Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Februar 2017, 13:05

Sukkulente fällt komplett auseinander

Hallo ihr Lieben,
innerhalb von drei Tagen ist mir ein kleiner Sukkulent kaputt gegangen, den ich erst vor wenigen Wochen gekauft habe.
Die Blätter sind etwas bräunlich verfärbt und teilweise schimmelig. Sie fallen ohne Widerstand vom Stamm ab. Ich muss sie nur leicht berühren, da liegen sie schon auf dem Boden.
Überwässert ist die Pflanze nicht. Auch jetzt wirkt die Erde eher trocken.
Ich habe wirklich keine Ahnung was schief gelaufen ist. Die genannte Sukkulente teilt sich einen Platz mit fünf anderen Sukkulenten, die alle top gesund sind.
Ich hänge noch ein Bild an.
Schon mal Danke für eure Hilfe!

2

Freitag, 3. Februar 2017, 14:15

Wer weiß wie der Vorbesitzer die Pflanze gehalten hat... Das könnten jetzt die Spätfolgen falscher Kultur sein.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

3

Freitag, 3. Februar 2017, 18:47

Hallo Theresiia, versuch´s bitte nochmal mit dem Bild. Da scheint etwas nicht geklappt zu haben.

4

Freitag, 3. Februar 2017, 22:32

So, jetzt mit ein bissl mehr Zeit als vorhin...

Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!

Ein Bild seh ich übrigens auch nicht dranhängen. Bei deinen Bestimmungsanfragen hat´s ja auch hervorragend funktioniert. Aber ob das jetzt soviel mehr sagen kann...? Infektion? Kulturfehler durch zuviel Wasser? Etc. - kann man an Fotos auch auch nur bedingt auseinanderhalten.
Wenige Wochen ist jetzt nicht so sonderlich aussagekräftig. Wie lange hast du das Pflänzchen denn schon? Kann es vielleicht beim Vorbesitzer etwas zuviel der großen Kälte in der letzten Zeit abbekommen haben?
Findest du dein Problem evtl. in diesem Thread wieder? Sukkulenten werden matschig und fallen auseinander

Liebe Grüße!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

5

Sonntag, 5. Februar 2017, 15:44

...ein kleiner Sukkulent
Korrekt wäre "eine kleine Sukkulente". ;)
Gruß Markus

6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 01:31

Hallo Theresiia,

mache dir nicht so einen großen Kopf. Meist ist es die Schuld der Verkäufer und nicht die des Käufers.
Discounter bieten gerne mittelgroße Sukkulenten zum Verkauf an. Leider sind diese dann mit irgendeinem Stoff eingesprüht, damit die Pflanze dann kräftiger und praller wirkt. Sieht eine Pflanze besser aus, so nimmst Du diese als Käufer natürlich auch lieber mit.

Das Problem an der Besprühung ist halt, dass diese sehr sehr hartnäckig ist und sich nicht einfach von den Blättern abwischen lässt.
Die Blätter können nicht atmen und sind nicht mehr zu gebrauchen. Das Endergebnis ist dann, dass die Pflanze eingeht.
Je nach Art der Pflanze kann das dann auch gut mal einen Monat andauern. ;)

Aber HeadBanger hat natürlich recht. Mit einem Bild wären wir alle ein wenig schlauer :thumbup:

Beste Grüße

7

Montag, 13. Februar 2017, 07:53

Ob Theresiia hier überhaupt nochmal auftaucht, um die ganze gutgemeinte Unterstützung auch zu lesen? Manchmal fragt man sich wirklich, wozu man sich die ganze Mühe macht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

8

Montag, 13. Februar 2017, 12:25

Ob Theresiia hier überhaupt nochmal auftaucht, um die ganze gutgemeinte Unterstützung auch zu lesen? Manchmal fragt man sich wirklich, wozu man sich die ganze Mühe macht.
Damit hast du wohl recht.
Wenn Leute wirklich daran interessiert sind, lauern sie normalerweise in diesen Foren.
Wenn also nichts dazwischen gekommen ist, kommt sie entweder bald vorbei oder nie mehr :!:
Man kann nicht allen helfen... :whistling:

9

Dienstag, 14. Februar 2017, 10:37

Nach nun fast zwei Wochen befürchte ich eher, dass das "nie mehr" zutreffen wird.
Ich mein, da taucht jemand neu auf und sucht unsere Hilfe. Natürlich hilft man da gerne und bemüht sich - aber wenn dann die Antworten nicht die Bohne interessieren, dann fühlt man sich irgendwie doch auf den Arm genommen und jegliche Motivation dem nächsten Anfänger zu helfen schwindet dahin. Wenn ich irgendwo in einem Forum auftauche und meine Fragen platziere, dann muss ich doch auch damit rechnen, dass sich jemand die Zeit nimmt um diese zu beantworten. Wenn die investierte Zeit und Mühe dann für die Katz sind, dann ist das schlicht eine Unverschämtheit. Zumal ja Theresiia auch gleich noch eine Bestimmungsanfrage platziert hat und diese nie gelesen hat (höchstens vielleicht als Gast ohne Anmeldung).

Liebe Theresiia, falls du allerdings doch noch hier aufschlagen solltest und dir nur etwas dazwischen kam, so nehme ich natürlich alles zurück und heiße dich nochmals herzlich Willkommen hier. Wenn nicht, dann wünsch ich dir weiterhin frohes Pflanzengammeln. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969