Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 28. Januar 2018, 15:07

Sehr schön, Markus. Die Aloe variegata ist ja ein absolut zuverlässiger Blüher im Winterquartier - was man allerdings vom Echinofossulo so nicht unbedingt sagen kann... :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


62

Sonntag, 28. Januar 2018, 15:23

Meine Aloe variegata hat zuvor noch nie geblüht, daher ist es für mich durchaus eine Überraschung.

Der Echinofossulocactus dichroacanthus ist zwar ein Frühblüher, aber bereits Ende Januar.... ?( Es liegt vermutlich an dem milden Klima, denn am winterlichen Standort (Treppenhaus) hat sich nichts geändert.

63

Donnerstag, 1. Februar 2018, 15:26

Die Aloen-Überraschung gefällt mir auch sehr gut, Markus :thumbsup: Bei mir wird sie das wohl eher nicht tun, die armen zwei einzigen Aloen, die ich besitze müssen stiefmütterlich viel zu warm überwintern........ :rolleyes:

Bei mir scheint im Winterquartier bisher noch alles prima zu sein. Zumindest habe ich bislang noch keine Opfer, dafür aber die ersten Knospen entdeckt :D
Besonders freue ich mich über 4 kleine rote Punkte bei der Mammillaria senilis! Letztes Jahr hat sie nur gesprosst und das Blühen ausgelassen, in diesem Winter war sie bislang noch gar nicht von ihrem Terrassenplatz weg. Bei einer Minimaltemperatur von -3°C hat sie bislang den Weg in den Keller noch nicht gefunden und dankt es mir tatsächlich mit Knospen. Obwohl Dezember und Januar scheinbar die sonnenärmsten Monate seit 1951 waren....
Ich freue mich so auf die neue Saison :love:

64

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:05

Soeben habe ich angesichts der angekündigten Temperaturen für nächste Woche noch ein paar Terrassenkinder in den Keller geschleppt. Und dabei nochmal alles inspiziert!
Die Mammillaria senilis hat mindestens 7 rote Punkte :love: und die Turbinis knospen zum Teil auch.
Aber leider habe ich dann im Gewölbekeller doch ein Winteropfer entdeckt: der Noto schlosseri wollte oder konnte nicht mehr mitspielen ;(
Keine Ahnung, woran es lag...... Vielleicht hat es ihn erwischt, weil ich die Früchte nicht abgeschnitten hatte. Schade, aber nicht zu ändern.
Ziemlich vertrocknet dagegen sehen die Triebe des Peniocereus aus! Matthias, wie machst du das? Auf die Fensterbank holen und früher angießen? Die selbst ausgesäten P's sehen dagegen noch gut aus.
Wer fast am Aufblühen ist, ist die Mammillaria longiflora. Da weiß ich auch nicht so recht - soll ich sie nach oben ans Südfenster holen? Von den Strombos hat einer im Keller geblüht, ich sah leider nur die abgeblühte Blüte.
Das wäre bei besagter Mammillaria schade :rolleyes:

65

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:29

Die Mammillaria senilis hat mindestens 7 rote Punkte :love: und die Turbinis knospen zum Teil auch.

Das sind doch schon mal gute Aussichten. :thumbup:

66

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:55

Ziemlich vertrocknet dagegen sehen die Triebe des Peniocereus aus! Matthias, wie machst du das? Auf die Fensterbank holen und früher angießen?
Hatten wir doch alles schonmal: Peniocereus - den Link dort bitte nicht ignorieren.
Da wäre mal ein kleines Zwischenschlückchen im Winter nicht verkehrt, wenn es mal nicht gar so kalt sein sollte. Aber sowas vergesse ich prinzipiell und immer (vor ein paar Tagen hätte es sich noch gelohnt, momentan ist´s wieder ziemlich frisch im Treppenhaus - kann mich bitte mal jemand dran erinnern, wenn´s wieder wärmer ist?).

Glückwunsch zu den senilis-Knospen! Meine hier hat den kompletten Winter bisher draußen verbracht, aber von roten Punkten keine Spur.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


67

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:54

Danke Matthias, aber daran habe ich mich sogar noch erinnert!
Aber ich traue mich im Keller das Gießen nicht :S
Wenn nicht gerade ein paar Tage lang die Sonne scheint, ist es einfach zu kalt - da habe ich Angst vor Gammel und Co.
Egal, dann eben auch der Formschnitt im Frühling. Oder doch das unbeheizte KiZi-Südfenster und ich gieße vorsichtig an, mal sehen.


Hast du deine Senilis noch, Matthias? Ich dachte, sie wäre umgezogen?
Alle 7 schaffen es wohl nicht. Aber das ist egal, ich freue mich auch so ^^

68

Sonntag, 4. Februar 2018, 22:43

Die große KuaS-Mammillaria senilis ist umgezogen, aber von Mandy gab´s postwendend kleinen (aber blühfähigen!) Ersatz. :)

Der große Peniocereus viperinus steht bei mir mittlerweile auch in einem sehr großen, tiefen Topf und wird bis zum Gießende auch munter mitversorgt. Der zieht mit Sicherheit inkl. einer gewissen Restfeuchte im Substrat ins Winterquartier und das Eintrocknen fängt bei ihm auch immer sehr spät im Winterquartier an. GWH-Besitzer werden zu diesem Zeitpunkt sicher schon ihre erste Gießrunde fahren. Somit müsste es bei meinem sicher reichen, wenn ich das Extraschlückchen Anfang März oder so verabreiche. Oder er ist ein kleiner Trotzkopf und will mit den eintrocknenden Triebspitzen lediglich darauf aufmerksam machen, dass es ihm jetzt im Treppenhaus reicht und er gerne wieder raus in die Sonne und an die frische Luft möchte?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


69

Montag, 5. Februar 2018, 22:47

So, jetzt sind ein paar Kandidaten umgezogen. An besagtes Kinderzimmerfenster, Südseite und Heizung nie an.
Die Mammis giselae, perezdelarosae und longiflora - nicht dass ich im Keller die Blüten verpasse (bei der perezdelarosae ist es mir bei ersten Blüten schon gelungen :rolleyes: ).
Außerdem der Peniocereus viperinus und ein paar Sämlinge.
Alle haben schon im Regensprühnebel geduscht und werden demnächst mit kleinen Schlucken angegossen. Noch lassen sich die Triebspitzen glaub retten ^^

70

Montag, 5. Februar 2018, 22:59

Noch lassen sich die Triebspitzen glaub retten
Aber sicher!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


71

Mittwoch, 7. Februar 2018, 16:09

Sieht immer komischer aus, ich muss wohl mal ein Foto machen...... :S
Der Trieb sieht unten dürr aus, dafür die Spitze noch lebendig? Nur knickt diese jetzt ab (nach dem ersten zarten Angießen), sehr eigenartig.

72

Mittwoch, 7. Februar 2018, 16:27

So seltsame Sachen hat die Peniskerze bei mir noch nie gemacht. Ich kenn nur eingetrocknete Spitzen zum Ende der Ruhezeit. Unten dürr würde ich mal als schlechtes Zeichen interpretieren. 8|
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


73

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:14

Kurze Zwischenbilanz aus dem Winterquartier.

Positiv: Erste Blütenknospen bei Gymnocalycium ragonesei HV 888




Negativ: Abgestorbene Pflanze eines Gymnocalycium uruguayense MM 178, ohne dass ein erkennbarer Grund vorliegt.


74

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:20

Mein Bedauern zum Verlust. Die Pampabewohner mögen ganz gerne auch im Winter mal eine leichte Feuchtigkeit, aber ob das die Ursache war?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


75

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:26

Daran sollte es nicht gelegen haben, denn eine weitere in unmittelbarer Nachbarschaft stehende gleichartige Pflanze, ist weiterhin wohl auf.

76

Freitag, 16. Februar 2018, 20:41

Den wahren Grund wird man sowieso nie erfahren...

Mittlerweile hab ich auch einen ergreifenden Winterverlust zu bedauern. Ausgetrocknet, erfroren und verhungert hing sie im Winterquartier an einem Ferocactus-Dorn:


Mittlerweile wurde sie feierlich im Garten bestattet.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


77

Samstag, 17. Februar 2018, 10:55

Na aus Sicht deiner Kakteen wird über diesen Winterverlust sicher weniger gejammert, oder? ;)
Lieber ne vertrocknete Fliege als ein matschiger Kaktus......
Nichtsdestotrotz: Arme Fliege RIP! Was ein sinnloser Tod so aufgespießt am Fero-Dorn :S

78

Samstag, 17. Februar 2018, 11:41

Die ist nicht aufgespießt, die ist da brav und normal sitzend verstorben. Der Fero ist also definitiv unschuldig! Sag doch "ausgetrocknet, erfroren, verhungert"...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


79

Samstag, 17. Februar 2018, 19:40

I'm sorry, wollte natürlich den Fero nicht zu Unrecht beschuldigen....... :whistling:

80

Sonntag, 25. Februar 2018, 08:39

Oh Leute ich bin angefressen ob der Kälte da draußen..... ;(
Vergangene Nacht -10, kurzfristig war es wahrscheinlich sogar noch kälter. Aktuell immer noch -9, in mein abgedecktes Frühbeet habe ich gerade rein gespäht: -7,5.
Ganze 1,5 °C wärmer als in der Umgebung ?(
Wen räume ich jetzt noch rein? Was mache ich mit der Escobaria chaffeyi (waren mal zwei, eine ist im letzten Winter aufgeamselt) und was mit Echinocereus chloranthus? Was mit ECC fendleri?
Und räume ich die in die Garage oder lasse ich sie dann im Haus "auftauen"? Wie macht ihr denn das?
Die nächsten Tage wird es noch kälter, erst nächstes Wochenende soll es wieder Plusgrade geben.
Ich bin echt traurig. Ist der Winter jetzt immer viel zu warm (an Weihnachten +16°C :huh: ) und es kommt dann so spät nochmal knackiger Frost?
Sowohl Hortensien als auch Feige waren aufgrund des unnatürlich warmen Januars schon am Austreiben. Dann eben ein weiteres Jahr ohne Hortensienblüte und ohne Feigenernte ;(
Deutschland hat unbestritten zum Leben seine Vorteile. Das Klima aber gehört für mich definitiv nicht dazu. Warmes Wohlfühlwetter gibt es viel zu selten.