Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:42

Aussaat 2018 (Anfänger)

Hallo Forenmitglieder

Auf der Suche nach Samen für die Anzucht von Sukkulenten bin ich auf das Forum hier gestossen. Kurz zu mir:

Name: Alex
Alter: 31
Wohnort: Bern Schweiz

Mein Vorhaben:

Ich möchte mich in der Anzucht von Sukkulenten versuchen und suche deshalb passende Arten für mein Vorhaben. Da ich jedoch eher eine dunklere Wohnung habe und längerfristig wohl nur die Haltung auf der Terrasse infrage kommt, wäre ich froh wenn mir aus eurer Erfahrung Tipps über Arten vorgeschlagen werden.

Mir gefallen vor allem die Säulenkakteen:)

Vielleicht hat mir hier jemand Tipps :thumbsup:


Vielen Dank:)

2

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:53

Hallo Alex,

grundsätzlich spricht unter Beachtung der Jahreszeit (Temperatur) nichts gegen eine Kultur von Kakteen auf der Terrasse. Es bekommt den Pflanzen sogar sehr gut, wenn sie Temperaturschwankungen etc. ausgesetzt sind.

Mit der Aussaat der von dir bevorzugten Säulenkakteen habe ich selbst aber keine Erfahrung, da ich mich auf die Gattung Gymnocalycium spezialisiert habe.

Hast du dich bisher denn schon mit der Aussaat von Kakteen beschäftigt?

3

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:30

Erfahrungen hatte ich bisher noch keine. Ausser Crassula Ovata und Portulacaria afra (Sukkulenten) sind bei mir keine wasserspeichernden Pflanzen anzutreffen. Ich hoffe,dies kann sich mit der Anzucht ändern 8o

Ich hab mir jetzt einfach mam Quer-Beet aus dem Internet folgende Samen bestellt:

ECHINOCEREUS mombergerianus
ECHINOCEREUS enneacanthus
ECHINOCEREUS aguirrii
ECHINOCEREUS acifer

CEREUS validus
CEREUS pachyrhizus
CEREUS aethiops

ECHINOPSIS+PSEUDOLOBIVIA
ECHINOCACTUS grandis

OPUNTIA engelmannii winterhart
OPUNTIA antillana x dellenii

Prinzipiell finde ich die Anzucht von grund auf sehr interessant. Bin gespannt was daraus wird.

4

Sonntag, 25. Februar 2018, 18:24

Hallo Alex,

herzlich Willkommen hier im Forum und gutes Gelingen mit deiner Aussaat!

Bei Zeit und Muse kannst du ja mal die foreninterne Suchfunktion hier nutzen und dabei jede Menge hilfreicher Tipps rund um das Thema Aussaat lesen. Oder du machst einfach mal drauf los und siehst dann, was passiert. Das geht natürlich auch. Wichtig ist halt zu beachten, dass Kakteen Lichtkeimer sind.
Artenempfehlungen sind immer subjektiv. Erlaubt ist, was gefällt. Opuntien hätte ich beispielsweise für eine Erstaussaat sicher nicht empfohlen, aber vielleicht klappt es ja bei so einer unbefangenen Herangehensweise am besten? Meine Daumen sind gedrückt und halte uns mal über dein Ergebnis auf dem Laufenden.

Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Sonntag, 25. Februar 2018, 19:58

Hallo Matthias,
ich werde hier wohl eher einfach mal die ,,drauflos" Methode verwenden8) Ich werde auch nicht mit Lampen usw. arbeiten. Bin einfach mal gespannt ob da was Grünes durchkommen wird. Da mein Platz auch nur begrenzt zur Verfügung steht, bin ich nicht unzufrieden wenn die Keimquote nicht allzuhoch ausfällt:D .
Saatgut und Anzuchtsubstrat habe ich von einem euch bekannten Händler bezogen. Vielleicht lässt dies meine Chancen steigen

6

Sonntag, 25. Februar 2018, 20:47

Wird schon werden und jetzt steht ja auch der Frühling vor der Tür. Echtes Licht ist immer angenehmer als dieses Kunstlichtzeugs. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Sonntag, 25. Februar 2018, 21:10

Opuntien sind hartschalig und dickköpfig - keimen manchmal erst nach Monaten. Aber wenn sie keimen, wachsen sie super :thumbup: Ich würde dir raten, sie auf jeden Fall über Nacht vorquellen zu lassen. Manche schwören auf Kamillentee, andere auf Knoblauchsud, Chinosol benutze ich.......ist glaub ziemlich egal. :D
Ab März reicht das Licht gut, bitte nicht in die Sonne stellen!
Lieber ans Nordfenster auf eine Heizmatte, dann keimen sie sicher sehr gut.

Viel Glück, Erfolg und Spaß bei deinem Projekt - und lass hören, wenn sie keimen ^^

8

Montag, 26. Februar 2018, 16:19

Da bin ich sehr zuversichtlich. Vielleicht ist hier die ein oder andere hartnäckige Art dabei, ist aber gerade desswegen ein interessantes Unterfangen, diese Sukkulenten bei der Anzucht zu verfolgen. Wie gesagt ist bei mir der Platz etwas begrenzt, kann mir aber gut vorstellen, dass mich das Fieber noch mehr packen wird:-) Bin gespannt wie mein Unterfangen ausfallen wird:-) Vielleicht hats im Sommer schon was im kleinen Topf im Freien;-))

9

Montag, 26. Februar 2018, 19:25

Vielleicht hats im Sommer schon was im kleinen Topf im Freien
Kakteen haben keine Blätter und wachsen deshalb langsam. Gut möglich, dass deine Cereen Gas geben - aber im Sommer schon draußen? Anfangs maximal halbschattig - auch in der Natur wachsen die kleinen Kakteen meist im Schutz von Gebüsch u.ä. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen