Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. April 2017, 18:13

Ferocactus 2017

Ich bin mal so frech, und eröffne als Neuling hier einen neuen Thread. ;) Dabei weiß ich nicht einmal genau, ob diese Pflanze ein Ferocactus ist. Ihren "Nachnamen" kann ich nur erraten. Vielleicht hört sie auf den Namen Ferocatus latispinus. Beim Kauf neuer Töpfe im Gartenmarkt Pflanzen-Kölle erbarmte ich mich ihrer, denn bereits bei meinem Einkauf einen Monat zuvor bemerkte ich dieses Einzelexemplar. Die Pflanze ist alles andere als makellos, doch ihr Preis war heiß. Zudem gefiel mir ihre besondere Bedornung und Gesamterscheinung.
Ich stelle sie erst einmal auf das äußere Fensterbrett meines Treppenhauses, in dem sie auch überwintern wird. Wenn sie zu groß wird, werde ich sie verschenken, falls sie meine laienhafte Pflege überlebt. :rolleyes:

Zunächst befreite ich sie von dem Torfsubstrat. Der Torf umklammerte die Wurzeln dieser Pflanze besonders hartnäckig. Etwa die Hälfte der Wurzeln fiel der Umtopfaktion zum Opfer.
Kurz darauf diente mir die Pflanze als Fotoobjekt. Wie sich die Verschmutzungen der Areolen im unteren Bereich und der schwarze Belag, der so manchen Dornen verunziert, entfernen lassen, weiß ich nicht. Über Tips wäre ich sehr dankbar.

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ferocactus 1.jpg
  • Ferocactus 2.jpg
  • Ferocactus 3.jpg
  • Ferocactus 4.jpg

2

Sonntag, 2. April 2017, 19:30

Ferocatus latispinus.

Korrekt recherchiert, mein Lieber! Die schwarzen Flecken dürften vom leichten Schimmelhauch her rühren, der sich immer gerne auf den Areolen von Feros niederläßt.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 2. April 2017, 21:10

Schöner Neuzugang! Der muss gar nicht mal soooooo groß werden (zumindest für Ferocactus-Verhältnisse), bis du mal die wunderschönen Blüten bestaunen kannst.

Entfernen lässt sich der schwarze Belag leider nicht - guck mal hier beispielsweise hier: Rußtaupilze
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

4

Sonntag, 9. April 2017, 18:27

Ich freue mich, dass ich den Kaktus richtig bestimmt habe. :) Auch ein blindes Huhn findet ab und zu ein Korn. 8o
Als ich das Wort Schimmel las, dachte ich, ich muss den Neuzugang entsorgen. Rußtaupilze habe ich in schlechter Erinnerung. Sie treten ja auch auf, wenn Wollläuse die Pflanzen befallen.
Vielen Dank für den Link, Matthias. Er war informativ und hilfreich. Mit einem Pinsel und Wasser entfernte ich einen Teil der schwarzen Flecken.
In der Größe passt der Kaktus noch sehr gut auf das äußere Fensterbrett des Hausflurs. Wenn er langsam wächst, ist mir das nur recht. 8)

Gruß,
Norbert

5

Sonntag, 9. April 2017, 19:17

Wenn er langsam wächst, ist mir das nur recht.
Lässt sich ja zudem auch ein bissl steuern... ;)

Zum Entfernen der Rußtauspuren schwören manche auf Seifenlauge und andere auf Alkohol. Da ich meist willige Ameisen zur Hand habe, kann ich aber nicht viel dazu sagen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

6

Dienstag, 9. Mai 2017, 00:04

Die 2017er Fero-Blüten lassen ja noch auf sich warten, deshalb gibt's ein paar Dornen:
»ingrid« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fero-acanth-s-tortulispinus_Catavina_170506_4069_kl.jpg
  • Fero-chrysacanthus_170506_4039_kl.jpg
  • Fero-latispinus_170506_4055_kl.jpg
  • Fero-virid-s-orcuttii_170506_4062_kl.jpg
  • Fero-wislizenii_170506_4047_kl.jpg

7

Dienstag, 9. Mai 2017, 08:56

Sehr schöne Pflanzen. Die sehen mir aber noch recht jung aus. Sollen sie dieses Jahr noch blühen?

8

Dienstag, 9. Mai 2017, 16:13

Herrliche Dornenfotos. :thumbup:
Gruß Markus

9

Mittwoch, 10. Mai 2017, 19:09

Sollen sie dieses Jahr noch blühen?

Ach "sollen" tun sie tatsächlich ... aber ich glaube, das interessiert sie reichlich wenig ;)
Aber bei unserem Hobby übt man sich in Geduld und kann doch locker mal ein paar Jahrzehnte warten, gell ...?
Wobei die abgebildeten Pflanzen alle (bis auf den F. wislizenii vielleicht) eher zu den "Schnellblühern" gehören und ich vielleicht nur noch ein paar wenige Jahre warten muss.
Der F. latispinus hat zumindest bisher schon mal "geübt", aber nach aller Erfahrung klappt das dann bald auch mal richtig. Bei dem ist die Jahreszeit eher das Problem.

10

Sonntag, 14. Mai 2017, 12:57

Na endlich: die erste Fero-Blüte 2017:
(keine Ahnung, wer die so zerwühlt hat ...)
»ingrid« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fero-stainesii_170514_4091_kl.jpg

11

Sonntag, 14. Mai 2017, 12:59

sieht aus, als hätten da einige Hummeln ein Tänzchen drin gewagt

12

Sonntag, 14. Mai 2017, 18:03

ein Tänzchen

...sieht eher nach einem ausgiebigem Pollenbad aus..... :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Sonntag, 14. Mai 2017, 18:11

Glückwunsch!
Sieht aber eher nach einem ganzen Hummelschwarm aus... Haben sich die Staubfäden nach der Besucherorgie wieder entspannt zurückgelehnt?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

14

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:50

Supertolles Foto!!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

15

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:26

Haben sich die Staubfäden nach der Besucherorgie wieder entspannt zurückgelehnt?

Äh ... habe das nicht mehr geprüft ... Bin irgendwann aus dem GWH geflüchtet, da sich hier zur Zeit außen den Hummeln auch Wespen und Hornissen einfinden ... Die Hornissen sind ja eigentlich ganz friedlich, aber ... ;(

16

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:30

Hier erhalten Wespen sogar eine Baugenehmigung direkt zwischen den Kakteen: Flora und Fauna Für einen Hornissenstaat würde ich glatt den roten Teppich ausrollen. Nur sollte man dann das Rauchen unterlassen, wenn man mit den Kakteen hantiert.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

17

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:39

Für einen Hornissenstaat würde ich glatt den roten Teppich ausrollen

Hornissen habe ich seit Jahren im Garten, es ist faszinierend zu beobachten, wie sie Wespen fangen und in handliche Stücke zerlegen! Trotzdem, wenn sie ein paar Zentimeter vor den Augen vorbeifliegen, sind sie äußerst beeindruckend und das tiefe Brummen sehr gänsehauterzeugend und ich erstarre jedes Mal in Ehrfurcht ... auf Dauer nichts für meine Nerven ...

18

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:52

Was für eine faszinierend schöne Blütenfarbe so ein stainesii hat :love:
Ich habe einen knapp dreijährigen Sämling hier - ob ich dessen Blüte wohl noch erlebe? ^^

Hornissen mag ich sehr. Sie sind faszinierend, nützlich und ich empfinde sie als sehr friedvoll.
Aber ich verstehe dich, Ingrid........in Räumen finde ich das auch eher beängstigend.
Nicht dass sie in Panik geratenen oder ich micht versehentlich draufsetze , oder so :S

19

Sonntag, 14. Mai 2017, 23:03

Man muss sich nur mit den Wächterinnen gutstellen, dann passiert auch nix. ;)
Um mal etwas beim Thema zu bleiben: Der Ferocactus schwarzii hat bereits im dunklen Treppenhaus Knospen angesetzt. :)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

20

Dienstag, 23. Mai 2017, 18:11

Mein Neuerwerb aus Korb hat seine Knospen geöffnet - leider seit Tagen nur halb, ist das normal so? Oder missfällt ihm der Sonne-Wolken-Wechsel, den wir im Moment hier so haben?
Ich finde den Kontrast zwischen derben Dornen und der absolut gigantischen Blütenfarbe dennoch wunderschön und bin froh, dass ich in Korb über den Kleinen "gestolpert" bin, war ich doch schon länger auf der Suche nach dieser Pflanze!



Eine Farbe wie guter, edler Rotwein. Und dann noch die schicken Streifen! ^^