Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 761

Sonntag, 17. Mai 2015, 18:02

Immer schön umsorgen, die fressen unsere "Viecher" weg......................... :D
Die hat sich direkt wieder verzogen, aber ich hab nichts gegen sie... ^^

@Frauke
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort! :thumbup:

3 762

Sonntag, 17. Mai 2015, 20:49

Die hat sich direkt wieder verzogen
Auf dem Hintergrund war auch ihre Tarnung etwas unvorteilhaft. Das darft du also nicht persönlich nehmen! ;)
Aber schick ist sie schon, oder? Und das Foto aber auch.

Hab vorhin nur kurz eine Zebraspringspinne beim Abendessen gestört. Da hätte sie doch eigentlich auch mit Stäbchen essen können:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 763

Dienstag, 19. Mai 2015, 01:55

Die Weichkäfer sind auch wieder unterwegs. Dann wird uns jetzt dieser Anblick bis in den Spätsommer hinein ständig begleiten:

Die sieht man ja wirklich ständig und überall.

So, aber jetzt Licht aus - jetzt wird gekuschelt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 764

Dienstag, 19. Mai 2015, 07:40

Dass Du auch immer von diesem Saukram angezogen wirst! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 765

Dienstag, 19. Mai 2015, 10:26

Kann nix für. Meine natürliche Ausstrahlung verleitet sie dazu.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 766

Dienstag, 19. Mai 2015, 23:28

...........und das klappt aber nur bei diesen Viechern oder? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 767

Mittwoch, 20. Mai 2015, 00:32

und das klappt aber nur bei diesen Viechern oder?
Dazu sag ich nix ohne meinen Anwalt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 768

Donnerstag, 21. Mai 2015, 00:15

Mal schnell drei schlechte Fotos von heute. Da bekommt der Begriff "Baumpilz" gleich eine ganz neue Bedeutung:


Nee, ganz so süß wie der Igel von Sabine neulich guckt der hier nicht mehr. Ist mir grad auf der Straße begegnet. Prinzipiell hat er vieles richtig gemacht aber leider nicht alles. Er hat sich nämlich sogar eine Verkehrsinsel zum Straße queren ausgesucht - lediglich das links, rechts, links gucken hätte er noch mit einbauen müssen:


Und jedesmal Nachts im Garten war an einer bestimmten Stelle so ein seltsames Fauchen. Was ich die letzten Tage da gesucht hab, bis ich den Grund herausfand... Da kann ich aber gerne morgen mal ein besseres Foto versuchen:

Wenn jetzt jemand sagt, wir haben eine Meise, dann kann ich beruhigt "Nein, sogar mehrere!" antworten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 769

Donnerstag, 21. Mai 2015, 07:17

Die Meisen fauchen aber auch immer seltsam!
Wider Erwarten klebt der Tod an Deinen Reifen................... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 770

Donnerstag, 21. Mai 2015, 09:36

Wider Erwarten klebt der Tod an Deinen Reifen................... 8o
Na den Igel hat doch bestimmt nicht Matthias überfahren, oder? Leider lernen die Igel den Umgang mit Autos einfach nicht.........ob das die Evolution wohl noch schafft? Also gibt es irgendwann Igel, die erst nach links-recht-links schauen bevor sie die Straße überqueren und die sich dann in der Evolution langfristig durchsetzen?
Mir tun die immer leid........und wenn man dann noch bedenkt, was für einen bunten Parasitencocktail die alle mit sich herumschleppen (Lungenwürmer, Bandwürmer, Lungenhaarwürmer, Kokzidien, Zecken, Flöhe usw.), fragt man sich ernsthaft, wieso überhaupt noch welche leben :S

Wie fauchen Meisen? Bei meiner Freundin sind auch welche im Nistkasten, ich werde mal hören gehen! Und ja, weitere Bilder wären toll......... ^^
Ich werd's auch mal versuchen, allerdings hängt bei besagter Freundin der Nistkasten ziemlich hoch, das wird eine Kletterpartie.

Baum kaputt - Pilz im Baum - Baum im Pilz - Baum kaputt :whistling:

3 771

Donnerstag, 21. Mai 2015, 12:14

Baum kaputt - Pilz im Baum - Baum im Pilz - Baum kaputt
:thumbsup:
Die Unmengen an uraltem, toten Holz liegen in großen Mengen an einer versteckten Stelle auf Arbeit rum. Jedesmal wenn ich dort bin, muss ich dort einen Kontrollgang einlegen und dort rumgurken. Käferaustrittslöcher jeglicher Art sind vorhanden aber bisher konnte ich dort noch nix entdecken. Leider. So ein Balkenschröter o.ä. könnte schon mal drin sein. Zumal ein kleines Wäldchen sich dem Grundstück anschließt. So gibt´s halt nur schicke, gelbe Pilze, welche neuerdings auch noch als Substrat für aufstrebende Baumneulinge dienen - aber halt keine interessanten Käfer.
Derzeit gibt´s alternativ allabendlich eine Jam Session von quakenden Fröschen mit einem Kuckuck. Klingt echt gut!
Bis vor kurzem sind jeden Abend auch die Hoppelhasen dort zwischen überwucherten Minigolfbahnen umhergehüpft aber seit das Gras gemäht wurde, lassen sie sich leider nicht mehr blicken. Schade.

Beim Igel hab ich mich in der Tat etwas mißverständlich ausgedrückt. Der war zum Glück kein Opfer meiner Reifen! Die Entwicklung der menschlichen Mobilität hat jedenfalls die Geschwindigkeit der Evolution mächtig überholt. Geht ja nicht nur Igeln so... Allerdings handeln Igel bei herannahenden Autos auch noch etwas unvernünftig. Mag ja sein, dass sich das Einrollen bei Gefahr lange, lange Zeit sehr bewährt hat, aber bei Autos hilfts halt nicht sonderlich viel.
Interessanterweise sehe ich ja wirklich jeden Abend auf der Heimfahrt massig Kaninchen am Straßenrand sitzen und gucken aber noch nie, wirklich nie, ein überfahrenes Kaninchen. Die scheinen sich in der Evolution etwas besser an die menschliche Mobilität adaptiert zu haben. Sollte mal mit Familie Bussard reden, vielleicht wissen die deren Tricks?

Wie fauchen Meisen? Seltsam! Das Geräusch hat mich echt verwundert. Klingt echt komisch und eigentlich gar nicht nach Vögeln! War auch schwierig die Quelle zu finden, wenn das Geräusch nicht konstant ist. Dachte auch bis gestern eher an Insekten. Stridulation ist ja bei denen weit verbreitet. Sogar Fauchschaben kamen mir in den Sinn... Alles Quatsch! Die Meisen...
Die letzten drei Jahre war das Vogelhäuschen auch unbewohnt, deshalb hatte ich dies erst gar nicht auf dem Schirm. Heute hab ich noch keine Fotos gemacht. Will die Kleinen ja nicht unnötig stören. Mach ich dann später, wenn auch der Nachwuchs da ist. Der wird dann ganz aus dem Häuschen sein (im Gegensatz zu den kleinen Meisen, die dürfen noch eine Weile im Häuschen bleiben). Der hat sich ja schon damals gefreut ohne Ende, wie wir den Meisennachwuchs mitten im Wald entdeckt haben:

Und demnächst gibt´s hier sogar noch Waldkauznachwuchs, hab ich mir sagen lassen. ;)

Das habt ihr gestern bestimmt auch mitbekommen: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/b…r/11804568.html - ohne Worte, oder?! Fast die Hälfte der Insekten in Deutschland sind bedroht, extrem selten oder ausgestorben. Der Igel ist mit Sicherheit nicht schuld... Habe die Ehre!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 772

Donnerstag, 21. Mai 2015, 18:08

Der war zum Glück kein Opfer meiner Reifen!

..........hab Dich schon recht verstanden. Meinte nur, dass Du in letzter Zeit ja doch recht viel Kadaver im Bilde hast......... :wacko:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 773

Donnerstag, 21. Mai 2015, 18:40

Nö, die Igel sind sicher nicht Schuld am Aussterben der Insekten - die werden ja selbst auch immer weniger....... :S
Es gibt ja viele Lästlinge auf dieser Welt - bei sämtlichen Moskitos, Zecken und Co. fragt man sich ja schon manchmal, ob und warum es die geben muss - aber wir Menschen sind schon mit Abstand der schlimmste Schädling auf dieser Erde! ;(

Sag mal bei den Meisen im Wald - waren das wirklich 10 Nestlinge?? Und die sind ja schon recht weit! Meine Güte, das war aber auch Arbeit für die Meiseneltern.......... :rolleyes:

3 774

Donnerstag, 21. Mai 2015, 22:53

Sag mal bei den Meisen im Wald - waren das wirklich 10 Nestlinge?? Und die sind ja schon recht weit!
Recht weit ist gut. Das Foto war vom 09. Mai. Aber 2014: Flora und Fauna

Ja, heute war Meisentag! Noch bevor ich mit dem Nachwuchs zum Nest runterging, hatte ich die hier auf dem Balkon:


Jetzt reicht´s mir aber wirklich mit der blöden Mammillaria senilis! Nicht blühen, egal was man macht, ständig und überall hängen bleiben und jetzt auch noch unschuldige Vögel ermorden wollen! Glücklicherweise kam ich wohl noch rechtzeitig aber es hat gut 15 Minuten gedauert, die arme Meise aus ihrer Falle zu befreien. Der Junior ging freiwillig, weil er das Gefiepse nicht mehr ertragen konnte und ich musste mich ständig zwicken lassen. Zur Befreiungsaktion hätte ich 10 Hände gebraucht! Einen Hakendorn aus dem Gefieder enthakt und die nächsten drei hingen wieder drin... Da war viel Geduld und Geschick gefragt!
War aber dafür ein wunderschöner Moment, wo die Meise befreit umgehend davon flog! Sie dürfte es also zumindest halbwegs unbeschadet überstanden haben. Dafür hängt jetzt die blöde M. senilis voller Federn...

Deutlich angenehmer war dann der Besuch im Garten beim Meisennest. Denen geht´s offenbar recht gut und sie werden wohl bald ausfliegen - und hoffentlich einen großen Bogen um hakendornige Mammillarien machen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 775

Donnerstag, 21. Mai 2015, 22:59

.........unser Held!!
Das hast Du aber prima gemacht!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 776

Freitag, 22. Mai 2015, 08:55

Zitat

Recht weit ist gut. Das Foto war vom 09. Mai. Aber 2014: Flora und Fauna
Äh ja, das hatte ich schon begriffen, dass es sich da um ein altes Foto handelt. Dennoch waren die auf dem Bild schon recht weit - sprich: Nahe am flügge werden. Bei so vielen Nestlingen hätte ich erwartet, dass vorher die natürliche Selektion einsetzt, aber die Elterntiere hatten offensichtlich immer genug zum Füttern herbeischaffen können!

Heftige Rettungsaktion. Da hättest du vermutlich gut noch eine helfende Hand brauchen können, die den Kopf per Kappengriff fixiert - das kann ganz schön zwicken, wenn die in Todesangst sind! Aber schön, dass du's geschafft hast. War ja auch eine Jungmeise - die hat das ganz bestimmt gelernt und kommt hoffentlich nie mehr einem Kaktus zu nahe!
Euren Gartenmitbewohnern scheint es ja auch gut zu gehen - ist doch alles prima....... :thumbsup:

3 777

Freitag, 22. Mai 2015, 17:38

Tolles Meisenthema! :love:
Das mit den zerdrückten Tieren hat mich auch schon etwas verwundert, Matze. Was wird da bei Euch in der Gegend gerast und gemordet?!

Ich hätte aber jetzt noch eine Anforderung an Dein Insektenwissen:
Was ist das? Aufgefallen ist mir, daßsich draußen vor meinem Insektengitter ein Watteflöckchen völlig untypisch bewegte. Leider verschwand es recht schnell, bevor ich bessere Bilder machen konnte, ist das eine Art von Wollschweber?
»sabel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1368_100.jpg
  • IMG_1370.JPG
Alles Liebe
Sabel

3 778

Freitag, 22. Mai 2015, 18:39

..da hat sich wohl eine Biene oder Wespe zu nahe an die Pappeln gewagt............... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 779

Freitag, 22. Mai 2015, 21:04

Ein Pappelspinner? Könnte ja gut sein, Tom..........nur schade, dass man die Fühler nicht so gut erkennt.
Matthias weiß das doch bestimmt, oder?

3 780

Freitag, 22. Mai 2015, 21:26

......eher wohl der weiße Pappelwollspinnschweber! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher