Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Mittwoch, 1. Juni 2011, 23:37

Was hab ich da heute Interessantes auf meiner Adenia gefunden?
Das Insekt hat gewisse Ähnlichkeit mit dem in der Juni-KuaS auf Seite 163 abgebildeten Moschusbock (Aromia moschata), ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer.

202

Donnerstag, 2. Juni 2011, 00:31

Hallo Markus,

das von Sabel gezeigte Tier hat keine Flügeldecken, geschweige denn Flügel, dem kann man ganz direkt auf den Körper gucken. Entschuldige bitte, das kann kein Käfer sein. Auch die Fühler und Gliedmaßen sind völlig anders aufgebaut als bei diesem Käfer. Auch eine Käfer-Larve fällt definitiv nicht in die engere Wahl, da diese "Maden" sind und erst nach der Verpuppung Beine bekommen.

Wie Matthias vermutet, wird es sich um eine junge Heuschrecke handeln, einen Baby-Grashüpfer ^^

Liebe Grüße
vom TOM

203

Donnerstag, 2. Juni 2011, 02:32

Hallo Tom,

da hatte ich wohl nicht so richtig hingesehen und mich nur auf die langen Fühler konzentriert. Du hast jedenfalls recht, das von Sabel gezeigte Insekt ist kein Käfer.

204

Donnerstag, 2. Juni 2011, 21:14

Beruhigend, dass die Heuschrecke als solche hier nicht weiter für Schrecken sorgen muss.

Um TOM ebenso zu beruhigen, kann ich ihm versichern, dass ich seit der Wildbienenaktion jetzt wirklich Gewissensprobleme habe den restlichen Bienen in die Augen zu schauen...!
»Shamrock« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bienenblick.jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


205

Freitag, 3. Juni 2011, 14:01

Und ich kann Dich beruhigen, lieber Matthias! Gehen wir mal davon aus, daß es eine Erdbiene war, die das Loch buddelte, und gehen wir mal davon aus, daß sie schon Eier in das Loch gelegt hat. Es macht gar nichts, daß Du das zugebuddelt hast, weil die Biene das auch macht nach der Eiablage. Du hast ihr also die Arbeit abgenommen. Und sie legt gleich noch was zu Fressen mit ins Loch, ein betäubtes Tierchen oder so, so daß die Larven dann gleich loslegen könnnen. Für Wurzeln interessieren die sich nämlich nicht...Urs

206

Freitag, 3. Juni 2011, 15:09

Hummelbesuch

Erst mal die Lage peilen an einer Sulcorebutie -

und einwühlen

doch lieber zum Nachbarn Neoporteria -

oder noch besser die unbekannte Lobivie anfliegen - ,

kosten

und in aller Ruhe sattessen -

dann mal sehen, wie der Echinocereus schmeckt -

genug gefuttert -

Urs

207

Freitag, 3. Juni 2011, 17:37

8) Moin Urs,

ha ha, man merkt es Dir an, es macht wieder Spaß!!
Schöne Blüten, tolle Darstellerin!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

208

Freitag, 3. Juni 2011, 21:29

Für Wurzeln interessieren die sich nämlich nicht...

Und wenn jetzt das Frühstück fehlt und die Larven aus Verzweiflung Vegetarier werden?
Klar interessieren die sich nicht für die Wurzeln - aber sie nehmen bestimmt auch keine Rücksicht auf die Wurzeln... Wenn die annäherend so faserig und dünn sind wie bei Melokakteen, dann werden die abgeknabbert ohne dass es die Bienen merken! Wer so tiefe und lange Stollen direkt unter die Pflanze gräbt, hat bestimmt auch genug Wurzeln unterwegs zerstört.

Dann doch lieber die gewohnten Hummelbesuche, wie von dir sehr anschaulich dokumentiert. Denen guck ich dann auch viel lieber bei ihrem Treiben zu.
Viel Spaß mit deinen Lobibia x Neoporteria-Hybriden! :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


209

Freitag, 3. Juni 2011, 22:04

Ich säe nicht aus, von mir aus können die Hummeln hinkriechen, wohin sie wollen. Es ist schon faszinierend, wie sie sich überhaupt nicht stören lassen, wenn sie in einer Blüte sind. Urs

210

Samstag, 4. Juni 2011, 10:22

Es ist schon faszinierend, wie sie sich überhaupt nicht stören lassen, wenn sie in einer Blüte sind. Urs

Glücklich und zufrieden halt. Geht mir doch genauso, wenn es leckeres Essen gibt! :rolleyes:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


211

Samstag, 4. Juni 2011, 18:00

"Flora und Fauna" ist auch ein extrem Fauna-lastiges Thema. Um wenigsten etwas Flora reinkommen zu lassen:
Gestern war ich mit Raúl im Wald um Walderdbeeren zu sammeln. Wie war das eben? Glücklich und zufrieden wenn´s schmeckt...! ^^
Tja, und da waren sie wieder. Nahezu unsichtbar aber wenn man sich nach Walderbeeren bückte, wurde überall gehüpft. Und schon sind wir wieder bei der Fauna.


Na, entdeckt? Für alle mit Sehschwäche hier nochmal etwas einfacher:


Netterweise gibt es dort im Wald auch ein paar kleine Weiher. Sehr gut versteckt. Und ein Netz liegt dort auch bereit. Schon in meiner Kindheit hatte ich mir einen Ruf als der Meister der Froschfänger erarbeitet - sowas verlernt man auch nicht. Noch heute guckt mich eine Dame aus der Nachbarschaft schräg an, weil wir ihr damals immer die Frösche in den Gartenteich gesetzt haben. Wie kann man auch vor solch süßen Tierchen nur soviel Angst haben?!? Ich finde sie süß! Raúl auch:


Allerdings handelt es sich hier wirklich um ein Kaliber von Frosch, welches Raúl zart streichelt. Ein Exemplar in dieser Größe hatte ich bisher auch noch nie gesehen! Der König der Frösche? Auf jeden Fall handelt es sich wirklich um einen Wasserfrosch und nicht um eine Kröte. Nur falls jemand ins Grübeln kommen sollte... Praktischerweise hatten irgendwelche Umweltsünder einen passenden Größenvergleich in den Wald geschmissen. Und ab heute ist er auf Diät! Der Frosch natürlich, nicht der Umweltsünder.


So, und für Fortgeschrittene ein kleines Rätsel: Um was handelt es sich hierbei?
Bitte ohne googeln o.ä. Immerhin hat es selbst ein 3,5-jähriger spontan im Wald erkannt...! Ich war ja so stolz auf ihn! ^^


Und leider geht ein längerer Ausflug ins Grüne heutzutage offensichtlich nicht mehr ohne diese Mistviecher. Leider ein extrem schlechtes Foto aber das Vieh ist ja auch so winzig. Kennt man wohl leider besser, als das Tierchen auf dem Bild vorher, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


212

Samstag, 4. Juni 2011, 18:32

Also Du mußt ja einen extrem schlauen Sohn haben....Ich kenne nur die Zecke! Hoffentlich seid Ihr geimpft! Urs

213

Samstag, 4. Juni 2011, 19:35

Hallo Matthias,

es ist erstaunlich was ihr bei euren Waldspaziergängen alles zu Gesicht bekommt. :thumbup:

Bei deinem Rätsel muss ich leider passen, denn ich habe nicht die leiseste Ahnung um welches Insekt es sich dabei handeln könnte. ?(

214

Samstag, 4. Juni 2011, 20:20

@ Urs: Die Zecke hast du zumindest sehr gut erkannt. Zum anderen Punkt: Wir haben die lokale Stadtbücherei für uns entdeckt und zur Zeit sind Insektenbücher sehr angesagt... ;) Geimpft sind wir zumindest. Obwohl man ja damit auch nur ein Teilrisiko dieser wirklich unnötigen Lebewesen abdeckt.

@ Markus: Zum einen ja und zum anderen bin ich auch immer wieder etwas enttäuscht... Zu meiner Zeit hat man halt auch mal eine Blindschleiche, Gelbbauchunke, Salamander, Molche, Ringelnatter oder sogar mal eine Kreuzotter sehen können. Heutzutage? Fehlanzeige! Ich hab ja mit Raúl noch nichtmal einen Maikäfer entdecken können! Obwohl wir Engerlinge ohne Ende im Kompost haben. Dafür waren damals halt Zecken auch keine Gefahr.

@ alle: Na, irgendjemand hier wird das Rätsel doch knacken, oder?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


215

Samstag, 4. Juni 2011, 20:38

8) Moin Matze,

ich tappe auch im Dunkel.
Könnte mich wage in Richtung Gelbrandkäferlarve bewegen......................

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

216

Samstag, 4. Juni 2011, 20:47

Richtung Gelbrandkäferlarve

Nicht schlecht Tom! Das war auch mein erster Gedanke aber Raúl hat mich aufgeklärt und ich musste ihm Recht geben. Somit Falsch.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


217

Samstag, 4. Juni 2011, 20:58

8) Moin Matze,

vom Hinterkörper könnte es in Richtung werdende Gottesanbeterin gehen, wenn sie mal groß wird.

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

218

Samstag, 4. Juni 2011, 21:16

Auch falsch - und jetzt lass mal andere Grübeln... ;)
Wundert mich eh, dass zu dem Monsterfrosch noch kein Kommentar kam.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


219

Sonntag, 5. Juni 2011, 00:43

Libelle jung?
Frosch riesig, keine Ahnung wie der mit Vornamen heißt :rolleyes: ..
Alles Liebe
Sabel

220

Sonntag, 5. Juni 2011, 08:52

Frosch riesig, keine Ahnung wie der mit Vornamen heißt

Kermit? Würde ja passen, der ist ja mittlerweile auch gut in die Jahre gekommen...

Auch die Libellenjungfer ist absolut zutreffend. 100 Punkte (mindestens!) für die Libellenlarve! Einmal mit dem Netz durch´s Wasser und man hatte jede Menge von diesen Exemplaren. Entsprechend war auch das schwirrende Angebot rund um den Weiher. Der Hauptgrund übrigens, warum Libellen überwiegend in der Nähe von stehenden Gewässern anzutreffen sind, ist eben der Nachwuchs. Hauptbeute sind kleine Fische. Kermit wird´s somit kaum jucken.
Also, wieder was gelernt. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher