Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

681

Freitag, 30. September 2011, 00:10

Wieder tolle Aufnahmen. Matthias, ist dir die Veränderung am landkärtchen aufgefallen? Das Räupchen sieht doch nun schon viel erwachsener aus. Die anderen hat vielleicht der Kuckuck geholt :S

Soso, die Maus erfreut sich hier also großer Beliebtheit...


Wenn das so ist, dann will ich euch meine Begegnung von vor ca. einem viertel Jahr nicht vorenthalten:





LG
Frauke

682

Freitag, 30. September 2011, 00:33

Frauke, Danke für die Maus! :thumbsup:
(Ich hab die Herzerl in den Augen, die ist einfach zum Schmelzen :D )

Matze: Bitte weiter so, obwohl: Ist das nicht nur ein einzelner Flatterling, mit dem Du zusammenarbeitest und den Du um ein paar verschiedene Posen gebeten hast? :whistling: :thumbsup:
Alles Liebe
Sabel

683

Freitag, 30. September 2011, 07:35

Herrlich, Frauke! Urs

684

Freitag, 30. September 2011, 13:15

Na die Spitzmaus ist ja wirklich überragend! :thumbsup:
Dass die Landkärtchenraupe mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist konnte sie nicht verheimlichen. Zeit für etwas Lifting, etc. Und keine Sorge, ein paar andere Raupen sind schon auch noch herumgelungert. Prinzipiell sollte man aber dieses ganze unnütze Brennesselzeugs mal Abmähen, dann hat sich´s auch endlich ausgeraupt!

@ Sabina: Definitiv etliche verschiedene Silbrige Perlmuttfalter. Bei der Menge die dort herumgeflattert ist, hätte ich es auch kaum geschafft immer das gleiche Exemplar zu erwischen. Sehr dankbare Schmetterlingsart für ein Fotoshooting: Wenn die sich mal richtig entspannt sonnen, kann man sich auch schön langsam nähern ohne dass gleich die Flucht ergriffen wird. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


685

Freitag, 30. September 2011, 21:27

So, ein paar Fotos wollte ich auch noch schnell loswerden. Zum einem mal wieder eine Gemeine Sandwespe (hatten wir ja bereits zweimal) aber hier mit ihrem Nesteingang:

Fand ich sehr schick.

Und desto später das Jahr, desto illusterer und hochrangiger die Gäste! Der Admiral höchstpersönlich gab sich die Ehre!


Weil´s grad so schön ist: Wildgehege an einem Freitag Nachmittag, Ende September - ziemlich leer. Riesiges Waldgelände aber im Laufe der Zeit gewöhnt man sich offensichtlich an Menschen.

Raúl selbst hat zwar unsere Schafjagd besser gefallen aber das ist ein anderes Kapitel... Wir haben jedenfalls viel gelacht.

Abschließend noch ein kleiner Blick auf meine Heimat:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


686

Freitag, 30. September 2011, 21:57

Matze, ich weiß nicht, was an der Sandwespe "gemein" ist, diese zarte Taille, die elegant-schlanke Silhouette, ihre royale Ausstrahlung :thumbsup: ..
Alles Liebe
Sabel

687

Freitag, 30. September 2011, 22:09

Sehe ich genauso! Wie bereits gesagt: Sandwespen fand ich schon immer toll! Zumal sie bei mir auch mit Kindheitserinnerungen verbunden sind - wenn sie da plötzlich im Sandkasten aufgetaucht sind und irgendwelche Raupen in irgendwelche Löcher geschleppt haben...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


688

Freitag, 30. September 2011, 22:16

8) Allerdings gefällt mir der Raul mit den beiden Rehen am besten. Unbekümmerte Kinder zeigen uns immer wieder, wo wir eigentlich stehen sollten! Prima! Tolle Heimat! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

689

Sonntag, 2. Oktober 2011, 22:22

Von den Rehen zu den Raupen ist irgendwie weit aber von der Sandwespe zur Blattwese kurz. Was für eine Überleitung für die nächste Runde - wie wir ja wissen, wird nicht alles was aussieht wie eine Raupe auch mal ein Schmetterling (irgendwie entdecke ich momentan nur noch Raupen, der Rest wurde ja alles schon gezeigt):

Von irgendwelchen Planierraupen-Gags bitte ich mal abzusehen.

Bei Eiern wird´s noch schwieriger... Was wohl da mal draus wird?


Dann noch die Raupe einer Pfeileule:


Und wieder eine Unbekannte. Dabei bin ich mir ganz sicher, dass ich die bei irgendwelchen Raupenbestimmungsversuchen schonmal im Internet gesehen habe. Ein wirklich wunderschönes Exemplar! Das faszinierende Farbspiel der Raupe kommt leider auf den Fotos kaum rüber:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


690

Montag, 3. Oktober 2011, 20:48

Bei dem ungewöhnlichen Sommerwetter im Oktober gerät auch die Natur nochmal so richtig in Wallung! Nach den ganzen Raupen noch ein paar fertige Schmetterlinge von heute:


Aber auch auf den Waldllichtungen erwarteten einem eher ungewöhnliche Besucher:


Selbst bei den Weihern war statt Frosch und Co. heute mal ganz anderes Programm angesagt:


Da heute allerdings nicht der 01. April ist, sollte ich vielleicht dazu sagen, dass diese Fotos natürlich nicht von irgendwelchen Spaziergängen durch die Natur stammen sondern Impressionen aus dem Nürnberger Tiergarten sind.
Bei der Gelegenheit: Der Schabernacktapir grüßt herzlich alle Teilnehmer des diesjährigen Mod-Treffens! ;)

Und extra für Sabina noch ein Weberknecht. Diesmal auf Crassula und nicht aus dem Tiergarten:


Falls übrigens jemand zufällig weiß was aus der schwarzen Raupe vom letzten Beitrag für ein Schmetterling wird --> immer her damit!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


691

Montag, 3. Oktober 2011, 21:03

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

692

Montag, 3. Oktober 2011, 22:27

ja,ja, der Schabernacktapir! Aber fotografiert hast Du ihn nicht! Urs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (3. Oktober 2011, 22:55)


693

Montag, 3. Oktober 2011, 22:46

ja,ja, der Schabernacktapir! Aber fotografier hast Du ihn nicht! Urs
Schade aber auch! 8) Wär mal was anderes neben den grässlichen Weberknechtvisagen. :pinch:
Alles Liebe
Sabel

694

Montag, 3. Oktober 2011, 23:01

Natürlich hab ich den Scherzkeks auch fotografiert. Allerdings musste sich dieser ja auch in der allerletzten, dunkelsten Ecke rumtreiben weshalb ich auf das Fotozeigen zuerst verzichtet habe:
»Shamrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schabernacktapir.jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


695

Dienstag, 4. Oktober 2011, 06:49

Ja, das fiel uns auch auf - ein bißchen scheu das Tier in Nürnberg. Naja, Franke eben. In Hamburg lassen sie sich streicheln. Naja, weltoffen eben....Urs

696

Dienstag, 4. Oktober 2011, 11:20

Ja, das fiel uns auch auf - ein bißchen scheu das Tier in Nürnberg. Naja, Franke eben. In Hamburg lassen sie sich streicheln. Naja, weltoffen eben....

:D Tja, uns Franken ist es halt im liebsten, wenn wir erst gar nicht angesprochen werden.
Der arme Tapir kann ja aber auch nicht ständig in Schabernacklaune sein.

Aber wenn wir schon beim Thema Tiergärten sind (so halb OT): Der Nürnberger hatte gestern immerhin bis 19:30 Uhr offen. Am Wochenende waren wir bei Freunden in Pfaffenhofen (zwischen Ingolstadt und München) zu Besuch und waren spontan motiviert am Samstag den Münchner Tiergarten zu besuchen. Wurde nix, da Hellabrunn nur bis 17 Uhr (!) geöffnet hat. Da erkennt man die wahre Provinz! Hauptsache ein kollektives Massenbesäufnis namens Oktoberfest aber einen Tiergarten, der bereits um 17 Uhr die Schotten dicht macht.
Der Vollständigkeit halber habe ich gerade gegoogelt und festgestellt, dass der Hagebeck in Hamburg im Sommer bis 19 Uhr geöffnet ist und aktuell im Oktober immerhin bis 18 Uhr.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


697

Dienstag, 4. Oktober 2011, 13:49

dass der Hagebeck in Hamburg im Sommer bis 19 Uhr geöffnet ist und aktuell im Oktober immerhin bis 18 Uhr.

:D Weltoffen eben! :D
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

699

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 19:59

Weltoffen zeigt sich das Getier, außerhalb der Tiergärten, im Oktober nicht mehr unbedingt. Es wird zunehmend mühsamer Updates zu liefern...

Auch diese fette Erdkröte hier war wahrscheinlich schon auf der Suche nach dem passenden Winterquartier:

Um eine kurze Überleitung zu meinen innig geliebten Insekten zu schaffen: Manchmal können diese auch richtig eklig sein! Es empfiehlt sich dazu mal hier unter Feinde die paar Zeilen über die Krötengoldfliege zu lesen. Igitt! --> http://de.wikipedia.org/wiki/Erdkr%C3%B6te

Tja, Insekten. Beim Kakteen Umräumen (draußen abhärten dürfen sie noch eine Weile aber mit Regen soll jetzt Schluß sein) habe ich diesen Kollegen entdeckt. Die Lobivianachteule:


Wenn wir hier schon nachtaktiv sind (Erdkröte, Falter...) dann auch gleich noch ein Blick in unsere Biomülltonne bei Nacht:


Und abschließend zu was ganz Anderem (Tom hat hier ja schon größeres Interesse an Pilzen geäußert...): Derzeit wird alle paar Tage unser Abendessen kulinarisch extrem aufgewertet! Ich frag mich nur wie die wachsen bei der Trockenheit (übrigens hier die längste Trockenperiode seit April/Mai - soviel zum Sommer 2011).
Frische, junge Parasol Pilze kurz panieren und in der Pfanne braten - für mich eine der besten Pilzvariationen überhaupt! Da kann geschmacklich kein Schnitzel mithalten! :thumbsup:


Wünsche einen guten Appetit und noch einen schönen Abend!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


700

Freitag, 7. Oktober 2011, 01:18

Herzlos von Dir, noch Bilder vom panierten Parasol zu zeigen! Der ist doch so Schmatz!! :thumbsup:
Alles Liebe
Sabel

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher