Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 341

Montag, 24. August 2015, 16:22

Will jemand erlöst werden? Also ich noch nicht....... 8o

Zitat

Da sucht man stundenlang verzweifelt eine Rotbauchunke und dann stiehlt ihr der Kolbenwasserkäfer total die Show.
Stimmt, die arme Rotbauchunke ging ja total unter....... ;) Aber dieser Käfer war halt nunmal gigantisch :D Hatte die eigentlich auch so schöne Augen?

Beim Nest mag ich dem Vogelspezialisten überhaupt nicht vorgreifen - aber ich weiß, dass Drosseln ihre Nester tiefgründig bauen und mit Lehm auskleiden. Das würde doch eigentlich zum Schwarmbild passen, oder nicht? Aber vielleicht erzählt Walter (respektive: schreibt Urs) gleich was ganz anderes......aber ein bissl mitraten wollte ich schon gern ^^

Der Knochen ist ein Oberschenkelknochen - der Humerus. Man sieht unten die "Rinne" für den "Schlitten" Kniescheibe - er ist sicher nicht vom Schwein, vom Hund auch nicht - aber dann verließen sie mich. Ich kann mal wieder überhaupt nicht einschätzen, wie groß der so ist - am ehesten würde ich mal wieder einen Wiederkäuer verdächtigen, aber ob Reh, Schaf oder Ziege - keine Ahnung.
Ich glaube in meiner Gefriertruhe ist noch ein (zerteilter) Rehhumerus - aber sorry, den packe ich jetzt nicht aus 8o Aber ich kann ihn ja nochmal genauer beäugen bevor er sich in irgendeiner Soße wiederfindet.

Bevor jetzt aber auch noch die schicken Raupen untergehen (...die in dem Fall das Dasein unter Wasser auch deutlich schlechter verkraften würden als die Unke ;) ) - jepp, schöne Augenflecken. Und ziemlich große Raupen! Ist der mittlere Weinschwärmer auch so groß wie sein Nachwuchs vermuten lässt? Den muss ich umgehend googeln...... ;)

Danke für die neue Runde - und mach' ruhig noch ein bisschen so weiter - ihr seid in 10 Tagen ja sicher ein paar Mal öfter zum Badestrand gelaufen...... :whistling:

4 342

Montag, 24. August 2015, 21:03

Der Knochen ist ein Oberschenkelknochen - der Humerus.
Also beim Menschen ist Humerus der Oberarm, Femur der Oberschenkel. Ist das beim Tier anders?

Das Nest ist ein Singdrosselnest, soll ich sagen, und auch, daß alte Nester nicht mehr bezogen werden. Urs

4 343

Montag, 24. August 2015, 22:00

Also, mich begeistert die Unke mehr als der Käfer ;) . Danke für die schönen Bilder, toll was Ihr alles entdeckt habt!

4 344

Montag, 24. August 2015, 22:25

Ist ja durchaus bekannt, dass Du immer den gerade Weg zum Ziel gehst, niemals auch nur ein Hauch von Abstecher!! 8o
Vielen Dank!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 345

Montag, 24. August 2015, 22:55

Touché, Urs......Sorry. Natürlich hast du Recht.....Ich war abgelenkt und habe nicht mehr Korrektur gelesen, weil das Tochterkind was von mir wollte.... :S
Aber ich bin mir beim Oberschenkelknochen sicher, auch wenn er definitiv Femur heißt. Glücklicherweise ist das hier keine Anatomieprüfung 8o

4 346

Dienstag, 25. August 2015, 00:26

Kniescheibe am Oberarm? Sieht bestimmt witzig aus... :whistling: Dachte das Einschätzen klappt bei diesen wäldlichen Hintergrundmotiven ganz gut. Naja, egal. Etwas mehr als 20 cm. lang. Hab grad extra nachgemessen. Der Junior wollte das Teil unbedingt mitnehmen, um seinen Freunden einen Dinoknochenfund aus dem eigenen Garten vorzutäuschen.

Dem Kolbenwassermonster hab ich leider nicht näher in die Augen geguckt. Hast den Mittleren Weinschwärmer ergoogelt? Dann weißt du ja jetzt, warum ich den auch gerne mal sehen würde. Bei einer Spannweite von 6 cm. darf man schon große Raupen in die Welt setzen. Von nix kommt nix!

Besten Dank an die ornithologische Fachabteilung für das Singdrosselnest! Iss ja okay, wenn die alten Nester nicht mehr bezogen werden, aber muss man es deshalb einfach in den Wald schmeißen? Wo soll das noch enden?!

Tom, immer nur schnurstracks und kerzengerade. Schwankungen sind den Schnapsdrosseln vorbehalten.

Besten Dank für die großzügige Rückmeldung! Dann kann ja allen Unkenrufen zum Trotz die Rotbauchunke doch noch zu ihrem wohlverdienten Rampenlicht. Witzigerweise hat sich meine Frau einen leichten Sonnenbrand am Bauch geholt, wodurch ihr der Name "Rotbauchunke" für den restlichen Urlaub gesichert war. Rumunken konnte sie auf jeden Fall schon immer prima!

Es ist spät, ich bin müde - deshalb gibt´s heute nur eine kleine Runde im Endspurt. Wieder mal ein paar Impressionen und auch diesmal nicht immer nur mit purem Sonnenschein. Gelegentlich waren da tatsächlich auch mal Wolken unterwegs:


Im Vorfeld ging ich naiverweise mal davon aus, dass dort oben alles flach wie ein Bügelbrett ist. Pustekuchen! Zwar nicht bergig aber doch deutlich hügeliger als jemals erwartet:


Und so ein umgestürzter Baum kann auch ein herrliches Motiv abgeben:


Menno, den hab ich doch gar nicht gemeint, sondern vielmehr diesen hier:


Tief im Osten wohnt Sabina, die wollten wir dann auch noch besuchen:

Aber leider hatte sie natürlich keine Zeit für uns.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 347

Dienstag, 25. August 2015, 11:42

Endspurt!

Für alle Orchideenfreunde - bei soviel Buchenwäldern musste uns ja auch noch der chlorophylllose Vogel-Nestwurz begegnen. Und wenn´s am letzten Tag ist:


Auch Ameisenlöwen gibt´s dort. Immer schön sandig und vor allem trocken. Ein Art Überdachung und rund 3 x 4 Meter - komplett mit Ameisenlöwengehegen übersät. Für solche Fälle sollte man immer einen Wollfaden dabei haben - damit lassen sie sich prima aus den Trichtern angeln... ;)


Noch ´ne Eidechs:


Schicker Flugsamen:


Spezialität in Mecklenburg - Schnecken am Stiel:


Eine schicke Raupe:


Und das letzte Wassergetier. Dachte immer so Krebse bevorzugen saubere Fließgewässer. Die hier sind in einem See verstorben. Flusskrebs? Signalkrebs? Keine Ahnung - da kenn ich mich echt nicht aus:

Woran ist das Tote Meer gestorben? Na an Flusskrebs natürlich!

So, jetzt hab ich noch vier Käferfotos und dann war´s das.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 348

Dienstag, 25. August 2015, 20:54

Was Du alles findest! Nicht zu fassen! Sabina im Osten..................... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 349

Dienstag, 25. August 2015, 21:24

Wobei Sabina noch relativ einfach zu finden war. Da war eher das kurze Halten eine Herausforderung... ;)

Großes Finale...! Die letzten vier Fotos.
Tom hat einen Mistkäfer aus dem Urlaub mitgebracht, dem will ich natürlich in Nichts nachstehen. Wir sind zufällig einer Frühlingsmistkäferdame begegnet, welche just den Sche*ß in ihre Bruthöhle geschleppt hat. War lustig zu sehen! Vor allem, wie sie damit beschäftigt war, diesen richtig tief und fest in das Loch zu stopfen. Mal vorwärts, mal rückwärts - ein Geschiebe und Gemache! Lediglich denke ich bei Mistkäfern nicht unbedingt an Fotos, weshalb am Ende nur dies dabei rauskam:

Warum der Frühlingsmistkäfer aber gerade Frühlingsmistkäfer heißt, das weiß ich auch nicht. Die sieht man im Frühling nicht mehr oder weniger als andere Mistkäfer.
Jedenfalls waren wir ziemlich lang mit Zugucken beschäftigt. 8o

Dann wieder mal ein großer Laufkäfer. Eine Goldleiste, welche im Osten eh deutlich verbreiteter ist als hier im Süden. Somit also ein lokaltypisches Mitbringsel:

Schwer beschäftigt mit ihrer leckeren Schnecke. Feines Mittagessen! *würg* Typisch für diese Laufkäfer ist die Verdauung außerhalb des Körpers. Die Verdauungssäfte werden auf das Essen gekotzt und dann wird aufgeschlürft.

Wie gesagt, die richtig großen Bockkäfer wie Mulmbock oder Körnerbock blieben mir verwehrt. Aber natürlich nehme ich auch gerne andere, große Böcke, welche ich noch nicht kenne (persönlich hatte ich ja nur mit Weber- und Moschusbock die Ehre). Bei jeder Gelegenheit im Wald hab ich mal kurz mit dem Fuß einen alten Ast angehoben, einen Stein gewendet oder unter Rinde geguckt. Nix. Am letzten Tag dann völllig unversteckt auf einem Buchenstamm - der Sägebock!

Keiner der ganz großen und auch keiner der richtig seltenen - aber für mich dann doch das tierische Highlight des Urlaubs! Entsprechend groß war die Freude... :D

Der nimmt als Käfer keinerlei Nahrung mehr zu sich. Jetzt weiß ich, warum er dann trotzdem so große Mandibeln hat! Aua! Bei seinem Buchenstamm war´s viel zu dunkel für brauchbare Fotos. Deshalb hab ich ihn kurz in die Hand genommen und zu einer Stelle geschleppt, wo wenigstens etwas diffuses Licht durch´s Blätterdach kam. War nicht ohne, wie er da zugekniffen hat.
Zudem kann der auch Geräusche machen - und zwar nicht nur hörbar sondern sogar richtig laut...! Da kam ganz schöner Protestlärm aus meiner geschlossenen Hand... Frau und Kind kamen aus dem Kichern gar nicht mehr raus.
Ich freute mich dagegen nach den Fotos auf den Rückweg. Man setzt schließlich anstandshalber alle Tiere dorthin zurück, wo man sie auch aufgelesen hat. Somit musste ich mich dann wieder eine Runde beißen lassen. Und was macht der Sägebock dann bei seiner Buche? Ich mach die Hand auf und er fliegt sofort laut brummend und zielstrebig auf und davon. Na das hätte er auch gleich nach den Fotos erledigen können. Scheinen aber auch recht gute Flieger zu sein. Beißen, Fliegen, Lärmen - Sägebock!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 350

Dienstag, 25. August 2015, 21:53

Beeindruckender Sägebock, auch ohne besondere Größe!!
Vielen Dank für diesen wunderschönen Urlaubsrückblick!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 351

Mittwoch, 26. August 2015, 18:44

Danke auch für deine Hotelempfehlung. Wir haben uns da in Friedrichshain, direkt an der Mauer, sehr wohl gefühlt:

Ich freue mich, daß Du meiner Empfehlung gefolgt bist, gegenüber der Mauer zu wohnen, die einst die Stadt geteilt hat. Die Hotelzimmeraussicht ist doch grandios. Es ist zugegebenermaßen eine sehr belebte Ecke. :rolleyes: Meine Wohnung befindet sich in der N