Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. April 2018, 10:59

Mammillaria Spinosissima Krankheit?

Guten Tag miteinander,
habe eine Mammillaria spinosissima und es ist ihr immer sehr gut gegangen, bis ich sie jetzt rausgestellt habe und sie so gelbe Austriebe bekommt. Kann mir irgendwer helfen, was das ist?
Herzlichen Dank im Voraus.

Benno menghin
»italypaar« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

2

Sonntag, 29. April 2018, 11:54

Moin Benno,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Ein herrliches, altes Exemplar hast du da. Wunderschön! :thumbup:
Die sollte doch aktuell munter Knospenkränze im Scheitelbereich haben, oder?

Solange im Scheitel alles grün ist, würde ich mir mal keine allzugroßen Sorgen machen. Hab aber grad extra mal bei meinem alten, großen Exemplar geguckt und da ist auch an der Triebbasis alles überwiegend halbwegs saftig grün. So richtig gefällt mir das Gelb bei deiner zwar nicht, aber wahrscheinlich ist es dennoch nur eine normale Verholzung. Das Chlorophyll ist da unten einfach nicht so wichtig wie die Stabilität. Also ein ganz normaler und für die Pflanze sinnvoller Prozess. Sollte die Verfärbung allerdings zusehends Richtung Scheitel weiterwandern, dann stimmt was nicht...
Jedenfalls sollte im Verfärbungsbereich alles fest und hart sein. Ist da irgendwas weich, wäre das ganz, ganz schlecht...

Vielleicht kannst du uns noch einen hilfreichen Einblick in deine Kulturumstände gewähren? Wie überwinterst du sie denn? Wo steht sie im Sommer? Gut möglich, dass die Verfärbung auch auf suboptimale Kultur zurückzuführen ist.

Viel Erfolg und beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Sonntag, 29. April 2018, 12:09

Hallo,
danke für deine schnelle Antwort. Also überwintert hat sie im Schlafzimmer mit viel Licht und 12 Grad, heizen das Schlafzimmer nicht. Weich ist da gar nichts, habe es soeben probiert. Ist keif, nicht schlaff. Werde sie jetzt mal beobachten, ob sie zum Scheitel hin gelb wird, was bis jetzt nicht der Fall ist.

Grüße benno

4

Sonntag, 29. April 2018, 19:59

...mitunter sind gelbe Verfärbungen auch ein Zeichen für Nährstoffmangel, schon mal gedüngt? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Sonntag, 29. April 2018, 21:00

Bei 12 °C möcht ich nicht schlafen - aber für die Mammi passt das schon. Wenn alles schön fest ist, dann lohnt es sich entspannt zu bleiben. Gelegentlich düngen ist sowieso nie verkehrt. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Dienstag, 1. Mai 2018, 08:16

...hab sie schon gedüngt, dieses Jahr noch nicht, werde ich aber nachholen, danke.

7

Dienstag, 1. Mai 2018, 10:35

Hallo Benno!
Mein Plan wäre folgender: Zunächst Austopfen und Wurzelkontrolle durchführen. Denn der Effekt, ob zuwenig Nährstoffe angeboten werden, oder evtl zwar angeboten aber nicht richtig aufgenommen werden können, ist der gleiche. Also Wurzeln checken, evtl von altem Torfzeug befreien (notfalls mit dem Gartenschlau richtig sauber spritzen), mind. 1 Woche trocknen lassen. Vielleicht findest du auch Wurzelläuse oder gammelige Wurzeln, dann postest du am besten nochmal ein Bildchen vom Ganzen. Danach in vorwiegend mineralisches Substrat setzen. Nach frühestens einer weiteren Woche angießen. Danach einmal monatlich mit Kakteendünger versorgen, im September das letzte Mal.
That's it, klappt sicher - diese Mammillaria hält viel aus und blüht sehr reichlich, wenn sie sich wohlfühlt ^^
Ich hatte den Fall gerade selbst, war aber betriebsblind, weil es um mein Zitronenbäumchen ging - beim Kaktus hätte ich vermutlich schneller geschaltet. Im letzten Jahr wurden auf einmal zunehmend die Blätter gelb..... sonst alles gut. Ich habe mich zunächst bemüht, das Düngen nicht immer zu vergessen, keine Änderung. Jetzt nach der Winterruhe blühend, Blätter richtig gelb. Bei der Wurzelkontrolle fiel auf, dass wir vergessen hatten, beim Lechuza Topf den inneren "Stöpsel" zu ziehen. Ein Teil der Wurzeln war nach dem letzten, doch sehr nassen Sommer vergammelt :S , ein Zitronenbaum ist keine Sumpfpflanze :wacko:
Hätte ich die Wurzeln mal früher gecheckt :rolleyes:


Viel Erfolg und weiter viel Spaß :thumbup:
Sabine

8

Sonntag, 6. Mai 2018, 18:35

Hallo Benno,

ich sehe das leider nicht so entspannt wie meine Vorredner. Ich vermute, da hast du dir eine Trockenfäule eingehandelt. Die ganzen verfärbten Teile sind vermutlich abgestorben und eingetrocknet. Auf Foto 1+3 kann man das erkennen.
Mammillarien kapseln manchmal das befallene Gewebe ab und treiben an der Nahtstelle neue Wurzeln. Es bleibt dir da nichts anderes übrig, als den gesamten Unterbau abzuschneiden bis ins gesunde Gewebe. Danach kannst Du neu bewurzeln. Teste das mal an einem Trieb. Sollte meine Vermutung stimmen, darfst du nicht mehr lange abwarten...

Grüße
Robby

9

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:49

Hallo,
habe sie ausgetopft und es ist tatsächlich Wurzelfäule. Wie die zustande kam weiss ich nicht genau, habe aber eine Vermutung. Dort, wo sie stand regnet es nie auf sie drauf, weil eben eine Markise dort ist. Diese Markise geht aber automatisch rein, wenn zu viel Wind geht oder ein Sturm aufkommt. Das ist dann voriges Jahr auch passiert, sie hat Hagel (klein) und ziemlich viel Wasser abbekommen. Naja, jetzt schauen wir mal, wieviel wir noch retten können.

Herzlichen Dank noch,
Benno

10

Mittwoch, 9. Mai 2018, 14:24

Wirklich schade um die schöne, alte Gruppe! Dann mal gutes Gelingen, dass dir zumindest Teile davon erhalten bleiben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Donnerstag, 10. Mai 2018, 13:14

Dankeschön, werde dann Fotos posten

12

Donnerstag, 10. Mai 2018, 21:40

Au ja, sehr gerne! Interessiert natürlich schon, was aus der schönen Gruppe so geworden ist. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen