Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 321

Samstag, 22. August 2015, 21:03

Dann mal wieder ein paar Impressionen:

Sieht aus wie in der Krombacher-Werbung... ;) Den Namen der kleinen Insel hab ich mittlerweile vergessen, aber die längliche rechts heißt "Liebesinsel".

Auch nett:


Schicke Heide und unten war auch noch ein sehr netter, ruhiger Strand:


Nicht immer schien auch die Sonne:


Ein etwas abgeschabter Plattbauch:


Und mal wieder ein paar Blässhühner:

Wobei die klassischen Wasservögel/Enten dort eher rar waren. Haubentaucher gab´s einige, welche sich allerdings nie fotografieren lassen wollten. Aber dafür gibt´s dort ja auch See- und Schreiadler. Quasi die Alternative für die Ornithologen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 322

Samstag, 22. August 2015, 21:14

Dann mein erstes, richtiges Highlight. Den hat der Nachwuchs im Rasen aufgestöbert und wir beide gingen von einem Totfund aus:

Aber wenn man vorsichtig gepustet hat, dann wurde etwas mit den Fühlern gewackelt. Wollte ich schon immer mal sehen: Ein Balkenschröter! Der Wunsch wurde mir zuhause bisher noch nie erfüllt. Dort hat´s geklappt. :D Ein Weibchen um genau zu sein, etwa 1,8 cm. groß.
War auch in der Nähe vom Totholzstapel, wo Frau Balkenschröterin letztendlich wieder freigelassen wurde. Kaum hatte sie Holz unter den Füßen, ging sie ab wie Schmitz Katze und der vermeindliche Totfund war in einem Versteck verschwunden.
Sieht doch wirklich, mal von der Größe abgesehen, 1:1 wie ein Hirschkäferweibchen aus, oder? Eindeutig die Verwandtschaft. Schöne Tiere! 8o

Dann nochmals was für unsere Ornithologie-Abteilung. Da hatte ich sofort einen Ohrwurm...: https://www.youtube.com/watch?v=5iJ6mLb8r00

Zumindest geh ich jetzt einfach mal davon aus, dass es sich um Stare handelt.

Noch mehr Wassergetier? Gerne:


Dann noch eine obskure Silphe. Silpha obscura - der Flachstreifige Aaskäfer:


Oder einfach mal blind Schleichen?


Und das wohl letzte Grünwidderchen für dieses Jahr. Sieht auch schon etwas abgeranzt aus:


Ach ja, bei der Goldwespe hab ich natürlich auch noch lange nicht aufgegeben:

Aber besser wurde es nicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 323

Samstag, 22. August 2015, 21:25

Herrliche Landschaft!!
Tolle Impressionen!! Schön, dass Raul nach kurzem "Feuchtwein" wieder losgelegt hat!
Vielen Dank für reichlich Kurzweil!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 324

Samstag, 22. August 2015, 21:36

Weiter geht´s. Eiche mit über 8 Meter Stammumfang...:


Storch im Anflug:


Und Storch bei der Landung. Irgendwie musste ich da gleich wieder an meine Kakteen zuhause denken...:

Die Landung sah aber recht souverän aus.

Hier wollte man uns wohl weißmachen, dass so ein Amselnest aussieht. Nee, nee, nee - nicht mit uns! ;)


Auch Sonneruntergänge gibt´s in Mecklenburg natürlich:


Sowie Pilze im Wald. Trotz der großen Trockenheit:

Möchte nicht wissen was dort pilztechnisch geboten gewesen wäre, wenn es dort mal geregnet hätte...

Die hier haben sich aber auch ein sehr nettes Versteck gesucht, wo sich die Feuchtigkeit auch mal etwas länger halten kann. Der wohl berüchtigste Pilz hierzulande... Kann man normalerweise auch nur einmal essen - ein Knollenblätterpilz:

Angeblich soll er sogar recht angenehm nussig schmecken, allerdings sollte man auf Grund der Giftigkeit lieber von Geschmacksproben absehen.

Dann etwas Flora. Die Calla kennen viele von der Fensterbank aber meist weniger aus dem Sumpf - Sumpfcalla aus der Familie der Aronstabgewächse:


Dann noch meine neue Lieblingsorchidee. Breitblättriger Stendelwurz... Orchideen Auch in Mecklenburg natürlich mittlerweile verblüht. Wie sollte es auch anders sein...:


Eine fette Raupe vor staunendem Publikum:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 325

Samstag, 22. August 2015, 21:40

Fette Eiche!! Haben die dort immer Eulen ans Holz genagelt?
8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 326

Samstag, 22. August 2015, 21:45

So, eine kleine Runde noch und dann reicht´s aber auch für heute. Grashüpferschweinkram - muss man schon genau gucken, um beide zu entdecken:


Eine vor sich hin sterbende Libelle (Marco, die durfte ich dann aber auch ruhigen Gewissens anfassen, oder?). Wahrscheinlich irgendeine Königslibelle:


Und zum Abschluss für heute noch eine Runde Käferflügeldeckenfunde aus dem Wald:

Heftig groß, oder? Wenn schon die Flügeldecken so groß sind, dann kann man sich halbwegs vorstellen, wie riesig dann der gesamte Käfer sein muss. Gut, an einen 6 cm. großen Mulmbock kommt´s noch nicht ran aber immerhin... Sägebock hab ich vermutet und mittlerweile konnten die Käferfachfachleute diese Vermutung auch bestätigen.
Wäre schon eine große Freude, so einen Käfer auch mal als solchen zu finden...! Zumal einen Tag später die nächste Flügeldecke eines Sägebocks im Wald rum lag. Etwas kleiner als die vom Vortag und dennoch kaum minder beeindruckend:


Hoffe es hat gefallen. Morgen geht´s dann wieder auf die Feuchtwiese um´s Eck. Hab ja geschrieben, dass die nochmal kommt.

@ Tom: Logo, die Eiche stand ja auch auf einem Friedhof... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 327

Samstag, 22. August 2015, 21:49

Was war denn mit Belli los? Habt Ihr sie dermaßen erschrocken?? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 328

Samstag, 22. August 2015, 22:09

Urs, das Schwalbenfoto war für Walther und dich. Finde ich sehr gelungen, bin ganz stolz auf diesen Schnappschuss. ;)
Das habe ich natürlich verstanden, aber a) eigentlich wollte ich Dich erst fertig schreiben lassen und b) weißt Du ja, daß ich nicht zu Hause bin. Um diese Zeit liegt der Sachverständige auch schon erschöpft im Bett...! Urs

4 329

Sonntag, 23. August 2015, 11:10

Was war denn mit Belli los?
So Libellen leben halt mitunter jahrelang als Larve im Wasser - aber als Imago häufig recht kurz. Sobald der Fortpflanzung Schuldigkeit geleistet wurde, geht´s auch meist schon dahin. Da mussten wir nicht groß erschrecken.

Urs, der Sachverständige sollte ja primär nur die Urlaubsgrüße zur Kenntnis nehmen und nicht seinen gesamten Urlaub verschlafen. ;) Soweit ich´s im Kopf hab, folgt eh nur noch ein Foto für die Vogel-Fans. Dann aber auch eine kleine Herausforderung (wie ich zumindest mal hoffe).
Und wieso fertig schreiben lassen? Ich freue mich doch immer über Zwischenkommentare! Lockern das Ganze etwas auf und ich weiß dann auch, dass meine abendlichen, geistigen Ergüsse auch gelesen werden. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 330

Sonntag, 23. August 2015, 12:37

dass meine abendlichen, geistigen Ergüsse auch gelesen werden.
Aber selbstverständlich! Ist mittlerweile all' abendlich zur Pflichtlektüre bei mir geworden! Vielen Dank dafür! :thumbup:
Gruß
Stefan

4 331

Sonntag, 23. August 2015, 18:35

Hui - da ist man mal einen Tag nicht im Forum und darf anschließend so viele schöne Bilder bewundern....... :thumbsup:
Super, vielen Dank!
Die Werbebilder machen fast neidisch - wunderschöne und romantische Impressionen! Und auf so einem Kanal könnte ich mir auch einen Hausbooturlaub extrem gut vorstellen - habt ihr da mal welche gesehen? Soll's ja geben......
Eine schöne Frau ist auch Frau Balkenschröter - ich kann mir vorstellen, wie begeistert ihr die Dame "angehimmelt" habt - die ist aber auch toll!
Ich bin sehr gespannt, wie's weitergeht und was noch so kommt..........deine Erkundungstouren mit Junior sind ja stets sehr interessant für uns alle ^^

4 332

Sonntag, 23. August 2015, 19:17

Klasse Bilder, wunderbarer Bericht! Vielen Dank für die Urlaubsimpressionen, Matthias! :thumbsup:
Ich glaubte bisher, ich kenne Mecklenburg-Vorpommern in- und auswendig. Du hast mich jedoch eines besseren belehrt. Die Feldberger Seenplatte war nicht auf meinem Schirm. Die Orte drumherum kenne ich fast alle. 8|

Gruß,
Norbert

4 333

Sonntag, 23. August 2015, 21:37

Norbert, freut mich sehr, dass ich auch für dich noch Neues aus Mecklenburg auspacken konnte. 8o
Danke auch für deine Hotelempfehlung. Wir haben uns da in Friedrichshain, direkt an der Mauer, sehr wohl gefühlt:

Auch wenn im Zimmer die 40°C-Grenze locker überschritten wurde. Ich glaub, ich hab in diesem Zimmer so oft geduscht wie noch nie zuvor... ;)
Aber was ist denn aus Kreuzberg auf der anderen Seite geworden? Als ich letztmals dort war, war´s noch ein siffiges Kiezviertel mit ganz viel Charme und jetzt ist es zu einem absoluten Hipster-Treffpunkt mutiert. Gut, war schon ewig nicht mehr in Berlin aber in Kreuzberg hab ich mich extrem deplatziert gefühlt. War wohl auch das erste mal in meinem Leben gewesen, dass ich mir gewünscht hab, ich wäre glatt rasiert...!

Ist mittlerweile all' abendlich zur Pflichtlektüre bei mir geworden!
Sowas freut mich doch sehr zu lesen! Anton hab ich gestern Abend auch verdächtig lange in diesem Thread gesehen... 8o

Und auf so einem Kanal könnte ich mir auch einen Hausbooturlaub extrem gut vorstellen - habt ihr da mal welche gesehen? Soll's ja geben......
Naja, der Kanal war ja nur eine kurze Verbindungsstrecke zwischen zwei Seen. Hausbooturlaub kann man dort zwar auch machen, aber halt primär auf Seen und nicht in Kanälen. War übrigens gar nicht so einfach, so ein Paddelboot durch so schmale Kanäle zu steuern. Weiß gar nicht, warum ich umgehend für´s Lenken verantwortlich gemacht wurde. Aber so ein Paddelboottag auf dem See mit dem Anpeilen einsamer Badestellen hatte schon was... :D
Ganz in der Nähe hätte es noch eine angeblich herrlich waldige Passage gegeben, wo die Seen deutlich mehr Flusscharakter haben. Angeblich auch mit extra viel Flora und Fauna - aber da wegen der Trockenheit Teilstücke gesperrt waren, hätten wir das Boot auch teilweise etwas Rumschleppen müssen. Somit haben wir dann doch lieber mal drauf verzichtet.

Gut, heute geht´s wieder mit dem Söll vom Anfang weiter. Habe ich ja gestern versprochen. Nachdem wir erfahren haben, dass es dort in manchen Ecken recht viele Laubfrösche und Rotbauchunken gibt, hab ich mal in meinem Hirn die Habitatsanforderungen der Rotbauchunken rekonstruiert. Dachte mir, dass wir eigentlich mit dieser Feuchtwiese vollkommen richtig liegen müssten. Der Junior wollte unbedingt mal beides sehen und ich war primär auf die Rotbauchunken scharf. Die gibt´s ja bei uns nicht, wir haben dafür die Gelbbauchunken (welche man aber auch nie sieht). Ein Laubfrosch kann uns theoretisch auch hier mal begegnen. Um´s kurz zu fassen: Laubfrosch blieb uns, trotz intensivster Suchbemühungen, leider verwehrt.
Auch die Rotbauchunken haben wir dort drei Stunden lang mühevoll gesucht. Gar nicht einfach, wenn dort überall Kröten, Frösche und Grashüpfer rumhüpfen! Man kann ja auch nicht jeden Froschlurch jagen, um mal seinen Bauch kurz zu begutachten. Als wir gerade aufgeben wollten, gab es doch noch das große Erfolgserlebnis:

Der Jubel war riesig! 8o

Auf dem Weg zu diesem Söll bin ich vorausgefahren und recht flott um´s Eck geschossen. Fand wohl der Kranich nicht so toll, welcher rund drei Meter vor mir schimpfend abgehoben ist. Auch ein sehr imposanter Anblick! Die sind schon ganz schön riesig! Gehört haben wir sie von unserer Ferienwohnung aus eh ständig und gesehen auch oft genug. Da ziehen sie gerade über das besagte Söll:


Und weil´s so schön ist, nochmal das Habitat an sich:


Während der Rotbauchunkensuche gab´s aber auch noch ein anderes Erfolgserlebnis. Diesmal dank der Frau Gehmahlin, welche sich bei der Suche eh irgendwann ausgeklingt hat. Zitat: "Was sitzt den da vor deinem Fuß für ein Viech?":


Der Große Kolbenwasserkäfer. Kann´s auch auf immerhin 5 cm. bringen und gehört damit zu den größten, heimischen Käfern. Rote Liste wegen Habitatsmangel. Etwas anspruchsvoll, der Große. In Mecklenburg als gefährdet gemeldet und aus den meisten anderen Bundesländern als vom Aussterben bedroht. In Thüringen gar als ausgestorben. Sieht man also auch nicht alle Tage.
Spannende Brutfürsorge von Mama-Kolbenwasserkäfer übrigens: https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe…asserk%C3%A4fer

Sorry wegen dem etwas unprofessionellen Größenvergleich, aber ich hatte gerade nichts anderes zur Hand. Der Kerl hat das sowieso mißverstanden und sofort seinen Grashalm losgelassen, um nach der Zigarette zu greifen:


Offenbar weiß er auch recht gut Bescheid, da er dann zielstrebig dahin kletterte:


Selbstverständlich habe ich diese gesundheitsschädigende Begier umgehend im Keime erstickt!

Als kleine Käferzugabe von dort noch ein Pappelblattkäfer...


...sowie ein weiterer Blattkäfer aus der Gattung Chrysolina:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 334

Sonntag, 23. August 2015, 21:58

So, bevor der Sachverständige wieder total erschöpft von der heutigen Beobachtung im Bett verschwand, hat er Fotos geguckt, bedankt sich herzlich und sagt: in Berlin an der Siegessäule Rauchschwalben, die in der Luft Mehlschwalben. Aber wie ich Dich kenne, weißt Du das ja. Urs

4 335

Sonntag, 23. August 2015, 22:00

Herrlich,herrlich! Kolbie ist ne Wucht!! Vielen Dank auch für die Kraniche, neuerdings gibt es ein Pärchen hier bei uns auf den Feuchtwiesen. :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 336

Sonntag, 23. August 2015, 22:45

Kolbie war auch wuchtig... ;) Glückwunsch zum Kranichpaar! :thumbup:

Um ehrlich zu sein hab ich mich mit den Schwalben gar nicht näher befasst. Insofern besten Dank an den Sachverständigen! :thumbup: Welcher aber wohl zu dem mutmaßlichen Staraufkommen gar nix weiter sagt. Egal, eine Herausforderung hab ich ja noch für ihn. Aber heute nicht mehr. Da kommt jetzt noch eine kleine Käferrunde um den vorherigen Beitrag abzurunden und gut iss für heute.

Tja, wenn man schonmal einen Balkenschröter sieht, dann bleibt der nicht gern allein. Hier hatte ich ja das Vergnügen noch nie und dort oben gleich zweimal binnen weniger Tage. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass man diese am ehesten im Juni findet. Scheint also eine ganz schön schrötrige Ecke zu sein! Passend zur Balkenschröterin aus dem Garten hier nun Herr Balkenschröter aus einem schattigen, alten Buchenwald:

Diesmal ganze 2,5 cm. groß! Die mächtigen Beißwerkzeuge sind übrigens nicht nur Show, angeblich kann damit sogar menschliche Haut aufgeritzt werden. Wurde aber von uns natürlich nicht getestet. :huh:

Dann noch der Gefleckte Schmalbock. Der ist ja eh obligatorisch. Gerne wieder mal aus ungewohnter Perspektive:


Dann noch ein Pärchen Haselblattroller, welche mir unverschämt ihre Popos entgegenstrecken:


Bei einem Perspektivwechsel sieht man auch, warum Haselblattroller auch Haselblattroller und nicht Popozeiger heißen:


Dann noch ein Feldsandlaufkäfer aus dem Wald. Am sonnigen, sandigen Strand war ihm wohl zuviel Betrieb. Oder vielleicht sind die Waldameisen auch saftiger? Jedenfalls konnte man ihn dadurch auch mal mit bloßer Hand fangen. Hat aber auch kraftvoll zugebissen. Ganz ohne blend-a-med:


Und auch Herr Moschusbock ist nicht gern allein. Wieder im Garten der Ferienwohnung, diesmal aber auf einer Weide - Frau Moschusbock:

Welche aber auch dem Nachwuchs umgehend zu Kopf gestiegen ist.

Gut, etwas lädiert - aber dennoch recht hübsch:


Letztes Jahr, gleiche Zeit Schwarzwald - kein einziger dieser großen Käfer. Trotz des vielen Waldes... Dann geht man nach Mecklenburg und landet einen Volltreffer nach dem anderen. Da sieht man mal, wo welche Wälder deutlich naturnäher bewirtschaftet werden. Oder lag´s vielleicht doch an mir und dem dazugehörigen Glück? So wie da in Mecklenburg manche Wälder aussahen, hat man wohl schon zu DDR-Zeiten viel Wert auf eine vernünftige Bewirtschaftung gelegt. Respekt! Hätte ich so nie vermutet! Jedenfalls sah man im Schwarzwald nur akurat gepflegte Wirtschaftswälder und in Mecklenburg auch richtig tolle, naturkonform bewirtschaftete Wäldern (von den Naturschutzwäldern in Mecklenburg mal abgesehen, welche seit längerer Zeit überhaupt nicht mehr bewirtschaftet werden dürfen - Weltkulturerbe und so...!). Oder vielleicht waren wir im Schwarzwald auch nur in den falschen Ecken unterwegs?

Egal, den Abschluss für heute liefert eine Libelle von unserem Brennholzstapel im Garten. Natürlich bei der Goldwespenpirsch aufgestöbert:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4 337

Sonntag, 23. August 2015, 23:12

Das ist ja wirklich wieder eine Runde genialer Bilder! Der Kolbenwasserkäfer ist natürlich eine Wucht (-brumme, oder so ähnlich ;) ). Wahnsinn, einen so großen Käfer habe ich bewusst nie gesehen! Aber mein absoluter Favorit ist klarerweise Herr Balkenschröter im Moosbett :love: Ein tolles Foto! Und ich habe mir schon überlegt, warum ihr bei der nahen Verwandtschaft zum Hirschi eine lebendige Balkenschröter- Dame gefunden habt - wo du doch relativ überzeugend geschrieben hast, dass die Hirschkäfer-Zeit vorbei sei ;) jetzt lehne ich mich zurück und warte, was da wohl noch kommt ^^
So Paddeltouren sind schon toll.......absolut. Ich war mal als Teenager einige Tage in Blau, Iller und Donau mit dem Kanu unterwegs......und auch dazwischen mit Badestopps an genial einsamen Kiesbuchten! Ist mir in toller Erinnerung und will auch mal wiederholt werden ( soll aber auch an der Ardeche toll sein......und überhaupt gibt es noch so viele tolle Plätze, die man sehen und Dinge, die man da tun könnte.... :rolleyes: ;) )
Bin gespannt auf die nächste Runde!

4 338

Sonntag, 23. August 2015, 23:24

Herr Balkenschröter im Moosbett

Jawoll,da schliesse ich mich an! Aber auch die Libella mag ich sehr! Der Raul hat aber einen mächtig "anziehenden" Schädel!! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4 339

Montag, 24. August 2015, 10:59

wohl zu dem mutmaßlichen Staraufkommen gar nix weiter sagt.
.....weil er es erst heute gesehen hat. Ja, es sind wohl Stare. Urs

4 340

Montag, 24. August 2015, 14:32

Da sucht man stundenlang verzweifelt eine Rotbauchunke und dann stiehlt ihr der Kolbenwasserkäfer total die Show. Hätte ich nicht gedacht, dass der die Unke so leicht toppt. Gibt´s in diesem Thread neuerdings eine kleine Käfer-Affinität? Für mich völlig unerklärlich! :whistling:

Nur weil Balkenschröter und Hirschkäfer eng verwandt sind, heißt das doch nicht, dass sie ähnliche Habitate, Gewohnheiten, etc. an den Tag legen. Oder machst du auch nur Urlaub, wo deine Verwandtschaft weilt und bevorzugst das gleiche Essen? ;)

Bevor ihr jetzt denkt, wir waren im Urlaub nur auf Flora & Fauna-Pirsch, muss ich an dieser Stelle wohl mal für Klarheit sorgen. Mal von der Rotbauchunkensuche abgesehen, haben wir eigentlich primär im Urlaub auch das gemacht, was fast alle Urlauber dort machen. Als Beispiel dafür mal eine kleine Fotoserie von unserem Weg zum Strand (mal zu Fuß statt mit dem Fahrrad). Wenn man den Weg nämlich mal kurz verlassen hat, konnte man im Wald sowas hier entdecken:


Wäre sicher auch lohnenswert gewesen, bei so einem Waldweiher mal etwas ausführlicher zu stöbern. Aber sicher nicht mit Badesachen...
Gleich neben diesen Weiher lag die letzte Aufgabe für Walther:

Wer könnte dieses Nest im Laubwald wohl gebaut haben? Ist innen richtig fest mit einer lehmigen Masse verkleidet. Schön ordentlich und stabil. Haben wir mal spontan als Treppenhausdeko mitgenommen. Da sitzt jetzt ein kleiner Vogel drin und zu Ostern kommen Eier dazu. ;) Die Vogelnester aus dem heimischen Garten sind für solche Scherze nur bedingt geeignet. Zudem lassen wir diese gerne an Ort und Stelle, falls sie mal wieder bezogen werden. Das im Wald lag ja am Boden rum und hatte wahrscheinlich einen Absturz hinter sich.

Noch ein kleines Rätsel, diesmal aber eher für Freunde der Anatomie. Wem könnte mal dieser Knochen gehört haben?

Weil da auf dem Foto so schön der Waldsauerklee mit drauf ist: Der schmeckt übrigens richtig lecker. Im Sommer schön erfrischend sauer. Zitronenmelisse und Co. schmecken sicher auch nicht besser.

Und dann noch die riesigen Raupen vom Mittleren Weinschwärmer. Den Schwärmer dazu würde ich auch gerne mal live sehen... Vorbildlich auf einer der Futterpflanzen, dem Kleinen Springkraut, im dazu von der Literatur angeführten Habitat:

Eindeutig erkennbar an der weißen Spitze des Analhorns. Nur im dunklen Wald leider schwer zu fotografieren. Aber schicke Augenflecken, oder?

Zu guter letzt noch der Beweis, dass nicht nur Benni Wachtelweizen fotografieren kann. Der Hain-Wachtelweizen:


Wie geschrieben, alles von einmal Badegang. :)

Bald seit ihr erlöst. So langsam ist das Ende der Fotoserie in Sicht... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969