Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

6 381

Donnerstag, 2. März 2017, 14:54

Super Matthias- ich freue mich sehr über das Molch-Beweisfoto! Danke für die spontane Aktion.......:thumbsup:
Und der Molchbauch schon in der Paarungssignalfarbe - der Frühling kommt unaufhaltsam :love:
Ein hübscher Kerl!

Die Spitzmaus ist dagegen zu bedauern, schade darum - sie frisst schließlich Insekten und gilt als Nützling!
Aber so viel musst du dir auf diese "Geschenke" nicht einbilden- keine meiner Katzen mochte Spitzmäuse, sie schmecken wohl nicht. Insofern sind sie leicht verschenkt............ 8o

@Babs: Witziger Schnappschuss :thumbup: Danke!
Hungrige Mäuse sind offensichtlich prima Akrobaten........ :D

6 382

Donnerstag, 2. März 2017, 19:45

....wenn es auf dem Boden nix mehr gibt, klettert Frau Maus gerne mal nach oben! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 383

Donnerstag, 2. März 2017, 20:30

Hunger macht Mäuse erfinderisch! Schöne Turnmaus! :thumbup:

Heute hab ich mir auch wieder kurz das Molch-Vergnügen gegönnt und dabei ein Teichmolch-Pärchen beim ausgiebigen Beschnuppern beobachtet. Die Beiden wollte ich in ihrer Zweisamkeit allerdings nicht belästigen... Aber zu dem Tümpel sollte ich wohl zeitnah unbedingt mal mit dem Junior samt seiner Unterwasserkamera. Wenn´s nicht so kalt wäre, am besten auch noch barfuß reinlatschen und hoffen, dass sich die süßen, kleinen Molchis nicht allzusehr an Käsefüßen stören.
Nachdem ich so eine kleine Weile beim Molch-Turteln zugeguckt hatte, konnte ich auch feststellen, dass die Waldameisen ebenso wieder sehr aktiv unterwegs sind.

Die Katze darf ihre Geschenke übrigens auch sehr gerne anderen Nachbarn vermachen. :wacko:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 384

Freitag, 3. März 2017, 23:43

Babs, wahrscheinlich hast Du versehentlich Mausknödel gekauft ;)

Schöne Molche, Matze :)

6 385

Samstag, 4. März 2017, 06:52

wenns danach geht hab ich Krähen-Marder-Meisen-Maus-Knödel gekauft... :D
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 386

Samstag, 4. März 2017, 20:52

hab ich Krähen-Marder-Meisen-Maus-Knödel gekauft
Cool? Und wo gibt´s die zu kaufen? Beim Fressnapf gab´s jedenfalls keine.


Oh toll Molche! Ich mag Molche
Na dann kann man ja nochmal ein paar Bergmolche aus dem Wasser fischen. Ist doch eh ein schönes Pärchen, oder? :love:

Synchronmolchen. Sollte demnächst auch endlich mal olympisch werden.

Noch ein Prachtkerl (auch ganz ohne Chappi):


Und zu zweit geht die Bauchkontrolle gleich deutlich besser:


Zu unserer Verwunderung hat da auch schon irgendjemand rumgelaicht:


Noch ein Prachtkerl als Beifang - ein männlicher Dytiscus marginalis (der klassiche Gelbrandkäfer, mitunter werden ja mehrere dieser Schwimmkäfer so bezeichnet). Ganz schön kräftig die Burschen, wenn die mal anfangen zu ziehen:


Abschließend noch ein Waldameisen-Beweisfoto. Leider sehr unscharf; ist aber auch ein mega Gewusel. Will sich mal jemand reinsetzen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 387

Samstag, 4. März 2017, 23:18

Ziemlich vertümpelte Runde!! Gerne mehr!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 388

Sonntag, 5. März 2017, 12:13

Sehr hübsch die Molche.. :love:
Cooler Käfer und eklige Ameisen... ;)
Danke fürs Zeigen!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 389

Sonntag, 5. März 2017, 17:48

Schön find ich´s auch nicht, wenn beim Fotografieren gleich das halbe Ameisenvolk auf meinen Beinen rumkrabbelt - aber eklig ist es nicht. Unangenehm vielleicht. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 390

Sonntag, 5. März 2017, 20:26

Ich finde viele Insekten eklig... sogar die, die ich eigentlich auch schön finde. Ist immer so eine Mischung aus Bewunderung und Gruselgänsehaut.. Ameisen sind super, aber am liebsten sind sie mir aus sicherer Entfernung :D
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 391

Montag, 6. März 2017, 08:08

Die Molche in Synchronhaltung sind ein absolutes Traumpaar :love:
Ich stelle mir gerade viele kleine Minimolche beim Synchronschwimmen vor, hihi.

Der Gelbrandkäfer ist richtig groß und ich kann mir lebhaft vorstellen, wieviel Kraft er hat. Sieht man ihm schon an, finde ich ^^
Toll! Mir ist noch keiner begegnet, liegt aber auch an den mangelnden Gelegenheiten, zugegebenermaßen.

Waldameisen faszinieren mich. Haben sie dich auch gezwickt ("angepieselt" sagt man hier)? Ist mir von Waldameisen nie passiert, da sind unsere roten Gartenameisen hier wesentlich gemeiner X(

6 392

Montag, 6. März 2017, 09:23

Waldameisen sind sehr friedlich, solange man sie nicht direkt auf oder in ihrem Bau belästigt. Wenn man wirklich mal Erfahrungen damit sammeln will, dann kann man ja gerne mal Hand auflegen. Legt man die Hand auf eine Waldameisenstraße einen Meter vom Bau entfernt, wird ziemlich sicher nichts passieren.
Übrigens eine schöne Aktion für Kinder: Ein klassisches Papiertaschentuch (hat man ja meist sowieso eingesteckt) mit einem Ast etwas auf dem Ameisenhügel umherschubsen und danach fein säuberlich die Ameisen abschütteln --> danach Geruchstest... Ich finde diesen stechenden Ameisensäuregeruch gar nicht mal so unangenehm und zudem macht´s im Zweifelsfall die Nase frei. ;)

Synchronschwimmen ist bei Molchen in lauen Vollmondnächten sehr beliebt! Sicher!

Diese dicken Gelbrandkäfer sind übrigens auch sehr gute Flieger. Aus der Luft stürzen sie sich dann gerne munter auf glänzende Flächen, welche sie für ein geeignetes Gewässer halten. Meist suchen sie sich Nachts einen neuen Lebensraum. Als Kind kann ich mich allerdings entsinnen, dass wir mal beim Plantschbeckenaufbauen waren und sich dann ein Gelbrandkäfer mit einem lauten Plopp in das noch trockene Plantschbecken stürzte... :pinch:
Den Gelbrandkäfern und ihrem Nachwuchs wird wohl einiges an Frosch- oder Molchnachwuchs zum Opfer fallen. Die haben einen ganz schön beeindruckenden Nahrungsbedarf.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 393

Montag, 6. März 2017, 10:09

Gelbrandkäfern und ihrem Nachwuchs

...haben wir oft als Kinder im Moortümpel beobachtet, die sind extrem angriffslustig und gefräßig. Mein Bruder hat sie immer als "Käferpiranhas" bezeichnet!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 394

Montag, 6. März 2017, 11:54

"Käferpiranhas"
:thumbup: Da iss was dran! Kaulquappen beispielsweise können davon sicher ein Lied singen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 395

Montag, 6. März 2017, 14:49

Kaulquappen

...die auch. Im Moorsee gab es aber auch Stichlinge(so heißen diese kleinen Fische hier bei uns), die ohne Unterlass angegriffen wurden.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 396

Donnerstag, 16. März 2017, 21:03

10 Tage Pause in diesem Thread und das zum Frühlingsstart? So eine lange Pause hat man ja sonst nichtmal im Winter! Da ist doch so ein weiteres Schwimminsekt eine wunderbare "Wiederaufnahme". Eine gut getarnte Schwimmwanze (Ilyocoris cimicoides) beim Landgang:


Das ist doch das einzig wahre Frühlingsglück!


Auf der Opuntia tummeln sich mittlerweile Massen an Wolfspinnen:


Nur die olle Weinbergschnecke hat den Frühlingsstart voll verpennt:


Bei so einem Wetter muss man doch einfach mal eine kleine Runde drehen. Im Wald wurden wir dann auch gleich von irgendwelchen Obszonitäten begrüßt:


Diese Verwachsunsstellen zwischen Baum und Mistel fand ich schon als Kind total spannend. Bloß haben sie mich damals noch nicht an irgendwelche Pfropfungen erinnert:

Dank der Stürme in der letzten Zeit lag auch genug von dem Material am Boden rum.

Der hier dürfte auch froh sein, dass der Frühling endlich da ist. Ob er´s allerdings auch gut findet, dass wir nun vielleicht öfter mal wieder im Wald auftauchen? Der typische Froschbuckel:


Bevor sich nun allerdings jemand in diese Augen verliebt, eine kleine Warnung: Das Gerücht, dass ein Frosch kein Blatt vor dem Mund nimmt, ist definitiv falsch!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 397

Donnerstag, 16. März 2017, 21:12

Etwas schwieriger als der Grasfrosch war dann sie hier zu fangen:


Da musste dann schon ein Hechtsprung her, was den Nachwuchs etwas verwunderte. Aber der Grund war ja schnell ersichtlich und musste nur erstmal entknotet werden:


Danach wurde man erstmal ausgiebig beschnuppert:


Aber dann hat man sich eigentlich recht schnell gut verstanden:


Zum Schluss gab´s noch ein ausgiebiges Kuscheln und auch auf die Gefahr hin, das ihr´s nicht glaubt - ich hatte den Eindruck, das hat beiden getaugt!


Jedenfalls wirkte die Ringelnatter recht schnell doch sehr entspannt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 398

Freitag, 17. März 2017, 00:12

Oh, da ist ja schon ordentlich was los in eurer Flora und Fauna. Ganz lustig fand ich das Bild mit den Mäuseknödeln.
Molche und ähnliches Getier hab ich bei mir noch nicht ausmachen können.
Die Ringelnatter ist toll und sicher hat sie die Wärme von Raul gespürt und ist dann gemütlich sitzen geblieben.

10 Tage Pause in diesem Thread

Ich bin Schuld :(
Hab vor ca. einer Woche einen Beitrag geschrieben und dann, übermüdet, nach der Vorschau sicher auf Herunterfahren geklickt, denn am nächsten Tag war nichts davon zu sehen.
Hab jetzt aber die Bilder noch mal rausgekramt.
Da waren aus dem Februar noch die ersten Vielfüsser, aber nicht draussen. Die Wespe lag innen im Küchenfenster und die Zecke hatte ich am Arm, nach dem sich der Ben nach der Gassirunde unter meinem Stuhl breit machte.



Außer vielen Mücken ähnlichen Flugobjekten hatte ich sonst nur eine verirrte Hummel auf der Terrasse, welche sich erst weigerte, umgesetzt zu werden. Im Garten fand sie es dann aber doch ganz toll und zu nächtlicher Stunde den Graugelben Breitflügelspanner.



Anfang März sind auch die Stare zurück gekehrt. Früh am morgen zwitschert es im Baum vor dem Schlafzimmerfenster und am Tage gibt sich einer wieder Mühe und trällert alle möglichen Liedchen von der Dachrinne bzw. dem Grat aus.




. . .

. . .

6 399

Freitag, 17. März 2017, 00:19

. . . So, nun kommen die neueren Bilder.

Interessant finde ich die derzeitige Baumblüte. Bei der Bestimmung tue ich mich wirklich schwer. Die ersten drei Bilder könnten der Silber-Ahorn sein, beim nächsten muss ich passen und bei Bild 5+6, der Erle, war es etwas einfacher, da die Früchte vom Vorjahr noch dran sind.





Faszinierend anzuschauen sind auch die Flechten.



. . .

6 400

Freitag, 17. März 2017, 00:27

. . .
Und noch mal ein bisschen Federvieh. Am Tag auch ab und zu im Dorf zu sehen und zu hören (oder war es doch wieder der Star), treffe ich die Greife auf jeden Fall in Richtung Wäldchen. Der Bussard hat hinter der Pferdekoppel sein Nest und sitzt oft in den Weiden am Bach und das Milanpärchen treffe ich im Hexenwald. Allerdings mussten die sich ein neues Nest zulegen, denn der Baum mit dem Nest vom letzten Jahr ist umgefallen.



Immer präsent im Garten, der Eichelhäher



Und heute Abend hab ich ganz zufällig etwas Tolles gesichtet. Recht spät, gegen halb sieben sind wir erst zur Hunderunde raus und dann auch gleich nur unseren Pflaumenweg hoch. Da hat der Bauer doch vor 14 Tagen ganz frech oben und unten eine Schranke platziert. Fürs Gassi gehen gut, denn man muss nicht mehr auf die Autos achten, wenn man aber aus dem Dorf muss, hab ich die Strecke doch ganz gern genutzt. Jedenfalls auf der Rücktour, Ben musste die Stütze des Schrankenbaumes ganz genau beschnubbern, liess ich gelangweilt noch mal meinen Blick durch die Bäume gleiten und was saß da, eine Waldohreule. Fix noch mal den Fotoapparat aus der Jackentasche gefummelt, ein halbwegs brauchbares Bild gemacht und schon war sie wieder weg.



LG'Frauke

Also dieses huh, huh, welches in der Brutzeit ertönt, höre ich schon ein paar Jahre, konnte es aber nicht zuordnen und keinen Vogel dazu ausmachen. Lediglich beim Hühner zusperren im Dämmerlicht sah ich ab und an etwas großes, behäbiges durch den Garten fliegen.
Nach einem Nachmittag mit Enkel Jonas war das das zweite Highlight des heutigen Tages.

LG
Frauke