Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. Februar 2017, 19:02

Euphorbia maromokotrensis

Euphorbia maromokotrensis hat in den letzten zwei Wochen mehr als zwanzig Scheinblüten gebildet. Ihr Haupt ziert nun eine schöne Haube. Ich habe dies zum Anlaß genommen, der Pflanze ein eigenes Thema zu widmen.

Euphorbia maromokotrensis stammt aus dem Norden Madagaskars und wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt und beschrieben. Sie weist eine große Ähnlichkeit mit E. ankarensis auf. Ihre Scheinblüten sind jedoch anders gefärbt und sie verzweigt sich, was bei E. ankarensis selten vorkommt. Ihre Blätter sind behaart wie die von E. ankarensis.
Meine Pflanze erwarb ich von einem tschechischen Händler im Jahr 2014. Zu dieser Zeit war sie ein kleiner, etwa 18 Monate alter Sämling. Ich topfte sie in Kakteenerde von Haage.

Sie ist bei mir nicht den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt; sie steht im Halbschatten. Sie hat jedoch einen helleren Stand als E. alfredii, und wird von mir auch im Winter leicht gegossen. Im Winter stelle ich sie auf einen der hellsten Plätze, die mir meine Fensterbretter bieten, da sie im Zeitraum von Dezember bis etwa Anfang/Mitte Mai blüht. Ihre Scheinblüten sind bei mir in der lichtarmen Zeit grün gefärbt. Ende März und im April entwickeln ihre Scheinblüten die charakteristische Färbung mit rötlich angehauchten Venen. Im vergangenen Jahr blühte meine Pflanze zum ersten Mal. Sie ist nun knapp 9 cm hoch, und hat an der dicksten Stelle einen Durchmesser von 3,5 cm.

Die ersten drei Fotos sind vom letzten Jahr. Nummer zwei und drei zeigen die Farbe der Scheinblüten im April. Ich habe sie hier noch nicht gezeigt.
Die nächsten zwei Fotos, die Knospen zeigen, entstanden Anfang Februar, und die Fotos der Pflanze mit wunderschöner Frisur machte ich gestern.

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia maromokotrensis September 2016.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 7.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 8.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 1.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 2.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 3.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 4.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 5.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 6.jpg

2

Samstag, 11. Februar 2017, 20:58

Sie weist eine große Ähnlichkeit mit E. ankarensis auf. Ihre Scheinblüten sind jedoch anders gefärbt und sie verzweigt sich, was bei E. ankarensis selten vorkommt.
Sind das alle Unterscheidungskriterien? Sowas rechtfertigt dann doch keine Artrang...

Aber auch sehr hübsch, nicht nur die tolle Frisur. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Samstag, 11. Februar 2017, 22:05

Sowas rechtfertigt dann doch keine Artrang.

....zumindest aber einen Platz in der Sammlung! Genial das Teil! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Sonntag, 12. Februar 2017, 09:45

Wow das sind viele Blüten! Toll! :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5

Sonntag, 12. Februar 2017, 10:56

Schön, deine Euphorbia-Präsentationen! Ist ja alles Neuland für mich, aber richtig interessante Pflanzen sind das.

6

Mittwoch, 22. Februar 2017, 15:06

Ist ja alles Neuland für mich, aber richtig interessante Pflanzen sind das.

Es sind fürwahr interessante Pflanzen, und ich freue mich, wenn ich den einen oder anderen Pflanzenliebhaber auf diese schönen Geschöpfe aufmerksam machen kann. :)

Sind das alle Unterscheidungskriterien? Sowas rechtfertigt dann doch keine Artrang...

Nein, das sind nicht alle Unterscheidungskriterien. Der Originalartikel des Entdeckers Norbert Rebmann liegt mir nicht vor, doch habe ich glücklicherweise die CD von Buddensieck. Ein wohl entscheidender Unterschied, den ich nicht genannt habe, ist die Wuchsform. Im Gegensatz zu E. ankarensis bückt sich E. maromokotrensis und wächst kriechend. Diese wunderbaren Fotos zeigen kriechende E. maromokotrensis-Exemplare im Habitat. Nicht unterschlagen möchte ich jedoch, dass ich Fotos eines Kenners der Materie gesehen habe, die kriechende E. ankarensis-Exemplare zeigen.

Als Durchmesser des Stammes von E. maromokotrensis werden 2 cm angegeben, bei E. ankarensis sind es 4 cm. Der Stamm meiner E. maromokotrensis hält sich nicht an die Literaturvorgaben, schließlich wächst diese Pflanze bei mir unter ganz anderen Bedingungen als in der Natur. Meine Pflanze wollte sich (zum Licht hin) bücken. Dies verhinderte ich durch das Drehen des Topfes. Nun verdickt der obere Teil ihres Stammes. Ich will, dass sie aufrecht wächst. Schließlich ist kaum Freiraum auf meinen Fensterbrettern. Wenn der Stamm meiner E. maromokotrensis eine Keulenform entwickelt, habe ich damit kein Problem; so steht ihren Cythophyllen mehr Platz zur Verfügung. :D

Gruß,
Norbert

7

Mittwoch, 22. Februar 2017, 15:57

Meine Pflanze wollte sich (zum Licht hin) bücken. Dies verhinderte ich durch das Drehen des Topfes.
Verständlich. Aber auf der anderen Seite solltest du auch ihrer genetischen Veranlagung freien Lauf lassen und diese nicht in dein ästhetisches Empfinden zwängen.
Meine Euphorbia ankarensis hier soll erst gar nicht auf die Idee kommen, sich bücken zu wollen. Wenn sie auf dem Substrat rumkriecht, macht sie sich nur schmutzig. Nur wer aufrecht wächst, kann dann auch das Treiben auf der Straße beobachten. ;) Zum Glück scheint so ein unterwürfiges Verhalten bei ihr aber die große Ausnahme zu sein.

Gut, dann scheinen es doch ein paar mehr Unterscheidungsmerkmale zu sein. Als Außenstehender wollte ich den Artrang der Euphorbia maromokotrensis sowieo nie in Frage stellen.


wenn ich den einen oder anderen Pflanzenliebhaber auf diese schönen Geschöpfe aufmerksam machen kann
Verstößt sowas nicht gegen die Forenregeln? Da muss ich jetzt gleich nochmal nachlesen gehen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Mittwoch, 22. Februar 2017, 23:46

Ich will, dass sie aufrecht wächst.

...mal schauen, wie lange sie sich damit anfreunden kann/will....... 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Sonntag, 18. Juni 2017, 18:52

Nachdem sie von Ende Januar bis Ende Mai blühte, bildete E. maromokotrensis ihre schönen Blätter aus.

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia maromokotrensis 1.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 2.jpg

10

Sonntag, 18. Juni 2017, 21:15

Ist die schön! .. Und super Fotos..
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

11

Freitag, 8. Dezember 2017, 23:12

Ja, was soll ich nur dazu sagen. Meine E. maromokotrensis macht mich sprachlos. Seit Ende Oktober werkelte und werkelte sie. Völlig unerwartet erschien eine Knospe nach der anderen. Und vier Wochen später, seit Ende November, blüht sie nicht zu knapp. Diese Pflanze macht mir einfach sehr viel Freude. :)

Diese Fotos entstanden Mitte November,



und diese beiden am 4.12.



Gruß,
Norbert

12

Freitag, 8. Dezember 2017, 23:14

Noch so eine Keule - die macht auch dem außenstehenden Betrachter viel Freude!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Samstag, 9. Dezember 2017, 13:07

Toll! Solche Pflanzen lassen einem das Herz höher schlagen :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

14

Mittwoch, 21. Februar 2018, 22:18

So sieht meine Euphorbia maromokotrensis zur Zeit aus. Die Pflanze blüht seit Dezember ununterbrochen.

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia maromokotrensis 1.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 2.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 3.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 4.jpg

15

Mittwoch, 21. Februar 2018, 22:49

Hast dich bei den vier Fotos nicht für eins entscheiden können? Kann ich mehr als nur nachempfinden! :thumbup:

Ein herrlicher Anblick - und das auch noch seit Dezember.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 21. Februar 2018, 22:57

Hast dich bei den vier Fotos nicht für eins entscheiden können?

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Das wollte ich zunächst in meinem Beitrag schreiben, und vergaß es in der Eile. 8o

17

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23:01

:D :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


18

Donnerstag, 22. Februar 2018, 09:18

:love: ein Träumchen!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

19

Sonntag, 19. August 2018, 16:38

Euphorbia maromokotrensis wird immer schöner. :)

Gruß,
Norbert
»Norberto« hat folgende Bilder angehängt:
  • Euphorbia maromokotrensis 1.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 2.jpg
  • Euphorbia maromokotrensis 3.jpg

20

Sonntag, 19. August 2018, 22:36

Euphorbia maromokotrensis wird immer schöner
Aber Hallo...! :thumbup:

Besten Dank für die ausführliche Fotorunde heute! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969