Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 321

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:00

Hast ja Recht!

.....da bin ich halt Schwein! :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 322

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:01

Und nachdem Sabine jetzt schon die Wildsau rausgelassen hat, bin ich eh völlig eingeschüchtert und wage keine Widerworte mehr.
Also auch wenn ich gelegentlich schon mal die Sau rauslassen, bin ich doch eigentlich ganz zahm.....
Und Argumenten gegenüber durchaus offen - “Anatomie verlass' mich nie “ - schön wär's, vieles hab' ich vergessen.

3 323

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:04

Sauerei!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 324

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:10

Sauerei!

Schwein gehabt! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 325

Freitag, 20. Februar 2015, 09:01

So, nun will ich mal die Meinung meines Experten hier zur Diskussion stellen - kein Schwein! Es ist der Unterkiefer eines Pflanzenfressers. Die Stellung der Zähne deutet darauf hin. Die haben nämlich im Oberkiefer keine Zähne, fassen das Gras mit dem Maul, und schneiden es mit diesen Zähnen durch Hin-und Herbewegen des Kopfes sozusagen ab. Da ein Größenvergleich fehlt, ist eine Aussage zum Tier schwierig. Urs

3 326

Freitag, 20. Februar 2015, 10:02

Tja Urs, wem schicken wir denn jetzt das Bild? Also die Zahnstellung ist beim Wildschwein identisch (ob das wohl daran liegt, dass die auch viel grasen??), Schaf und Ziege schließe ich eigentlich von der Form des Unterkieferastes aus. Was gibt es denn noch für kleine Pflanzenfresser, die man von der Größe her mit einem Feldhasen verwechseln könnte :?: Ein junger Damhirsch.......hmmm, ist da ein Gehege in der Nähe? Reh sieht doch anders aus...........

Matthias - sollen wir dein Bild in irgendeinem Jägerforum posten?? :D

3 327

Freitag, 20. Februar 2015, 10:12

Waidmanns Heil!
Von der Größe her ist Feldhase schon realistisch, auch wenn dieser mittlerweile ausgeschlossen wurde. Gehege gibt´s dort nicht. Es handelt sich um eine große Lichtung im Wald mit ein paar kleineren Weihern und wenig menschlicher Frequentation.
Hier in der Nachbarschaft gibt es einen Jäger aber da mir dieser nicht sonderlich sympathisch ist, werd ich ihn nicht fragen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 328

Freitag, 20. Februar 2015, 18:13

Waidmanns Heil!

.......hab mal mit Frau Gockel gespielt( :D ) und meine, das ein Schafgebiss schon recht ähnlich scheint..........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 329

Freitag, 20. Februar 2015, 20:55

Also die Zahnstellung ist beim Wildschwein identisch
Ja, gut, vielleicht nicht ganz so grade. Aber wo sind Hauer? Und die Backenzähne?

3 330

Freitag, 20. Februar 2015, 21:53

Bääh, wüsste nicht, dass wir hier in den Wäldern freilebende Schafe haben...
Da waren schon noch mehr Zähne im Unterkiefer, welche man auf dem Foto nicht sieht. Zudem haben auch bereits ein paar Zähne gefehlt (vielleicht ist der ehemalige Besitzer vor seinem Ableben in eine Keilerei geraten?).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 331

Samstag, 21. Februar 2015, 06:48

Zudem haben auch bereits ein paar Zähne gefehlt
Naja, eben, die Pflanzenfresser haben vorne eine große Lücke und nur hinten Backenzähne. Aber wir werden dieses Rätsel nicht mehr entschleiern..Urs

3 332

Samstag, 21. Februar 2015, 16:50

Vielleicht doch noch? Wenn ich mal wieder dahin komme, dann denke ich mit Sicherheit an den Unterkiefer. Nur habe ich das Fundstück so gut sichtbar auf dem Zaunpfahl zurückgelassen, wo ich das Foto erstellt hattte... Ob es beim nächsten Mal noch dort liegt? Käme auf einen Versuch an.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 333

Samstag, 21. Februar 2015, 17:27

Vielleicht war ein Schlauer vor Ort und hat den fehlenden Oberkiefer samt Schädel aufgebahrt! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 334

Samstag, 21. Februar 2015, 20:19

Oder gar den Schädel durch die Rippen ersetzt? Dann wird aber eine wahre Herausforderung aus dem kleinen Rätselspaß...! 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 335

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:55

Vielleicht gibt es ja bald tatsächlich noch eine Aufklärung in diesem Fall.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 336

Sonntag, 22. Februar 2015, 13:13

Gut möglich! Um einen schönen Spannungsbogen aufzubauen: Der Junior hatte heute die Wahl zwischen "Oma im Krankenhaus besuchen" oder "mit mir in den Wald gehen". Die Entscheidung war eindeutig und momentan kommt sogar, wider Erwarten, die Sonne raus... Spannung!!! Leider hab ich kein internetfähiges Handy um live aus dem Wald berichten zu können. :D
Und, um ehrlich zu sein, bin ich mit der Entscheidung des Sohnemanns auch ganz zufrieden, was aber sicher nicht an meiner Mutter liegt. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 337

Sonntag, 22. Februar 2015, 13:48

Ich glaube, da hätte ich früher als Junior auch nicht lange nachdenken müssen ;) . Viel Glück bei der Aufklärung.

3 338

Sonntag, 22. Februar 2015, 14:30

Kein Internet im Wald? Hinterwäldlerisch!! 8o
Bin gespannt auf Erlebtes!! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 339

Sonntag, 22. Februar 2015, 20:14

Ich glaube, da hätte ich früher als Junior auch nicht lange nachdenken müssen ;) . Viel Glück bei der Aufklärung.
Vor allem wenn man einen Papa hat, welcher so selbstlos auf den Krankenhausbesuch verzichtet... :whistling: Aber das Glück bei der Aufklärung brauchen andere - ich bin lediglich für die Lieferung des Bildmaterials zuständig! ;)
Eins vorweg: Trotz intensiver Suche konnten ich keine weiteren Knochen finden. Ob da jetzt jemand ohne Unterkiefer durch den Wald geistert? Lediglich ein Reh wurde in der Nähe des Fundortes aufgescheucht aber hier konnte ich nicht erkennen, ob der Unterkiefer noch vorhanden war.
Zum Glück war dann wenigstens das altbekannte Knochenfragment vorhanden und ich hab der Sache mal etwas auf den Zahn gefühlt:

Viel Spaß und Erfolg beim Rätseln wünsche ich Sabine, Walther und allen anderen, potentiellen Mitbestimmern.

Hier könnte man doch auch ein prima Rätsel machen. Was ist da passiert? Amoklauf von Frau Holle?

Dabei ist es viel einfacher: Der Sohnemann hat plötzlich einen Rohrkolben (hier Schlotfeger genannt) hinter mir zerlegt... Die Jacke liegt nun im Wäschekorb und morgen ist unbedingt Duschen angesagt. Bin mir sicher, dass von diesem hartnäckigen Flugsamen immer noch Reste in den Haaren hängen. Der Nachwuchs blieb sauber, er stand praktischerweise hinter dem Wind.

Zudem dünkt mir, wir haben dort irgendwann mal eine Christbaumkugel vergessen:


Und pfui, sowas macht man doch nicht!


Dennoch gibt´s für euch was zu Rätseln. Dieses Zeug haben wir an zwei verschiedenen Stellen entdeckt. Eklig! Verdaut sieht es nicht aus. Wurde hier einem Waldbewohnern schlecht? Sieht live wie eine Kombination aus Erbsen und Mais mit jeder Menge Schleim aus. Da diese beiden Nahrungsmittel in heimischen Wäldern zur Winterzeit nicht unbedingt sonderlich gängig sind, würde ich eher mal Mistelbeeren o.ä. vermuten. Wer oder was könnte dafür verantwortlich sein:


Zu guter Letzt noch sowas hier:

Pilze oder deren Überreste? Dafür war das Zeug aber ziemlich fest. Wir haben keine Idee, jemand anders hier zufällig?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 340

Sonntag, 22. Februar 2015, 20:25

Ich habe so langsam das Gefühl, dass, wenn Du hier schreibst, Du gehst in den Wald, irgendjemand dort komische Sachen hinlegt... :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher