Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 10:51

Markierung von Blüten/Früchten bei Escobaria cubensis

Ich möchte im kommenden Jahr ein paar Untersuchungen zur Vermehrung von Escobaria cubensis machen. Es geht zum Beispiel um die Bestäubung der Blüten auch in Abhängigkeit mit der daraus erzielten Anzahl von Samen. Mal sehen, ob ich gezielt ein Insekt dazu bringen kann, diese Kleinode zu bestäuben. Auf jeden Fall suche ich eine einfache Möglichkeit jede Blüte eindeutig zu markieren. Zu beachten ist, dass die Blüten sehr klein sind. Vielleicht hat jemand Erfahrungen oder eine gute Idee?

2

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:17

Moin Jens,

das wird schwierig... Ich kenn auch nur die Fadenmethode: Mexikanische Kleingattungen allgemein Reifen die Früchte in dem Fall im Innern der Escobaria? Ansonsten müsste man mal bei so professionellen Samenlieferanten wie Jürgen Menzel oder ggf. Hybridenzüchtern nachfragen.

Gutes Gelingen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 13:34

Danke für deine Antwort. Die Früchte werden bei der Escobaria außerhalb des Körpers gebildet, was die Sache natürlich vereinfacht. Von den Hybridenzüchtern kenne ich persönlich nur Herrn Kellner und Hernr Wilhelm. Da kann ich ja mal gezielt nachfragen. Jürgen Menzel ist leider recht schwer erkrankt. Ich habe eine Mail von seiner Frau(?) bekommen, dass er wegen Krankheit keine Samen/Pflanzenliste mehr schicken wird.
Ich selber hatte auch nur die Fadenmethode im Kopf, wobei am anderen Ende des Fadens ein Etikett mit einer eindeutigen Nummer hängen wird. Ist halt nur recht fummelig. Vielleicht nehme ich statt es Fadens Angelsehne? Die kann man dank der Steifheit gut fixieren.

4

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 22:17

Angelsehne fände ich zu störrisch, da hätte ich Angst, dass sich die Schlaufe löst.
Ich nutze die Fadenmethode. Wie diese bei anderen aussieht, weiß ich nicht.
Da ich geizig bin und für sonstige Hilfsmittel eher mal in die Recyclingkiste greife (das gesparte Geld wird dann in KuaS angelegt ;) ), landeten eines Tages die Schnüre mit Etikett meiner Teebeutel im GWH. Fadenetiketten gibt es natürlich auch zu kaufen. Z.B. 1000 Stück, 13 x 22 mm = 13,- € plus VK, dafür bekomme ich knapp 15 Pakete Tee und hab neben meiner täglichen Flüssigkeitszufuhr auch noch 350 Etiketten mit Schnur und die wollen erst mal verbraucht werden.
Auf das Etikett kommt der Name vom Papa und wird einfach nur als Schlaufe um die Blüte gelegt. Der Faden hält sich von selbst an den Dornen.
Bei größeren Pflanzen mit Einzelblüten oder vereinzelt stehenden Blüten geht das recht fix. Bei eng stehenden Blüten kann man mit Hilfe des Pappkärtchens prima durchfädeln.



Da du ja auch auf engem Raum hantieren musst, würde ich da auch nur Nummern auf das Schildchen schreiben und nebenbei eine Liste führen. Das Schild lässt sich so sogar noch auf eine annehmbare Größe zurechtstutzen.
Die Markierung auf dem Etikett mache ich meist mit Kuli und das hält auch, bis die Frucht reif ist. Lediglich bei den Epis, die brauchen doch echt lange, wird noch mal nachgeschrieben oder der Name später direkt auf der Frucht angebracht.

LG
Frauke

5

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 12:38

@Frauke
Vielen Dank für die anschauliche Beschreibung deiner Methode samt Bildern. So ähnlich werde ich es dann auch machen müssen. Nur die Schlinge um die kleinen Blüten bereiten mir noch Kopfzerbrechen. Die Dornen sind da nämlich sehr im Weg.

Viele Grüße.
Jens

PS: Deine Hildis haben sich gut eingelebt. Hoffentlich kommen sie dieses Jahr alle zur Blüte.

Ähnliche Themen