Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

5 701

Mittwoch, 29. Juni 2016, 18:44

Entschuldigt das schlechte Foto......aber näher ran durfte ich nicht.
Seht ihr die zwei Schnäbel im Halbdunkel? Putzig..... :love:
Ich harre des Flüggewerdens und stehe parat - mit der Kamera und unser Kater wird ein paar Tage Stubenarrest haben. Zur Sicherheit.


5 702

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:43

Doch höchstens zwei Wochen? Danke für die Kurzaufklärung!
Ein Antihistaminika wegen der unzählig fies juckenden Schnakenstiche einwerfen?

Cooles Foto! Ich guck auch täglich aus dem Badfenster zu den Breitschnabel-Pinguinen hoch. Bring schonmal deine Kakteen in Sicherheit.

Und wer guckt hier so komisch?

Wer fit ist, erkennt zwei sukkulente Pflanzen auf dem Foto... :)

Und heute wurde munter auf dem Balkon an meinem Kakteenregal gebohrt. Diesmal allerdings ein paar Hausnummern kleiner. Dennoch irgendwie ein leicht komisches Gefühl nachdem ich ja sehe, wieviel Mühe sich die Wildbienen jeden Frühling geben... Extra so schön zugekleistert und nun solche hinterhältigen Überfälle:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 703

Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:07

Ein Antihistaminika wegen der unzählig fies juckenden Schnakenstiche einwerfen?
Nee, mach das besser nicht.
Wenn ihr draußen seid und es sticht was, schau dich nach Spitzwegerich um, zerreib das Blatt ein wenig zwischen den Fingern und schmiere es auf den Stich. Hilft wunderbar.
Die restlichen Spitzwegerichblätter nimmst du mit nach Hause, schneidest diese klein, gibst sie in ein Schraubglas und füllst handwarm gemachtes natives Öl (ich nehme für so etwas Bio-Sonnenblumenöl, geht aber auch Olive) bis einen Zentimeter drüber. Das Ganze an einen warmen Ort stellen und nach 4 Wochen abseihen.
Nun denkst du sicher, mich juckt es jetzt, was soll ich da vier Wochen warten. Ich habe dieses Öl nach einer Mückenattacke hergestellt und meine Schienbeine haben dermaßen gejuckt und waren zerkratzt, dass ich nachts munter wurde und mir mit Apfelessig ein wenig Linderung verschaffte. Vom Öl hab ich dann schon am zweiten Tag (also noch am Beginn der Reifung) was draufgeschmiert und es hat schon geholfen. Hilft übrigens auch bei Brennesselkontakt.
Und wenn du noch was brauchst, bevor es sticht, da hätt ich auch noch ein Rezept ;)

So, genug OT :D

Sabine, dein Rotschwänzchen-Nachwuchs ist goldig. Bei uns war auch immer eins, aber in diesem Jahr hab ich es noch nicht gesehen.
Sogar Rotkehlchen muss es bei uns geben. Lebend gesehen hab ich da auch noch keins, aber im Katzen zugänglichem Büroarchiv ein mumifiziertes Exemplar gefunden.

Für das Kleingetier hab ich gerade echt nicht so den Blick, aber ich steck die Hosentaschenkamera meist ein, wenn ich mit Ben die Runde/Strecke gehe, fotografiere das ein oder andere Gewächs und schaue dann daheim, was es wohl sein mag.

Hier bin ich mir nicht so sicher, hab das Bäumchen auch nicht blühen sehen:



Mein Ben bräuchte wahrscheinlich nur irgendwo angepflockt zu werden, wo saftig Gras wächst, denn da bleibt er bevorzugt stehen. Wenn ich mal halt machen möchte, dann entstehen nur wackelige Bilder. Hier auf einem Wiesenstreifen



Zum Hexenwäldchen laufen wir fast täglich, sehen dort auch die Milane, aber zum Horst bin ich noch nicht wieder vorgedrungen



Letztens war der Weg recht verschneit, denn Pappel und Weide hatten geblüht. Aber der Weg ist auch sehr verwachsen und wir gehen meist nur über die Brücke bis zum alten Pumpenhaus, denn da ist der Weg halbwegs frei. Find ich aber auch gut so, denn wenn der Weg ins Dickicht nicht runtergetrampelt ist, dann stört auch niemand anders die Milane.

. . .

5 704

Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:13

Vielen Dank für den Spitzwegerich und den tollen Rundgang!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 705

Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:16

. . .

das eigentliche Objekt des Ben-Ausfluges (Hund ist nur Alibi) der letzten Tage war die Lindenblüte



Einen Teil hab ich, nach dem die unzähligen Blütenkäfer verflogen waren, getrocknet und mit einem Teil eine Tinktur angesetzt.

Und da ist dann auch schon die Aussicht auf die nächste Ernte



und mein ewig quengeliger Ben muss dann die Ernten immer aussitzen



LG
Frauke

5 706

Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:23

Na Frauke, kommt mir irgendwie bekannt vor,Madame schickt die Mädchen auch immer los, wenn es was zu "kücheln" gibt. Zuletzt war es die Löwenzahnblüte für den entsprechenden Sirup. Heute hat sie reichlich Pfefferminze geerntet. Statt Petersilie gibt es frischen Giersch........das könnte ich noch weiter ausführen............ :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 707

Donnerstag, 30. Juni 2016, 00:39

Danke für die nette Runde und den Spitzwegerich-Tipp! Da könnt ich dann mal drin baden... Und wenn ich mir die Pollen dann noch unter die Nase halte, dann brauch ich wirklich Antihistaminikum. ;)
Brennesselkontakt mag ich sogar. Das Unangenehme lässt ja sehr schnell nach und dann hat man im Sommer so ein erfrischendes Prickeln. Ehrlich, ich mags.

Kenn mich nur mit Holzbienen aber nicht mit Holzfrüchten aus, aber dafür finde ich den Natternkopf toll. Blütenbesuchende Insekten ja übrigens auch.
Rotkehlchen haben wir immer im Garten. Soll ich dir mal welche schicken? Aber dann immer schön katzensicher aufbewahren! ;)

Das letzte Foto von Ben ist übrigens richtig klasse! :thumbup:


Letztens war der Weg recht verschneit, denn Pappel und Weide hatten geblüht.
Da brauchst du nur mal ganz kurz ein Feuerzeug ranzuhalten und der Weg ist wieder frei... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 708

Donnerstag, 30. Juni 2016, 02:30

Da brauchst du nur mal ganz kurz ein Feuerzeug ranzuhalten und der Weg ist wieder frei...

....da spricht einer aus Erfahrung,natürlich hat man das gleich auch schon mal dem Junior beigebracht!! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 709

Donnerstag, 30. Juni 2016, 08:44


Ein Antihistaminika wegen der unzählig fies juckenden Schnakenstiche einwerfen?

Wer fit ist, erkennt zwei sukkulente Pflanzen auf dem Foto... :)


Du hattest nach Fenistil i.v. gefragt und ich dir geantwortet. Fenistil ist ein Antihistaminikum - allerdings der ersten Generation, weshalb es sehr müde macht. Ich selbst nehme nie was, ich habe zwar aktuell auch an die 20 Stiche, aber so sehr stört mich das gar nicht.

Das Sedum erkenne ich - aber die zweite sukkulente Pflanze? Keine Ahnung - auch nicht was Griesgram an seinem tollen Landeplatz auszusetzen hat.

Schöne Fotos, Frauke :thumbup:
Ben ist ein richtig schöner Junghund geworden, finde ich. Ich sammle auch immer wieder Wildkräuter......aktuell ebenfalls Lindenblüten, praktischweise aus dem eigenen Garten. Aber für Lindenblütensirup, weniger für medizinische Zwecke.
Danke fürs Rezept. ......zum Spitzwegerichöl hat es hier bisher noch nicht gereicht, dafür gibt es jedes Jahr Beinwell-Öl und Johanniskrautöl. E ist schon toll, was man so machen kann.........wenn nicht ständig die Zeit ausginge! *seufz*

5 710

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:55

Ich hab übrigens das Fenistil-Gel zur äußerlichen Anwendung gemeint. Da macht höchstens das ständige Deckel Auf- und Zuschrauben müde.

Tom, das hab ich dem Junior mal gezeigt, stimmt - aber nur als Warnung! Das ist nämlich echt nicht ohne...! Hab da mal selbst in jungen Jahren etwas die Kontrolle drüber verloren... :whistling: Sollte man wirklich nur mit kleinen Mengen an ungefährlichen Stellen testen, dann ist es ein phantastisches Beispiel für Geschwindigkeit...! 8|

Sabine, ich seh auf dem Foto zwei verschiedene Sedum-Arten. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 711

Donnerstag, 30. Juni 2016, 12:43

Tom, das hab ich dem Junior mal gezeigt, stimmt

.....mittlerweile kenn ich ja meine Pappenheimer............ :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 712

Donnerstag, 30. Juni 2016, 15:00

Wie süß die kleinen Vögelchen.. <3


Tolle Fotos Frauke! Dein Ben sieht ja total sympathisch aus :).. Ich wünschte ich hätte auch mehr Zeit für all die Rezepte, die auf meiner Liste stehen, wie z.B. Minzsirup. Die Holunderblüten mussten dieses Jahr dran bleiben, allerdings nicht wegen Zeit, sondern weil sie voller Läuse waren. Also ich meine damit die Blüten waren nicht mehr weiß sondern schwaz Oo.

Was das Sedum betrifft: die rechts blühen weiß, was da links gelb blüht ist dann wohl was anderes.. hab ich recht?
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5 713

Donnerstag, 30. Juni 2016, 19:42

Bingo, hatten wir ja auch erst im Sedum-Thread. Merke: Wer mitliest ist schlauer! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 714

Donnerstag, 30. Juni 2016, 21:57

Hier darf man nicht mal in Ruhe Kirschen ernten. Ständig haben mich diese nervigen, wuselnden Goldwespen abgelenkt. Mindestens drei verschiedene Arten sind unterwegs und nur eine davon ist nicht ganz so extrem hektisch:


Ist das nicht ein herrlicher Hintern?


Ein richtig zufriedenstellendes Foto ist zwar immer noch nicht dabei rausgekommen, aber ich hoffe, dass damit erstmal mein Goldwespenbedarf für diesen Sommer gedeckt ist. Kann ja nicht sein, dass ich ständig im Garten soviel Zeit mit Goldwespenfotos verbringe. Schluss jetzt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 715

Donnerstag, 30. Juni 2016, 22:17

Goldies sind einfach Spitze!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 716

Samstag, 2. Juli 2016, 16:27

ein großer hübscher Käfer auf morschem Baum
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5 717

Samstag, 2. Juli 2016, 22:04

Stimmt, ein hübscher Geselle. Beziehungsweise in dem Fall eine Gesellin. Du hast nämlich ein Weibchen vom Roten Halsbock (Corymbia rubra) gefunden. Da können die Weibchen schon ordentliche zwei cm erreichen. Der häufigste Bockkäfer, welchen man von den Niederungen bis ins Gebirge auf Lichtungen, Waldwegen oder gar im Garten finden kann, wo sie aus altem Holz schlüpfen. Die fliegen zwar schon ab Juni, sind aber sonst typische Kinder des Hochsommers.
Hättest du die Dame mal etwas geärgert, dann hätte sie dich vielleicht etwas angeknurrt. Klingt durchaus lustig!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5 718

Sonntag, 3. Juli 2016, 00:40

hätte sie dich vielleicht etwas angeknurrt

...da hat sie halt "Bock" drauf! Schönes Foto! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5 719

Sonntag, 3. Juli 2016, 07:51

Ah das erklärt wieso es so aussah als würde sie Eier in ein Loch legen. Leider oberhalb meiner Hüfthöhe.. der Baum soll ja da ab.. :( Vielleicht lass ich ihn noch 1 Jahr so wie er ist..
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5 720

Sonntag, 3. Juli 2016, 09:05

Ja klar, ein typischer Fundort für die Weibchen. Die Herren des Roten Halsbockes findet man dagegen meist auf den Blüten von Doldenpflanzen (und nicht im Fußballstadion oder der Kneipe).
Aber mit einem Jahr machst du der Hübschen keinen Gefallen. Zwei Jahre dauert im Regelfall die Entwicklung der Roten-Halsbock-Larven bis zum fertigen Käfer (manchmal auch länger) - und im Vergleich zu anderen Bockkäfern ist das noch richtig flott! Bei den großen Brummern, auf welche ich so stehe, kann man auch locker mal von rund 7 Jahren ausgehen. 7 Jahre als Larve im Holz, damit man sich wenige Wochen als Käfer draußen rumtreiben kann.

Extra für dich eine kleine Selektion großer, heimischer Böcke:

In tropischen Regionen gehts übrigens auch noch deutlich größer.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969