Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 621

Sonntag, 26. April 2015, 14:39

...........wer hat damit angefangen................?
Lässt sich sowas steuern? Planen? :wacko:

Wollte nur kurz Bescheid sagen, dass seit drei Tagen unsere Schwalben zurück sind und ihre Wohnungen wieder bezogen haben. Natürlich kein brauchbares Foto aber gerade beim Einflug:


Und wenn man nicht schwimmen kann, sollte man auch nur Baden gehen, wo man die Gewässer gut kennt. Da kam ich wohl gerade noch rechtzeitig:


Soweit mir bekannt ist, war noch jemand anders hier im Wald und hat Fotos gemacht. Offenbar werden uns diese hier gezielt vorenthalten. So geht das doch nicht, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 622

Sonntag, 26. April 2015, 16:23

So geht das doch nicht, oder?

Sowas geht niemals! Her damit!
Ein Hoch übrigens auf unseren Lebensretter!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 623

Sonntag, 26. April 2015, 21:04

Sowas geht niemals! Her damit!
Eben! ^^

Dem Lebensretter war´s natürlich auch eine große Freude...

Hätte nicht gedacht, dass sich heute tatsächlich nochmals eine kleine, neue Fotorunde ergibt aber irgendwie war´s dann so. Ein olles Tagpfauenauge:


Eine ordinäre Eidechse:


Und -Trommelwirbel- das erste Libellenfoto 2015:


Dann zu den Käfern. Ein Kurzflügler, welcher noch genauer bestimmt werden sollte. Vermute aber spontan mal den Dunklen Raubkäfer (Ocypus tenebricosus):


Nach der Silphe von gestern (dem Schwarzen Schneckenjäger) könnte man jetzt eigentlich mal etwas näher in die Welt der Silphen eintauchen. Aasfresser sind viele und die Rothalsige Silphe macht einen auf waghalsige Silphe:


Dann noch eine Silphe mit ganz besonders nettem, deutschen Namen: Der Gerippte Totenfreund (Thanatophilus sinuatus):


Und abschließend eine Silphenlarvenversammlung. Die sind aber nicht bis zur Art bestimmbar, könnten aber theoretisch dem Gerippten Totenfreund gehören. Gefunden heute an den Überresten von Hoppelhasen-Hans im Restaurant zum Goldenen Kaninchen. Die Resteverwerter halt:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 624

Sonntag, 26. April 2015, 22:58

Ach Matthias - du hast immer schöne Bilder und siehst viele Käfer, da bin ich gar nicht so erpicht aufs Zeigen meiner bescheidenen Fotos.
Zumal wir nicht anschließend auch noch irgendeine Kellersaison einweihen konnten..........

Aber gut - am Wasser waren wir auch mal.
Witzigerweise in Begleitung von Frau Hund UND Herrn Kater - dieser hat es sich mal wieder nicht nehmen lassen, die 2 km hin und auch zurück mit uns zu marschieren und dabei immer wieder witzige Scheinattacken auf den Hund zu starten (beim Straße-Überqueren würde ich ihn ja am liebsten anleinen, aber na ja :S )










mal eine der hier häufigen einheimischen Euphorbien

Und inmitten dieses vielen Bärlauchs hier


stehen dazwischen diese Blätter:

Jetzt dank der Knospen gut zu erkennen - aber für Bärlauch-Sammler, die nicht so aufpassen, könnte dieser Irrtum ziemlich gefährlich sein :S

Schönen Abend in die Runde!
Sabine

3 625

Sonntag, 26. April 2015, 23:26

Komm, ist doch auch sehr nett! Mal was anderes... Süße Kinder, mitlauffreudiger Kater - passt doch alles! :D
Dass ihr in Schwaben keine Keller habt, dafür kann niemand was:


Maiglöckchen im Bärlauchpesto sind aber wirklich nur bedingt empfehlenswert und bei uns gibt´s nur die gängige Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias), welche seit kurzer Zeit auch wieder in voller Blüte steht.
Danke für´s Zeigen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 626

Sonntag, 26. April 2015, 23:38

Schöner Ausflug von Euch Beiden.
Ein Hirschkäferhabitat...........................mit oder ohne.............diesmal?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 627

Montag, 27. April 2015, 10:14

Tom, Hirschkäferzeit ist ab Juni... Und das Foto müsstest du doch kennen. Aber immerhin: Genau dort hab ich letztes Jahr auch den Hirschkäfer aufgestöbert.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 628

Montag, 27. April 2015, 20:04

Flora und Fauna

wunderschöne Aufnahmen, vielen Dank Sabine und Matthias! Der Ausflug mit Begleitschutz voll gelungen, die Bilder zeigen es und viel Natur dazu! liebe Grüße sendet renate

3 629

Dienstag, 28. April 2015, 20:50

Gerne doch!

Bei dem Mistwetter heute war ich nur kurz mal draußen und wer sitzt da an der Wand vom Pferdestall um´s Eck? Sofort erkannt, dass es sich um keine große Biene o.ä. handelt - also mal genauer geguckt:


Die Zeit der großen Böcke fängt also tatsächlich wieder langsam an. Rhagium bifasciatum - der Gelbbindige Zangenbock. Mit seinen rund 2 cm. eine ziemlich imposante Erscheinung! An der Wand saß er noch brav und still - aber leider war´s die Nordseite und das Licht reichte kaum für ein brauchbares Foto. Also hab ich das Biest mal vorsichtig abgenommen und auf meiner Hand krabbeln lassen. Da war der alte Bock dann gar nicht mehr zu bremsen! So schnell wie er da unterwegs war, kam ich mit der Kamera nicht annähernd hinterher. Also stand ich da und hab mich gewunden wie ein Aal, um mal zu einem guten Foto zu kommen. Das Ergebnis war aber leider nur sowas:


Dummerweise mussten ausgerechnet da gefühlt sämtliche Hundehalterinnen unseres Dorfes mit ihren Tieren Gassi gehen und mich sehr verwirrt angucken. Somit dachte ich mir, es sei besser ein paar Meter weiter um die Kurve zu gehen, bevor ich noch im gesamten Dorf als unzurechnungsfähig eingestuft werde. Hinter mir war dann nur noch die Einfahrt zum Pferdehof und weiter um´s Eck geht ein sehr matschiger Weg (gesperrt für Fahrzeuge aller Art - Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr frei) in den Wald. Lediglich ein paar Bäume nahmen mir das Licht aber es kommt wenigstens nicht ständig jemand vorbei. Dachte ich mir zumindest. Also wieder die Yoga-Übungen mit dem prächtigen Bock gestartet als ich prompt ein Auto hinter mir hörte. Der fährt sicher zum Pferdehof, dachte ich mir. Sicherheithalber kurz umgedreht und kein Blinken gesehen. Also kann ich ja getrost mitten im Weg weiter versuchen an ein brauchbares Foto zu kommen. Pustkuchen! Das Auto legte vor mir eine Vollbremsung hin und begann ein sofortiges, wildes Dauerhupen. Da ich aber grad den Gelbbindigen Zangenbock halbwegs in Position hatte, sah ich es auch nicht ein, sofort auf Seite zu hüpfen.

Inzwischen ging die Scheibe runter und eine unsympathische Stimme brüllte "Geih zärügg nein Irrenhaus, wusd noghörrsd!". Richtig nett! Also ganz ruhig zur offenen Fensterscheibe (natürlich mitsamt Bock auf der Hand) und geantwortet "Gehen Sie lieber nochmal zurück in die Fahrschule und üben das Blinken". Dann hörte ich nur noch ein "Oarsch!" und mit quietschenden Reifen weiter ab in den Wald.
Was tut man nicht alles für ein paar nette Fotos! Von der gesamten Auswahl auf Hand und Fingern, ist dann das hier noch das Beste:


Irgendwie fühle ich mich mit Kind an der Seite immer wohler beim Tierefotografieren auf gut frequentierten Wegen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 630

Mittwoch, 29. April 2015, 08:32

Matthias, die Geschichte ist witzig ;) Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf dem Weg dein Fotografier-Verrenkungstänzchen aufführst ^^ - deine dörflichen Mitbewohner wissen eben nicht, was sie verpassen! Danke fürs Käferbild und die Story dazu - dann hatte ich wohl gestern einen Bock am Briefkasten sitzen....und kein Foto gemacht, Asche auf mein Haupt.

Außerdem habe ich gestern Vormittag zwei Lilienhähnchen bei der Paarung erschlagen (der kleine Tod mal wörtlich :rolleyes: ) und dabei wirklich voll des schlechten Gewissens an unseren Käferbeauftragten hier gedacht. Aber die durchlöcherten Blätter meiner Kaiserkronen und der demnächst wieder blühenden Lollypop hätten einen neuen Schwung der eigentlich ganz hübschen roten Käferchen (mit den ausnehmend hässlichen durch den eigenen Kot getarnten Larven!) nicht so klasse gefunden..........

3 631

Mittwoch, 29. April 2015, 08:52

dann hatte ich wohl gestern einen Bock am Briefkasten sitzen
War´s gar der Postbock? Böcke gehören zu meinen Lieblingen, die sollte man immer fotografieren! Wie groß war er denn etwa? Gibt ja auch kleine Böcke... Interessanterweise eine relative Einzigartigkeit im Reich der Insekten: Bockkäfer können in ihren Größen artintern relativ unterschiedlich sein - je nachdem wie gut´s der Larve in ihrem Holz ging... Kannst dir ja hier mal einen aussuchen: http://www.kerbtier.de/cgi-bin/deFSearch…am=Cerambycidae
Wenn´s nicht so ein schöner Bock gewesen wäre, dann hätte ich unter diesen Umständen auch ganz sicher nicht so einen Tanz aufgeführt. Versuch mal einem flott krabbelnden Käfer auf deiner Hand einhändig mit der Kamera zu folgen und dabei ständig die andere Hand passend in Position zu drehen... Warum müssen ausgerechnet da alle Damen des Dorfes ihre Hunde dort Gassi führen?! Hätte wohl einfach eine halbe Stunde später wieder kommen sollen, in der Hoffnung, dass der Bock geduldig wartet. War ja kein Flugwetter gestern. Eher ein Fluchwetter, wenn ich da an diesen netten Autofahrer denke.

Zum Glück gehören Lilienhähnchen zu den Blattkäfern. Denen stehe ich emotional nicht ganz so verbunden gegenüber wie den Böcken. So hübsch sie sind, hier hätte ich auch keine Sekunde gezögert... Da reicht schon eine kleine Population aus, um einen Lilienbestand massiv zu schädigen oder im Extremfall gar zu vernichten.
Im Zweifelsfall einfach was drunterhalten, da sich die Lilienhähnchen bei Gefahr gerne fallen lassen. Mit den Larven passiert einem das nicht - wenn man die entfernt hat, haben sie Pech gehabt. Die schaffen´s dann nämlich nicht zurück zur Futterquelle. Mit etwas offenen Augen kann man also gut händisch entfernen und spart sich die chemische Keule.
Eine andere, sehr effektive Bekämpfungsmaßnahme ist das komplette Entfernen sämtlicher Lilien aus dem Garten. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 632

Mittwoch, 29. April 2015, 09:07

Der Bock war vielleicht 1,5 cm lang - und ich meine mich zu erinnern, dass er einfarbig rotbraun war - also ohne "gelbe Binden".
Postbock könnte sein......... :D

Die Lilienhähnchen waren zu beschäftigt, die haben in dem Fall die drohende Gefahr gar nicht bemerkt :rolleyes: . War so gesehen einfacher als sonst......ich halte die Population seit Jahren in Schach ;) Mir gefallen meine Lilien und Kaiserkronen nämlich ziemlich gut und die chemische Keule kommt nicht in Frage........

3 633

Mittwoch, 29. April 2015, 20:07

Der Bock war vielleicht 1,5 cm lang - und ich meine mich zu erinnern, dass er einfarbig rotbraun war
Wenn du jetzt noch weißt, ob der Kopf auch rotbraun war oder doch schwarz, dann könnte man anhand der frühen Flugzeit den Bock glatt näher einschränken. Oder einfach beim nächsten Mal fotografieren... ;)


Die Lilienhähnchen waren zu beschäftigt, die haben in dem Fall die drohende Gefahr gar nicht bemerkt
Warum hast du dann die beiden Lilienhähnchen eigentlich nicht einfach ins Mittagessen integriert? Hätte ja glatt 12 Hähnchenschenkel ergeben!


Bei den ganzen Tierknochen, welche ich zur Zeit finde, könnte man sich doch schon so langsam ein nettes Tierchen zusammenbasteln, oder? So quasi als Selbstbauset:


Dann noch ein Käfer der Gattung Phyllobius (Grünrüssler - toller Name!) aus der Familie Curculionidae (Rüsselkäfer). Phyllobius pyri:


Und manchmal sind selbst Flugkünstler wie Libellen verwirrt und landen unvermittelt außerplanmäßig. Da musste es ganz schnell gehen! Zu diesem Foto hat´s grad noch gereicht und dann war sie schon wieder weg:

Da kann man schon mal etwas große Augen machen und verdattert dreingucken.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 634

Mittwoch, 29. April 2015, 20:15

Wenn du jetzt noch weißt, ob der Kopf auch rotbraun war oder doch schwarz, dann könnte man anhand der frühen Flugzeit den Bock glatt näher einschränken. Oder einfach beim nächsten Mal fotografieren... ;)
Ich habe beim Angucken deiner Tabelle schon darüber nachgedacht......schwarz war der Kopf, würde ich sagen. Und relativ lange Fühler hatte er. Ich mache nächstes Mal ein Bild, versprochen!

Warum hast du dann die beiden Lilienhähnchen eigentlich nicht einfach ins Mittagessen integriert? Hätte ja glatt 12 Hähnchenschenkel ergeben!
Pfui deibel! Zum Lachssteak hätte mir das als Würze nicht unbedingt behagt - wobei sie farblich wohl dazu gepasst hätten 8o :wacko:
Bei den ganzen Tierknochen, welche ich zur Zeit finde, könnte man sich doch schon so langsam ein nettes Tierchen zusammenbasteln, oder? So quasi als Selbstbauset:
Das ist wohl ein Steißbein. Ihr habt definitiv aktive Jäger ums Eck........die vieles ums Eck bringen, scheint mir. Reh kann man auch super grillen! Und am 1. Mai geht der Rehbock jagdlich wieder "auf".......... ;)
Und manchmal sind selbst Flugkünstler wie Libellen verwirrt und landen unvermittelt außerplanmäßig. Da musste es ganz schnell gehen! Zu diesem Foto hat´s grad noch gereicht und dann war sie schon wieder weg:
Hihi - wo ist die denn gelandet? Auf deiner Hand?
Der Käfer ist auch nett - den habe ich hier wohl noch nie gesehen. Nur auf dem Nachhauseweg einen leider zermatschten Mistkäfer (?? wunderschön bronze-gold-schimmernd und relativ groß), Sohnemann war total betrübt, dass der nicht mehr fliegen kann.

3 635

Mittwoch, 29. April 2015, 20:56

Was spricht denn gegen leckere Hähnchenschenkel? Gut gewürzt... Vielleicht nicht unbedingt in Kombination mit Lachs aber sonst...
Wäre aber im Zweifelsfall auch deutlich lieber für Bambi.

Und diese Grünrüssler sieht man eigentlich häufig. Nur sind sie halt recht klein:


Der Mistkäfer sah dann ungefähr so aus, oder?

Die gibt´s hier wirklich massig! Überall Pferde mit den entsprechenden Haufen - und darüber freuen sich dann die Mistkäfer in großen Mengen. Das sind dann die Käfer, die man noch bis in den November hinein antreffen kann.
Unser Junior hat gestern ganz stolz erzählt, dass er auf dem Heimweg von der Schule seinen ersten eigenen Maikäfer entdeckt hat. Platt auf dem Gehsteig... Wollte er mir eigentlich unbedingt zeigen aber ich hab mal drauf verzichtet und ihn lieber mit anderen Dingen abgelenkt. :huh:

Die Libelle landete auf dem Zeigefinger der linken Hand. Also langsam die Hand heben aber auch nicht zu langsam und mit der anderen schnell das Handy rausgefischt und wieder mal einhändig bedient. Nach einer kurzen Orientierungsphase schwirrte sie dann auch wieder ab.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 636

Mittwoch, 29. April 2015, 21:36

Nö, der Mistkäfer (?) war viel goldener.......vielleicht wars auch keiner? Nächstes Mal also auch noch ein Bild vom Matschekäfer.....

Ähem und bevor das noch jemand merkt: Kein Steißbein natürlich, ein Kreuzbein.
Das kommt davon, wenn man Sacrum denkt und dann die falsche Übersetzung schreibt :rolleyes: Sorry!

3 637

Mittwoch, 29. April 2015, 21:42

Kein Steißbein natürlich, ein Kreuzbein.
Ist schon ein Kreuz mit dem Bein... Ich hätte es geglaubt. Glaub dir doch eh (fast) alles.

Bei Mistkäfern gibt´s schon einige Farbvarianten im metallischen Spektrum. Geotrupes egeriei soll wohl recht häufig auch golden vorkommen - hab ich aber bisher leider noch nie so gesehen. Da kann und sollte man sich einfach auf die unverkennbare Käferform und -größe verlassen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 638

Mittwoch, 29. April 2015, 21:46

Glaub dir doch eh (fast) alles.
So, so - nun war ich zwischen dem Backen von zwei Donauwellen für den Kindergarten scheinbar geistig nicht so richtig auf der Höhe - oder vielleicht hat es mir nicht nur die Finger sondern auch noch die Gehirnwindungen verklebt......
Ähem, I'm really sorry.

3 639

Mittwoch, 29. April 2015, 21:48

Ich nehm das Stück mit dem Kirschkern - sowas bleibt eh generell mir vorbehalten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 640

Mittwoch, 29. April 2015, 21:51

Ich befürchte die 26 Kinder in der Gruppe schaffen die Kuchen auch ohne Hilfe - und ich hoffe eigentlich nicht, dass ich nachher auch noch an ausgebissenen Milchzähnen schuld bin! Sollte ein Stückchen übrig sein, kann ich es dir ja schicken - ich fürchte nur, wenn es ankommt hat es so nette Haare wie Rodrigo..... :P