Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 16. Januar 2017, 23:48

Epi-Hybriden in 2017

Und schon geht es los mit den Epiblüten.
Manchmal ganz überraschend, wie beim Schorsch, die Knospen bei Tralla Fitti hab ich schon im November gesehen.



Die Tralla Fitti, eine Züchtung von Rudolf Heßing, ist wieder ganz nach meinem Geschmack. Klein- und Vielblütig, gerade mal 8 cm im Durchmesser misst die Blüte. Auch der Schorsch ist hat kleine, zarte Blüten.

LG
Frauke

2

Dienstag, 17. Januar 2017, 00:02

Ich seh Rot!
Was für ein Start ins Blütenjahr 2017... :thumbup:
Für die meisten Epi-Hybriden-Liebhaber ist ja die Blütengröße eines der Hauptkriterien. Schön, dass es auch anders (klein) geht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Dienstag, 17. Januar 2017, 21:08

Genau!
Herzlichen Dank für die tolle Farbe!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Donnerstag, 19. Januar 2017, 23:05

Ich seh Rot!


Na gut, dann ein bisschen Gelb. Der 'Frühlingsgold' blüht und ich hoffe, es ist ein Zeichen



LG
Frauke

5

Donnerstag, 19. Januar 2017, 23:24

Nein, lass' es doch noch ein bisschen Winter sein!

Trotzdem finde ich diese schlanke Blütenform und zarte Farbe sehr schick!
Sieht aus wie eine Ampelpflanze, wird aber bestimmt zu sperrig mit der Zeit, oder?

6

Donnerstag, 19. Januar 2017, 23:51

-11,2 °C hat das Thermometer gestern Nacht angezeigt und du kommst hier mit Frühlingboten, gelb wie die Sonne... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Freitag, 20. Januar 2017, 01:17

...was für tolle Bilder!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Samstag, 21. Januar 2017, 12:32

Danke für die schönen Blütenbilder!

Ich habe 2 zuverlässige Winterblüher bei den Epis. Der eine hat bislang nur Knospen zu bieten, aber der andere blüht:
.

Die beiden hatte ich ja mal miteinander bekannt gemacht und es zeigte sich bald eine Frucht. Dann war ich aber zu faul um auszusäen mit dem Resultat, dass die Beere hier schon fast 2 Jahre hängt (siehe Pfeil):


Bin gespannt wie lange die das noch durchhält....

9

Samstag, 21. Januar 2017, 13:02

Sieht auch gut aus. :thumbup:

Bis zur Rente dürfte das Früchtchen dann auch reif sein. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 21. Januar 2017, 16:56

....zwei Jahre erst? Die hat sicher noch Geduld mit Dir! ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Dienstag, 7. Februar 2017, 20:46

Schöne Winterblüher auch bei dir, lieber Anton.
Ich habe auch zwei Winterblüher mit solch dreikantigen Trieben, die wollten diesen Winter aber nicht.

. . . Dann war ich aber zu faul um auszusäen


Also, große Früchte brauchen ja manchmal schon gut anderthalb Jahre, bis sie richtig reif sind. So lange da keine braunen Stellen an der Frucht sind, kann sie auch hängen bleiben.
Ich hatte dieses Jahr auch keine Lust zum Ernten, da ich nicht gezielt bestäubt habe. Einen Teil der Früchte hab ich nach und nach aufgeschnitten und mit ins Vogelfutterhaus gelegt und sie waren dann auch weg.

Neue Blüte gibt es auch noch. Ein bisschen Farbe fürs Gemüt.



LG
Frauke

12

Dienstag, 7. Februar 2017, 21:34

Neue Blüte gibt es auch noch. Ein bisschen Farbe fürs Gemüt.

Das tut gut bei dem grauen Wetter, schön!

Als ob du es geahnt hättest, gerade heute lag die Frucht auf dem Boden :) . War noch sehr saftig von innen und voll mit gut aussehenden Samen.
Und da ich, entgegegen allen guten Vorsätzen, doch wieder aussäe dieses Jahr, werde ich die wohl dazu nehmen. Das wird dann die Kreuzung 'Unbekannt X Unbekannt'.

13

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:45

Anton, die Epiaussaat ist leider eine langwierige Angelegenheit, deshalb bin ich da nicht so bei der Sache. Habe zwar etliche Sämlinge stehen, aber bei einem Teil auch mal die Schale runtergekippt, so dass ich nicht genau sagen kann, ob die Etiketten hinterher wieder richtig gesteckt wurden.
Wenn du irgend wo eine Opuntia ficus indica stehen hast, da kannst du die Sämlinge dranpfropfen, evtl. geht es dann schneller. Selbst hab ich es noch nicht in die Tat umgesetzt.

Trotzdem finde ich diese schlanke Blütenform und zarte Farbe sehr schick!
Sieht aus wie eine Ampelpflanze, wird aber bestimmt zu sperrig mit der Zeit, oder?
Ja Ingrid, gerade der 'Frühlingsgold' ist sehr groß bei mir. Hab mal ein paar Bilder rausgesucht. Der große, weiße Hängetopf ist es und die Triebe werden bis zu 1,5 m lang.



Eine ganz ähnlich blühende Hybride ist 'Sylter Frühling'



Die wächst eher kompakt und macht nicht so lange Triebe (die langen Trieb auf Bild 2 gehören zum 'King Midas').
Hybriden mit diesen schlanken Petalen in den Blüten gibt es einige. Oft ist da Disocactus macranthus eingekreuzt.

LG
Frauke

14

Dienstag, 7. Februar 2017, 23:30

Viele schöne Farben und dazu noch Kraniche, ich glaub, da geht was!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

15

Mittwoch, 8. Februar 2017, 10:11

Wunderschöne Fotos und tolle, warme Blütenfarben!
Ich denke immer wieder, dass das ein Grund sein sollte, sich mehr mit Epis zu beschäftigen - gibt ja auch richtig schöne botanische!
Aber wir kommen einfach nicht richtig zusammen. Und auch bei mir gibt es zwei- oder dreijährige, ähnlich experimentell entstandene Sämlinge ohne Schildchen (vom Winde verweht) - sie haben noch nie geblüht und brauchen soviel Platz :S !
Anton - darf ich dir davon welche schenken?
Aber das Aussäen hat zugegebenermaßen Spaß gemacht, daher sind für deine Pläne die Daumen gedrückt :thumbup:

16

Mittwoch, 8. Februar 2017, 11:10

Sabine, das ist lieb, aber ich glaube ich passe da... Letztes Jahr habe ich viele Epi-Jungpflanzen von jemandem übernommen, so dass ich mittlerweile ca. 40 Stück habe. Ich weiss ja schon nicht, wo ich die im Winter lasse, wenn die mal richtig wachsen ;(. Und wenn dann die Aussaat auch noch klappt......

17

Samstag, 11. Februar 2017, 23:56

und die Triebe werden bis zu 1,5 m lang.

Mhm ... ich habe es befürchtet ... diese Pflanzen "passen" einfach nicht zu mir ... ;(

18

Dienstag, 14. Februar 2017, 22:59

Nach knapp siebeneinhalb Jahren die ersten Blüten. Und, ich hab mich sofort verliebt und könnte sie den ganzen Tag anhimmeln.



Gerade mal 3 cm im Durchmesser (in der Literatur mit 2 cm angegeben) und keinen Angaben zu den Eltern, vermute ich doch stark, dass da Lepismium miyagawae o.ä. mit drinnen steckt. Vom Wuchs her ist die Pflanze aber doch eher sparrig und ausladend.

LG
Frauke

19

Dienstag, 14. Februar 2017, 23:10

Klein aber fein - diese Blüte gefällt mir auch sehr. Das Warten hat sich also definitiv gelohnt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Dienstag, 14. Februar 2017, 23:49

Meinen Glückwunsch! Tolle Farbe! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Ähnliche Themen