Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 061

Mittwoch, 17. September 2014, 23:30

Schwalbenschwänze sind ja hier eher selten. Da bin ich mal gespannt auf die Falter 8o !
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 062

Donnerstag, 18. September 2014, 00:01

Ob ich die dann im Frühling erwische? Bin ja schon gespannt, ob ich überhaupt irgendwann die Puppen im Garten finde.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 063

Donnerstag, 18. September 2014, 02:52

Der Parasol mundet mir in nichtpanierter From auch sehr, und dass kleinere Exemplare besser als große schmecken, kann ich nur bestätigen. Die Krause Glucke - weiter vorn von Matthias gezeigt - ist für mich eine Delikatesse, und besonders ideal für Suppen. Meine Lieblingspilze sind daneben: Hallimasch und Rotkappe.Einen weiteren wollte ich hier nennen und als den bestschmeckensten empfehlen, nur habe ich gerade gesehen, dass dieser vor ein paar Jahren als giftig eingestuft wurde und unter Artenschutz steht. Ich habe von Kindesbeinen an bis vor knapp 10 Jahren - seitdem sammle ich keine PIlze mehr - mehrere Kilo dieses Pilzes verspeist. Sein Name ist "Grünling".

3 064

Donnerstag, 18. September 2014, 10:01

"Grünling"

Au Weia! Norbert ein wandelnder Giftgrünling! Nun, ein Glück, ich bin weit genug entfernt von Dir. :P
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 065

Donnerstag, 18. September 2014, 20:37

Da mir der Grünling bis dato überhaupt nichts sagte, musste ich eben mal etwas googeln. Sehr interessant, was man da so alles liest...! Allerdings klingt "Geschmack und Geruch mehlartig" nicht unbedingt nach einem sehr empfehlenswerten Pilz. Dann doch lieber die Krause Glucke. ;)
Bei der Gelegenheit: Ein Hallimasch wird übrigens als größtes bekanntes Lebewesen der Erde geführt. Nur mal so für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zwischenzeitlich noch eine Libelle:


Ein seltsamer Yoga-Falter:


Und dem Schwalbenschwanznachwuchs geht´s immer noch blendend:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 066

Donnerstag, 18. September 2014, 21:30

Interessant!
Yoga-Falter? Sieht eher nach nem Stretching-Falter aus................... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 067

Donnerstag, 18. September 2014, 21:30

Hi Matthias,
Sympetrum striolatum (große Heidelibelle), weiblich.
Nur falls die Bestimmung nicht klar war ;-)

Grüße
Marco

3 068

Donnerstag, 18. September 2014, 22:06

@ Tom: Gehört zum Yoga nicht ein Stretching? Kenn mich da nicht so gut aus wie diverse Falter.

@ Marco: Vielen, lieben Dank - ich muss nichtmal mehr nachfragen. Sehr aufmerksam von dir! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 069

Donnerstag, 18. September 2014, 22:46

Nen Tai Chi Schweber hätt ich gern gesehen........... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 070

Freitag, 19. September 2014, 00:39

Allerdings klingt "Geschmack und Geruch mehlartig" nicht unbedingt nach einem sehr empfehlenswerten Pilz.

Einen solchen Pilz würde ich auch nicht essen. Diese Geschmacksbeschreibung ist meiner Meinung nach nicht zutreffend. Möglicherweise hat der zitierte Tester auf einem Stückchen rohen Pilzes herumgekaut oder daran gelutscht. Leider darf ich dir das Probieren eines bestens zubereiteten Grünlings nicht empfehlen, wenngleich dies die beste Methode zur Urteilsfällung wäre. ;) Ich schätze Pilze, die nach dem Braten in der Pfanne eine feste Konsistenz haben, nicht oder kaum schleimig sind, und zudem gut schmecken. Wenn ich ganz ehrlich bin: falls man mir Grünlinge, gut zubereitet, anbieten sollte, würde ich sie wieder essen.

Gruß,
Norbert

3 071

Freitag, 19. September 2014, 09:16

In meiner Jugend waren wir Geschwister fast jedes WE mit den Eltern im nahen Wald, jeder mit einem "Pilzkorb" und nem scharfem Messer unterwegs, die Röhrlinge zu sammeln.
Maronen, Steinpilze, Birkenpilz und Rotkappe, Butterpilze etc.. Das waren herrliche Nachmittage und ein tolles Abendbrot mit gebratenen Pilzen.
Leider mögen meine Damen keinerlei Pilze, so lohnt es sich für mich nicht, mich auf Pirsch zu begeben. Lust hätt` ich schon............. :rolleyes:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 072

Freitag, 19. September 2014, 20:22

Stimmt, Nobert, bei den eher schleimigen Pilzen (Maronen und Co.) mag ich auch nur den Geschmack aber nicht das Geschmiere... Deshalb ja auch so gerne Parasol oder Krause Glucke. Gemäß deiner Beschreibung wäre der Grünling sicher auch was für mich wenn da nur nicht... :wacko: Wobei ja die meisten giftigen Pilze praktischerweise sowieso furchtbar schmecken.

Auch Tom kann ich gut nachvollziehen. Unser Nachwuchs lässt sich zwar manchmal schon zum Sammeln motivieren (wenn ich doch nur mehr Pilze sicher zuordnen könnte...) aber essen kommt für ihn nicht in Frage. Lediglich bei meinen beiden oben genannten Favoriten. Lässt den Verdacht aufkommen, dass er auch keine Schleimer mag.
Aber für wen Sammeln, wenn man der Einzige motivierte ist und dafür auch noch die gesamte Putzarbeit hat? Wobei man wunderbar Käferfotos nach so einem Pilzausflug machen könnte...

Zum Thema Ernährung auch noch eine kleine Beobachtung von vorhin. Bisher dachte ich immer die Feuerwanzen würden Pflanzensäfte saugen:


Vegetarier welche gerne mal sündigen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 073

Freitag, 19. September 2014, 20:30

Das Kroppzeugs muß halt weg.................. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 074

Freitag, 19. September 2014, 21:58

In meiner Jugend waren wir Geschwister fast jedes WE mit den Eltern im nahen Wald, jeder mit einem "Pilzkorb" und nem scharfem Messer unterwegs,

Genauso war es bei uns. Ich erinnere mich noch sehr gern daran. Das waren wunderschöne Momente. Wir waren zu fünft unterwegs, sammelten die Pilze, die wir kannten, und einige andere, die wir nicht kannten. Mit den unbekannten Pilzen gingen meine Eltern zu einem benachbarten, amtlichen Pilzbestimmer, der Auskunft zur Genießbarkeit und Art der Zubereitung erteilte.
Wie sammelten zunächst Röhrenpilze, dann kamen die verschiedensten Lamellenpilze, Baumpilze, Boviste und Morcheln hinzu. Zu den von uns favorisierten Pilzen gehörten neben Steinpilz, Pfifferling und Co. beispielsweise: Schopf-Tintling, Edelreizker, Speisemorchel, Stockschwämmchen, Totentrompete, Austernseitling, Wieseltäubling oder Brätling. Nach dem Sammeln mussten alle beim Putzen helfen. Am gleichen Abend wurde ein kleinerer Teil der Pilze verspeist. Die anderen Pilze wurden in schmale Stücke geschnitten und zum Trocken auf Zeitungspapier gelegt. Nach dem Trocknen kamen die Stücke in geeignete Behältnisse, und bereicherten außerhalb der Pilzsaison die Speisen.

Unser Nachwuchs lässt sich zwar manchmal schon zum Sammeln motivieren (wenn ich doch nur mehr Pilze sicher zuordnen könnte...) aber essen kommt für ihn nicht in Frage.

Ich mochte als Kind zunächst auch reine Pilzgerichte nicht essen. Überzeugt wurde ich von dem guten Geschmack, nachdem meine Mutter die Pilze in der Bratpfanne zusammen mit Zwiebeln, Gemüse und geschnetzeltem Fleisch (Kassler!) zubereitet hat. Beim Schreiben dieses Beitrags habe ich einen fürchterlichen Hunger auf ein Pilzgericht bekommen, doch ich habe keine Pilze, und zum Sammeln ist es zu spät. :rolleyes:

Gruß,
Norbert

3 075

Freitag, 19. September 2014, 22:09

Beim Schreiben dieses Beitrags habe ich einen fürchterlichen Hunger auf ein Pilzgericht bekommen

...........genauso erging es mir vorhin auch!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 076

Samstag, 20. September 2014, 23:31

Ab mit der Taschenlampe in den Wald, Jungs - da geht noch was! Allerbestes Pilzwetter momentan...
Aber es geht auch einfacher: Wir haben heute Bekannte im Osten besucht und wurden mit einem Korb geputzter Pilze wieder heimgeschickt. Die Ernte von einem kleinen Vormittagsspaziergang... Nur heute Abend wird bei uns mit Sicherheit niemand mehr kochen und morgen ist dummerweise Kakteenbörse in Berg. Wenn ihr also immer noch Lust auf Pilze habt, ich weiß wo´s welche gibt. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 077

Samstag, 20. September 2014, 23:46

Wenn ihr also immer noch Lust auf Pilze habt, ich weiß wo´s welche gibt.

...........ich auch! Vielleicht nem ich ja unsere Sabrina mit, die zeigt zumindest ein wenig Interesse................. :S
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3 078

Sonntag, 21. September 2014, 00:00

die zeigt zumindest ein wenig Interesse...
...an unserem Kühlschrank?! :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3 079

Dienstag, 23. September 2014, 10:36

Habe ich doch diesen Thread heute erst entdeckt.......
Ich habe das umgekehrte Problem! Pilze sind äußerst beliebt, nur Mama hat nicht genug Ahnung davon und traut sich nicht :|
Fast jede Woche gibt es irgendein Pilzgericht, entweder Pilzrisotto oder Semmelknödel mit Pilzrahm, Chinapfanne mit Shii-Take-Pilzen, Ackersalat (Feldsalat, Rapunzel oder wie auch immer er bei Euch heißt) mit gebratenen Austernpilzen und sogar auf die Pizza müssen frische Champignons, v.a. beim Sohnemann. So gabs auch gestern die Nudeln mit einer Soße aus Austerpilzen und Pfifferlingen (auf dem markt gekauft).
Ich war mal auf einem Pilzlehrgang des Landesjagdverbandes, just an dem Wochenende war aber im Wald nicht viel los. Und es gab eine Pilz-Beurteilungsstelle am Landratsamt in 30 km Entfernung, die leider abgeschafft wurde.
Ich erkenne die Röhrenpilze, sehe aber hier maximal hi und da einen Hexenröhrling. Pfifferlinge würde ich erkennen, aber die hats nicht. Und dann hats im Wald ganz viele Pilze, die ich nicht erkenne und mich richtig wurme - da sind z.B. meiner Meinung nach auch Perlpilze, aber da ist die Verwechslungsgefahr mit giftigen Täublingen viel zu groß X(

3 080

Dienstag, 23. September 2014, 11:25

Dann bin ich ja mal froh, dass ich nicht der Einzige bin, dessen Pilzausbeute mangels Wissen sehr übersichtlich bleibt. Irgendwo im Haus müssten wir eigentlich ein altes Bestimmungsbuch von meinen Eltern rumfliegen haben - nur leider finde ich es nicht mehr. Auch so ein Pilzlehrgang würde den Erfolg im Wald sicherlich sehr erhöhen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher