Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 521

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:02

Mei Matthias, wie schön :love:

Wenn man bedenkt, wie lange ihr für die ersten Hirschifotos suchen musstet und jetzt - päng - geht ihr einfach hin und fotografiert eure Population. Gekonnt ist eben gekonnt :thumbup:
ich glaube übrigens, dass der junge Hirschkäfermann sich einfach nur seines kaum vorhandenen Kopfschmuckes schämte - ist ja auch ätzend, so unmännlich fotografiert zu werden. Da kann ich seine Tendenz zum nächsten Mauseloch sehr gut verstehen 8o

Und wer weiß schon, was die halblebige Dame schon von weitem zu ihm sagte? Vielleicht: "Hau ab, du halbes Männchen du. Sowas wie du ist der letzte Nagel zu meinem Sarg....oder so ähnlich" ;)

Und dieser Riesenbestand an Trauer-Rosenkäfern ist auch klasse! Lass sie doch üben, Matthias ^^ Ich bin mir sicher, die haben Spaß :D

7 522

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:11

Hirschkäfer?
Die Nasis sind auch stark im Kommen und haben mit Roter Liste nichts mehr zu tun. Vom spezialisierten Mulmbewohner zum Kulturfolger... Möchte nicht wissen, in wievielen Komposthaufen überall die sich schon tummeln und bisher nie entdeckt wurden. Verbuddeln sich ja gern und sind im Regelfall eher dämmerungsaktiv. So ein Potential bringen die Hirschis leider nicht mit.
Beim Weibchen kann man davon ausgehen, dass dieses schon seinen Lebenszweck erfüllt hat und somit eh nicht mehr interessant für ihn gewesen ist. Betrauert wurde sie ja von den Trauer-Rosenkäfern, somit blieb ihm sogar dies erspart.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 523

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:13

Huch sorry. Klar, ein Nashornkäfer ist kein Hirschkäfer....sorry, war ein Lapsus :rolleyes: . Schön sind sie dennoch :thumbup:

7 524

Mittwoch, 23. Mai 2018, 22:29

Schön wäre es schon, wenn wir auch Hirschkäfer so einfach und souverän finden könnten...

Die Schwalbenfamilie hat übrigens nach langer, reiflicher Überlegung endlich doch mit den Instandsetzungsmaßnahmen begonnen. Wahrscheinlich haben diverse Subunternehmen abgesagt und nun haben sie dann doch selbst den Schnabel angelegt. Ging dann auch sehr fix und dürfte morgen bereits bezugsfertig sein:


Dennoch reichlich Verzug, da bei den Nachbarn jeden Moment wohl die ersten Jungvögel schon ausfliegen könnten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 525

Donnerstag, 24. Mai 2018, 08:14

Danke für die vielen tollen Fotos hier wieder! :!:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 526

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:08

Eigentlich bin ich ja mit den Trauer-Rosenkäferfotos für dieses Jahr durch, aber wer so glücklich in seiner Wildrosenblüte nach einem Gewitterguß sitzt, der will doch auch unbedingt fotografiert werden:


Wenn wir schon bei Käfern sind - ein hübscher Blattkäfer aus der Gattung Pachybrachis schaukelte fotografierunfreundlich im Wind:


Noch eine Libelle beim Abendessen:


Und meine Balkonmitbewohnerin mal wieder. Neuerdings sitzt sie andersrum in ihrem Netz, wahrscheinlich damit sie mich noch besser beobachten kann. Macht nix, dann sieht man auch ihre Spinnwarze schön:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 527

Freitag, 25. Mai 2018, 18:37

Also wegen mir dürftest du noch vieel mehr Trauer-Rosenkäfer zeigen :love:

In meinem Garten gibt es "nur" die normalen grünmetallische Rosenkäfer und deren gar nicht so traurige Verwandten sind doch auch so schick!

7 528

Freitag, 25. Mai 2018, 19:47

Na die Grünen sind doch aber auch sehr hübsch - und deutlich größer.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 529

Sonntag, 27. Mai 2018, 22:37

Heute den ganzen Nachmittag durch den Bamberger Hain geschlappt. Trotz der Lage mitten in der Stadt das älteste Naturschutzgebiet Deutschlands mit so illusteren Käfern wie Hirschkäfer, Eremit oder Großen Eichenbock. Für letzteren wurde jede Gammeleiche dort erfolglos genauestens untersucht, solange es dieses Urwaldrelikt hier noch gibt. Nix war´s! Als Frustfoto dann der Rüssel-Rotdeckenkäfer:


Und eine hungrige Eiche. Oder sie war müde und hat sich mal kurz etwas abstützen müssen:


Den großen Trost gab´s dann am Ende, als in aller Seelenruhe ein Biber (nicht mit auf dem Foto, da war ich zu langsam bzw. der Biber auch zu weit weg) Richtung City schwamm. Der wollte bestimmt Japaner auf der Rathausbrücke erschrecken:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 530

Sonntag, 27. Mai 2018, 23:43

. . . aber die Frauen singen nicht....


Danke für die weitere Bestimmung und ja, ihr habt recht, die Mädels singen ja nicht. Kann auch nicht hundertprozentig sagen, ob der Piepmatz was gesagt hatte.

Die Meisen jedenfalls schimpfen nicht mehr, denn die Jungvögel sind nun ausgeflogen.



Mein kleiner Turmfalke wird sich wohl auch bald ein eigenes Revier suchen. Nun gibt es zum Abendbrot nämlich schon was auf die Faust und er frisst selbständig.



Matthias, das sind ja wieder ganz tolle Käferrunden. Beim Trauer-Rosenkäfer hätte ich echt gedacht, dass der größer ist.

LG
Frauke

7 531

Montag, 28. Mai 2018, 01:23

Beim Trauer-Rosenkäfer hätte ich echt gedacht, dass der größer ist.
8 bis 12 Millimeter laut Wiki - 1 cm laut meinem Bauch. ;)


Hoffentlich bleiben dann wenigstens Mama und Papa Turmfalke in der Nähe!
Und die vorsichtig rausguckende Meise ist einfach nur klasse. :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 532

Dienstag, 29. Mai 2018, 20:30

Die spinnen doch alle!


Keine Turmfalken, aber dafür Hausmitbewohner - die Stukas fliegen wieder! Bei der einen Familie ist neuerdings offenbar der Nachwuchs ausgeflogen. Die Nachbarn müssen ja wegen ihrer Renovierungsarbeiten noch ein bissl warten:

Heute war dermaßen Betrieb vor dem Küchenfenster, dass ich einfach mal eine Serienaufnahme mit 15 Fotos gemacht hab und davon nur noch eins rauspicken musste.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 533

Freitag, 1. Juni 2018, 22:41

Eine extrem unrasierte Raupe:


Ein Distelrüssler genau dort, wo er auch hingehört:


Eine Prachtlibelle im Jahr ist auch obligatorisch. Mit einer Hand und Schweiß im Auge darf man auch mal etwas verwackeln:


Nochmal Distel - ein Distelfalter auf Lavendel. Das der nicht irgendwann einschläft...:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 534

Samstag, 2. Juni 2018, 21:21

Beste Hirschkäferzeit - da kann man doch mal wieder auf die Pirsch gehen.
Zuerst sahen wir jede Menge von denen hier:

Niemand hat in dem Wald vor dieser Lebensgefahr gewarnt! Aber anscheinend ist die Eichenprozessionsspinner-Hysterie auch wieder out. Bisher hab ich heuer weder im Radio noch in der Zeitung was von dieser schrecklichen Gefahr gehört. Deshalb haben wir wohl auch ganz vergessen tot umzufallen.

Zurück zu den Hirschkäfern, da waren andere wohl schneller:


Letztendlich haben wir dann dies hier zusammengetragen:


So, jetzt haben wir also einen tollen Hirschkäferbausatz, aber die Bauanleitung haben die Fledermäuse im Wald behalten. Schon blöd, wenn sich ein seltener, geschützter Käfer das Habitat mit noch selteneren und noch geschützteren Fledermäusen teilen muss. ;(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 535

Sonntag, 3. Juni 2018, 21:24

Nichtmal mehr mit einem Hirschkäferbaukasten kann man hier jemanden hinterm Ofen vorlocken.

Heute nur eine ganz kleine Runde aus dem Garten. Die Springspinne hab ich versehentlich beim Frühstück gestört:


Bei unserer Platterbse erfreuen wir uns nicht nur der regelmäßig naschenden Holzbienen, sondern seit geraumer Zeit auch einer Wildbienenart, welche uns in den Vorjahren noch nie aufgefallen ist. Haufenweise sorgen sie durch ihre Körperhaltung beim Nektarnaschen für großes Schmunzeln in der Familie. Ein Klappmesser ist Nichts dagegen:


Das sind ja auch eindeutig Blüten für Schmetterlinge und keine für Bienen! Aber mit ein bissl Yoga kommt man also auch ans Ziel. Ob die dann Abends Kreuzschmerzen haben?
Nicht ganz so gekrümmt, aber ein nettes Beispiel für den dort herrschenden Flugbetrieb - links am Bildrand ist nämlich schon die nächste Besucherin im Anflug:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 536

Sonntag, 3. Juni 2018, 21:50

links am Bildrand ist nämlich schon die nächste Besucherin im Anflug:
Du meinst rechts, oder?

7 537

Sonntag, 3. Juni 2018, 22:47

Urs, ich wollte doch nur testen, ob hier überhaupt noch jemand mitliest. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 538

Montag, 4. Juni 2018, 07:08

Na, da mach Dir mal keine Sorgen, natürlich wird mitgelesen, und das weißt Du auch. Aber Deinen witzigen Kommentaren hat man eben nichts entgegenzusetzen, also schweigt man, ich jedenfalls.

7 539

Dienstag, 5. Juni 2018, 23:05

Gut, dann heute mal ganz ernst. Eine kleine Käferrunde. Erstmal ein gefürchteter Dickmaulrüssler auf der Ledebouria socialis (vor Schreck hab ich gleich das Foto versaut):


Dann die Larve vom Asiatischen Marienkäfer auf einem Echinocereus:


Und zu guter Letzt waren wir wieder hochmotiviert auf Hirschkäfersuche, nach den ganzen Einzelteilen vom Samstag. Wenn man schon weiß, dass die da irgendwo sitzen, dann muss man doch auch mal das nötige Quäntchen Glück haben - oder eben auch nicht. Nur noch ein paar Flügeldecken mehr für unseren Hirschkäfer-Baukasten. Aber wenn man schon seinen Flügeldeckenblick so geschärft hat, dann entdeckt man auch ganz andere Flügeldecken. Eigentlich noch ein viel besserer Treffer als der Hirschkäfer - noch seltener!
Rote Liste 1, vom Aussterben bedroht. Protaetia aeruginosa, der Große Rosenkäfer! Braucht für seine Entwicklung auch uralte Bäume (am besten rotfaule Eichen):


Man muss ja immer auch das Positive sehen und das ist schon ein toller Nachweis für den Wald dort. Ein Rosenkäfer, welcher immerhin fast drei Centimeter erreichen kann... Wahrlich imposante und zugleich auch wunderschöne Tiere. Hoffentlich wurde die Vermehrung noch erfolgreich gemanagt, bevor die Fledermaus zugeschlagen hat.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 540

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:43

Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich Fledermäuse nun mögen soll - oder nicht.....
Immerhin wären die lebendigen vom Aussterben bedrohten Käfer schon viel toller gewesen ;(

Andererseits sind die Fledermäuse ja auch bedroht - und letztlich leiden sie alle nur an uns Menschen.
tolle Setzkastenfotos!! Und ich baue ganz fest darauf, dass euch auch mal ein lebendiger big Rosenkäfer vor die Linse brummt. Ihr seid so erfolgreiche "Foto-Jäger" - da geht das gar nicht anders.
Schön zu wissen, dass es um unsere Tierwelt doch nicht ganz so katastrophal bestellt ist, wie man manchmal meinen könnte.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

Shamrock