Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Mai 2018, 13:22

Sedum verliert Blätter und bildet Luftwurzeln

Hallo, ihr Lieben! Ich bin noch ganz neu in der Sukkulentenwelt und eine meiner Lieblinge verwirrt mich. Sobald sie die Blätter abwirft, kommt etwas wurzelähnliches nach. Ist das normal? Kann mir da jemand weiterhelfen? :) Danke!
»Lin« hat folgendes Bild angehängt:
  • 68E5BB22-D06A-4369-886B-F26EBA5F4080.jpeg

2

Sonntag, 20. Mai 2018, 20:08

Hallo Lin,

herzlich Willkommen hier im Forum!
Ich hab jetzt erstmal deine Überschrift geändert, damit sie etwas aussagekräftiger wird und dann deine Fragen in das passende Unterforum verschoben. Aber ich gehe mal davon aus, dass du deinen Thread auch so geändert und verschoben wieder findest.

Solange du uns nichts über deine Kulturumstände (Überwinterung, Gießrhythmus, Substrat, Standort, Topfgröße, etc.) verrätst, können wir dir auch nicht sagen, wo der Hund begraben liegen könnte und was du besser machen könntest.

Vielleicht artabhängig? Die Art kann ich jedenfalls anhand dieses Fotos nicht erkennen. Dass Blätter mal abgeworfen werden, ist ja völlig normal. Macht ja auch jeder Baum oder sonstwas, da immer wieder mal frisches Chlorophyll benötigt wird. Ob die Bildung der Adventivwurzeln (Luftwurzeln) auch normal ist, kann ich so nicht beurteilen. Es gibt mitunter schon Arten, da ist das völlig normal, bei anderen Arten dagegen kann es schon ein Anzeichen für suboptimale Kulturumstände sein. Somit sollte der erste Schritt meiner Meinung nach eine Bestimmung sein, damit man beurteilen kann, ob evtl. ein Problem vorliegt.

Vielleicht ist es ja auch nur ein potentieller Ableger, welcher darauf wartet, abzufallen und auf dem Substrat zu landen? Wenn er dann schon mit Wurzeln ausgestattet ist, kann er so in der Natur ratzfatz für eine vegetative Vermehrung sorgen. Wobei aber die meisten Sedum-Arten zu klein bleibend sind, um auf diesem Weg Ableger zu bilden.

Beste Grüße und viel Erfolg mit deinen Pflanzen!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969