Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 101

Donnerstag, 25. September 2014, 17:32

Mal kurz weg von den Pilzen und wieder zum Schwalbenschwanz-Nachwuchs. Nachdem ich vorhin die Karotten etwas gegossen hab, haben natürlich auch die Raupen was abbekommen. Als Antwort auf das plötzliche Wasser wurde mir umgehend die Nackengabel gezeigt. Sah lustig aus! Wasser drauf, Nackengabel raus, Wasser weg, Nackengabel rein... Nettes Spielzeug, so Schwalbenschwanzraupen. Die Fotos sind natürlich hundsmiserabel (kaum Licht und die Karottenblätter haben gewackelt ohne Ende) aber man sieht immerhin, wo diese Nackengabel rauskommt:


Hier wieder halb eingefahren:


Falls morgen mal die Sonne rauskommt muss ich mal jemanden bitten mir kurz zu helfen, um vernünftige Fotos machen zu können. Mit einer Hand Raupe ärgern und mit der anderen fotografieren ist etwas schwierig, wenn die Karottenblätter so rumwackeln.
Auf dem zweiten Foto sieht man auch, dass mal wieder Umzug angesagt ist - alles kahl gefressen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 102

Donnerstag, 25. September 2014, 17:58

Echt witzig! Frag doch Deinen Sohn, ob er Dir hilft - meine Kinder würden sich hier darum streiten, wer helfen darf! Sind ja schon sehenswert mit ihrer Nackengabel....
Schick doch mal welche zu uns (OK, bißchen weit zu fliegen), ich pflanze dann auch alles an, was sie mögen..........
Momentan wären wilde Möhre (hinter dem Kompost), normale Möhre und Petersilie schon zu haben, Fenchel würde ich ihnen auch noch aussäen - sind ja leider echt selten geworden. Wundert mich aber auch kein bißchen, wenn ich mir die vielen Neubauten mit ihren immer gleichen, sterilen Minigärtchen so ansehe *grusel*. Mini-Rasenstück, Lorbeerhecke und vielleicht noch ein Bambus - und dann allerhöchstens mal eine Hortensie. Da gibts dann für niemanden auch nur irgendeine Futterpflanze :|

3 103

Donnerstag, 25. September 2014, 21:48

Echt witzig! Frag doch Deinen Sohn, ob er Dir hilft - meine Kinder würden sich hier darum streiten, wer helfen darf! Sind ja schon sehenswert mit ihrer Nackengabel....
Ist doch für ihn nix Neues. Der kennt das doch schon. ;)

In deiner Auflistung hast du übrigens Bux und Geranien für den Balkon vergessen. Alles sehr innovativ! Irgendwann gibt´s dann nur noch Schmetterlinge, deren Raupen sich polyphag ernähren. :wacko: Kennt eigentlich jemand gefrässige Raupen, die sich auf Bux spezialisiert haben? Ich hätte da so ein paar Ideen... 8o
Verschicken werde ich meine Raupen aber sicher nicht. Die sind mir schon sehr ans Herz gewachsen. Zudem ist eh nur noch eine übrig. Der Rest hängt wahrscheinlich schon irgendwo rum zum Verpuppen.
Das ist ja auch das Problem vieler Schwalbenschwanzraupen: Zum Verpuppen suchen sie sich im Regelfall erhöhte Positionen. Stengel und so weiter. Auf einer Wiese mit Wilder Möhre und Co. besteht dann immer die große Gefahr, dass diese dann zum falschen Zeitpunk gemäht wird und das war´s dann für den angehenden Schwalbenschwanz. Leider.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 104

Donnerstag, 25. September 2014, 21:56

Das war doch nicht ernst gemeint........ :S
Lass die mal schön in deinem Garten, da sind sie auch vor Kreiselmähern sicher!
Mir ist langweilig. Bin mal wieder allein, Fernsehprogramm taugt nix und mein Buch ist gerade öde. Zum Glück gibt's hier ein paar Bilder 8)

3 105

Donnerstag, 25. September 2014, 21:59

....und by the way: der Buchsbaumzünsler, ostasiatischer Kleinschmetterling dessen Raupen viel Appetit auf Buchsbaum haben.......

3 106

Donnerstag, 25. September 2014, 23:01

der Buchsbaumzünsler

.........na, Matze, den kreigst du doch organisiert............. 8o ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 107

Donnerstag, 25. September 2014, 23:06

Vielleicht doch keine so gute Idee, wenn man etwas googelt...: http://de.wikipedia.org/wiki/Buchswald - Raupen ausbringen und danach gezielt wieder einsammeln ist auch etwas mühselig. Schade eigentlich!
Langweilig? Ich freu mich auf´s zeitnahe Betthüpfen. Ob´s heute Coryphanta-Buch als Gute-Nacht-Lektüre gibt? Oder doch weiter mit dem Stadionheft vom Dienstag? Wobei aber natürlich auch der Austrocactus-Bericht von Nobby in der KuaS sehr kurzweilig sein dürfte...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 108

Donnerstag, 25. September 2014, 23:10

Austro-Bericht von Nobby ist immer kurzweilig!
Wobei Corybuchlesen einiges beschleunigen kann.................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 109

Samstag, 27. September 2014, 21:47

Elfriede (so heißt die Schwalbenschwanzraupe seit gestern) ist übrigens mittlerweile allein. Der Rest der Rasselbande hat sich schon zum Verpuppen verdrückt. Leider mag aber Elfriede ihre Nackengabel nicht mehr aufstellen. Wahrscheinlich hab ich sie schon zu sehr geärgert. Da half kein Kitzeln, Kratzen oder Schubbsen - sie mag nimmer!


Dann nochmals zu den allseits beliebten Taubenschwänzchen. So kennt man sie ja mittlerweile:


Aber ich hab noch nie einen von denen mal ruhig sitzend gesehen. Machen sie auch nur zum Schlafen, denn wenn sie nicht fliegen, kühlt ihre Muskulatur aus, was nur einen unnötigen Energieverbrauch bedeuten würde.
Heute jedenfalls präsentierte sich das Wetter hier nochmals von seiner besten Seite. Deshalb alle Fenster auf, um etwas Wärme reinzulassen. Der Nachwuchs hatte Besuch da und ich lag entspannt im Schlafzimmer auf dem Bett und habe mich lesend mit der Geschichte des Fußballs in Lettland befasst. Irgendwann dachte ich mir, ich leg das Buch mal zur Seite und döse eine Runde nach dem üppigen Mittagessen. Einlullend dazu die Geräusche aus dem Kinderzimmer nebenan - war fast weggetreten als ich plötzlich durch ein lautes Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr hochgerissen wurde! Was war das? Ein fliegender Traktor?
Klar, bei 70 bis 90 Flügelschläge kann lärmtechnisch keine Hummel oder Hornisse mehr mithalten. Nur fällt draußen in der Natur dieser Lärm nie weiter auf. Zur Strafe hab ich das Fenster zugemacht und geduldig gewartet, bis das Taubenschwänzchen mal verzweifelt gelandet ist. So sehen sie also ruhig sitzend aus:


Dann wäre dies also auch mal erledigt. Keine Sorge, mittlerweile lärmt es sicher wieder munter draußen rum.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 110

Samstag, 27. September 2014, 22:00

Na gratuliere, endlich mal ein ruhiger Geselle! Tolle Bilder! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 111

Samstag, 27. September 2014, 22:42

So, so - Du kommst Deiner Aufsichtspflicht also dösend nach.......... 8o
Aber ja, Taubenschwänzchen sind ganz schön laut, ist mir auch schon aufgefallen. So in Ruhe sehen sie aber wesentlich unspektakulärer aus, finde ich. Ich habe hier in diesem Jahr (glaube ich) noch keinen gesehen - ist es bei Euch soviel wärmer? Außer Pfauenaugen und den ewigen Kohlweißlingen flattert da nix - na ja, im nächsten Jahr habe ich ja Elfriede eingeladen, hat sie es Dir verraten? Ich hoffe, sie packt den langen Flug! ;)

3 112

Sonntag, 28. September 2014, 01:33

Bei Sonnenschein und 20 Grad war dann heute auch wieder bei uns einiges unterwegs......
»Thomas Kühlke« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0701 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0705 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0706 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0707 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0726 (Bearbeitet)_klein.jpg
  • DSCI0730 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0735 (Bearbeitet).JPG
  • DSCI0740 (Bearbeitet).JPG
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 113

Sonntag, 28. September 2014, 11:18

Ah, Herr Admiral. Ich glaube, da hab ich heuer auch noch keinen fotografiert. Aber die flattern hier auch noch munter rum. Wobei ich jetzt nicht glaube, dass es bei uns soviel wärmer ist als bei Sabine. Taubenschwänzchen sieht man hier ständig immer wieder mal.
Sehr schön, werter Tom!

Aufsichtspflicht? Ich war doch mit einem halben Ohr stets dabei. Schwalbenschwänze sind gute Langstreckenflieger, wäre für sie ein Klacks. Verraten hat sie aber davon bisher noch nichts. Ich glaube sie ist sowieso etwas angesäuert wegen dieser ständigen Ärgereien.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 114

Sonntag, 28. September 2014, 17:22

Das gab es gestern in aller Frühe auf dem Balkon -


Und heute hing da ein Käfer drin, den ich gerettet habe. Er hat sich nicht bedankt sondern ganz schnell das Weite gesucht, grade konnte ich ihn noch fotografieren. Hast Du einen Namen, Matthias?!?


3 115

Sonntag, 28. September 2014, 19:55

Urs, ich bin entsetzt. Das ist kein Käfer sondern eine Wanze. Irgendeine Weichwanze. Wahrscheinlich hat sie sich nicht bedankt, weil du sie mit Käfer angesprochen hast.

Wanzen treiben sich auch bei mir rum. Die Coryphanta-Wanze?


Und wenn man sie ärgert, dann haut sie gleich ab:


Elfriede ist auch noch wohlauf:


Dann wollte ich es Tom gleichtun und auch einen Admiral ablichten. Auf einer Birke saßen bestimmt fünf von denen rum und leckten irgendwelche Säfte. Nur ranlassen für ein gutes Foto wollte mich niemand:


Und der Nachwuchs hat im Garten mal wieder Engerlinge ausgebuddelt. In purem Sand treiben die sich rum. Da frage ich mich nur, was die da futtern. Werde wohl mal forschen müssen, welche Käfer da dahinter stecken. Maikäfer? Rosenkäfer?


Da wollte ich eigentlich das mächtige Beißwerkzeug dokumentieren aber irgendwie... Naja, die Härchen auf dem Bauch sind ja auch ganz hübsch:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 116

Sonntag, 28. September 2014, 21:35

Das ist kein Käfer sondern eine Wanze.
Na, das sag ich dem Experten, der sprach von Käfer....Aber eigentlich hätte ich das ja auch sehen müssen, dieser platte Körper. So was hatte ich hier noch nie, immer diese üblichen grünen. Urs

3 117

Sonntag, 28. September 2014, 21:40

Nur ranlassen für ein gutes Foto wollte mich niemand:

Absolut! Habe für diese paar schlechten Fotos oben, fast 20 Minuten gebraucht! Ich glaube er hat sich prächtig amüsiert! X(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 118

Montag, 29. September 2014, 10:17

Amüsierte Grüße an den Experten! In Zukunft werde ich auch bei Vogelbestimmungen deutlich misstrauischer sein... :D

@ Tom: Dabei sind Admiräle ja noch relativ dankbar, weil sie nicht einfach davon flattern sondern häufig dort wieder landen, wo man sie aufgescheucht hat. Alles eine Frage der Geduld. Manchmal. ;)

Die Engerlinge stecke ich einfach mal in die Gattung Rhizotrogus - aber ohne jegliche Gewähr. Die könnten sich mit dem mageren Boden noch am ehesten arrangieren und vor allem schwirren sie auch jeden Juni hier munter durch die Abenddämmerung.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 119

Montag, 29. September 2014, 12:17

In Zukunft werde ich auch bei Vogelbestimmungen deutlich misstrauischer sein..
Na, dabei ist er erheblich sattelfester...Urs

3 120

Montag, 29. September 2014, 15:18

Oh nein, jetzt bin ich schon 3Seiten zu spät, würde aber trotzdem gerne noch meinen Senf zu den Feuerwanzen geben. :whistling:
Da ich in der Schule mal ein Referat über diese Tierchen halten musste, kann ich sagen, dass sie nicht nur Pflanzensäfte, sondern auch Säfte von Artgenossen, anderen Insekten und sogar Säugetieren saugen können. Ich entdecke sie oft an den toten Bienen vor meinen Bienenstöcken. Habe sie aber auch schon in Löwenzahnblüten gesehen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher