Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Sonntag, 5. Juni 2011, 19:52

Und mal wieder eine Schwebfliege. Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • L.+Schwebfl..jpg

222

Sonntag, 5. Juni 2011, 20:45

Faszinierendes Foto (:
mfG Lucas :)

223

Montag, 6. Juni 2011, 14:12

Hauptbeute sind kleine Fische. Kermit wird´s somit kaum jucken. Also, wieder was gelernt. ;)


Moin,

ich geb dann mal wieder neun Mal so klugen "Sch..ß" dazu :rolleyes:

Kermit würden Libellenlarven schon "jucken" wenn er eine gewisse Brutpflege betreiben würde und eine innigere Beziehung zu seinen Kindern hätte. Quaulquappen und junge Frösche gehören genauso zur Hauptnahrungsquelle der Jungfern wie kleine Fische.

Liebe Grüße
vom TOM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (6. Juni 2011, 15:36)


224

Montag, 6. Juni 2011, 17:32

Wo ich TOM natürlich völlig Recht geben muss. Aber wer kleine Fische verspeisst, wird auch kaum vor Kaulquappen zurückschrecken.

Kermit juckts insofern nicht, da für ihn nach der Befruchtung das Soll erfüllt ist. Bzw. für seine Lebensabschnittsgefährtin ist die Thematik Kindererziehung mit der Eiablage ad acta gelegt. Der gezeigte Kermit wird wohl kaum mehr einen Angriff von Libellenlarven fürchten müssen.
Es war nur fuchtbar formuliert von mir. Wenn schon was Neues lernen, dann auch richtig - insofern war die Kritik von TOM also völlig gerechtfertigt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


225

Dienstag, 7. Juni 2011, 20:05

@ Urs:
Schwebfliegen haben wir hier auch. Seltsamerweise dieses Jahr sehr, sehr viele. Dafür lassen sich fast gar keine Bienen, Hummeln oder Wespen blicken... ?(
Wobei ich bei letzeren gar nicht sooo traurig bin :)
»Ambroxol« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0022.JPG
Gruß
Stefan

226

Dienstag, 7. Juni 2011, 20:25

Stimmt. Wespen gibt´s bei uns heuer auch relativ wenig. Liegt´s am kalten Winter? Klasse Foto übrigens!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


227

Mittwoch, 8. Juni 2011, 11:46

8) Moin,

in den letzten Tage besuchen uns oft Hornissen. Die suchen wohl einen "Bauplatz".

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

228

Mittwoch, 8. Juni 2011, 11:55

Oje Tom, du weißt ja wie die Konsequenzen für Bauen ohne Baugenehmigung aussehen...! Remember Beitrag 195 bis 200. Lass dir im Zweifelsfall als erstes die Sozialversicherungsausweise zeigen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


229

Mittwoch, 8. Juni 2011, 11:57

8) Moin Matze,

die lass ich gar nicht aufs Grundstück!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

230

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:21

Um mal wieder von den ganzen Insektenbilder wegzukommen und sich der heimischen Flora zu widmen...


Nein! Sorry! So war das nicht gemeint! Du brauchst dich doch nicht zu verstecken - ich finde diese Insektenfotos doch auch toll!

Also, ähem, was wollte ich sagen? Ach ja, unter dem ganzen wilden Klatschmohn, welcher überall wächst, habe ich heute plötzlich eine weiße Blüte entdeckt. Sowas habe ich bisher auch noch nie gesehen. Mutation? Ausgeblichen? Gibt es die regional vielleicht irgendwo häufiger?


Verwirrte Grüße von der Hummel und mir!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


231

Mittwoch, 8. Juni 2011, 22:34

Mensch Matthias,

das erste Bild ist klasse :thumbup:

Weißen Klatschmohn gibt es als Züchtung (oder Auslese) zu kaufen, da haben dann die Hummeln als Erfüllungsgehilfen fürs Mendelsche Gestz ein übriges getan :rolleyes:

Liebe Grüße
vom TOM

232

Mittwoch, 8. Juni 2011, 23:39

8) Moin Matze,

obwohl weiß ja eigentlich schlicht erscheint, finde ich diese Blüte jedoch genial!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

233

Donnerstag, 9. Juni 2011, 08:48

Auf den ersten Blick (etwas aus der Ferne) hielt ich es noch für eine übergroße Ackerwindenblüte. Beim Näherkommen überraschte die weiße Mohnblüte dann wirklich mit einer bestechenden Schönheit (kommt auf dem Foto leider gar nicht mehr so rüber). Schade nur, dass hier doch wieder der Mensch bzw. diese Hybridenfanatiker dahinterstecken. Ich kannte bisher nur die gezüchtete orangene Version - und die auch nur in der größeren, ausdauernderen Gartenversion. Wahrscheinlich haben Hummel und Co. diese tatsächlich zwischen die Wildpflanzen gemischt.

Ich sag der Hummel nochmal sie soll wieder rauskommen, es gibt keinen Grund zum Verstecken. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


234

Freitag, 10. Juni 2011, 19:59

Momentan recherchiere ich den Einfluß des Blitzlichts auf das Liebesleben der Juni- (oder verspäteten Mai-)Käfer.
Sorry für die besch... Aufnahme, aber gegen 22.30 geht's halt nur mit Blitzlicht. Die Biester klebten überall am Katzennetz und zwischen den Kakteen. Ich weiß nicht, ob den Weibchen die Dornen besonders gefallen haben, denn einige kletterten direkt über die Spitzen der Tricho-Hybriden. Die beiden haben sich jedenfalls auch ein merkwürdiges Plätzchen gesucht.

fast vergessen: P16
»Frank« hat folgendes Bild angehängt:
  • Jun ikäfer.jpg

235

Freitag, 10. Juni 2011, 20:03

Schweinkram!
Junikäfer übrigens. Die sind auch immer erst ab der Abenddämmerung aktiv - und dann gleich massenhaft! SM scheint offensichtlich auch dazu zu gehören, wenn sie über Dornenspitzen klettern, die Ferkel.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


236

Freitag, 10. Juni 2011, 22:00

Aber wollten wir nicht eigentlich wieder von diesen ganzen, blöden Insektenfotos wegkommen?!?


Oje, jetzt guckt mich doch nicht so böse an! War doch nur ein Scherz! :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


237

Samstag, 11. Juni 2011, 22:00

Wobei diese ganzen Insektenfotos doch wirklich nichts anderes als große Eintagsfliegen sind!


Oh, hallo!
Aber hättet ihr nicht wenigstens Forenkompatibel auf sukkulenten Pflanzen landen können?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


238

Samstag, 11. Juni 2011, 22:15

Oha! das sieht ja toll aus!
Ich hab auch was, aber das wollte auch nichts von meinen Kakteen wissen, sondern hielt sich an der Glasscheibe auf! Urs
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Insekt.jpg

239

Samstag, 11. Juni 2011, 22:22

Was ist das denn für ein interessantes Getier, Urs?
Alles Liebe
Sabel

240

Samstag, 11. Juni 2011, 22:45

Das ist ein Tier aus der Klasse der Hexapoden ;) ! Urs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urs« (12. Juni 2011, 11:30)