Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Januar 2017, 15:53

Knospen 2017

Die Wintersonne treibt das neue Kakteenjahr unaufhaltsam voran:


2

Donnerstag, 19. Januar 2017, 16:18

Sehr hübsch! Wobei, bei diesen chilenischen Winterblühern weiß man nie so genau, ob die Knospen noch Nachzügler von 2016 sind, oder ob sie schon den Frühling 2017 ankündigen wollen... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18:27

Ingrid, was machst du jetzt mit denen? Bekommen die ab und an einen Schluck oder sollen die Knospen sich so durchsetzen?

Ich habe 5 Neoporteria senilis mit jeweils über 6 Knospenansätze jetzt ins Haus (unter ein Süd-Dachfenster) geholt, wo sie etwas wärmer stehen und giesse ab und an. In der Vergangenheit sind mir schon Knospen eingetrocknet, wenn sie in der Kälte standen.

4

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:08

Dann drücken wir die Daumen, dass sie diesmal durchhalten!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

5

Donnerstag, 19. Januar 2017, 22:36

Ingrid, was machst du jetzt mit denen? Bekommen die ab und an einen Schluck oder sollen die Knospen sich so durchsetzen?
Hmh, das stellt mich jedes Jahr vor die Herausforderung, das spontan und richtig je nach Wetter zu entscheiden:

Wenn's weiterhin tagsüber (meistens) so toll sonnig sein wird, lasse ich sie im GWH, wo es tagsüber bei Sonne im Moment 15 bis 20 Grad warm wird (je mehr Februar, umso mehr warm :thumbsup: )
Ich habe sie nahe an die Heizung gestellt, damit sie nachts nicht so sehr frieren muss. Denn nachts wird es im "Rest" des GWH bei den derzeitigen Temperaturen schon mal nahe 0 °C oder auch darunter. Gegossen wird nicht, höchstens mal gesprüht.

Bei trübem nasskaltem Wetter würde ich sie auch in die Wohnung reinholen und ein bisschen gießen. Denn dann wird es im ständig kalten GWH nix.

Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie im GWH sicherer zur Blüte kommen und die Knospen eher in der Wohnung eintrocknen. Vielleicht vertragen sie den "Umzug" schlecht ... vor allem aber bin ich davon überzeugt, dass sie weniger die Wärme, sondern eher die Sonne benötigen.

6

Freitag, 20. Januar 2017, 01:15

Vielleicht vertragen sie den "Umzug" schlecht

.....nö, das GWH-Klima ist feuchter, in der Wohnung vertrocknen sie an der fehlenden Raumfeuchte........
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7

Samstag, 21. Januar 2017, 12:35

Ich habe mal 2 von den Senilis zurückgeholt in die Kälte, direkt unter Glas - dann werde ich mal vergleichen, wie es den jeweiligen Knospen geht....

8

Samstag, 21. Januar 2017, 16:53

....und bitte das Ergebnis konsumieren........ :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Samstag, 21. Januar 2017, 17:44

Hab ich richtig verstanden, ihre roten Tupfen haben sie also schon? Dann sollten die wärmer stehenden flotter vorankommen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 21. Januar 2017, 18:09

Sie sind in sehr unterschiedlichen Stadien: von schon relativ weit entwickelten roten Knospen bis nur leichten Erhebungen, wo nur das geschulte Auge die Knospenbildung sieht ^^ .

Ich werde weiter berichten.

11

Samstag, 21. Januar 2017, 18:49

An meinen Eriosyce villosa sind seit November Knospen dran. Ich hab ne ganze Palette rumstehen, man kann die in allen Stadien (die Knospen) betrachten. Da wird nix warm gestellt. Die blühen von ganz allein auf, so nach und nach im Frühjahr.
grüsse
michael

12

Samstag, 21. Januar 2017, 20:03

Die blühen von ganz allein auf

....steckt halt so drin,gelle?! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Samstag, 21. Januar 2017, 20:55

Die blühen von ganz allein auf
Kann ich bestätigen. Ohne Wasser und kalt im GH. Hin und wieder Sonnentage reichen aus, um die Knospen langsam voran zu bringen.

14

Mittwoch, 22. Februar 2017, 10:32

Die blühen von ganz allein auf

Bei meinem Experiment kann ich das so nicht bestätigen ;( . An einer senilis im Winterquartier sind teilweise Knospen eingetrocknet. Die Linke entwickelt sich weiter, die Rechte ist eingetrocknet:


Die Exemplare, die ins Haus geholt wurden (wärmer und ab und an ein Schluck Wasser), zeigen keine eingetrockneten Knospen. Der Erste steht kurz vor dem Erblühen, beim Zweiten hat die Knospenentwicklung sich gut durchgesetzt. Was man natürlich sieht, ist, dass diese Pflanzen schon sehr früh treiben, aber bei diesen alten Teilen halte ich das nicht für tragisch (tut mir leid, die Bilder sind nicht echt scharf...).

15

Mittwoch, 22. Februar 2017, 12:07

Etwas seltsam bei der Mammillaria senilis. Für die ist es ja völlig normal mitten im Winter Knospen anzusetzen, bei welchen dann ewig nix passiert, bis sie dann im Frühling schließlich zur Blüte kommt. Komisch, dass dann gerade sie ihre Knospen eintrocknen ließ.
Zumindest harrt ja der Blütentrost schon in den Startlöchern.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20:51

Anton - aber das sieht doch dennoch verheißungsvoll aus :thumbup:

Ich sehe bei meiner senilis noch gar nichts, dafür beginnt sie zu sprossen :S
Matthias - ich glaube die hat sich mit deiner (Ex-?)Pflanze abgesprochen?
Dafür gibt es andere Knospen, insularis und Co., ein paar der Turbinis und zu meiner sehr großen Freude sah ich heute beim Pikieren an einem der Mammillaria giselea Zwerge eine schöne Knospe :love:
Die stand im Gewölbekeller ohne jedes Licht bei 6-8°C und schon ewig trocken - unglaublich was Gene bewirken!

17

Mittwoch, 22. Februar 2017, 22:37

Ähem.... Es handelt sich nicht um Mammillarien bei mir, sondern um Eriosycen.... Auch wenn der erste weiss bedornt ist..

18

Mittwoch, 22. Februar 2017, 23:48

...ich sollte wohl mal wieder ins WQ schauen, ob sich dort etwas tut........ :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Freitag, 24. Februar 2017, 17:02

ich sollte wohl mal wieder ins WQ schauen, ob sich dort etwas tut

exakt das hab ich gerade getan - aber da ist alles noch im Winterschlaf. Bei den Chilenen ist absolut Tote Hose (und ich hab recht viele) X(

20

Freitag, 24. Februar 2017, 23:09

und ich hab recht viele
Tote Hosen oder Chilenen?
Bei dir sollte doch langsam mal was vorankommen. Wenn in meinem kalten Treppenhaus ohne Sonnenerwärmung noch lange nichts passiert, dann ist das ja normal - aber in einem GWH sollte schon so langsam Leben einkehren. Guck nochmal ganz genau... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969