Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 101

Samstag, 30. Dezember 2017, 09:13

Hallo, Frauke!
Das ist eine der einfachsten Übungen. Bei den Meckerern handelt es sich um Wacholderdrosseln, auch Krammetsvögel genannt. Die kommen im sogenannten Winter als Gäste aus dem Osten und Norden zu uns, sie brüten aber auch hier. Sie sollen sehr gut schmecken. Auf der fürstlichen Tafel waren sie zusammen mit Maronen sehr beliebt. Zum Glück hat sich der Geschmack der Fürsten gewandelt, aber die Vögel sind trotzdem noch immer mißtrauisch.Sie legen die Köpfe schief, weil ja vielleicht mal ein Fürst mit dem alten Geschmack daher kommen könnte...!
Viele Grüße Walther

7 102

Samstag, 30. Dezember 2017, 10:50

Matze, da wünsche ich viel Glück, dass es mit Bildern der Wildkamera bald mal klappt.

Walther, dir vielen Dank für die Bestimmung. Wieder etwas dazu gelernt.
Mal sehen, vielleicht wird die Sicht bald besser und ich bekomm sie noch mal ordentlich abgelichtet.

LG
Frauke

7 103

Samstag, 30. Dezember 2017, 18:34

Besten Dank, für die stets interessanten Beiträge zu diesem Themengebiet. :thumbup:

7 104

Samstag, 30. Dezember 2017, 20:13

Matze, da wünsche ich viel Glück, dass es mit Bildern der Wildkamera bald mal klappt.
Danke! Heute früh hab ich immerhin vom Balkon aus den Nachwuchs im Garten mit dem Schneeschieber erwischt. ;)

Besten Dank an Walther für die gewohnt kompetente Aufklärung! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 105

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:06

Danke für die Vogelrunde! Hier kann man immer was lernen :)

Auf die Wildkamera Aufnahmen im Frühjahr bin ich auch schon gespannt! Toll, dass sie unter dem Weihnachtsbaum lag!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 106

Sonntag, 31. Dezember 2017, 14:10

Ja die Wildkamera :whistling:

Bei mir im Garten sind Frühlingsgefühle bei Familie Marder zu beobachten :S
»Robby« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0021-001.JPG

7 107

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:08

Schönes Spielzeug...! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 108

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:18

:thumbsup: Toll sone Kamera!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 109

Montag, 1. Januar 2018, 20:32

Zum Glück geht´s auch ohne Wildfalle - gestern (!) im Wald, der extrem seltene Silvestermolch:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 110

Dienstag, 2. Januar 2018, 23:05

. . . der extrem seltene Silvestermolch


War der eingefroren, dass der so still sitzt?
Glückwunsch aber zum Silvestermolch. Winterliche Aktivitäten konnte ich in meinem kleinen Teich noch nie erblicken.
Auch die Aufnahmen von Robbys Wildkamera sind toll. So ein Teil liegt hier auch irgendworum (Mann musste sie unbedingt haben), ich muss Teil mal aktivieren und irgendwo aufhängen.
Da die Wildkamera noch nicht hängt, müsst ihr die gemachten Schnappschüsse nehmen. Am Silvestertag sichtete ich mal wieder einen Bussard überm Hühnerauslauf.



Die Tauben jedenfalls hatten keine Angst und er hätte auch keine Chance gehabt. Als ich mich in den Hühnergarten schleichen wollte (Tür geht etwas schwer), da saß er dann schon zum Abflug bereit.



Bei der Fütterung an den Vogelhäuschen wird immer erst das große bestückt und ich bin noch nicht ganz vorn beim kleinen Futterhaus, da fallen die Spatzen schon drüber her.
Ist das große Haus leer gefressen, so fliegt Spatz zum stibitzen zum kleinen Häuschen. Ist das auch ausgeräumt, dann geht es in den Hühnerstall, da kann man immer noch ein paar Körnchen abgreifen.



Seitdem ich, dank Walther, weiß, wer sich in den Gärten und auf dem Feld rumtreibt, kann ich diese Drosseln nun auch besser in den Bäumen ausmachen. Täglich sehe ich sie nun auch in den Gärten. Im Flugbild sieht man gut die recht langen Flügel.



. . .

7 111

Dienstag, 2. Januar 2018, 23:15

. . .

Am Neujahrstag war zeitweise besseres Wetter. So konnte ich die Drosseln ein bisschen besser beobachten.
Nun sieht man doch, dass das Gefieder eher getupft als gestrichelt ist. Eigentlich schau ich nun schon wieder ein Stück weiter, nämlich, ob da auch eine Rotdrossel dazwischen steckt, denn die sollen zusammen mit den Wacholderdrosseln im Schwarm fliegen. Bisher allerdings nichts genaues gesichtet, allerdings hat sich auf Bild 2, links außen ein kleiner Kerl mit ins Bild geschoben. Keine Ahnung, ob er mit dem Schwarm fliegt oder nur zufällig mit auf das Bild geraten ist.



Noch ein paar Bilder von den Futterstellen und dann flog noch ein Zug Gänse übers Grundstück. Mit denen hab ich mich allerdings noch nicht weiter beschäftigt und hab keinen Namen dazu.



LG
Frauke

7 112

Dienstag, 2. Januar 2018, 23:44

War der eingefroren, dass der so still sitzt?
Glückwunsch aber zum Silvestermolch. Winterliche Aktivitäten konnte ich in meinem kleinen Teich noch nie erblicken.
Sonderlich flott sind Molche doch nie unterwegs.
Auch war er ein ganzes Stück vom nächsten Weiher entfernt. Der Weiher wird ihn sowieso erst wieder im Frühling interessieren. ;)

Soviel blauer Himmel bei euch, bin ja ganz neidisch!
Tolle Vogelfotos! Insbesondere der Bussard weiß natürlich schwer zu beeindrucken...! Den hast du aber auch richtig toll erwischt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 113

Mittwoch, 3. Januar 2018, 08:40

Wieder super Vogelrunde! Ich finde auch den Bussard sehr gut getroffen! Und die Meisen sind auch gute Models :D Und der Molch natürlich auch!!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 114

Mittwoch, 3. Januar 2018, 08:47

Der Experte meint, daß die Gänse vermutlich Nonnengänse sind, aber es ist natürlich schlecht zu erkennen.

7 115

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:15

Schön, dass euch meine Gartenvögel gefallen und danke auch an den Experten. Dachte mir schon, dass das schwierig wird, denn das Foto lässt auch in Groß nicht viel mehr erkennen. War halt nur die Kamera hochgezogen und auf gut Glück abgedrückt.

Aber heute hatte ich mal mehr Glück. Nach dem Mittag ist immer eine gute Zeit nach den Piepsern zu schauen. Eigentlich versuchte ich gerade, das von der Bodenfutterstelle aus, im Gebüsche verschwundene Rotkehlchen auszumachen, da liess sich einer meiner Meisenknödeldiebe am Weißdornbusch nieder. Und das knapp 5 Meter von meinem Standplatz entfernt.





Nach dem er abgeflogen und ich wieder Richtung Hof ging, fiel mir ein, dass ich mein Biomülleimerchen am Standplatz vergessen habe. In der Zwischenzeit hatten sich dann die Meisen besonnen, dass da noch was zu holen ist, bevor diese großen Kerle wieder kommen. Allerdings stand ich da schon ein paar Meter weiter weg. Bemerkte aber mit Wohlwollen, dass meine gebastelten Futterspender angenommen werden.



LG
Frauke

7 116

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:20

Na den Eichelhäher hast du ja aber hervorragend erwischt. Warum sollte er auf seine Wintervorräte zurückgreifen, wenn es da so leckeres Frischfutter gibt? :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 117

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:34

Eichelhäher . . . Warum sollte er auf seine Wintervorräte zurückgreifen, wenn es da so leckeres Frischfutter gibt

Frischfutter ist relativ, die Meisenknödel stammen aus dem Schlussverkauf im Frühjahr 2017, sind aber gut und kühl gelagert worden und gehen nun zur Neige, deshalb wurde selbst gebastelt. Allerdings sieht es mit Wintervorrat an Eicheln, wie schon im Beitrag 7098 geschrieben, sehr mau aus. Deshalb werden sie wohl Dauergast an der Futterstelle. Na gut, dann müssen sie sich eben diesen Winter mit Walnüssen zu frieden geben, die hab ich recht reichlich da.
Hatte auch im Herbst einiges an Baumobst (Eberesche u.a.) auf den Gassigängen geerntet und mit unter den Verschlag mit den Nüssen zum Trocknen gelegt. Beim Einräumen war diese Kiste allerdings schon total geplündert.

LG
Frauke

7 118

Freitag, 5. Januar 2018, 22:47

Wer die Kiste letztendlich geplündert hat, ist nicht bekannt, oder?

Jetzt reicht´s aber langsam mit dem Dauerregen. Vom Fluß bis zum kleinsten Drainagegraben steht alles Oberkante-Unterlippe. Bei dem folgenden Bild wirkt´s zwar nicht, aber wenn man weiß, wie tief der Bach hier sonst liegt, dann ist das schon Einiges über Normalstand. Sogar die Biber haben ihren Damm wieder geöffnet (wie man am linken Bachufer erkennen kann, auch durchaus mit Erfolg):


Dann noch zwei kleine, winterliche Waldrätsel: Karnivor oder Herbivor?


Etwas mehr und gründlicher Putzen wäre zwar sicher nicht verkehrt gewesen, aber zumindest keine Plomben, Füllungen, Kronen, etc. - wahrscheinlich weil die Finger von Süßigkeiten gelassen wurden:


Bei den nächsten beiden Fotos hab ich noch weniger Ahnung. Der Junior meinte plötzlich, da liegen Eiswürfel im Wald. Sah auf dem ersten Blick tatsächlich so aus! Hat sich aber eher wie Gelee angefühlt - richtig weich und wabbelig:


Für Schnecken- oder sonstige Gelege viel zu groß (der Zapfen dient als Größenvergleich) und Eier bzw. winzige Pünktchen konnte man in dem Gepambel auch nicht ausmachen. Irgendwelche ausgelaufenen Pflanzensäfte kann ich mir auch kaum vorstellen. Also: Keine Ahnung! ?(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 119

Samstag, 6. Januar 2018, 09:27

Also: Keine Ahnung

Sind wahrscheinlich Gallertkugeltierchen (Ophrydium ) - interessante Lebensform

7 120

Samstag, 6. Januar 2018, 09:36

Danke für den Tipp! Klingt spannend! Allerdings finde ich beim Googeln die nur in Grün und vom Wasser waren sie auch rund drei Meter entfernt... Weiß nicht so recht...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969