Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

402

Samstag, 16. Juli 2011, 20:46

8) aha, Verweigerer! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

403

Samstag, 16. Juli 2011, 21:11

Wie jetzt, galt es nicht die Flora zu bestimmen?

Also ich denke dieses rote Ding ist ein Lilienhähnchen. Du scheinst ja auch sehr viele Lilien im Garten zu haben, da müsstest Du es schon mehrfach gesehen haben - und die in ihren Kot gehüllten Larven :wacko:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TOM.69« (16. Juli 2011, 22:06)


404

Samstag, 16. Juli 2011, 21:23

Also wirklich genial TOM. Wahnsinn! Du hast mit meinen Fotos sicher mehr Zeit verbracht als ich. Alle Achtung und Respekt! Solange dir solche Aktionen Spaß machen, macht es mir auch Spaß weiterhin irgendwelchen Tieren aufzulauern! Auch wenn ich heute mit Zecke Nr. 6 und 7 in diesem Jahr einen hohen Preis für Naturausflüge zahlen musste.
Auch das Statement von Sabina, dass sie mind. 10 Minuten gestaunt hat, motiviert zum Weitermachen. Solange du, TOM, also auch noch motiviert bist, werden das eine oder andere Foto noch folgen.

So, und dann stehen ja noch Antworten/Statements von mir aus:
Bild 1 (Falter): Keine Ahnung wie ich darauf komme. Hatte ich so im Kopf... Aber nicht alles was man als Kind lernt, muss ja auch wirklich richtig sein.
Bild 15: Einen treffenderen Namen als schwarze Springspinne kann es dafür nicht geben! 8o
Bild 16: Das ist halt das Problem, dass die Spinnen in freier Laufbahn meist nur ihren Bauch zeigen. Spinnenbäuche hätte ich schon unzählige knipsen können. Bei dieser sieht man zumindest etwas vom viel interessanteren Rücken. Vielleicht versuche ich in Zukunft mal die Spinnen für´s Foto umzudrehen? :S
Bild 18: Ziemlich sicher über 10 mm.
Bild 25: Ist übrigens mein persönliches Lieblingsfoto auch wenn man das entsprechende Insekt so natürlich nicht identifizieren kann.
Bild 32: Woran erkennt man Birken? Okay, kleiner Scherz am Rande... Nein, die gibt es dort aber auch weit und breit nicht (ebenso wenig wie übrigens Kastanien bei der Kastanienminiermotte von Bild 7 und 8).
Bild 33: Hab ich ja selbst im Original nicht klar erkennen können, da dieses Exemplar optimal farblich an die Pflanze angepasst war. Perfekte Tarnung! Das Insekt fiel nur auf, da es krebsmäßig die Vorderarme anhob und damit auch rumwinkte. Dabei hab ich gar nicht "Hände hoch" gesagt.
Bild 34: Ich wusste auch, dass ich dieses Teil schon zigmal gesehen habe - nur Einordnen konnte ich es überhaupt nicht. Die Florfliege also... (ich hoffe ja immer noch, dass ich irgendwann knipsen kann wie etwas aus diesen Eiern rausschlüpft...!)

Zu guter letzt noch zu den Waldfröschen: Guck mal Beitrag 131 hier an... Es handelt sich bei den Fotos definitiv um ganz junge Laubfrösche. Den typischen "Laubfroschstreifen" an den Seiten entwickeln sie offensichtlich erst später. Scheint dieses Jahr ein verdammt gutes für Laubfrösche in den hiesigen Wäldern zu sein. Nur weiß ich immer noch nicht ob es sich um den klassisch grünen Waldfrosch mit Tarnfarbe handelt oder irgendeine Unterart/nah verwandte Art.
Die Haut ist übrigens auch glatt, auch wenn dies vor allem auf dem ersten Froschfoto anders wirkt. Hier waren nur größere Mengen an Sandkörnern auf der feuchten Froschhaut kleben geblieben. Wie allerdings diese Sandkörner auf die Froschhaut kamen, kann dir Raúl sicher besser erklären als ich... In Beitrag 211 (erste beiden Fotos) findest du die Burschen hier auch nochmal.

Geniales Schlehenspinnerfoto übrigens: Zeig doch mal die Raupen, wenn sie größer sind. Sehenswert sind sie ja allemal!

@ Tom: Schickes Foto. Ich hab ihn als flotten Käfer bestimmt und hoffe, dass dies ausreichend ist. Dafür dürfte das Efeublatt noch im juvenilen Stadium sein, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


405

Samstag, 16. Juli 2011, 22:37

Hallo Matze,

vielen Dank, ein bisschen Arbeit macht es ja schon und mein erster Gedanke war "oh Gott! Nein." Aber als ich dann erstmal anfing ... :rolleyes:

Bild 18 ist demnach der Wollkäfer, der Schneckenhauskäfer ist viel kleiner.

Bild 32 Das Ding muss übrigens Fleckige Brutwanze heißen, da hatte ich wohl ein "s" über ;)
Keine Birken, nun gut, die Dinger können fliegen und ernähren sich auch von Erlen - und auf dem Weg von Birke zu Erle vielleicht auch noch von anderen Pflanzen? ?(
Auch die Kastanienminiermotte kann fliegen, ich weiß aber nicht wovon sich die Vollinsekten ernähren.

Bei den Tieren aus den Beiträgen 131 und 211 gebe ich Dir recht, das sind Frösche aber die zuletzt gezeigten nicht. Vergleiche mal die Zeichnung auf den Hinterbeinen und auch die "Nasen". Ich bin ziemlich sicher, dass es sich um eine Kröte handelt. Aber das ist ja immer das schwierige bei einer Bestimmung via Foto, man sieht nicht genau alles, die Größe muss geschätzt werden, die Farbe ist oft nicht natürlich, Kinder die mit Sand um sich werfen ... ;)

Von den Schlehenspinnerlarven habe ich keine mehr. Die vom Frühjahr sind weg, keine Ahnung wohin, entweder von den Meisen gefressen oder dort verpuppt, wo ich die nicht sehen kann. Ein weiteres Mal hatte ich in diesem Jahr auch keine - bzw. haben mir die eifrigen Wespen die vielleicht schon weggeholt bevor ich sie zu sehen bekam. Das mit den Wespen ist wirklich klasse, heute durfte sie als Dank von meinem Marmeladenbrötchen naschen :thumbsup: Da ich es in der Hand hatte war es schlecht ein Foto zu machen.

Liebe Grüße
vom TOM

406

Samstag, 16. Juli 2011, 23:14

Von den Schlehenspinnerlarven habe ich keine mehr. Die vom Frühjahr sind weg, keine Ahnung wohin

Bis zu uns hier in den Wald geflüchtet? Wäre ja kein Wunder bei den aggresiven Feinden, die du denen auf den Hals hetzt! ;)

Bezüglich den Fröschen oder doch Kröten neige ich nach wie vor zu Frosch. Die sind ja noch ganz jung und wahrscheinlich noch nicht allzulang aus dem Wasser heraus. Wer weiß, wie die sich noch entwickeln... Im Zweifelsfall verlasse ich mich bei der Unterscheidung auf das, was mir schon in der Kindheit sehr weitergeholfen hat: Kröten sind träge ohne Ende und haben keinen sonderlich ausgeprägten Fluchtreflex während Frösche da schon deutlich munterer und flinker unterwegs sind. Die Exemplare im Wald gingen ab wie sonstwas! Riesensprünge und ständig in Aktion.
Außderdem muss ich Raúl in Schutz nehmen: Er hat sie nicht mit Sand beworfen sondern "nur" versucht zu fangen. Was kann denn ich dafür, dass seine Finger so sandig waren? ;) Wobei du mit der Bestimmung von Foto natürlich absolut Recht hast! Ich versuche zwar meist auch einen Größenvergleich mit auf´s Foto zu bekommen aber manchmal bleibt es halt beim Versuch. :S

Ich hab übrigens schon wieder ein paar Fotos. Keine Sorge, (noch) nicht viele. Aber heute mit Sicherheit nicht mehr... :sleeping:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


407

Samstag, 16. Juli 2011, 23:51

8) Nette Unterhaltung! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

408

Sonntag, 17. Juli 2011, 21:02

Nette Unterhaltung!

Bloss weil du einen Frosch nicht von einer Kröte bzw. einen Schwiegermutterstuhl nicht von einem Geldbaum unterscheiden kannst, musst du hier nicht Rumstänkern! ;)
Ojeoje, spätestens bei meiner nächsten Sukkulentenbestimmungsfrage muss ich alles zurücknehmen und Tom vielmals um Entschuldigung anflehen...!

Also gut, hier noch ein paar Bildchen zum Entspannen. Nur zum Entspannen - schließlich will ich ja den fleißigen TOM nicht überstrapazieren.

Fang ich mal mit zwei Distel-Bilder an, nachdem schon im Non-Sukk-Blüten-Bereich festgestellt wurde, dass Disteln hier nicht unbeliebt sind:


War auch schön langsam gesteigert (komplett insektenfreies erstes Bild). Dann können wir uns ja wieder den ebenso beliebten Hummeln zuwenden:


Und hier kreisen nicht etwas die Geier sondern ganz ordinäre Störche. Dennoch ein schöner Anblick, welchen man auf dem Foto natürlich nichtmal erahnen kann:


Jetzt aber geschwind zurück zu den Insekten. Wer entdeckt die meisten Vertreter von ihnen auf dem folgenden Foto?


Schmetterlingstechnisch ist also auch wieder der Anfang gemacht. Dann gleich weiter mit folgendem Vertreter: Schlicht, schön und sturmgeschädigt!


Und endlich ist es mir geglückt, einen Schmetterling erkennbar im Flug abzulichten. Obwohl recht klein brauchen wir hier wohl keinen TOM um zu erkennen um welchen es sich handelt, oder? Ob man es an seinem schicken Schatten auch erkannt hätte?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


409

Sonntag, 17. Juli 2011, 21:23

So, jetzt wurde TOM genug geschont - jetzt darf er auch mal wieder ran. Wollen wir mal sehen, wie fit er im Bereich der Libellen ist! Allerdings muss ich mich hier gleich für die Bildqualität entschuldigen aber diese Libellen lassen mich einfach nie nah genug heran.
Also, dass es sich bei dieser roten Libelle um eine andere Art als bei den restlichen handelt ist mir schon klar aber unterscheiden sich die anderen nur durch ihre Farben oder steckt da mehr dahinter?

Und was passiert eigentlich wenn man eine gelbe Libelle mit einer blauen Libelle mischt? Gibt das dann grünen Libellennachwuchs?


Dann war da noch dieser kleine Springinsfeld, welcher im Sandkasten durch seine riesen Sprünge um Aufmerksamkeit buhlt. Schon 1000 x gesehen aber was ist das eigentlich?


Das folgende Insekt erinnert optisch nur wenig an Sandwespe aber ihr Flug- bzw. Bewegungsverhalten dann wiederum doch sehr. Etwa eine nicht ganz so gängige Sandwespenart? Ich hab keine Ahnung!


Tja, und die folgenden Spinne war in einer etwas misslichen Lage. Keine Ahnung wie sie es geschafft hat zwischen Wanderkarte und Plexiglas zu kommen aber es hat sie offensichtlich platt gemacht. Sie war übrigens noch sehr munter und agil - und ich hätte sie auch sehr gerne befreit...:


Dann hab ich noch was für alle Pilzfreunde. Zumindest vermute ich mal Pilz - hab sowas noch nie gesehen! Das Foto ist leider sehr schlecht, was am dunklen Wald lag. Sehr schleimig, fast wie Schaum. Die kleine Delle kommt nämlich vom Fingertest bei welchem kein Widerstand spürbar war. Eben als hätte ich in die kalte Schaumkrone von Latte macchiato gebohrt:


Und manche fragen sich ja, wie ich an all diese Insekten komme. Das ist wirklich nicht schwer! Manchmal kommen diese sogar zu uns und wollen also unbedingt Bestimmt werden:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


410

Sonntag, 17. Juli 2011, 21:43

8) Moin Matze,

toll, toll, toll!
Und schön zu sehen, dass Raul nicht nur Beeren vernascht!
Im "Suchfoto" meine ich sechs Vertreter erkannt zu haben.
Tja, macht wirklich den Eindruck, alle kämen zu Euch, vor mir fliegt, krabbelt und rennt alles davon.
(Monster)

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

411

Sonntag, 17. Juli 2011, 21:58

Also bei sechs Vertretern bin ich mir auch sicher aber da sind noch so ein paar schwarze Punkte, wo ich eben nicht sicher weiß, ist es ein Insekt oder sonstwas.
Und diese Raupe - die kam plötzlich aus dem Nichts. Auf einmal krabbelte sie halt auf Raúl rum. Springraupe? Flugraupe? Von einem Baum kann sie auch nicht gefallen sein. Vielleicht solltest du auch mal ein Nutella-Brötchen mit Honig versuchen um Insekten anzulocken? Aber danach bitte den Mund abwischen nicht vergessen! ;)
Die Fliege auf Raúl´s Schulter hab ich übrigens vorhin auch erst entdeckt. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


412

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:18

Hallo,
na, da geht es ja schon weiter :D

Ich fange mal mit Bild 5 an: Ich sehe acht Insekten.
Bei dem Falter müsste es sich um einen kleinen Eisvogel handeln. Die Wespe ist möglicherweise eine schwarze Schlupfwespe. Die Schwebfliege wird eine Hain- oder "Gemeine Winterschwebfliege" sein. Den Rest kann ich nicht bestimmen.

Den Falter auf Bild 6 hatten wir schon einmal, das müsste ein Schornsteinfeger sein.

Da Ihr den Falter auf Bild 7 zu kennen scheint, könnt Ihr mir vielleicht verraten, ob es der große oder kleine Fuchs ist? ;)

Tja, diese rote Libelle auf Bild 8 ... diese roten sind schwer zu bestimmen, ich würde auf eine Heidelibelle tippen, die sind recht häufig. Feuerlibellen sollen eher aus dem Mittelmeerbereich einwandern, deshalb dürfte die Chance geringer sein sie zu finden. Aaaber es gibt auch mehrere Arten der Heidelibellen, aber um mir die Mühe zu machen ist das Foto zu schlecht und die Informationen zu dürftig :whistling:

Bei Bild 9 bis 11 kann ich nicht bestimmen, da gibt es zu viele ähnliche Gemeine Teichjungfer, gemeine Federlibelle, diverse Azurjungfern, da müsste ich gewisse Einzelheiten genauer sehen.

Auf Bild 12 sehen wir eine Zikade, welche weiß ich nicht. Ich finde keine mit so schlichter Flügelfarbe, die meisten sind zumindest leicht gemustert.

Tja, die Wespe auf Bild 13 ist auch nicht so einfach, ich vermute eine Wegwespe. Ist da ein gelber Fleck an der Spitze des Hinterleibes? Haben die Beine eine andere Farbe als der Körper?

Und diese Spinne ... als einzige mit so deutlichen Dellen am Hinterleib finde ich die rote Röhren Spinne. In diesem Fall wäre es ein Weibchen, da es schwarz ist. Aber irgendwie passt der Ort nicht zu ihrem Lebensumfeld und Ernährungsweise ... ?( Auch sieht der Kopf anders aus. Aber ich finde da nichts passendes :thumbdown:

Bild 15 dürfte ein Schleimpilz sein. Da lest mal im Netz, die haben eine sehr, sehr interessante Lebensweise. An ihnen merkt man, dass Pilze biologisch zwischen Pflanzen und Tieren stehen sollen. Es gibt welche die jagen! 8| Fast wie in einem Sciencefiction, kennt jemand den Film "The Blob"?

Die Raupe könnte vom Mondvogel sein, (Ist das nicht ein romantischer Name? :rolleyes: ) Kohlweißlingraupen tragen nicht so lange Haare.

So, fertig :D

Liebe Grüße
vom TOM

413

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:28

Wahnsinn, was es alles gibt! (Und was der TOM alles weiß!!) :thumbsup:
Alles Liebe
Sabel

414

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:54

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

415

Montag, 18. Juli 2011, 06:30

Also ich bin auch schon erstarrt vor lauter Ehrfurcht! Urs

416

Montag, 18. Juli 2011, 11:49

Hallo,

nun macht mich doch nicht so verlegen :rolleyes: die wenigsten konnte ich sicher bestimmen und das hättet Ihr mit viel weniger Aufwand auch hinbekommen. Wie schon mal erwähnt, alles eine Frage des Interesses, das entscheidet letztlich über die Geduld beim Suchen. Bei den Sukkulenten macht Ihr das doch auch alle nicht anders ;)

Liebe Grüße
vom TOM

417

Montag, 18. Juli 2011, 15:08

Hi TOM,

wobei eine größere Portion überdurchschnittliches Hintergrundwissen die Suche schon erheblich erleichtert. Unsereins hätte noch mehr Aufwand für so ein Ergebnis betreiben müssen...!

Also kurz zu den ersten 7 Bildern: Die waren ja auch gar nicht zum Bestimmen gedacht! Deswegen durfte ja auch der Schornsteinfeger einen zweiten Auftritt bekommen... Und zu Bild 7, du Fuchs, ich vermute mal den kleinen.

Tja, bei den Libellen hab ich mir das ja schon so ähnlich vorgestellt. Ich werde demnächst nochmal mit ihnen reden, damit sie sich auch mal aus der Nähe fotografieren lassen.
Bild 12 und Zikade überrascht mich etwas. Ich dachte immer Zikanden seien größer... Aber gut, wieder was gelernt.
Bild 13 und Wespenwicht: Der gelbe Fleck stimmt. Die Beine hab ich jetzt nicht mehr so im Kopf. Auf dem Foto kann man ja nur erahnen...
Bild 14 und Flachspinne: Tja, woher die Delle wohl kommt... Und du meinst wirklich, dass dieser wettergeschützte Ort nicht ihrer gewohnten Lebensweise entspricht? Vielleicht ist es ja eine natürlich Reaktion auf das diesjährige Pseudo-Sommerwetter.
Bild 15 und Schleimpilz (Tubifera ferruginosa) ist ein Volltreffer. Ich hatte danach ja auch das Gefühl, dass mich jemand verfolgt... Wahnsinn! The Blob kenn ich nicht aber nach kurzem Lesen (http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Blob) kann ich mir sehr gut vorstellen, dass mir dieser Film gefallen könnte. Schade nur, dass ich sowas nie mit meiner Frau angucken kann. :thumbdown:
Bild 16 und 17: Mondvogelraupe ist ziemlich sicher auch ein Volltreffer. Diese überwiegend blaue Erscheinung auf Bild 16 wurde hier übrigens auch nicht in der gewohnten Umgebung angetroffen aber zumindest sind keine Dellen zu erkennen.

In diesem Sinne: Bis auf hweiteres!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


418

Freitag, 22. Juli 2011, 21:22

Also, ich hab mal wieder was für euch. Fangen wir mit dem entspannten Teil wieder an und hier mit den Faltern.
Mein aktuelles Lieblingsfoto ist momentan die Federmotte hier. Da denkt man auch nicht gleich an Schmetterling und Co.:


Weil´s so schön ist noch mal ein Blutströpfchen. Eigentlich wollte ich ja Wiederholungen vermeiden aber es ist mittlerweile gar nicht mehr einfach neue Gesichter fotografisch festzuhalten! Das Blutströpfchen ist es aber wert nochmal gezeigt zu werden:


Ja, und dann war da noch dieser Falter, der meinte er kann mir vorgauckeln, er sei eine Wespe! Sah auf den ersten Blick (und vor allem von oben) echt so aus. Den anderen Tieren einfach vormachen, er kann stechen wo er dies doch überhaupt nicht kann... Frechheit! Aber nicht mit mir, mein Lieber, nicht mit mir! Der Wespen-Glasflügler - auf die Fotos bin ich auch ziemlich stolz, denn allzuoft sieht man diesen frechen Falter nämlich nicht.


Dann war da auch noch dieser Swinger-Club für Käfer. Sodom und Gomorra in unserer ländlichen, fränkischen Idylle - ich sag´s euch! Da wurde wild durcheinander und überhaupt... Pfui Teufel!


Eine simple Hornisse welche vom Wetter geärgert wurde:


Dann, extra für Puuh, eine Heuschrecke - und was für eine! Natürlich fehlt hier der direkte Größenvergleich aber man kann wohl zumindest erahnen, dass diese nicht gerade klein war. Der kleine Bruder nämlich suchte zwischenzeitlich lieber Zuflucht bei meinen Kakteen:


Und weil ich Spinnen so mag hier noch die ordinäre Gartenkreuzspinne. Jeden Abend, mit Einbruch der Dunkelheit, kommt sie in ihr Netz runter und räumt erstmal das Essen auf, dann macht sie sich´s gemütlich und früh geht´s wieder hoch ins Versteck zum Schlafen. Eine super Aussicht auf meine Kakteen hat sie auch noch. Da kann man doch nur neidisch werden!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


419

Freitag, 22. Juli 2011, 21:33

Und jetzt kriegt TOM wieder Beschäftigung. Aber immerhin hab ich mir gestern auch ein Insektenbuch bestellt... Nicht dass ich dir Konkurrenz machen will aber mein Interesse ist neuerdings sehr hoch (meine Frau macht sich schon große Sorgen, dass ich neben den Kakteen nun auch noch den Insekten verfalle...).
Da gibt´s dann auch gleich die Überleitung zu den unbekannten Spinnen, wobei man auf Bild 2 bis 4 leider nicht allzuviel erkennt und Spinnen natürlich nicht zu den Insekten gehören:


Wirklich faszinierend fand ich diese Spinne. Relativ klein flitzte sie durch den Garten und sah dabei aus, wie ein laufender Fussel. Erst bei genauerem Hinsehen konnte ich erkennen, dass es sich um eine Spinne handelt. Sowas hab ich bisher auch noch nie gesehen:


Dann noch zwei unbekannte (Nacht?)Falter (sofern man diese überhaupt anhand der Fotos identifizieren kann):
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


420

Freitag, 22. Juli 2011, 21:44

Aus Beitrag 387, Bild 7 bin ich ja noch ein besseres Foto schuldig. Diese Tiere sind wirklich häufig aber ich habe keine Ahnung was es ist. Hier bin ich echt gespannt was TOM weiß bzw. dazu herausfinden kann:


Dann noch ein bissl sonstiges Flug- und Krabbelgetier:


Und an einer Libelle hab ich mich auch nochmal versucht. Zumindest war diese mal so fair und hat mich etwas näher rangelassen um brauchbare Fotos zu machen:


Falls das jetzt alles für TOM viel zu einfach war, hier noch für Fortgeschrittene (sozusagen der nächste Level): ;) Bitte nicht ernst nehmen und nicht ernsthaft versuchen rauszufinden...
Wer hat hier wohl seine Eier hinterlassen?


Und wer hat da so rumgesponnen?


So, und jetzt hoffe ich, es hat mal wieder Spaß gemacht zu gucken... 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

maj