder vom Grubenhalsbock im Netz passen auf jeden Fall recht gut zu dem Tierchen.