Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Freitag, 29. April 2011, 23:31

Das ist ja offenbar heutzutage üblich, ich meine während der Fahrt! Hast Du das nicht gelesen von dem LKW-Fahrer, der von der Polizei gestoppt wurde, weil er in Schlangenlinien fuhr auf der Autobahn? Er war nicht betrunken, nein, er vergnügte sich mit einer Frau, während der Fahrt auf der Autobahn... :whistling: ! Stand neulich bei uns in der Zeitung. Urs

182

Samstag, 30. April 2011, 20:20

Ich denke bei so einem Bild an einen Unfall und Urs an Schweinekram... Ob bei der Fahrt oder nicht aber ich dachte bei den zwittrigen Schnecken sieht das dann eher so aus: http://img.fotocommunity.com/photos/13301694.jpg
Also halt nicht unbedingt "das von hinten" gibt mir bei Urs´ Theorie zu denken sondern vielmehr das doch etwas harte Schneckenhaus. :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


183

Samstag, 30. April 2011, 21:02

Schweinkram? Die Liebe? Wieso das denn?!?
Aber Du hast recht - es ist wohl eher ein Unfall, oder Anfänger...!!!

184

Samstag, 30. April 2011, 22:24

8) Moin,

das kommt davon, wenn man die "Jungen Wilden" ohne erwachsenen Begleiter losschleimen läßt!

ciao,Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

185

Sonntag, 1. Mai 2011, 19:59

das kommt davon, wenn man die "Jungen Wilden" ohne erwachsenen Begleiter losschleimen läßt!

Spanner!
Obwohl, bei so blutigen Anfängern... Gibt´s eigentlich keine Schnecken-BRAVO zum Aufklären?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


186

Sonntag, 1. Mai 2011, 21:41

8) Moin Matze,

na, das wäre ja zu viel des guten, auch noch lesen während des Vergnügens.
Zweierlei Gefährdung!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

187

Sonntag, 1. Mai 2011, 22:27

Natürlich erst lesen und informieren und dann ab in die Praxis. Falls Urs mit ihrer Theorie doch recht haben sollte, ist das hier das beste Beispiel!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


188

Freitag, 13. Mai 2011, 16:28

Pollensucher

Na, die ersten Besucher sind auch schon da, das konnte ich heute fotografieren:
An der Blüte-

Auf der Blüte -

Um die Blüte rum -

Auf die Dornen -

Genug gebunkert -

Aber da ist ja auch noch was - ! Urs

189

Freitag, 13. Mai 2011, 19:48

Herrlich! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


190

Freitag, 13. Mai 2011, 23:17

8) Moin Urs,

Göttlich!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

191

Samstag, 14. Mai 2011, 21:55

Schön beobachtet.

Jens

192

Montag, 30. Mai 2011, 00:54

Was hab ich da heute Interessantes auf meiner Adenia gefunden? Das Vieh ist recht gemächlich in der Fortbewegung, kann aber ziemlich flink und weit hüpfen, wenn man es zu sehr bedrängt..
»sabel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SDC18091a_120.jpg
  • SDC18093a_120.jpg
Alles Liebe
Sabel

193

Montag, 30. Mai 2011, 08:23

Hola! Was für Antennen...! Ich vermute mal schwer eine Heuschreckenart im juvenilen Stadium. Sehr attraktiv!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


194

Montag, 30. Mai 2011, 09:06

8) Moin Sabina,

das ist das Vorkommando! Mit Funk!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

195

Dienstag, 31. Mai 2011, 20:49

Angriff der Killerbienen!

Bei Sabina das Vorkommando und bei mir der erste Angriff...

Prinzipiell bin ich ja sehr geduldig und offen bezüglich Besuche einheimischer Insekten in meiner Sammlung. Solange es zumindest nicht saugendes Kleinvieh ist, wird fast alles geduldet.

Ja, von mir aus auch du - aber sorry, um dich geht´s hier heute sicher nicht!

Also zuerst entdeckte ich das humose Substrat bei meiner Uebelmannia auf dem Abdecksplitt verteilt. Da stimmt doch was nicht! Soviel war mir gleich klar:


Gut, da muss ich wohl mal genauer gucken. Aha, eine Höhle... Wer da wohl dahinter steckt? Bauarbeiten ohne Bautafel oder Baugenehmigung?


Hoppla, da bewegt sich was! Aber jetzt ganz genau gucken wer da wohl raus kommt:


Eine Biene also hat sich da einen Stollen gegraben. Ähem, auf einmal kam noch eine Zweite nach... Sagt mal, wie tief habt ihr denn da gegraben?!? Seit ihr wahnsinnig???


Da wurde aber schnell interveniert. Sowas geht ja mal gar nicht. Ich gehe nicht davon aus, dass die beiden hier eine symbiotische Beziehung mit meiner Uebelmannia angestrebt haben! Da waren mir die Wurzeln dann doch wichtiger als der Besuch.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


196

Dienstag, 31. Mai 2011, 21:22

8) Moin Matze,

wie bist Du weiter vorgegangen?
Bauarbeiter kontrolliert(Papiere etc), verhaftet und ausgewiesen?

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

197

Dienstag, 31. Mai 2011, 22:26

Oh Matthias,

Du hast doch wohl nicht etwa ... :huh: in dem Bau sind vielleicht schon Eier oder Larven die nun sterben ... ;(
Ich hätte es drauf ankommen lassen, wilde Bienen sollten geschützt werden und dem Kaktus hätte es vielleicht gar nicht geschadet.

Gruß
vom TOM

198

Dienstag, 31. Mai 2011, 22:33

Also TOM, so selten können die nicht sein, bei mir gabs auch Anzeichen am Granatapfel, aber ich hab nie jemanden ein- oder auskrabbeln gesehen.. :rolleyes:
Alles Liebe
Sabel

199

Dienstag, 31. Mai 2011, 22:42

Also ich weiß nicht, ich freue mich über jede Biene die ich sehe, grad auch vor dem Hintergrund des Bienensterbens würde ich nie auf die Idee kommen ein Nest zu zerstören, bevor tatsächlich Schäden verursacht werden.

200

Mittwoch, 1. Juni 2011, 09:07

@ Tom: Klar, so ähnlich. Aber mir blieb ja auch nichts anderes übrig! Die beiden mussten ja bereits bei der Frage nach den Sozialversicherungsausweisen passen. Bevor ich mich da auch noch mit strafbar mache...

@ Sabina und Tom: Ich sehe es so ähnlich wie Sabina. Sooooo selten sind die nicht. Zumindest definitiv nicht in unserer Gegend.
Natürlich hab ich auch eine Weile überlegt, wie ich jetzt vorgehe. Aber wer schonmal Wurzeln von Melokakteen genauer betrachtet hat, weiß wahrscheinlich warum ich dann doch eingeschritten bin. Schließlich wachsen Uebelmannien unter ähnlichen Bedingungen. Solche Wurzeln werden dann ab- und durchgeknabbert, ohne das die Bienen davon was merken...! Bevor meine Uebelmannia das Zeitliche segnet doch lieber Bienenvertreibung.
Letztendlich wurde die Baustelle gestern Vormittag begonnen. Da bin ich mir sicher. Am frühen Nachmittag ist es mir aufgefallen. Rein theoretisch können sich natürlich jetzt Eier drin befinden aber das Risiko tragen die Bienen, nicht ich!
Um mein Vorgehen zu konkretisieren: Ich hab den Eingang zugeschaufelt und hab dann immer wieder mal Wache geschoben. Irgendwie tat es mir natürlich leid und weh, als ich dann die Bienen so verzweifelt nach ihrem Stollen suchen sah. Zwischen sämtlichen Töpfen und Kakteen wurde rumgewuselt. Fazit: Die Bienen haben unzählige Möglichkeiten wo sie ihr Zuhause anlegen können und dürfen aber nicht in meinen Töpfchen. Irgendwo muss ja eine Grenze sein!
Dem Kaktus hätte es vielleicht nicht geschädigt - aber vielleicht bis wahrscheinlich halt doch.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher