Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 101

Donnerstag, 6. Juni 2013, 10:45

Matze, ich hab ja zu diesen Insektenthemen leider sehr wenig beizutragen.
Dabei habe ich sofort an dich gedacht, wie ich diesen seltsamen Sackträger am Rucksack entdeckt habe... Also soooo außen vor bist du gar nicht! ;)

Übrigens konnte ich mir nicht vorstellen, dass man diese gängigen Rauch-Sackträger hier überall an jeder Hauswand findet und du noch nie einen gesehen hast. Deswegen habe ich im Vogtland wirklich gezielt die Augen offen gehalten und tatsächlich keinen einzigen entdeckt. Vielleicht sind die ja wirklich nur regional so verbreitet?

So, dann bleibt noch zu vermelden, dass die Zahnärztin meines Vertrauens sogar sehr froh war, den Termin heute verschieben zu dürfen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 102

Donnerstag, 6. Juni 2013, 20:20

Die heutige Ausbeute war kein Vergleich zu gestern. Da hätte ich auch zur Zahnärztin gekonnt... War einfach zu bewölkt heute. Auch bei den Kakteen hatte ich heute auf so einige Blüten gehofft aber die Sonne hat einfach nicht gereicht.
Somit nichts Besonderes von heute (wobei ich immer noch etwas irritiert bin, dass es zum Specht kein weiteres Feedback gab).

Der mittlerweile bekannte Spezialbaum musste ja noch auf Sommer umdekoriert werden. Rechts oben sieht man noch den angehenden (De?)Floristen davonschleichen:


Das eine Osterei wurde übrigens nicht vergessen sondern ist durchaus beabsichtigt.
Dann ein Blatt, welches ein Blatt durchstoßen hat. Sag doch, nichts Besonderes heute aber das Motiv fand ich dennoch ganz nett:


Für die Pilzfans hier auch noch was Leckeres. Sowieso unglaublich was da im Wald so an Pilzen wächst. Zumindest für diese Jahreszeit unglaublich:


Dann zwei Raupen. Erstmal die Spannerraupe - Tarnung ist alles! Sollte wohl ein Ästchen darstellen aber mit Argusaugen wurde sie glatt enttarnt:


Weiter mit einer Raupe, welche wir erst kürzlich im Angebot hatten. Zu wem sie gehört ist mir aber immer noch unklar:


Ein oller Bockkäfer, wenn auch viel kleiner als der Riesen-Weberbock:


Und dann das heutige Highlight mit dem Roten Bunträuber (schöner Name wie ich finde):


Dieser Rote Bunträuber ist übrigens auch ein faszinierender Jäger. Der bohrt Gänge in die Fruchtkörper diverser Pilze um dort anderen Insekten an den Kragen zu gehen. Mahlzeit!

Tja, und die Libellen. Die wollen einfach nicht stillhalten. Da kommt nur sowas bei raus:


Aber um Marco irgendwie bei der Stange zu halten, haben wir natürlich keinen Aufwand gescheut! Sozusagen also nun Libellenbestimmung für Fortgeschrittene... Also Marco, sprich mal wen wir da haben! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 103

Freitag, 7. Juni 2013, 00:10

Tja, wie gesagt: Ich hab wenig Ahnung von Insekten und wenig Möglichkeit, neue kennenzulernen. in der Stadt gibts nicht ganz so viel Angebot, deshalb sehe ich wohl nie diese tollen Rauchsackträger in freier Wildbahn.. Schade!

Der Specht war natürlich etwas Besonderes :thumbsup: , das sind wir aber schon gewohnt von Dir. Vielleicht kam deshalb keine Respons von den anderen..
Alles Liebe
Sabel

2 104

Freitag, 7. Juni 2013, 00:19

Wirklich nett, Eure kleinen Ausflüge!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 105

Freitag, 7. Juni 2013, 06:58

Hi Matthias,

da habe ich mir ja was eingebrockt...
Die linke Larve ist keine Libelle, eher eine vom Gelbrandkäfer.
Rechts die beiden sind so auch nicht sicher bestimmbar (zumindest nicht durch mich).
Die kleine ist sicher eine Segellibelle, evtl. ne Heidelibelle.
Rechts die Große kann ich nich so recht einsortieren. Die Bestimmung der Larven ist ziemlich tricky, dazu braucht es Aufnahmen der Fangmaske (von vorn), dorsale und laterale Ansichten des Hinterleibs und die Hlb-Anhänge sind häufig auch nötig.
Kommen die aus einem Fliessgewässer?

Grüße
Marco

2 106

Freitag, 7. Juni 2013, 10:14

@ Sabina: Naja, sowas wie der Specht ist schon auch für mich was ganz, ganz Besonderes. So ein richtiges Highlight wo ich mich auch ziemlich drüber freue. Ebenso wie der Weberbock vor ein paar Wochen. Natürlich erwischt man sowas nicht alle Tage aber es motiviert immer für zukünftige Ausflüge in die Natur. Vor allem auch den Nachwuchs weil wenn er keine Lust mehr drauf hat, dann macht´s ja auch keinen Sinn. Somit können wir ein latentes Daumendrücken immer brauchen. ;)

@ Marco: Stillgewässer; große Lichtung mitten im Mischwald. So, die Suppe darft du schon alleine auslöffeln! ;) Werde aber in Zukunft gerne die Libellenlarven anweisen, sich besser in Pose zu werfen. Versprochen!
Leider beschränkt sich meine Fachliteratur nur auf die gängigsten Libellenarten und ich recherchiere halt deutlich lieber auf Papier als an einem Bildschirm.

07.06. - und immer noch keinen Maikäfer gesehen. Der Nachwuchs ist nun 5 Jahre alt und hat noch nie in seinem Leben einen "echten" Maikäfer gesehen - trotz der ganzen Ausflüge in die Natur. Ist das nicht traurig? Buchen gibt´s dort an dieser Waldlichtung sicher mehr als genug. Ob es wohl mal nächstes Jahr klappen wird?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 107

Freitag, 7. Juni 2013, 10:59

Hi Matthias,

das Ding hier:
http://www.unitheque.com/Livre/societe_f…ance-50608.html

kann ich empfehlen, falls Interesse besteht sich auch mit den Larven der Libellen zu beschäftigen, nicht gar so teuer, alles hervoragend mit Fotografien bebildert und nicht zu theoretisch. Andere Bestimmungsliteratur zu Libellenlarven/ -exuvien ist extrem trocken....

Hier gibt es einen Einblick:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&s…2di5EbdBvrje5Ow

Gruß
Marco

2 108

Freitag, 7. Juni 2013, 11:07

Hi Marco,

danke für die Links! Aber ganz ehrlich: Extra französisch lernen nur um die Libellenlarven zu bestimmen? Hmh, da fisch ich sie doch lieber aus dem Wasser und fotografiere sie - auch wenn meine Finger, trotz mehrfachen Waschens, heute immer noch etwas modrig riechen. ;) So bleibt auch die praxisnahe Beschäftigung mit Libellen ganz sicher nicht trocken!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 109

Samstag, 8. Juni 2013, 20:58

Nur so am Rande: Da waren wir ja heuer mittlerweile schon einige Male in unserem Lieblingswald und kamen immer zeckenfrei heim. Prinzipiell ziehen wir dort die Socken über die Hosenbeine; sieht zwar bescheuert aus aber hat so eine gewisse Placebowirkung. Gestern waren wir nur ganz kurz dort, weil der Junior unbedingt noch seinen frisch gebauten Staudamm begutachten wollte. Für die paar Minuten haben wir keine Zeckenvorsichtsmaßnahmen ergriffen und prompt bringen wir eine nette Sammlund dieser Tierchen heim. Zufall?

Zwischenzeitlich auch noch ein paar wenige Fotos. Beispielsweise dieser Geglättete Blattkäfer. Kommt eigentlich nur vor, wo es auch stets richtig schön feucht ist und nicht in unserem sandigen Garten. Die folgen der 8,28 Billionen Liter binnen 4 Tage? Wetter


Dann der erste Bienenkäfer 2013. Wurde aber auch langsam Zeit:


Eine Raupe:


Und da weiß man noch nicht so recht was da wohl mal rausschlüpfen wird. Krokodile werden´s schon nicht sein:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 110

Sonntag, 9. Juni 2013, 09:42

Da habt ihr ja erneut ein paar sehr interessante Entdeckungen gemacht.

2 111

Dienstag, 11. Juni 2013, 20:41

Soll niemand sagen, dass man bei Regenwetter keine Tierchen fotografieren kann:


Da flitzen sie immer wie wild durch die Gegend, gucken weder rechts noch links und dann wundern sie sich wenn´s scheppert!

Übrigens hat der Nachwuchs kürzlich gemeint alle Schnecken aus dem Garten in einem Eimer kultivieren zu müssen. Sie bekamen leckeren Salat, Löwenzahn und auch einen schönen Sandboden mit Kieselsteinen als Inseln aber eine Dauerlösung ist es wohl dennoch nicht. Nach drei Tagen konnte ich ihn dann überreden seine Schneckensammlung doch wieder freizulassen aber vorher bekamen alle eine Markierung mit Edding. Also nicht wundern wenn bei euch demnächst eine Weinbergschnecke mit Herz o.ä. auf dem Haus vorbeiflitzt...!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 112

Dienstag, 11. Juni 2013, 21:04

Also nicht wundern wenn bei euch demnächst eine Weinbergschnecke mit Herz o.ä. auf dem Haus vorbeiflitzt...!

:thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 113

Mittwoch, 12. Juni 2013, 22:24

Noch eine Runde K&K? Nein, hat nicht´s mit einer Monarchie zu tun - die sind doch eh längst out! Käfer & Kakteen ist heute modern!
Es hat mal nicht geregnet und prompt geht was. Wenn schon nicht der Kaktus grün ist, dann doch wenigstens der Käfer. Müsste irgendein Rüsselkäfer aus der Gattung Phyllobius sein:


Neben den üblichen Hummeln, Schwebfliegen, Bienen usw. hatte ich heute mal einen etwas exklusiven Besucher auf der Mammillaria theresae. Der Dunkelschenklige Kurzdeckenbock. Genialer Name, oder? Ist auch ein typischer Blütenbesucher nur auf einer Kakteenblüte habe ich ihn bisher noch nie gesehen. Leider ist das Foto etwas suboptimal aber der bockige Bock wollte einfach nicht still halten. Wenigstens hat es noch für das eine Foto gereicht; gleich danach hat er wieder einen Abflug gemacht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 114

Mittwoch, 12. Juni 2013, 22:45

Sehr interessanter Bock!
Bevorzugt anscheinend auch gern die großen Mammillariablüten! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 115

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:43

Im Regelfall bevorzugt der Dunkelschenklige Kurzdeckenbock eher Doldenblüten oder Weißdorn. Da aber Kakteen nicht mit Doldenblüten dienen können musste er halt improvisieren. Ist ihm offenbar gut gelungen und er hat sich gleich mal die auffälligsten Blüten ausgesucht, die ich im Moment anbieten kann. Bei so einer typischen Mammillaria-Blüte hätte er schon Probleme bekommen. Wo soll er dann beispielsweise seine Fühler unterbringen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 116

Donnerstag, 13. Juni 2013, 12:42

Wo soll er dann beispielsweise seine Fühler unterbringen?

Eben, deswegen die großen. :rolleyes:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 117

Donnerstag, 13. Juni 2013, 21:00

Lebensraum Sand

Der erste ernstzunehmende Sommertag in diesem Jahr und wir hätten zum Optiker gesollt (verbogene Brille grade biegen). No Way! Also spontan nach dem Kindergarten Richtung Spielplatz aufgebrochen. Sonderlich weit sind wir aber nicht gekommen. Da waren diese drei Löcher und wir beide wussten sofort was es damit auf sich hat...:


Das ist ja ein richtiges Ameisenlöwengehege! Direkt am Gehsteigrand unter der Hecke eines Anwohners. Tja, und wir wussten auch sofort was da nun zu tun ist:


Zum Glück waren auch genügend Ameisen in der Nähe unterwegs. Maximal 5 Sekunden hat´s gedauert und schon sind die Sandkörner in alle Richtungen gespratzelt! Was für ein Spaß! Klar, ich bin mir nicht sicher ob Tiere im Todeskampf das richtige Unterhaltungsmittel für einen 5-jährigen sind aber besser als Fernseh gucken wird´s wohl schon sein:


Diese Ameise hier wird gleich zum letzten Mal in ihrem Leben das Sonnenlicht erblicken:


Ich sag´s euch, wir saßen letztendlich sicher eine halbe Stunde da auf dem Gehsteig und haben uns das Spektakel angeguckt. Wirklich faszinierend! Möchte nicht wissen was sich die vorbeikommenden Passanten oder Autofahrer gedacht haben aber letztendlich ist es ja auch wurscht. Uns hat´s getaugt und ich hätte auch durchaus noch länger füttern und gucken können...

Aber wir kamen dann auf die glorreiche Idee den Lebensraum Sand heute etwas genauer zu erkunden. Quasi einmal durch die fränkische Wüste:


Iss ja gut, darft gleich wieder auf Tour gehen:


Natürlich mit meinen Lieblingskäfern - den Sandlaufkäfern!


Vielleicht kann sich ja noch jemand entsinnen, wie ich letztes Jahr geschildert habe, dass es so extrem schwierig ist diese hyperaktiven Gesellen zu fotografieren. Deshalb wollte ich mir heute die Arbeit etwas erleichtern:


Aber ehrlich gesagt wurden diese Fotos garantiert auch nicht besser als die Tarnfotos auf Sand. Naja. Einen Versuch war´s wert. Allerdings hat dieser Käfer gleich mal eindrucksvoll bewiesen, dass er ein Raubtier ist und hat mich massiv in den Finger gebissen. Mit dem Beißwerkzeug auch gar nicht ohne:


Leider habe ich kein Foto auf Lager, wo er dieses Beißwerkzeug mal maximal geöffnet hat. Dafür aber ein ganz anderes, wenn auch sehr unscharf. Nämlich bei einem Flug-Fluchtversuch:


Tolle Metallic-Lackierung unter den Flügeldecken. Auch der Unterboden ist ähnlich gestylt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 118

Donnerstag, 13. Juni 2013, 21:04

Rund um die Wüste ums Eck gibt´s natürlich auch noch andere Tierchen. Diesen Bläuling zum Beispiel:


Oder eine Raupe:


Und abschließend nochmal zu den Bockkäfern und ihren Fühlern. Die hier waren nämlich bockig:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 119

Donnerstag, 13. Juni 2013, 21:27

hat mich massiv in den Finger gebissen.

..........bei dieser "Mißhandlung" hätte ich das auch getan! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 120

Donnerstag, 13. Juni 2013, 22:43

Super Bild, der Kerl hat ein richtig grantiges Gesicht gemacht!! (Du wahrscheinlich auch, als er zukniff.. oder?!)
Alles Liebe
Sabel